Rechtsanwalt möchte selbst(ohne mich) die Antwort auf Klageerwiederung erstellen?

Hallo, ich brauche einen Rat. Ich habe mit Anwalt die Klage wegen Zahlungsabsage erhoben. Nun schreibt die Gegnerpartei die Klageerwiederung, in dieser ist alles gelogen und als Begründung von Zahlungsabsage erklärt. Dabei nennen sie die Daten, wann wurde was besprochen usw.… also sachlich ja…. Wahrheit? Nein.
Das geht darum, dass die plötzlich die Momente (als Begründung) erwähnen, die Anfang der Geschichte betreffen. Mein Anwalt war damals gar nicht dabei. Auch hat er keine Daten(die als Nachweis wichtig wären). In der Klagebegründung hat er den Kläger und Beklagte vertauscht und und und….

Nun meinte er auf Klageerwiederung schreibt er selbst die Antwort und keine Info von mir braucht. Aber, wie gesagt, der hat schon mal vertauscht etwas, dabei weiß er doch nicht alles, um zu antworten.

Aus diesen allen Gründen habe ich ihm Information gesendet, wo ich alles mit Daten beantwortet habe und noch neue Argumente dabei gefunden.

Darauf meint er jetzt, dass er folgendes:

”Ich hatte Sie ausdrücklich gebeten, mir zunächst keine weiteren Informationen und Stellungnahmen zu schicken und werde die hierdurch entstandene zusätzliche Arbeitszeit -wie bereits angekündigt- von nun an zusätzlich mit einem Stundensatz in Rechnung stellen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich als Rechtsanwalt zu beurteilen habe, was vorgetragen wird und was nicht. Der Zivilprozess folgt bestimmten Regeln und es ist nicht unbedingt sinnvoll auf jede Ausführung der Beklagten detailliert zu antworten.Ich bin durchaus in der Lage anhand der bereits vorliegenden umfassenden Informationen selbst eine sachgerechte Erwiderung zu verfassen und werde jedenfalls nicht akzeptieren, dass Sie in meinen Schriftsätzen herumschreiben. Wenn Sie kein Vertrauen in meine anwaltliche Expertise haben, dann sollten wir das Mandatsverhältnis bitte an dieser Stelle beenden. “

Die Frage ist, ob seine Antwort gerecht ist? Er muss Entwurf erstellen und dann mit mir durchgehen. Oder? Die Information hatte er nicht.

Gericht, Rechtsanwalt
Trotz fälliger MPU mit Internationalen Führerschein fahren können?

Hi, ich hatte mal wieder seit langem mit jemandem das Gespräch darüber, ob es möglich ist, während man hier in Deutschland eine MPU ablegen müsse z.B als Ergebnis einer Trunkenheitsfahrt oder Fahren unter Einfluss von Cannabis durch einer Polizeikontrolle, mit einem Führerschein, der in dem Fall in Australien gemacht wurde, ein vollwertiger Führerschein, mit welchem dann ein internationaler beantragt wurde, um in der Lage zu sein, in anderen Ländern zu fahren.

In dem Fall hat die Person über 2 Jahre in Australien gelebt und dort auch den kompletten Prozess durchlaufen von Theorie, Praxis und "begleitenden Fahren".

Jetzt stellt sich dir Frage, auch wenn dies so nicht gedacht war, ob diese Person legitim hier auf deutschen Straßen fahren dürfte?

Als Beispiel: Einer Person wurde 2015 bei einer Polizeikontrolle der Führerschein entzogen, da diese unter Einfluss von Drogen das Fahrzeug geführt hat.

Die Person hat aus persönlichen oder job relevanten Gründen sich dazu entschieden in ein anderes Land auszuwandern, ganz gleich ob langfristig oder nicht anfangs die Intention war.

Nun beschließt die Person, nach über einem Jahr Aufenthalt in Australien, einen Führerschein zu machen, da diese ja keinen nachweisen kann, um ihn übertragen zu lassen oder einen internationalen zu beantragen.

Nach einer Weile ist der Führerschein bestanden und die Person ist qualifiziert, alleine ein Fahrzeug zu führen. Internationaler Führerschein wurde beantragt.

So... Ist es legal or illegal für diese Person, diesen Führerschein hier in Deutschland zu nutzen und ein Fahrzeug zu führen?

Da mich eine ähnliche Frage vor Jahren brennend interessiert hat, wo ich des öfteren gehört und gelesen habe, dass man trotzt MPU einen EU-Führerschein in z. B Rumänien, Tschechien, Polen u.s.w machen kann und der gelten würde.

Unter der Voraussetzung, dass man nachweisen kann, einen Wohnort für mindestens 6 Monate in dem Land besessen zu haben.

Somit könnte dieser Führerschein hier wohl in Deutschland genutzt und einem nicht abgenommen werden, sofern man sich nicht wieder strafbar macht mit genau dem gleichen Vergehen, welches zur MPU geführt hat.

Halbwissen wurde bei der Fragestellung sicher nicht helfen und eine verlässliche Antwort bieten.

