Wie kann ich mein Namen schützen bei meiner Aussage?
  • Ich habe vor 2 Wochen meine ex Freundin, ihren Freund und eine dritte Person bei der Polizei belastet ,gegen sie ausgesagt . Ihr Freund ist im Drogenhandel tätig/ stelt amphetamin her (kochen ).Habe dies als WhatsApp Nachricht das sie Kilos kochen ,und auch der Polizei gezeigt . Die dritte Person ist sein Freund. Hinzu kommt noch ,das ich ein Kind mit der ex Freundin habe . Ein 3jährigen jung . Deswegen ich auch zur Polizei ging, mache mir Sorgen um mein jung und seine Mama. Ich sehe mein jung oft ,3x die Woche und jedes Wochenende. Und es geht ihm gut soweit .
  • Ich bekomm WhatsApp Nachrichten, : beleidigungen bis unter die Gürtellinie, morddrohungen werde erpresst mit meinen Sohn.und Wenn ich Jugendamt Bescheid sage ,solle ich aufpassen. Wenn ich kein Geld gebe ,seh ich ihn nur alle 2 Wochen. Ich bring dich 5meter unter die Erde, oder wenn du dein Sohn bringst nach Hause bekommst du ne Überraschung.
  • Alles sehr schlimm . Die jetzigen Typen wo meine ex ,die Mutter meines sohn mit verkehrt sind brutal kriminell. Ich habe sehr grosse Angst. Jeder kennt mich von denen...... . Das Kind wird uns immer verbinden mit meiner ex. Sie brauchen nur sie fragen wo ich mich aufhalte. Ich habe jetzt ausgesagt und habe angst um mein Leben....hab es aber auch mein Sohn getan . Meinem Sohn geht es gut ....hole ihn sehr oft ab . Habe angst dem Jugendamt was zu sagen. Dann kommt er bestimmt ins Heim. Was soll ich nur tun. Hab Angst um meine Zukunft mein Leben und um mein Sohn. Was kann ich nur tun?
Recht
Welche Note brauche ich mindestens um Anwältin zu werden?

Ich bin 13 Jahre alt und war immer gut in der Schule doch Dan bin ich wieder umgezogen und habe eine sehr schwere Zeit durchgemacht und mein Lehrer hat mich gehasst es ist sorgst sich weit gekommen das wir zu Polizei gingen jedenfalls ging’s Dan für mich bergab ich bin jetzt zum 5 mal umgezogen von Land zu Land es ist sehr schwer sich in eine neue Klasse einzugewöhnen und ich versuche jetzt meine Noten nach oben zu bringen

ich lebe in der Schweiz im Moment es ist sehr schwer dort ins Gymnasium zu kommen weil man einen Test machen muss ich habe ihn nicht bestanden man muss mindestens eine 4.5 haben und ich hatte eine 4.0 ( in der Schweiz ist die 6.0 die beste. Note und die 1.0 die schlechtestes ) jetzt gehe ich zwei Jahre in die sek A um Dan wieder die Prüfung zu schreiben ich habe Angst das ich ihn nicht bestehe (es gibt noch die Möglichkeit einen dritten Versuch zu machen dafür musst du mindestens ein Jahr warten und du musst 309 Franken zahlen ) oder ( könnte ich einfach in ein Land ziehen in dem ich kein Test brauche weil sonst bin ich sehr gut in der Schule viralem im Bereich sprachen ich beherrsche italienisch ,spanisch ,deutsch ,Schweizerdeutsch ,ein bisschen französisch , englisch ich brauche nur um die 2-3 Monate um eine Sprache zu lernen auch in Sport Musik Kunst und Geografie bin ich sehr gut in Mathe geht so und deutsch kommt drauf an was für ein Thema falls ich aber die Prüfung nicht bestehen sollte kann ich Dan immer noch Anwältin werden weil ich möchte unbedingt in der Schweiz einen Abschluss machen und Jura studieren aber kann ich das überhaupt ohne auf dem Gymnasium gewesen zu sein

ich werde weiterhin fleissig lernen in der Hoffnung die Prüfung in zwei Jahren zu bestehen

ich hoffe ihr habt ein Antwort danke im Voraus 😊

Finanzamt, Recht
Dürften meine Eltern das?

