Gewerbsmäßiger Betrug ebay und Urkundenfälschung?

Hallo , ich habe eine Frage . Erstmal möchte ich dazu sagen , das ich wirklich ein schlechtes Gewissen habe , und nun nicht mehr schlafen kann aufgrund meiner Situation , auf die ich nun wirklich nicht stolz bin . Ich bin mit den Nerven am Ende . 2020 habe ich angefangen Dinge auf falschen Namen zu bestellen , mit einem Betrag von 150 Euro . Die Ermittlungen laufen noch an , jedenfalls bekam ich nun Post das die Gerichtshilfe meine persönlichen und wirtschaftliche Situation kennenlernen will , was hat es damit auf sich ? Dann habe ich bei eBay Dinge nicht verschickt , der Schaden beläuft sich auf 3800 Euro . Die Anklageschrift habe ich schon erhalten , es wird gewerbsmäßiger Betrug angeklagt . wiederum keine für die Fälle aus dem Jahr 2020 , wie kann das sein ? Dann hat mich ein Versandhaus angezeigt , das ich waren mit dem Wert von 1200 Euro bestellt habe , jedoch habe ich die ersten Rechnungen. Immer bezahlt und dann den Überblick verloren . Ich denke alles zusammen erreicht eine Summe von 7000 Euro . Wenn nicht alle Fälle in einer Anklageschrift stehen werden dann mehrere Gerichtsverhandlungen geführt und am Ende eine Gesamtstrafe gebildet aus allen urteilen ? Ich bin vorher noch nie strafrechtlich in Erscheinung getreten , ist mit einer Freiheitsstrafe aufgrund der Vielzahl der Fälle und der Summe ohne Bewährung zu rechnen ? Vielen Dank

betrug, ebay Kleinanzeigen
Ebay Kleinanzeigen - Interessent droht mit rechtlichen Schritten?

Servus,

ich hatte gestern leider das "Glück", an jemanden zu geraten, der Ebay Kleinanzeigen anscheinend durchgespielt hat. Kurzfassung - ich habe einen niedrigpreisigen Artikel angeboten (50€), aus der Kategorie "zieht viele Leute an, die es sich wieder anders überlegen" und der Interessent fragt, ob es noch verfügbar ist. Ich bestätige. Interessent fragt, wann es geholt werden kann, ich nenne einen möglichen Tag. Das war es.

Zwischenzeitlich meldet sich jemand anders und holt den Artikel sofort mit Barzahlung ohne Diskussionen ab.

Es vergeht einige Zeit und der ursprüngliche Interessent meldet sich wieder. Ich teile mit, dass der Artikel zwischenzeitlich verkauft wurde und wünsche viel Erfolg bei der weiteren Suche und dann geht es los. Ob mir denn bewusst wäre, dass unsere bisherigen Nachrichten eine gegenseitige Willenserklärung seien und dadurch ein rechtlich wirksamer Kaufvertrag zustande gekommen wäre, und ob ich denn jetzt zugeben würde, den Kaufvertrag nicht einzuhalten. Richtige Suggestivfragen. Ich habe anschließend dargelegt, dass ich weder ein Angebot erhalten noch zugesagt hätte, somit kein Kaufvertrag zustande gekommen ist und den Artikel auch nicht für ihn reserviert hatte. Das mach ich nur gegen Anzahlung, stand auch so in der Anzeige. Man weiß ja, wie Kleinanzeigen läuft - 9 von 10 "Ich nehm es definitiv"-Interessenten springen am nächsten Tag wieder ab oder melden sich gar nicht mehr. Sind das nach der Logik dann auch rechtlich wirksame Kaufverträge?‌ 

Ich habe den Interessenten anschließend gebeten, mich nicht weiter zu belästigen und blockiert sowie wegen Belästigung gemeldet.

M.E. nach wäre der Kaufvertrag erst dann zustande gekommen, wenn Interessent und Verkäufer sich auf einen Preis einigen und der Verkäufer sagt - ja, ich verkaufe dir den Artikel zu Preis X. Kann ja auch gut sein, Interessent taucht auf und will plötzlich nur 30€ zahlen. Mehr, als ein Vorhandensein und einen evtl. Abholtermin zu bestätigen, habe ich aber nicht getan. Sicher, nicht die feine englische Art, es an jemanden anderen zu verkaufen, aber es ist ebay Kleinanzeigen - wer zuerst kommt, mahlt zuerst, aus o.g. Gründen.

Kann der Interessent hier tatsächlich irgendwelchen Schadensersatz geltend machen? Auch wenn es noch so abwegig ist, wegen 50€ jetzt einen Anwalt zu beauftragen, der auch erstmal gerichtlich die Herausgabe meiner Daten bei Kleinanzeigen erwirken müsste. Danke.