Würde mich mal interessieren, ob diese Aussagen stimmen mit dem EU-Führerschein als Alternative und ob der geschilderte Fall der Person erlaubt, mit dem Führerschein in Australien erworben hier im Deutschland genutzt werden kann.

Liebe Grüße

Führerschein, Recht, Rechtsanwalt, strassenverkehrsrecht
Werde ich dafür angezeigt??

Hi,

Ich bin schon seit langer Zeit geimpft. Ich war schon zwei Mal bei diesm Mcfit Fitnessstudio und habe dort jedes Mal einen Impfnachweis vorgezeigt, trotzdem haben sie es noch nicht im System gespeichert war.

Gestern war ich bei meinem Mcfit Fitnesstudio und wollte meinen Impfpass registrieren lassen aber nicht bei einem bestimmten Mitarbeiter, weil er zu mir unverschämt ist, der war dort hier sagte er mir entweder bei mir oder gehst weg. Darufhin ging ich zu einem anderen Studio (der gleichen Kette) und habe dort nur meinen Impfnachweis in das System eintragen lassen. Zur Sicherheit habe ich mich das auch nochmals von der dortigen Mitarbeiterin ausdrucken lassen.

Dann war ich ebenfalls heute, aber zu einem späteren Zeitpunkt an demselben Tag zu dem Studio an meinem Wohnort gegangen und wollten dieses nutzen. Ich kann mit meiner Karte den Eingang passieren. Der Mitarbeiter dort hatte mich gebeten, einen Impfnachweis vorzuzeigen. Ich habe das verweigert, weil er unverschämt zu mir war.

Er hat die Polizei gerufen, sie kamen und forderten mich das Studio zu verlassen was ich gemacht habe. Weil ich für diesen Tag einen Hausfriedensbruch bekomme.

Beim Verlassen sagte er,

"so jetzt wünsche euch alles einen schönen Abend "

Hier sagte ich ihm das wünsche ich dir nicht, bin ich für eine Sekunde Still und ich ihm böse gekuckt die Polizisten sehen alles dann sagte ich "du kontrollierst mich nicht, ich komme hier morgen wieder und zeige den Impfpass einem anderen Mitarbeiter aber dir nicht" der sagte mir "nur ich mache es", die Polizistin hat mir auch sofort gesagt: "dann bekommst einen zweiten Hausfriedensbruch".

Womit muss ich rechnen? Ich bin ü 30 seit 6 Jahren in Deutschland und nie im Leben eine Straftat begeht.

Der Grund für dieses Problem ist seine Vorgehensweise mit mir nur brüllen ohne Respekt reden. Der will mich einfach provozieren.

Ich werde den Vertrag kündigen und nicht mehr hingehen und einen Beschwerdbrief über den Verhalten des Mitarbeiters einreichen.

Werde ich dafür angezeigt? Bekomme ich einen Eintrag ins Führungszeugnis?

Polizei, Recht, Rechtsanwalt, Zivilrecht, Strafe, Straftat, Führungszeugnis
Ich habe heute Sachen mit easyshop nicht alles gescannt aber es war nicht mit Absicht gemacht.?

Ich habe heute Sachen mit easyshop nicht alles gescannt aber es war nicht mit Absicht gemacht, ich bin schwanger. Ich hatte den ganzen tag schmerzen, ich war mit meinem mann und ein jährige Baby, ich wollte heute nicht einkaufen gehen weil ich mir nicht 100 % gefühlt habe. Aber wir hätten Sachen gebraucht deswegen müssten wir einkaufen gehen.

Der Punkt ist: wir haben bezahlt und danach kommt security und er sagte das wir alles Sachen aus dem Tüten und wagen raus machen müssen. Er hat unsere Quittung genommen und alles geguckt. Wir hatten Sachen nicht gescannt aber es war nur nicht ich.. Mein Mann hat auch sagen eingepackt und vergessen Scanner. Ich habe der secutity alles erzählt wegen meine gefühlt und Konzentration.. und das wir alles Sachen kaufen möchten. Aber er hat mir nicht geglaubt.

Leider sind wir zu Kasse gegangen und es war in gesamt 150€ die Sachen nicht bezahlen und 149€ die Sachen schon bezahlt... es war egal. Ich habe die Sachen die nicht scannen, ich habe ohne Stress bezahlt und ich habe mich entschuldigt. Trotzdem musste ich ein Dokument unterschreiben, das ich nie der Supermarkt wieder besuchen darf. Und ich muss eine straffe in Werk 100€ zu Laden bezahlen, Plus würde ich von der laden bei der polizei angezeigt. Ich habe Angst weil ich nie das früher gemacht habe und dieses mal war nicht mit Absicht.

