Welche Bank finanziert derzeit Nachrangdarlehen bzw. deutlich mehr als den Immobilienkaufpreis ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal danke für den Hinweis auf die nicht mehr am Markt befindlichen Banken auf unserer Homepage - wurde einfach vergessen. Zu dem obigen Fall wäre es gut zu wissen, wie genau der Schufa-Score ist. Wir lassen uns routinemässig von jedem Kunden eine Schufa-Eigenauskunft holen, sowie in komplizierten Fällen auch eine Berechnung des Scorewerts für die Immofinanzierung (kostet 3 Euro extra). Dann wissen wir bereits VOR Einreichung, was los ist und sparen uns und den Kunden viel Zeit durch unnötige Ablehnungen. In dem konkreten Fall müsste man ebenfalls so vorgehen. Dann kann man entscheiden, ob ein Versuch bei der Oyak-Anker-Bank evtl. Sinn machen könnte, die sind da etwas kulanter als Hanseatic. Der Vermittler könnte aber auch - wenn der Fall über Prohyp abgewickelt wurde - bei seinem Ansprechpartner nachfragen; i.d.R. hat dem die Hanseaticbank den Scorewert mitgeteilt. Wenn der dann natürlich im Bereich K - M liegt, sieht es schlecht aus. (Scorewerte sind bei Immofinanzierung nicht in Prozent, sondern im Bereich A (Top) bis M (mies) gelistet. Wenn das auch nicht geht, würde man als nächstes versuchen, die Ratenkredite umzuschulden auf eine Bank, die eine sehr lange Tilgungszeit einräumt, z.B. 10 Jahre, da gibt es ein paar Institute. Dann wäre die Haushaltsrechnung möglicherweise auch wieder im Lot.

Also ich denke, da hilft nur ein Profi, verweise die mal an Baufinanzierungsmakler:

hypothekenteam.de

oder

Interhyp.de

die haben alle Möglichkeiten.

Was möchtest Du wissen?