Hey,

Ich bin 17....lebe mit meinen Eltern und hab einen kleinen Bruder. Ich mach mein Abi hab zur Zeit einen 1,8 Schnitt, bin fit, nimm keine Drogen und trinke und rauche nicht. Beziehungen habe ich auch nicht.

Mein Problem ist, dass meine Eltern mir Sachen verbieten welche für mich meine Freiheit sind. Ich lerne echt lange manchmal 2 Wochen ohne ein Tag mal ein bisschen Spaß zu haben oder zu zocken.... nachdem ich dann mal 3 oder 4 Tage Zeit habe und bisschen an meinem PC spielen will kriege ich Probleme mit meinem kleinen Bruder welcher 4 Jahre jünger als ich ist, da er ohne zu übertreiben jeden Tag locker 5 bis 6 Stunden spielt (speziell im Lockdown).

Dadurch kommt es zu Streit mein Bruder zickt rum und nachdem mein Vater irgendwie davon mitbekommt habe ich für 3 bis 4 Wochen PC Verbot, Handy Verbot und etc.

Klar denkt man sich nun, geh doch raus spielen oder mach Sport oder unternehme was... wir sind immer noch in einer Corona Pandemie, alle Läden in meiner Nähe sind geschlossen, Freunde kann ich schlecht treffen, da meine Eltern nicht wollen dass ich Corona mitbringe.

Wenn ich versuche mit meinen Eltern zu reden endet es wie in den letzten 6 Jahren mit viel mehr Verbot, einem trockenen Hals und Geschrei. Meine Eltern sind sehr sturr und aus einer älteren Generationen.

Meine Eltern halten es für erziehen bei jeder Streitigkeit mit Verbot zu drohen oder mir direkt für einige Tage Hausarrest oder PC Verbot zu geben.

Zum Jugendamt möchte ich nicht da ich meine Familie eigentlich lieb habe und mich ausser bei so Sachen wohl fühle.

Was würdet ihr aus meiner Sicht machen und dürfen meine Eltern sowas überhaupt?

Streit, eltern, Familie, Familienrecht, Recht, Jugendliche, Verbot
Rabattiertes Sofa - Falschlieferung - was tun?

Hallo ihr Lieben,

mal eine Frage an Euch. Meine Mutter hat bei einem grossen Moebelhaus ein Sofa bestellt. Sie war vor Ort im Laden, hatte eine Kundenberaterin und hat einen Kaufvertrag ueber ein weisses Kunstledersofa zu einem rabattierten Kaufpreis abgeschlossen.

Geliefert wurde ihr schlussendlich ein graues Stoffsofa, was sie nicht bestellt hat und was auch klar nicht dem Kaufvertrag entspricht. Sie hat daraufhin versucht mit dem Moebelhaus Kontakt aufzunehmen, vergeblich. Niemand hat sich zurueckgemeldet.

Daraufhin hat sie mich gebeten, ob ich es einmal versuchen koennte. Ich lebe in Kanada und konnte daher nicht persoenlich mit ihr zu dem Moebelhaus gehen, habe mich aber an den Kundenservice gewandt. Super schlechter Service; beim ersten Mal wurde mittem im Gespraech aufgehangen, das zweite Mal beim gleichen Kundenberater wurde ich sehr unfreundlich behandelt und nichts geschah. Also fuellte ich das Onlineformular aus (meine Mutter hat keinen Computer und kennt sich mit dem Internet nicht so aus :D).

Das Moebelhaus meldete sich bei meiner Mutter und bot an den Kaufvertrag zurueckzunehmen da der Hersteller das Sofa in weiss nicht liefern wollen wuerde; oder sie koenne sich etwas anderes aussuchen. Als ich meine Mutter fragte, was genau das bedeutete (wird das Sofa abgeholt wenn sie das Geld zurueckbekommt oder kann sie es behalten, kann sie sich ein anderes Sofa aussuchen und bekommt den gleichen Rabatt den sie bei dem Originalsofa erhalten haette, etc.), konnte sie mir keine Antwort geben, sie war zu aufgebracht gewesen um diese Fragen zu stellen.