Kann mir jemand das Sachen, was würde mit mir passiert. Ich bin 40 jahren alt, ich bin in meinen 7 Monaten von meinem Schwangerschaft und ich habe 3 Kinder mehr .. ich habe diese quatsch nie gemacht und dieses mal sollte es nicht passieren, ich weiß das klingt komisch aber es war.. ich habe.gleiche Sachen genommen und gescannt aber nicht alles und mein Mann hat auch Sachen eingepackt und ich war bei Sachen suchen und ich habe das nicht gesehen.

Kann jemanden mir helfen? Hier es ist alles meine Geschichte und ich bin echt .Soll ich einen anwalt suchen? Es mir echt peinlich.

Diebstahl, Rechtsanwalt
Über Bruder verschuldet, obdachlos?

Hallo,

Ich habe einen sehr guten, wenn nicht sogar besten Freund, nennen wir ihn D. Er hat im Süden von Deutschland gewohnt, ich im Norden. Es war uns bekannt, dass er nicht das beste Elternhaus hat. Jahrelang hatte er lediglich eine Matratze zum schlafen und hatte oft mit psychischem Missbrauch durch Mutter, Bruder und Stiefvater zu kämpfen.

D hat in seinem Leben viele Fehler gemacht. Er ist 23, hat mehrere Ausbildungen abgebrochen (mitunter aufgrund familiären Druckes) und auch lediglich einen Hauptschulabschluss.

Kürzlich wurde er von seiner Familie rausgeworfen und stand auf der Straße. Von dem verbleibenden Geld ist er in den Norden gefahren und fand hier bei einer Nachbarin von uns in einem Bungalow Unterschlupf für ein bis zwei Monate. In der Zeit hatte er schon eine Arbeit bei einer Leiharbeitsfirma gefunden, sie jedoch gewechselt um bei einer anderen Leiharbeitsfirma anzufangen (morgen fängt er an).

Es geht langsam bergauf, allerdings kam jetzt der nächste Paukenschlag. Für eine Wohnung ist eine Schufa-Auskunft nötig gewesen. Dieses hat er beantragt und erfuhr, dass seine Familie ihm jahrelang verheimlichte, dass auf seinem Namen Schulden im Wert von 13.000 Euro bestehen.

Bereits im Süden hat er vom Amt keine Hilfe erhalten und wurde immer wieder vertröstet. Morgen wird er nach der Arbeit zur Caritas gehen, aber um ehrlich zu sein habe ich, auch wenn ich es ihm sage, nur wenig Hoffnung.

Was kann er noch tun in dieser Situation, vorallem auch, wenn das Amt ihn abblitzen lässt? Das mit dem Bungalow ist keine Dauerlösung, er würde effektiv auf der Straße stehen. Zudem könnte er durch die Schulden jederzeit vor Gericht und ins Gefängnis gehen.

Das Amt sollte natürlich die erste Option sein, aber dieses ist morgen geschlossen. Außerdem bin ich krank vor Sorge und ich kann mir nicht vorstellen, wie es ihm geht, nachdem er davon erfuhr. Die Situation ist extrem verzwickt und wir wissen einfach nicht mehr weiter. Inwieweit kann das Amt überhaupt helfen?

Vielen Dank für alle Antworten <3

Familie, Finanzen, Rechtsanwalt, Schulden, Sozialamt
Begründet Schimmel durch zu dichte Fenster/Wärmebrücken einen Mietmangel?

Hallo zusammen,

folgender Sachverhalt:

Schimmel im Wohnzimmer, Küche jeweils an den Außenwänden im Deckenbereich und im Abstellraum. Alles Wände, an die kein anderes Haus angrenzt. Das Haus ist ungedämmt.

Im Bad ohne Fenster, was sich auf der anderen Seite des Hauses befindet, im Schlafzimmer und Kinderzimmer, wo ein anderes Haus angrenzt, haben wir keinen Schimmel.

In der Küche wird überhaupt nicht gekocht, damit nicht direkt behauptet wird, dass sich dort viel Feuchtigkeit sammelt!

Vermieter weigerte sich monatelang etwas gegen den Schimmel zu unternehmen, warf uns vor, dass wir falsch heizen u. lüften würden.

Es kann nicht sein, dass wir die hälftige Wohnung richtig lüften und heizen und die andere nicht. Im Abstellraum gibt es keine Heizung und auch kein Fenster.

Mehrere Nachbarn haben Schimmel genau in denselben Räumen an denselben Stellen, was der Vermieter abstreitet. Jedem Mieter, der Schimmel gemeldet hatte, sagte er, dieser wäre der Einzige und das läge daran, dass er falsch heize und lüfte.

Wir haben Miete um 20% gekürzt.

Nun im Juni kam er mit einem Gutachter, der keine Feuchte mehr feststellen konnte. Angeblich auch keine Wärmebrücken! Der Wert ist ganz grenzwertig.

Festgestellt wurde, dass das Gebäude zur Errichtungszeit nicht gedämmt sein musste.

Es wurden Fenster ausgetauscht, die zum Gebäude (Altbau) bauphysikalisch nicht passen.

Dadurch würde sich Kondensat nicht an den Scheiben, sondern an den kältesten Stellen sprich den Außenwandecken sammeln. Durch diese Feuchtigkeit entstehe dann der Schimmel.

