Gemeinsames Haus jedoch nur ein Kreditnehmer

2 Antworten

Andy: 1. Du haftest persönlich mit deinem gesamten Vermögen für alle Bankschulden. Die Banken können im Falle des Zahlungsverzugs ohne weiteres gegen dich vollstrecken. 2. Deine Eltern haften persönlich für ein Bankdarlehen aufgrund der selbstschuldnerische Bürgschaft. 3. Deine Exfreundin, die hälftige Miteigentümerin, haftet mit dir gesamtschuldnerisch für ein Darlehen. 4. Für das Darlehen zu 3) haften auch deine Eltern als Gesamtschuldner. 5. Das belastete Hausgrundstück haftet „dinglich“ für alle Bankschulden.

Bevor du deinen hälftigen Miteigentumsanteil an deine Ex. verkaufst, muss zuverlässig schriftlich geklärt sein, dass alle Gläubiger deine Eltern aus der Bürgschaft und der gesamtschuldnerischen Haftung entlassen und gleichzeitig auch dich aus der gesamtschuldnerische Haftung entlassen, andernfalls würdet ihr lebenslang zur Kasse gebeten. Bevor die die Umschuldung in Angriff genommen wird, muss die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung erkundet werden. Dann stellt sich die Frage, ob die Entschädigung den Zinsvorteil des neuen Darlehens auffrisst. Deine Ex. müsste darlegen, dass sie allein oder mit einem anderen in der Lage ist, den gesamten Zins-und Tilgungsdienst zu tragen. - Du brauchst professionelle Hilfe, um Nachteile für deine Eltern und dich zu vermeiden.

Ich hatte unten bereits gefragt, ob sie denn von der Vorfälligkeitsentschädigung betroffen ist. Sie hat mit den bestehenden Darlehensverträgen nichts zu tun. Wenn sie über eine neue Bank finanzieren würde, müsste ich als Darlehensnehmer dann nicht die Entschädigung zahlen? Bisher wurde mir gesagt, dass sie eben nicht gesamtschuldnerisch für das Darlehen haften muss, da sie ja kein Darlehensnehmer ist. Sie müsse mir lediglich meinen Anteil ausbezahlen bzw. in einer Zwangsversteigerung durch ihren Anteil die Banken befriedigen, oder? Dass ich professionelle Hilfe brauche, habe ich mittlerweile auch eingesehen und werde einen Termin beim Anwalt vereinbaren.

0
@AndyH

andy: Ein Beispiel zur Verdeutlichung: Aktueller Marktwert der Immobilie 300 000 abzüglich Grundstückbelastungen von effektiv 200 000, abzüglich Vorfälligkeitsentschädigung, falls die Umschuldung v o r dem Verkauf an die Ex durchgeführt werden soll: 20.0000, verbleiben 80 000, dein hälftiger Anteil 40.000 €. Für die Vorfälligkeitsentschädigung haftet primär das Grundstück und nicht nur du allein als pers. Schuldner.

Welche Regelung ist denn vorgesehen, wenn die Umschuldung platzt und die (Alt-)Gläubiger weder dich noch deine Eltern aus der Haftung entlassen, deine Ex das Objekt wirtschaftlich weiter nutzt und du und deine Eltern lebenslang für die Grundstückslasten einstehen müsst? Kommt es infolge Zahlungseinstellung zur Zwangsversteigerung, haftest du und deine Eltern weiterhin persönlich auch für alle Ausfälle, wenn also das Meistgebot des Erstehers zur völligen Gläubigerbefriedigung nicht ausreicht. Merke: Auch bei einer Veräußerung geht die persönliche Haftung ohne ausdrückliche Zustimmung der Gläubiger nicht unter.

0
@Franzl0503

Leider ist der Marktwert des Hauses nur unwesentlich höher als die Belastung. Eine Regelung hatten wir leider auch nicht vorgesehen. Ich denke, ich sitze ganz schön in der Patsche.

0
@AndyH

andy: Letzte Anmerkung: Patsche! Gerade deshalb solltest du hellwach bleiben, nichts zusagen oder anerkennen und Expertenrat einholen und auch durchsetzen, damit sich das finanzielle Fiasko in Grenzen hält. Ich verstehe ohnehin nicht, dass die Bank die pers. Schuldhaft deiner Ex., die irgendwann in Lohn und Brot steht/stand, nicht verlangt hat. Verkauft an einen zahlungskräftigen Dritten, führt alle Darlehen aus dem Verkaufspreis zurück und beginnt jeder für sich neu. Übrigens: Infolge der Veräußerung müssten die Banken die Darlehen vorzeitig (gg. Vorfälligkeitsentschädigung) vorzeitig zurücknehmen, bei einer Umschuldung wg. eines günstigeren Zinssatzes dagegen nicht.