Meine Frage ist nun: Mein altes Mammchen moechte unebdingt ein weisses Sofa. Sie hat ihre Rente gespart um es sich kaufen zu koennen und sie aergert sich jedes Mal wenn sie das graue Stoffsofa sieht. Sie schlaeft auch auf dem Sofa und es ist nur eine kleine Einzimmerwohnung...von daher gibt es kein drumherum dass das Sofa ausgetauscht werden soll. Kann der Hersteller so einfach die Lieferung des "richtigen" Sofas verweigern wenn es vertraglich festgehalten ist? Ich kann mir kaum vorstellen, dass das Moebelhaus einen Rabatt auf ein anderes Sofa geben muss... Aber meiner Mutter geht ein richtig guter Deal durch die Lappen...

Irgendwas, was man hier tun kann?

Danke schonmal :)

Kaufrecht, Kaufvertrag, Recht
Fahrstunde gefehlt wegen Missverständnis. Wer ist daran schuldig?

Meine Fahrschule hat mehrere Standorte. Als ich mich dort angemeldet habe, habe ich einen Standort als erste Auswahl eingetragen und weitere 2 Standorte als 2. und 3. Präferenzen.

Mir wurde eine Email zugeschickt, dass mir einen Fahrlehrer zugewiesen wurde mit seinem Kontaktinfo. Die Fahrstunden konnte ich per App buchen. Nach ein paar Versuche zu buchen die abgesagt wurden, habe ich ihn per Handy angeschrieben und er hat einen Termin vorgeschlagen, was mir passend war. Die Buchung musste ich auf dem App machen und da gab es die Möglichkeiten, aus allen Standorten auszuwählen. Ich habe meinen bevorzugten Standort ausgewählt.

Ich war da pünktlich und er war nicht. Es hat sich herausgestellt, dass er aus diesem Standort nicht mal fährt, obwohl die Auswahl im App möglich war. Der Standort hat er nachträglich im App geändert und er hat auf mich in einem anderen Standort gewartet. Da habe ich aber keine Benachrichtigung bekommen und das hat er gar nicht erwähnt obwohl er sowohl meine Handynummer als auch meine Email hat. Als er das gesagt hat, habe ich die Fahrschule angerufen und die Situation erklärt, dass ich die Fahrstunde absage, da mindestens die Hälfte davon wäre unterwegs verschwändet. Jetzt wollen sie mir die Kosten der Stunde anrechnen und ich will nicht bezahlen, weil ich finde, ich habe nichts Falsches gemacht.

Wessen Schuld war es eigentlich in der Situation?

Fahrschule, Haftung, Recht, Anrechnung
Was tun, Tochter 18 verliert 2. Ausbildungsstelle wegen Diebstahl?

Hallo,

mein Mann und ich sind mit den Nerven am Ende und wissen nicht mehr weiter. Unsere Tochter, 18 Jahre hat nun bereits ihre 2. Ausbildungsstelle wegen Diebstahl verloren.

Einige Infos vorab:

Da sie bereits in einem Praktikum in der Schulzeit, welches sie in einer Apotheke gemacht hatte eine hohe Geldsumme gestohlen hatte, kam dies damals vors Gericht. Da sie zu der Zeit minderjährig war bekam sie Sozialstunden und musste das Geld natürlich zurückzahlen. Als sie dann ihre 1. Ausbildung anfing lief es die ersten 1 1/2 Jahre gut. Aber dann der Schock, sie hatte wieder gestohlen!!! Wir halfen ihr dann trotz allem damit sie schnell wieder etwas neues findet. Dies dauerte aber dennoch über ein Jahr da sie mitten im neuen Ausbildungsjahr (November) gekündigt wurde. Somit musste sie warten bis September. Dann begann sie ihre 2. Ausbildung und nun hat sie diese ebenfalls wegen Diebstahl verloren.