Es gab zum Zeitpunkt des Fensteraustausches keinen Planer, kein Lüftungskonzept.

Bei Einzug in die Wohnung gab es keinen Hinweis, dass die Wohnung schimmelgefährdend ist und man mehr als üblich lüften oder heizen muss. Wir bekamen lediglich eine Broschüre zusätzlich zum Mietvertrag, in der das normale Heizen und Lüften beschrieben ist.

Schimmel wurde in den Kategorien 1 und 2 festgestellt.

Nun behauptet der Anwalt des Vermieters, dass die zu dichten Fenster kein Mietmangel sind. Es geht uns um den Schimmel?!... Es könnten Fensterfalzlüfter eingebaut werden. Dies sollen wir uns aber gut überlegen, da wir dann an der viel befahrenen Straße mehr Lärm hätten und höhere Heizkosten.

Würden wir den Rückstand nicht ausgleichen, würde kein Maler geschickt werden, wir würden auf Zahlung des Mietrückstandes verklagt werden und müssten auch die Gutachterkosten des im Sommer beauftragten Gutachters zahlen.

Meine Fragen:

Kann das sein, dass der Wert für die Feststellung, ob Wärmebrücken existieren nur ganz knapp verfehlt wurde, da diese Messung/Berechnung im Sommer und nicht im Winter stattfand?

Begründet der Schimmel etwa keine Mietminderung?

Schließlich hatte der Vermieter sich damals das Lüftungskonzept gespart und auch nicht über die Schimmelgefahr aufgeklärt. Hätte er dies getan, wäre wohl kaum jemand in die Wohnung eingezogen.

Was meint ihr dazu?

Gutachter, Mietrecht, Rechtsanwalt
Gebrauchtwagen gekauft mit 800€ Wartungsstau, zu recht?

Hallo Liebe Community,

ich habe einen Gebrauchtwagen Golf IV gekauft (war mein erster Kauf) und eine Probefahrt gemacht, war alles in Ordnung, ich habe die Motorhaube aufgemacht, alles trocken.

Ein Tag danach, ginge die Motorkontrollleuchte und EPC an, und 2 Tage danach, lässt mich mein Auto im Stich. Auf der Bundesstraße will es nicht mehr ziehen und es geht aus. Erst nach ca. 15 Minuten Probieren hat es wieder angespruchen.

Ich musste dann in die Werkstatt, und da haben sie einiges austauschen Müssen:

  • Lamdasonde
  • Impulsgeber Kurbenwelle + Dichtung
  • AGR-Ventil
  • Kraftstofffilter
  • Zündkerze
  • Zündspule

Nach etwas Fahren stelle ich fest, dass das Auto abnormal ruckelt. Die Werkstatt stellte fest, dass der Auspuff komplett gerostet und voll ist und dass der Motor deswegen nicht atmen kann. Also

  • Auspuff

ausgetauscht. Außerdem hat die Werkstatt festgestellt, dass der

  • Bremsschlauch

kaputt war und dass der Verkäufer es deswegen geklebt hat, musste auch ausgetauscht werden. Ist mir Beim Kauf irgendwie nicht aufgefallen.

Da es beim Kauf draußen kalt war, ginge die Temperaturanzeige im Armaturenbrett nicht, ich dachte, dass es normal ist, weil die Dinge halt manchmal Zeit brauchen wenn es kalt ist. Das habe ich jetzt nicht repariert weil es nicht dringend ist

So Jetzt habe ich um die 800€ für die Reperaturen ausgegeben und ich fühle mich schon verarscht, weil es mir einiges verschwiegen war, und weil ich mit der Kenntnis der Schäden das Auto nicht gekauft hätte. Im Kaufvertrag steht:

"Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art"

Was kann ich jetzt tun?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gebrauchtwagen, Kaufvertrag, KFZ, Rechtsanwalt
Der Vater meines Ex Freundes droht mir mit juristischen Schritten in einem selbst ernannten Schreiben in dem es um Unterhaltvorauszahlung geht. Darf er das?

Ich bin seit 2 Monaten und 10 Tagen Mutter einer kleinen Tochter geworden. Der Kindsvater hat mich vor gut 2 Wochen aus seinem Haus raus geschmissen.

