Werden Überweisungen mit hohen Geldbeträge von der Bank gemeldet?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, nur wenn es sich um Auslandszahlungsverkehr handelt. Der wird von der Bundesbank registriert.

Beim Überweisungsverkehr braucht man keine Überwachung. Es ist ja auch dem Konto und somit bei bedarf kontrollierbar.

Barzahlungen sind das Problem.

Ja . Die Banken sind verpflichtet ab einem Betrag von über 10000 Euro die auf ein Konto eingehen eine Meldung ans Finanzamt zumachen. (Was automatisch passiert) Das Finanzamt hat jederzeit Einblick auf dein Konto. Davon bekommt man nichts mit ist ein automatischer und alltäglicher Vorgang. Ist der Betrag schlüssig/nachvollziehbar is alles ok. Ist das aber nicht der Fall. So meldet sich das Finanzamt zur Klärung der Herkunft des Geldes. Kann auch sein das sie das Konto erstmal sperren . Bis der Sachverhalt geklärt ist.

Habe ein P-Konto. Freibetrag wurde von Bank, warum auch immer, herabgesetzt. Ich beziehe Pflegegeld,bekomme ich das?

Hallo,ich habe am Freitag auf der Pfändungsstelle angerufen und erfahren,das genau an diesem Tag mein Freibetrag herabgesetzt wurde. Ich soll nur noch 1133,80 Euro zur Verfügung haben. Man meinte,ich solle erst den Freibetragsbogen erneut ausfüllen.Ein Schreiben ist nicht gekommen.Meine Rente ist knapp 80.- Euro über dem Freibetrag. Ich muss für meinen Mann mit aufkommen,da er weit unter dem Existenzminimum liegt. Er bezieht auch Erwerbsunfähigkeitsrente. Ich bin 90%Schwerstbehindert und bekomme Pflegegeld. Mir würden dann knapp 400.-Euro fehlen.Wie gesagt,ein P - Konto habe ich schon länger,mit den Bescheinigungen. Mir wurde gesagt,nur,wenn gravierende Änderungen eintreten, dann muss ein neues Formular ausgefüllt werden. Die Pflegekasse habe ich angerufen,dort sagte man mir,die Bank muss mich an das Pflegeld lassen,es ist eine Soziaalleistung, für kranke,bedürftige Menschen.Wer hat Erfahrungen damit? Ich habe erst vergangenen Freitag erfahren,das ich die Bescheinigung neu brauche. Mein Konto wurde sofort auf 1133,80 Euro Verfügungsrahmen herabgesetzt. Montag,also,morgen ist Zahltag.Am Freitag habe ich keine Bescheinigung bekommen,alles zu ab 12.00 Uhr. Ich wohne in einer Kleinstadt,hier ist AWO und Caritas nur einmal im Monat,um so was auszufüllen. Ich weiss nicht mehr weiter. Wenn ich wenigstens ans Pflegegeld heran dürfte? Kann jemand dazu was schreiben,der ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Viele Grüße und DANKE😀

...zur Frage

Überweisungen zurückbuchen lassen?

Einen Bankeinzug kann ich ja von meiner Bank zurückbuchen lassen. Dann müsste das bei Überweisungen ja auch möglich sein. Gibt es da Fristen? Danke

...zur Frage

Gebühren trotz SEPA-Überweisung

Hallo zusammen.

Ich habe eine SEPA-Überweisung durchgeführt. Hier die Eckdaten dazu: Senderkonto: DKB-Konto in EUR (Deutschland) Empfängerkonto: Konto geführt in EUR bei Schweizer Kreditinstitut (Schweiz) SEPA-Daten: Überweisungsbetrag: EUR 1000,00 (abgehend), EUR 987,50 (ankommend), Währung EUR, Engeltregelung: SHARE, Zahlungsart: SWIFT-Normal

Wie man sehen kann, sind EUR 12,50 weniger auf dem Empfängerkonto eingegangen als vom Senderkonto losgegangen sind. Dies sieht nach Abzug einer Art Gebühr aus. Allerdings habe ich weder von der sendenden Bank noch von der empfangenden Bank irgendeinen Beleg, auf dem eine Gebühr vermerkt ist. Zudem weist auch das Preis-und Leistungsverzeichnis der DKB keine Gebühr für eine SEPA-Überweisung in EUR von Deutschland in die Schweiz aus. Dort sthet explizit, dass solche Überweisungen Gebührenfrei sind. Das DKB-Onlinebanking hat vor dem Absenden der Überweisung zudem angezeigt: "Ihr Auftrag erfüllt die Voraussetzungen für eine SEPA Überweisung und wird als diese ausgeführt."

Nach langen schriftlichem und telefonischem Kontakt sowohl mit Sender- als auch mit Empfängerbank habe ich nun von beiden Instituten schriftlich, dass vom Überweisungsbetrag keine Gebühren abgezogen wurden (auch nicht durch Korrespondenzbanken).