Da wir ihr aber mehrmals ins Gewissen geredet haben und sie auch während der 1. und 2. Ausbildung noch zusätzlich finanziell unterstützt haben, reicht es uns nun einfach!!! Sie musste auch zuhause kein Geld abgeben von ihrem Lohn!!

Mein Mann gab ihr nun eine Frist sich eine eigene Wohnung zu suchen oder zumindest bei Freunden etc. unterzukommen, denn er hat keine Lust mehr sie erneut zu unterstützen. Zumal sie die Konsequenzen kannte!!! Sie wusste also, wenn sie erneut die Ausbildung vermasselt fliegt sie raus. Zudem ist sie auch ziemlich faul und kümmert sich kaum selbst um etwas.

Nun würden wir gerne wissen ob wir trotz allem noch verpflichtet sind sie finanziell zu unterstützen?? Wenn nicht, an welche Stellen kann sich unsere Tochter für Hilfe wenden??

Viele Grüße

Diebstahl, Recht, Unterhaltspflicht
Vormundschaft?

Guten Tag

Auf einem Grundstück stehen zwei Häuser und alle sind im Grundbuch eingetragen. 1/3 vom Grundstück haben wir Miteigentumsanteil ( Teilung nach §3 WEG)3. Durch den Zweckverband und Anfrage haben wir erfahren, dass wir auch für das gesamte Grundstück verantwortlich sind wenn was passiert. Es liegt keine Grundstücksteilung vor (siehe Frage: Abwasserentsorgung, Wasserversorgung).

Unser Vater ist schwer Krank und hat einen eigenen Pflegedienst. Durch Zufall erfuhren wir das die jüngste Tochter, ohne Rücksprache mit ihrer Schwester, einfach die Vormundschaft übernommen hat. In wie weit sie die Vormundschaft hat kann nicht gesagt werden, aber über die Finanzen und Pflegedienst. Dadurch kam es zu einer "Spannung" und wir haben kein Kontakt mehr sowie zum Vater. Auch hat sie den Zugang zum unterem Haus bei Nacht und Nebel zurück gebaut bzw. versperrt. Damit hat sie angedeutet, dass wir auf dem unterem Grundstück mit Haus nichts zu suchen. Sie gehört zwar zur Familie, steht aber nicht mit im Grundbuch. Die Tochter (Vormundschaft) ist verheiratet und wohnt nicht in Deutschland.

Ja, ja, wenn es um das liebe Geld geht.

Sind wir, trotz 1/3 Miteigentumsanteil vom Grundstück, für das restliche Grundstück verantwortlich?

Wie weit kann die Tochter/Vormundschaft mit bestimmen, wenn es um das Grundstück geht?

Kann sie uns überhaupt einfach den Zugang zum unterem Grundstück verweigern?

Was ist, wenn der Vater verstirbt. Kann sie als Tochter u. Vormundschaft einfach über das restliche Grundstück verfügen ohne das wir was zu sagen haben?

Wir hoffen, das wir nicht zu viel Fragen auf einmal gestellt haben, hoffen aber trotzdem auf eine schnelle Antwort.

Es ist zwar alles etwas kompliziert, aber warum Einfach wenn es auch anders geht.

MfG Dirlam

Recht
Kurzfristige Beschäftigung: Wurde nach Hause geschickt?

Erstmal danke an alle die sich das alle durchlesen :)

Guten Tag,
ich sollte für 3 Tage einem bei einem Vodafone Stand aushelfen und wurde über eine Agentur als kurzfristige Beschäftigung angemeldet.
Am letzten Tag (Beginn meiner Arbeitszeit 10:00 Uhr) war ich bereits um 9:45 auf dem Parkplatz und habe im Auto noch telefoniert, anstatt den Stand schonmal aufzubauen und vorzubereiten (Hätte ohnehin auch vor 10 Uhr keine Unfallversicherung durch den Arbeitgeber gehabt etc.) , dies hat dem den ich aushelfen sollte anscheinend nicht gepasst und hat mich nach Hause geschickt. Hatte mir für diesen Tag Urlaub genommen und bin ich insgesamt 100km gefahren.