Grund: weil ich nach etwas mehr Privatsphäre gebeten hatte. Da seine Eltern und Er nebeneinander wohnen. Seine Eltern haben das nicht akzeptiert worauf hin sie ihn das Ultimatum gestellt haben : '' Entweder sie sind eine Familie oder Er ist und bleibt der Verstoßene Sohn! '' Wofür er sich entschieden hat habe ich oben benannt. Nun fordert der Vater meines Ex Freundes die Rückzahlung des Unterhalts von mir zurück. Begründung: Da ich noch bei ihm gelebt habe zu dieser Zeit, Zeitraum betrifft genau 3 Wochen als der Kindsvater die Unterhaltszahlungen in Angriff genommen hat, auf bitten des Jugendamtes von 267€. Die einmal Zahlung in Höhe von 165€ hat er an mich geleistet trotz dem ich dieses mehrfach verneint habe, er mir aber versicherte das es ihm wichtig sei zum Wohle seines Kindes. Dahingehend muss ich sagen das ich selbst eine Wohnung besitze und dort auch mit meiner Tochter gemeldet bin! Jedenfalls fordert nun der Vater meines Ex Freundes die gesamte Summe von 432€ an den Kindsvater zurück. Meine Frage : Darf der Vater meines Ex Freundes in eigner Sache gegen mich schriftlich vorgehen und mir drohen? Zitat : Beauftragter Vertreter der Familie etc! Ich brauche dringend Rat. Da ich nicht mehr weiter weiß und mich ungerecht behandelt fühle in dieser Sache und ich dringend juristischen Rat brauche. Hinzu kommt noch das der Kindsvater sehr viel Eigentum von mir zurück hält, darunter auch Baby Erstausstattung und seine Familie mir wegen 2 Spielfiguren im Wert von 6€ mit Juristischen Schritten drohen. Ich habe nächste Woche einen Termin beim Jugendamt zur Umgangsrechtsklärung. Welches ich selbstverständlich wahr nehme und mir auch schon Unterstützung von der Familienhilfe geholt habe welche mich ebenfalls unterstützt. Mfg

Recht, Rechtsanwalt
Hat ein Gerichtsvollzieher Zugriff auf ein Schließfach bei der Bank?

Hallo,

wir sind in einen Rechtsstreit mit unseren Vermietern geraten, die leider am längeren Hebel saßen. Der Rechtsstreit hält nun schon 6 Jahre an. Wir haben seit einigen Jahren Schimmel. Der Heizkörper ist zu klein im Zimmer. Fenster nicht zu 100% dicht. Hinzu kommen weitere bauliche Fehler. Trotzdem meinte der Richter, dass man diese Mängel hätte ausgleichen können durch entsprechendes Lüften und Heizen. Wir können gegen dieses Urteil leider nichts mehr tun. Wir haben nun einen Haufen Geld zu zahlen. Kurze Info: Wir beanspruchen vom Staat Hilfe und haben eine Rechtsschutzversicherung.
Jetzt zur Sache: Wir sollen die Summe innerhalb eines Jahres abgezahlt haben, was für uns völlig unmöglich ist. Wir ziehen hier endlich aus (da sonst die Räumungsklage vor der Tür steht) und benötigen unsere Ersparnisse, die wir auf einem Sparkonto haben. Das Geld könnten wir jetzt schon ausgeben für die neuen Möbel etc.. Jedoch habe ich auch ein Schließfach bei der Bank von dem niemand etwas weiß. Dort lagere ich Gold und Geld, dass ich über Jahre hinweg für meine Kinder ansammle. In einigen Jahren möchten wir uns ein Haus kaufen. Es wäre wirklich schade, wenn uns etwas von dort weggenommen wird. Ich habe meinem Anwalt auch nicht von diesem Schließfach erzählt. Er meint, dass wir nun mit dem Vermieter verhandeln sollen. Entweder sie akzeptieren eine monatliche Rate von 150€ statt 900€ monatlich oder wir gehen in Schufa und sie bekommen nichts. Ich habe Angst, dass sie diese 150€ monatlich nicht akzeptieren, ich dann in Schufa gehe und dann Zugriff auf mein Schließfach durch den Gerichtsvollzieher bekommen. Ich habe sowieso schon vieles Zahlen müssen (Rechtsanwälte, Gutachter,.., ) und kann monatlich nicht mehr als 150€ zahlen. Doch um ehrlich zu sein würde ich denen am liebsten keinen Cent zahlen! Der Rechtsstreit war extrem unfair! Die haben so einiges vertuscht und getan, damit sie gewinnen. Die würden ehrlich über Leichen gehen. Zudem kommt, dass ich keinen guten Anwalt hatte, weswegen ich jetzt bei einem anderen Anwalt bin.

Hat der Obergerichtsvollzieher nun Zugriff auf mein Schließfach oder nicht? Wie würdet ihr handeln? Was soll ich tun?

Ich bitte um fachkundige Antworten. Das darf ich mir nicht verspielen.
Ich danke euch schon mal im Voraus!

Finanzen, Kontopfändung, Rechtsanwalt, Rechtsstreit
Wie verteilt man Anteile unter Mitgründern?

Hallo zusammen, ich stehe vor einem Großen Schritt und einer Entscheidun! Und zwar bin ich jetzt seit knapp einem Jahr an meinem Projekt und Plane Alsbald eine Selbstständigkeit. Das Ziel meiner Selbstständigkeit ist es, eine Lifestyle Marke Großzuziehen und habe bereits schon alles entworfen lassen was ich für mein Business benötige dh. die Produkte sind soweit entwickelt, dass diese nur noch auf dem Markt platziert werden müssen, der Online Shop steht, Partnerschaften für das B2B habe ich bereits, Rezepturen für all meine Produkte uvm.