Kaufvertrag, ebay Kleinanzeigen
1100 Betrogen EBay Kleinanzeigen?

Hallo ich bin 15 ich wurde heute auf einem gewerblichen eBay Kleinanzeigen Verkäufer betrogen! Es handelt sich um 1100 € ich habe ihm gesagt das ich die Karte Grafikkarte für 1100 € kaufen möchte er stimmt dazu wollte meine Adresse haben und so weiter bevor ich Ihnen das Geld echtzeit Überweisung geschickt habe habe ich bei dem ich gewerbliche Webseite angerufen Notebooksbilliger Laatze und habe gefragt ob sie wirklich auf eBay gibt ?

Der Mitarbeiter meinte darauf hin ja dann wusste ich das ist kein Betrüger war denn er war auch seit 2019 aktiv anschließend habe ich Ihnen das Geld überwiesen und er hat nicht mehr geantwortet ich bin so direkt zur Bank hat gerannt und haben gefragt ob ich mein Geld irgendwie zurück, sie meint sie hat eine Reklamation getätigt jedoch kann das Geld noch nicht zurück geholt werden ich bin dann zu Polizei gegangen und die Polizei hat gesagt das ich mit 15 noch nicht geschäftstüchtig wenn die mir das GeldEigentlich sofort zurück überweisen müssen dann bin ich zur Bank gegangen und sie haben mir keine klare Antwort gegeben dann bin ich wieder zu Polizei gegangen die Polizei meinte dass sie mit der Bank reden die Bank mit meinen Eltern dass man da so ein Gespräch einladen was könnte ich da tun hat die Polizei recht !

was können meine Eltern zur Bank sagen

darf ich so eine hohe Summe überweisen ?

danke !!

Überweisung, betrug, Recht, Sparkasse, Minderjährig, ebay Kleinanzeigen
Anzeige wegen Betrug trotz Rückzahlung?

Hallo, ich habe vor ungefähr einem Monat einen Pullover für 25€ auf Vinted/Kleiderkreisel gekauft. Habe nicht über das System sondern Paypal Freunde&Familie gezahlt (habe damit eigentlich kein Problem solange die Bewertung stimmt und ich mich sicher fühle. Gab auch über 30 positive Bewertungen von anderen Nutzern bei ihr also hatte ich keine Sorge)

Die Verkäuferin hat den Artikel trotz mehrfacher Aufforderung nicht verschickt. Nach zwei Wochen in denen ich konstant ignoriert wurde oder mir jeden Tag unglaubwürdige Ausreden erzählt wurden hat es mir dann gereicht und ich habe eine schlechte Bewertung hinterlassen in der in die ganze Situation erklärt habe (um möglicherweise andere Leute mit ähnlichen Erfahrungen zu finden)

Schon nach einem Tag haben sich dann fünf weitere Personen bei mir gemeldet die gerade das gleiche Problem haben (und unter anderem auch den selben Artikel wie ich gekauft haben) & auch seit mehreren Wochen auf den Versand warten.

Wir haben der Verkäuferin dann nach einer weiteren Woche warten mit einer Anzeige gedroht (Adresse, vollständiger Name usw durch vorherige Käuferin herausgefunden)

Erst nachdem wir mit der Anzeige gedroht haben gab es eine Rückzahlung

Jetzt zur eigentlichen Frage: Wäre es in dieser Situation noch möglich eine Anzeige aufzugeben? Da wir alle nun unser Geld zurück bekommen haben aber es ja dennoch Betrug war und wir uns einig sind, dass sowas nicht einfach unter den Tisch gekehrt werden sollte. Ich bin mir nicht sicher ob es „fair“ wäre die Person jetzt wirklich anzuzeigen und würde mich über Antworten freuen

Geld, betrug, ebay, Handel, Kaufvertrag, paypal, Polizei, Recht, Verkauf, verkaufen, Anzeige, Betrugsfall, Kauf, Onlineshop, Ebay-Betrug, ebay Kleinanzeigen, Betrug oder nicht, Anzeige bekommen
Hat der Käufer ein Rückgaberecht beim Privatverkauf?

Hallo!

Ich habe über Ebay Kleinanzeigen etwas zum Verkauf angeboten (Privatverkauf). Preis wurde verhandelt und der Käufer wusste (Ende September), dass ich den Artikel erst Anfang bis Mitte November versenden kann. Das war in Ordnung, da der Artikel Ende November als Geschenk benötigt wird.

Die Summe wurde bereits bezahlt, um sich den Artikel zu sichern und den Deal abzuschließen. Es wurden auch gegenseitig Adressen und Handynummern ausgetauscht, um auf jeden Fall in Kontakt zu bleiben.

Es wurde auch in der Zwischenzeit 2x Kontakt aufgenommen, um sich zu erkundigen.