Er meinte außerdem ich sei 3 Minuten zu spät, was allerdings nicht stimmte, weil ich wie gesagt direkt auf dem Parkplatz war und um 9:59 da war.
Nun ist meine Sorge, dass er zur Agentur sagt ich sei 3 Minuten zu spät und im Vertrag steht folgendes:
Nimmt der Mitarbeiter bei Einstellung die Arbeit nicht oder verspätet auf, löst er das Anstellungsverhältnis in kurzfristiger Beschäftigung ohne Einhaltung der maßgeblichen Kündigungsfrist, verlässt er rechtswidrig die Arbeit oder wird ***** durch vertragswidriges Verhalten des Mitarbeiters zur außerordentlichen Kündigung veranlasst, so hat der Mitarbeiter an ***** eine Vertragsstrafe in Höhe von einem Bruttomonatsfixgehalt im Sinne der Ziffer 3.1 dieser Vereinbarung zu zahlen, sofern er grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hat, höchstens jedoch einen Betrag, der dem Bruttomonatsfixgehalt für die anwendbare Kündigungsfrist entspricht.
Nun ist meine erste Frage: Können die mich dazu zwingen, die Vertragsstrafe zu zahlen, weil ich nach Hause geschickt wurde, obwohl ich offiziell dort keine Arbeit hätte?
Zweite Frage: Können die mich wegen den "3 Minuten" ebenfalls zur Zahlung der Vertragsstrafe zwingen?
Dritte Frage: Habe ich trotzdem Recht auf mein Geld von diesem Tag, da ich mir frei genommen habe und auch 100KM gefahren bin und ich ohne "Eigenverschulden" nach Hause geschickt wurde? Wurde ja immerhin eingestellt weiß nur nicht wie es in dem Fall sein wird.

Warum der dem ich helfen sollte deswegen so reagiert hat weiß ich leider auch nicht, da an den vorherigen Fragen alles top war. Er meinte es ist eine Einstellungssache.
Noch klärt die Agentur das mit Ihm ab möchte nur gerne meine Rechte wissen, da ich alles nur zum Thema Vollzeit-Arbeit gefunden habe.

Danke im Voraus

arbeitsrecht, Kurzfristige Beschäftigung, Lohnfortzahlung, Minijob, Recht
2 Millionen Kredit für Unternehmensgründung?

Guten Abend,

Meine Frage ist, ob es möglich ist (unter unten beschriebenen Umständen) einen Bankkredit über 1.5€ milionen - 2€ milionen zu bekommen?

Situation:

Ich brauche das Kapital um damit ein Campingplatz zu gründen resp. aufzubauen. Mit den Kosten (1.5 bis 2 milionen €) würde sowohl der Grundstückpreis als auch die gesamten Baukosten gedeckt. Das Camping hätte einen fokus auf Wohnmobil/Wohnwagenstellplätze und keine Saison/Langzeitstellplätze. Angepeilter Jahresumsatz beläuft sich auf 15'230'000€ Brutto. Der Umsatz generiert sich aus der Vermietung der Stellplätze sowie üblichen Campinginternen Wirtschaftsstätten wie Campingshop, Schwimmbad, Fahrradverleih, etc.

Zu mir: Eigenkapital ist in höhe von 250'000€ vorhanden. Einkommen wäre zur Zeit des Projekts natürlich 0€ fix resp. nach dem Bau des Camping abhängig vom Umsatz.

Der Kredit wäre Idealerweise über eine Laufzeit von 20 Jahren, könnte nach Plan aber auch über 10 Jahre getilgt werden.

Businessplan, Bauplan ist alles bereits vorhanden.