Gerade für dieses Konzept bietet sich ein Franchise Konzept an, denn alle Arbeitsprozesse können von neuen Mitarbeitern mit geringem Lernaufwand in kürzester Zeit erlernt werden. Zudem sollten auch künftige Investoren oder Filialleiter Teil des Unternehmens sein.

Da ich eine höhere Investitionssume für das Unternehmen benötige, möchte ich gerne das Risiko streuen und mir einen Partner dazu holen- und da ein guter Freund von mir Großes Interesse hat, möchte er gern mit einsteigen.

Ich bringe einen Eigenkapital in höhe von 15K mit und habe bereits 8.000 Euro für die Produktentwicklung und co. Investiert. Mein Zukünftiger Partner dagegen bringt keinen Eigenkapital mit.

Wie bestimmen wir nun die Gesellschaftsanteile und kann ich Ihn einstellen und einen ganz normalen Gehalt zahlen?

Vielen Dank im voraus

GmbH, Rechtsanwalt, Steuern, Unternehmensgründung
SMS von ksp. Rechtsanwälte?

Ich habe vor 2 tagen eine SMS erhalten, worin ich mich um eine Forderung kümmern soll mit angebliche Aktennummer. Nun habe ich aktuell nichts offen, aber vor Jahren, war ich hin und wieder naiv und nachlässig, somit denkt man schon darüber nach, ob was von früher offen sein könnte. Heute Morgen hatte ich sogar einen Anruf in Abwesenheit, was ich gleich zurückverfolgen konnte, das es von denen kam.

Nun habe ich ein Live Chat angefangen, denn ich möchte ja wissen, worum es überhaupt geht. Sie sagten mir, 'bitte geben Sie mir zum Datenabgleich die Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer oder E-Mail Adresse wo wir Sie erreichen können'. Daraufhin habe ich geschrieben, dass sie dann ALLE Daten von mir hätten?!?! Ich habe daraufhin gefragt, wenn sie eine Forderung gegen mich erhalten haben, warum erhalte ich keine Post und woher haben sie meine Handynummer? Daraufhin nur die Entschuldigung, dass sie die Daten haben, um zu überprüfen, wer ich bin.....:-( Ich soll doch anrufen, um mehr zu erfahren. Ich bin danach aus dem Chat ausgetreten.

Wenn ich was offen haben sollte, dann kriege ich wohl schlimmere Nachrichten. Aus anderen Threads ist es Interessant zu erfahren, dass Inkassogebühren nicht einklagbar seien.....also demnächst immer nur die Hauptforderung zahlen?

Sie scheinen evtl. in manchen Fällen gerechtfertigte Forderungen einholen zu wollen, aber wie in anderen Threads und auch bei mir, wirkt es sehr unseriös!

Rechtsanwalt, Inkassounternehmen
Bei Kaisers mit Karte gezahlt - Konto nicht gedeckt. Kann ich etwas gegen die Mahnkosten tun?

Hallo Leute, ich habe vor gut einem Monat etwas bei Kaisers für knapp 4 Euro mit meiner Girokarte gezahlt. Dass mein Konto nicht gedeckt war wusste ich nicht, sonst wäre ich nicht auf die Idee gekommen, den Betrag mit der Karte zu zahlen (ich weiß ja, dass dabei zwangsläufig unnötige Kosten entstehen). Wenig später erhielt ich einen Brief meiner Bank, dass die Lastschrift nicht eingelöst werden konnte. Ihr müsst wissen, dass ich aktuell mitten im Abistress stecke. Also legte ich den Brief - statt die Summe gleich zu überweisen - erst einmal bei Seite, vergaß ihn und setzte mich wieder an das Lernen. Das war dumm, ich weiß. Auf jeden Fall hatte ich das einfach nicht mehr im Kopf.

Nun erhielt ich heute einen Brief von InterCard Rücklastschrift-Service mit einer Rechnung über mehr als 60 Euro (25 Euro für das Herausfinden meiner Adresse, Rücklastschriftkosten etc.), wie das halt so ist.

Kurzum: ich bin natürlich bereit, die Summe zu bezahlen, da ich mir durchaus darüber im klaren bin, dass der Fehler bei mir lag. Nichtsdestotrotz schmerzt es (Schüler, dauerblank, Sparschwein für den Führerschein etc.). Deshalb möchte ich doch einmal fragen, ob es die Möglichkeit gibt, dass ich einen geringeren Betrag zahle (Beispiel: ursprünglicher Artikelpreis + Rücklastschriftkosten), indem ich schriftlich Läuterung einreiche oder ähnliches.

Ich würde mich über eine Antwort freuen, Oliver

Girokonto, Konto, Lastschrift, Mahnbescheid, Recht, Rechtsanwalt, Rechtsschutz, Mahnung
Mögliche Reaktion des Inkassobüros, wenn Rechtsanwalt Vollstreckungstitel zurückfordert?