Nun gab es gestern wieder Kontakt mit der Äußerung, dass der Artikel bis Freitag benötigt wird (weil Geburtstag) und der Käufer ja davon ausgegangen ist, dass der Artikel bis Ende November geliefert wird. Ja, finde den Fehler, ich hab es nicht verstanden. Wir haben den 26. Oktober 🤷🏻‍♀️ Und mit dieser Begründung möchte der Käufer vom Vertrag zurück treten und fordert sein Geld zurück.

Da ich nichts falsch gemacht habe, sehe ich es nicht ein, dem Wunsch nach zu kommen.

Mir wird nun mit Anwalt gedroht.

Wie verhält es sich? Ja, es ist ein Privatverkauf über Ebay Kleinanzeigen. Aber ich habe vergessen dies explizit in meiner Anzeige zu erwähnen a la "Privatverkauf, daher keine Rückgabe und keine Garantie".

Kann mir wer fachkundig eine Antwort geben? Ich wäre sehr dankbar dafür

LG Sabbi

Kaufrecht, Recht, Zivilrecht, ebay Kleinanzeigen
ebay Kleinanzeigen Versuchter betrug? Anzeige erstatten?

Hi, ich wollte auf ebay Kleinanzeigen ein iPhone kaufen. Der Verkäufer meinte es wäre 4 Monate alt, der Akku hat noch 90 Prozent Kapazität und das Display hätte 2 Kratzer ansonsten wäre der Zustand Top. Ich hab mir das Handy daraufhin selber angeschaut. Die Garantie war schon abgelaufen also deutlich älter als 4 Monate woraufhin er meinte das er es sich vor 4 Monaten gebraucht gekauft hat...... Die Akkukapazität lag bei 81 Prozent... da meinte er das er schon länger nicht mehr nachgeschaut hat. Das Display hatte neben den besagten 2 tiefen Kratzer unzählige Microkratzer, die Oleophobe Beschichtung war schon weg und das Display hat sich rau angefühlt. Selbstverständlich habe ich das iPhone nicht genommen und darauf hingewiesen das er doch die Kleinanzeige ändern soll.

Er hat das Handy immer noch so in ebay stehen. Nach einem Hinweis von mir kam nur die Antwort:

"Ich weiß nicht was du jetzt von mir willst, kümmer dich einfach um dich :)"

Wenn ich mir überlege das es Menschen gibt die ihr ganzes Geld sparen um sich mal was zu Gönnen und dann an so einem ich sag mal "Menschen" geraten wird mir echt übel.

Würde eine anzeige bei der Polizei was bringen? Immerhin at er ja schon versucht mich zu betrügen.

Mir geht es auch nicht mal darum das er mich betrügen wollte sondern er darum das er nicht andere schädigt.

Ich versteh echt nicht wie man so Asozial sein kann, dass ist mir absolut unbegreiflich

betrug, ebay Kleinanzeigen
Paypal Käufer droht mit Anzeige?

Hallo,

folgendes Szenario, ich Verkaufe über eBay Kleinanzeigen einen Regler (knapp 68€), gezahlt wird mit Paypal. Dem Käufer passt die ware nicht da sie laut seiner Aussage nicht funktioniert, auf den Bildern die die er schickt ist das ding zerfetzt ( Kabel ausgerissen und Gehäuse aufgebrochen). War bei mir nicht so, er fordert sofort aggressiv und unfreundlich sein Geld zurück ,droht typisch mit anzeige und leitet daraufhin Käuferschutz bei Paypal ein ,ich liefer alle Informationen und er schickt mir das ding wieder zurück. Nach über einem Monat bekomme ich jetzt diese Mail von Paypal :

„Dieser Fall wurde zu Ihren Gunsten

entschieden, da der Käufer die geforderten

Informationen nicht vorlegen konnte.

Dieser Fall wurde geschlossen. Wir

empfehlen Ihnen trotzdem, gemeinsam

mit dem Käufer eine Lösung zu finden.

Mögliche einbehaltene Transaktionen

wurden freigegeben.“

Beschädigte Ware und Geld sind nun bei mir und er meldet sich erneut und will das gesamte geld inklusive Versand wieder haben sonst droht er malwieder mit einer Anzeige.Kann ich ihm alle Handlung verweigern da er Paypal nicht geliefert hat? oder reicht es den Regler erneut zu versenden da ich ihm natürlich nur ungerne das Geld zurückzahle, nachdem er ihn mit großer Wahrscheinlichkeit selbst beschädigt hat.

Gruß

Geld, paypal, Strafrecht, Zahlungsverkehr, Anzeige, Rücksendung, ebay Kleinanzeigen, Betrug oder nicht

Meistgelesene Fragen zum Thema Ebay Kleinanzeigen