Soll ich die Riester-Altersvorsorge (Deka-BR 100) kündigen und als Eigenkapital für einen Immobilienkauf verwenden?

2 Antworten

alternativ kannst du auch kündigen. Nur da machst du defintiv Verlust. Es werden bei Kündigung die gezahlten Zulagen in Abzug gebracht sowie die steuerlichen Vergünstigungen. Beides kannst du selbst ausrechnen. Zulagen hast du ja jährlich mitgeteilt bekommen, Steuerliche Nachlässe siehst du auf deinem Steuerbescheid.

Ich habe es gemacht und war bei 12k abzgl. 3k Zulagen + Steuern + bezahlte Vermittlerprovision dabei   

Um es kurz zu machen:

JA, du kannst das riestergeförderte aus der Deka-Bonusrente (Deka-BR 100) zur Immobilienfinanzierung entnehmen. Beachte hierbei bitte, das die direkte unschädliche Entnahme des geförderten Kapitals von der ZfA genehmigt werden muss und das kann ggf. bis zu 3 Monate dauern.

Alternativ kannst du das Kapital ggf. auch von der Deka zu einer Bausparkasse in einen riestergeförderten Bausparvertrag übertragen lassen. Geht ggf. schneller.

Bezüglich der Entnahme wende dich bitte an deinen Berater in der Sparkasse vor Ort. Das sind ein paar Klicks und 1 - 2 Formulare und dann geht alles seinen Weg. Auch wenn Kollege "Underfrange" davon abrät, da Bank- und Sparkassenmitarbeiter ja keine Ahnung haben...

Mal eine echt vernünftige Antwort, fachlich sauber und zielführend.

0

Was möchtest Du wissen?