Hallo,

ich habe nur noch eine Frage bezüglich der MÖGLICHEN REAKTION DES INKASSOUNTERNEHMENS (somit keine doppelte Frage):

Mein Rechtsanwalt möchte ein Schreiben an meinen Gläubiger (ein Inkassobüro) verschicken, in dem er den Gläubiger dazu auffordert, den entwerteten Vollstreckungstitel an mich herauszugeben, da ich die Forderung komplett beglichen habe. Ich habe lediglich ein einfaches Erledigungsschreiben bekommen, aber leider nicht den Titel, da der laut des Inkassobüros angeblich schon geschreddert wurde, was sehr unglaubwürdig ist. Mein Rechtsanwalt droht dem Inkassobüro in dem Schreiben mit einer negativen Feststellungsklage, wenn es den Titel oder eine Anerkennung der erloschenen Schuld aus dem Titel nicht herausrückt.

Nun meine Frage: Im besten Falle rückt das Inkassobüro mit dem Titel oder einer Anerkennung, dass die Schuld aus dem Titel erloschen ist, raus. Aber wie könnte das Inkassobüro im Schlimmsten Fall reagieren? Ich mache mir Sorgen, dass das Inkassobüro dann auf einmal behauptet, sie haben noch offene Forderungen gegen mich. Kann mir das überhaupt passieren? In einem Schreiben vom 06.03.2014 schrieb das Inkassobüro, dass sie noch eine offene Forderung in Höhe von ca 1700€ haben. Dieses Schreiben ist sogar unterschrieben. Diese ca. 1700€ habe ich dann komplett überwiesen, was ich mit dem Kontoauszug beweisen kann. Anschließend bekam ich ein Erledigungsschreiben vom Inkassobüro, in dem geschrieben steht, dass die Forderung beglichen ist und sie ihre Tätigkeit insoweit einstellen. Das Schreiben mit Unterschrift vom 06.03., wo das Inkassobüro noch ca. 1700€ haben wollte, ist doch der Beweis, dass ich am 06.03. nurnoch 1700€ geschuldet habe, oder? Und mit dem Kontoauszug könnte ich dann die Zahlung dieser 1700€ beweisen. Deshalb nochmal die Frage: Was könnte die schlimmste Reaktion des Inkassobüros auf das Schreiben meines Rechtsanwalts sein? Einfach behaupten, dass die Forderung nicht beglichen ist, können sie ja nicht, oder?

Danke im Voraus für Eure Antworten =)

Inkasso, Recht, Rechtsanwalt, Zivilrecht, BGB
Inkassobüro rückt Vollstreckungstitel nicht raus - Rechtsanwalt eingeschaltet - 2 Fragen dazu

Hallo,

es geht um Folgendes:

Ich hatte Schulden bei einem Inkassobüro. Diese haben auch einen vollstreckbaren Titel. Ich habe die Schulden komplett beglichen, aber nur ein einfaches Erledigungsschreiben erhalten. Den vollstreckbaren Titel bekam ich nicht zurück. Da ich nach § 371 BGB ein Recht auf Rückgabe des Schuldscheins habe, rief ich das Inkassobüro 2 Mal an und beide Male wurde behauptet, die Akten werden geschreddert, sobald ein Fall abgeschlossen ist. Auch der Vollstreckungstitel soll angeblich schon geschreddert worden sein. Da ich das nicht so richtig glaube, alleine schon wegen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen nach dem HGB, ging ich gestern zu einem Rechtsanwalt. Da ich ALG II-Empfänger bin, für mich zum Glück kostenlos. Der Rechtsanwalt war sofort bereit, mir zu helfen. Schon gestern hat er ein Schreiben an das Inkassobüro verfasst. Leider konnte er es bisher noch nicht abschicken, da ich dummerweise das Aktenzeichen von dem Vollstreckungstitel nicht weiß und ich den Vollstreckungstitel selbst nicht mehr habe. Ich weiß aufgrund eines Schreibens nur das Aktenzeichen aus dem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, aber der stimmt laut Rechtsanwalt nie mit dem Aktenzeichen des Vollstreckungstitels überein. Da ich 2010, als der Vollstreckungstitel erstellt wurde, in Berlin lebte, ist mein Rechtsanwalt erstmal damit beschäftigt, die verschiedenen Amtsgerichte in Berlin anzurufen und sich nach dem Aktenzeichen des Urteils zu erkundigen. Bisher hatte er noch nicht das richtige Gericht angerufen. Ich hoffe, er findet das Aktenzeichen noch heraus. Wie könnte ich das richtige Aktenzeichen herausfinden, wenn ich das Schreiben vom Gericht nicht mehr habe? Denn anscheinend braucht er das für sein Schreiben an das Inkassobüro. Ich hoffe, mein Anspruch auf Herausgabe des Titels scheitert jetzt nicht daran, dass ich das Aktenzeichen von dem Titel nicht habe.