Was kann ich nun als Kunde noch tun? Wie finde ich heraus, wo die EUR 12,50 geblieben sind. Irgendeine bei der Überweisung beteiligte Partei muss sich das Geld ja "in die Tasche gesteckt haben", aber keiner will es gewesen sein... Stehe als Kunde absolut hilflos da :-(

Danke und Gruss

...zur Frage

SEPA Überweisung von der Zwischenbank angehalten. Wo kann ich mich beschweren?

Von meinem Konto in Deutschland hatte ich 50€ zu meinem eigenen Konto in Frankreich überweisen. Nach 7 Tage habe ich das Geld noch nicht bekommen. Nach Anfrage sagte meine französische Bank, dass die "Zwischenbank" (irgendein intermediär) die Überweisung angehalten hat. Und sie sagten, dass diese Zwischenbank mehre Personalinformationen braucht, und wollte wissen, was mein Verwendungszweck bedeutet.

So eine Verhalten finde ich absurd, und ehrlich gesagt, ein bisschen beleidigend (ich tue mit meinem Geld was ich will). Das Problem ist das ich kenne diese Zwischenbank nicht, und natürlich besteht kein Vertrag zwischen diese Bank und mir, und deshalb kann ich mich nicht direkt bei dieser Bank beschweren. Gibt es eine Stelle/Behörde wo ich mich beschweren kann?

Banken sind gesetzlich verpflichtet, SEPA Überweisungen in Euro innerhalb des EWRs innerhalb 1 Tag durchzuführen. Kann ich mich gegen Verstoß dieses Gesetzes verklagen?

...zur Frage

Überweisung aus der Türkei nach Deutschland?

Hallo,

meine Mutter würde gerne Geld aus der Türkei auf ihr deutsches Konto überweisen (50.000 EUR). Beide Konten laufen auf ihren Namen. Nun habe ich mich bereits eingelesen und wollte mir hier ein kurzes Feedback einholen, ob meine Infos richtig sind. Auch habe ich weitergehende Fragen zu einigen Punkten:

  1. Überweisungen aus dem Ausland müssen ab 12.500 EUR an die Bundesbank gemeldet werden
  2. Wenn es ein reiner Übertrag ist, bedarf es keiner Meldung an die Bundesbank
  3. Nur wenn dem Übertrag ein Rechtsgeschäft vorangeht, muss es der Bundesbank gemeldet werden
  4. Überweisungen unter 12.500 EUR müssen nicht an die Bundesbank gemeldet werden
  5. Die empfangende Bank muss nicht gesondert informiert werden
  6. Die empfangende Bank wird ab 10.000 EUR eine Meldung an die Behörden (Finanzamt?) machen, da automatisch Verdacht auf Geldwäsche besteht bei hohen Beträgen
  7. Evtl. müssen Kapitalertragssteuern nachgezahlt werden, da das Geld im Ausland Erträge brachte

So, nun hätte ich hierzu noch Fragen:

Zu 1)

Ein reiner Übertrag ist doch wenn die gleiche Person vom Konto in der Türkei auf das Konto in DE überweist – daher bedarf es m.A.n. keiner Meldung – egal wie hoch der Betrag ist.

Zu 4)

Reicht es, bei Nachfrage seitens Finanzamt, zu sagen, dass das Geld über die Jahre angespart wurde? Es ist in der Tat so, dass das Geld über 30 Jahre hinweg angespart wurde. Hierzu gibt es nach so langer Zeit natürlich keine Belege mehr. Aber meine Eltern haben ein gutlaufendes Geschäft gehabt. Die Aufbewahrungspflicht ist aber vorbei und es gibt keine Unterlagen hierzu.

Zu 5) Auf das in der Türkei angelegte Geld wurden dort auch Steuern gezahlt. Leider machen meine Eltern keine jährliche Steuererklärung (Beide Rentner mit geringem Einkommen). Daher ist es evtl. etwas schwierig, das Ganze nachzuweisen. Sicherlich stellt aber die türk. Bank einen Steuernachweis aus. Nur weiß ich nicht über wie viel Jahre die das rückwirkend machen.

Das wären erst mal meine Fragen. Würde mich freuen, wenn mir jemand die Fragen beantworten könnte. Gerne nehme ich auch sonstige Tipps entgegen, die ich oben nicht aufgeführt/bedacht habe.

...zur Frage

Haushaltsnahe Dienstleistungen - erkennt Finanzamt Überweisung von Konto eines Dritten an?

Hey,

also, meine Frage bezieht sich auf die Absetzbarkeit haushaltsnaher Dienstleistungen. Die werden ja vom Finanzamt prinzipiell anerkannt, wenn man die Rechnung per Überweisung macht und nicht bar bezahlt. Ich habe auch gelesen, dass es dabei nicht zwangsläufig so sein muss, dass die Überweisung vom eigenen Konto getätigt worden sein muss, sondern auch vom Konto eines Dritten gemacht worden sein kann.

Nur noch einmal zum Verständnis, heißt das, dass ich auch eine Handwerkerleistung, die meine Eltern damals für mich beglichen haben, weil ich zu dem Zeitpunkt etwas knapp bei Kasse war, selber von der Steuer absetzen kann?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?