Ist es möglich/üblich dass einem eine Bank unter solchen Voraussetzungen einen Kredit in dieser Höhe (~1.5 - 2 Mio €) ausstellt? Falls nicht, welche anderen Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Aktien, Geld, Kapital, Bank, Beruf, Bilanz, Buchhaltung, Darlehen, Eigenkapital, Finanzen, Finanzierung, firma, Fonds, Gründung, Hotel, job, Kredit, Recht, selbstständig, Steuern, Unternehmen, Urlaub, Gewinn
Schimmel im Neubau - wer trägt die Schuld?

Wie ist der Fall zu bewerten?

Beschreibung des Schadenfalls:

• Bei unserem Bauvorhaben liegt ein Schimmelschaden vor, welcher bereits von unserem unabhängigen Baugutachter gesichtet und bestätigt wurde.

• Konkret handelt es sich dabei um den von den Zimmerern verlegten Rauspund im Dachboden, der verschimmelt ist, weil er von Oktober 2020 (= Montage durch die Zimmerer) bis Mai 2021 (= Schadensmitteilung durch den Bauleiter) dauerhaft und vollflächig mit einer Plastikfolie bedeckt war, worunter sich die Feuchtigkeit gestaut hat.

• Die besagte Plastikfolie hat die ausführende Zimmerei im Rahmen der Montage des Rauspunds dort befestigt; vermutlich um den Rauspund vor Nässe und Regen zu schützen, bis der offene Dachstuhl geschlossen wird. Dies geschah erst drei Wochen nach Errichtung des Dachstuhls und Montage des Rauspunds; in Form der Unterspannbahn und der Dachlattung. Die Dachziegel kamen dann weitere 5 Tage später auf das Dach.

• Die ausführende Zimmerei hat allerdings niemanden darüber informiert, dass diese Folie im weiteren Verlauf der Bauphase entfernt werden muss, da es ansonsten zu einem Feuchtigkeitsstau unter der Folie und somit zu Schimmel kommen kann.

Nun gibt es eine Meinungsverschiedenheit hinsichtlich der Schuldfrage:

• Unser Baugutachter ist der Auffassung, dass der Bauträger die Verantwortung für den Schadensfall trägt.

- Die Begründung lautet, dass unser Bauleiter seiner Aufsichts- und Informationspflicht in der Bauphase nicht ausreichend nachgekommen ist, wodurch der Schaden sowohl vom Bauleiter als auch von den beteiligten Subunternehmen zunächst unbemerkt blieb.

- Erst in der vergangenen Woche wurde der Schimmelbefall beim Einbau der Dachbodentreppe von den Trockenbauern festgestellt, woraufhin diese unseren Bauleiter in Kenntnis setzten, welcher uns dann per SMS über den Schaden informierte.

- Nach Ansicht unseres Baugutachters hätte der Bauleiter die notwendige Entfernung der Plastikfolie bereits frühzeitig in der Bauphase entweder direkt bei uns als Bauherren anzeigen müssen (damit wir tätig werden können) oder die Plastikfolie selbst entfernen (lassen) müssen.

- Unser Baugutachter sieht somit keinerlei Verschulden bei uns als Bauherren, da wir nicht über die notwendigen fachlichen Kenntnisse verfügen und zudem nicht in der Verantwortung stehen, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, um einen reibungslosen und schadensfreien Bauablauf sicherzustellen.

• Unser Bauleiter hingegen sieht die Verantwortung bei uns als Bauherren, da es sich bei der erbrachten Leistung (= Montage von Rauspund im Dachboden) um eine außervertragliche Leistung handelt.

- Das heißt, ich als Bauherr habe die ausführende Zimmerei in meinem Namen mit den Arbeiten beauftragt.

- Laut unseres Bauleiters handele es sich damit offiziell um eine Eigenleistung, weshalb der Bauträger keinerlei Schuld an dem Schadensfall trage.

• Die beauftragte Firma weist die Schuld ebenfalls von sich und beharrt darauf, dass sie ihre Leistung fachgerecht ausgeführt hat.

Hausbau, Recht, schimmel

Meistgelesene Fragen zum Thema Recht