Ich fragte gestern meinen Rechtsanwalt, ob der Fall Aussicht auf Erfolg hat und er meinte: "Ja, auf jeden Fall." Er sagte dann auch: "Wenn ich den Titel im Original nicht bekomme, dann auf jeden Fall ein Schreiben, aus dem hervorgeht, dass die Schuld aus dem Titel erloschen ist mit Unterschrift." Ich hoffe, dass mein Rechtsanwalt weiß, dass eine Unterschrift von dem Inkassobüro nicht ausreichen würde, sondern dass ein Notar dieses Schreiben beglaubigen, also unterschreiben müsste. Als ich ihn dann fragte, ob ich dann mit dem Schreiben auch in beispielsweise 10 Jahren nicht befürchten müsste, erneut mit dem gleichen Titel vollstreckt zu werden, sagte er, dass mir das dann nicht mehr passieren könnte. Als ich ihn fragte, was er machen würde, wenn das Inkassobüro auf sein Schreiben nicht reagiert, sagte er, dass er dann wohl negative Feststellungsklage erheben werde. Das verwunderte mich ein wenig. Müsste er nicht eigentlich Herausgabeklage einreichen anstatt negative Feststellungsklage? Ich hoffe, mein Rechtsanwalt weiß, was er tut, denn ich weiß nicht, was ich sonst machen soll für mein Recht.

Gläubiger, Inkasso, Recht, Rechtsanwalt, Schulden, Vollstreckung, BGB
Schimmel - Vermieter verlangt Beseitigung - Jobcenter

Hallo,

ich habe ein handfestes Problem und das eigentlich schon länger, aber jetzt setzt mich der Vermieter unter Druck.

Vorab, ich bin noch eine Freiberuflerin, die eine Aufstockung vom Jobcenter, sprich Hartz IV bekommt.

Im Bad habe ich eine Lüftung statt eines Fensters. Die Lüftung war eine Weile von Staub zugesetzt und funktionierte deshalb nicht. Der Rolladen in der Küche war eine Weile kaputt und ging nicht mehr hoch. Eine Wohnung mit Lüftung hatte ich vorher nicht, deshalb wusste ich nicht - es mag blöd klingen - dass sich darin ein Filter befindet, der ausgewechselt werden muss, wenn er voll ist. (Vielleicht steht das im Mietvertrag.) Ich hatte über lange Zeit Depressionen, deshalb fiel es mit schwer, bestimmte Dinge zu regeln. So rief ich auch nicht gleich beim Vermieter an und meldete die Mängel.

Es bildete sich in der Küche und im Bad Schimmel. Vor acht Monaten meldete ich das. Ein Techniker kam vorbei und machte Fotos der von Schimmel befallenen Wand- und Deckenstellen. Mit seinem Messgerät konnte er keine Feuchtigkeit in der Wand feststellen. Ich gab an, normal gelüftet und geheizt zu haben. In der kleinen Küche habe ich, da sie direkt neben dem Wohnzimmer liegt und ich mich dort nicht aufhielt, aber so gut wie nie die Heizung angestellt.

Der Techniker sagte die Schimmelbeseitigung zu, ohne dass für mich Kosten entstünden. IM Folgemonat kam der Maler der beauftragten Firma, um die Arbeiten zu planen. Die Deckenplatte im Bad müsse ab, der Heizkörper in der Küche vorab abgenommen werden. Einen Termin mit den Malern hatte ich bereits, ein Termin mit dem Heizungsinstallateur wurde nicht gemacht. Auf meine Nachfrage hin, hieß es, sie müsste eine neue Firma per Ausschriebung suchen, die alles zum Pauschalpreis macht.

Ich wartete seitdem 8 Monate unter Gesundheitsrisiko. Der Techniker war im September nochmal da, nur, um zu telefonieren und festzustellen, dass die Sache "noch läuft".

Nun setzte ich dem Vermieter eine Frist - ansonsten 15% Mietminderung. Nun dreht er den Spieß um und setzt mir eine 10-Tages-Frist.

Ich habe 8 Monate meine Gesundheit riskiert, Schimmelbeseitigung und Kostenübernahme wurden mir mündlich zugesagt. Ich habe auch kein Finanzpolster um eine Firma zu beauftrage!!!! Selbst kann ich die Arbeiten auch nicht machen, bin eine handwerklich nicht versierte Frau.

Der Jobcenter wird das kaum zahlen, oder??? Die Schimmelbeseitigung würde über 1.500 Euro kosten. Umziehen möchte ich erst, wenn ich eine gescheite Wohung gefunden habe und diese selbst finanzieren kann.

Gibt es rechtliche Möglichkeiten????? Was kann ich tun, wenn der Vermieter in 2 Wochen bei mir auf der Matte steht und mich anklagt und mit Drohungen unter Druck setzt?

Wäre toll, wenn mir jemand, der sich beruflich mit der Materie auskennt, hilfreiche Antworten geben könnte!!!

Danke vorab!

MfG, lavande11

Anwalt, jobcenter, Mietrecht, Recht, Rechtsanwalt, schimmel

Meistgelesene Fragen zum Thema Rechtsanwalt