0
@AndyH

andy: Letzte Anmerkung: Patsche! Gerade deshalb solltest du hellwach bleiben, nichts zusagen oder anerkennen und Expertenrat einholen und auch durchsetzen, damit sich das finanzielle Fiasko in Grenzen hält. Ich verstehe ohnehin nicht, dass die Bank die pers. Schuldhaft deiner Ex., die irgendwann in Lohn und Brot steht/stand, nicht verlangt hat. Verkauft an einen zahlungskräftigen Dritten, führt alle Darlehen aus dem Verkaufspreis zurück und beginnt jeder für sich neu. Übrigens: Infolge der Veräußerung müssten die Banken die Darlehen vorzeitig (gg. Vorfälligkeitsentschädigung) vorzeitig zurücknehmen, bei einer Umschuldung wg. eines günstigeren Zinssatzes dagegen nicht.

0

Es gibt Verträge (Darlehen, Bürgschaften), aus denen sich für Sie und Ihre Eltern Verpflichtungen ergeben. Das zählt. Wird die Immobilie verkauft, wird alles nach Recht und Gesetz aufgeteilt. Sollten Verbindlichkeiten übrig bleiben, stehen die im Darlehens- und Bürgschaftsvertrag genannten Personen dafür ein.

Das bedeutet, ich muss die Darlehnsverträge weiter bedienen, bzw. schauen, wie ich aus ihnen herauskomme und meine Exfreundin (wir sind nicht verheiratet) muss mir lediglich meinen Anteil des Hauses ausbezahlen? Es an einen Dritten zu verkaufen, hatten wir nicht vor; zumal sie unbedingt das Haus behalten will.

Ist es jedoch nicht so, dass wenn ich die Darlehnsverträge nicht weiter bezahle und das Haus in die Versteigerung geht, dass die Bank sich mittels Grundschuld ihr Geld zurückholt? Dann müsste meine Exfreundin doch auch mit ihrem Anteil haften- auch wenn sie kein Kreditnehmer ist, oder?

0
@AndyH

Wenn Ihre ExFreundin das Haus behalten will und Sie und die Eltern aus den Verträgen raus wollen, geht das nur mit Zustimmung des Gläubigers. Der Gläubiger wird prüfen, ob die Bonität Ihrer ExFreundin ausreicht, den Kapitaldienst zu leisten. Sollte der Gläubiger daran Zweifel haben oder aber ganz einfach keine Lust haben, solvente Darlehensnehmer aus der Mithaftung zu entlassen, bleiben Sie im Spiel.

Da geht der Weg dann nur über den Verkauf der Immobilie. Da Ihre ExFreundin das aber auch nicht wirklich will - sie will die Immobilie ja behalten - läuft es auf eine Zwangsversteigerung hinaus. Keine prickelnde Aussichten. Wenn irgendwie möglich, sollte man sich gütlich einigen.

0
@georgpuetz

Nunja, die Zinsen für einen Kreditvertrag bei einer anderen Bank sind heute deutlich besser als vor 3 Jahren. Sie würde das Haus über ihre Hausbank o.ä. finanzieren wollen. Die bestehenden Verträge will sie nicht übernehmen. Das ist ja das Problem.

0
@AndyH

Bei vorzeitiger Darlehenskündigung wird in jedem Fall eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig sein. Ein Wechsel zu einer anderen Bank wegen der heute besseren Konditionen wird sich deshalb nicht rechnen.

Außerdem muss Ihre ExFreundin kreditwürdig sein. Vor drei Jahren waren Sie, Ihre ExFreundin und Ihre Eltern als Bürge erforderlich, um das Darlehen zu erhalten. Die finanzielle Situation Ihrer ExFreundin muss sich also extrem verbessert haben um ein Darlehen allein stemmen zu können.

0
@georgpuetz

Aber da ich Darlehensnehmer bin, müsste ich doch die Vorfälligkeitsentschädigung zahlen. Sie hat mit dem Darlehen ja nichts zu tun. Ich weiß nicht aus sicherer Quelle, ob sie kreditwürdig ist. Gehe aber aufgrund ihrer beruflichen Situation stark davon aus. Zudem gehören ihr laut Grundbuch ja schon 50%.

0

Ist die Grundschuldfalle ein reales Risiko?

Hallo,

ist die Grundschuldfalle (weiterhin) ein reales Risiko? Bei welcher Bank ist das Risiko wohl am kleinsten?

Oder ist es mittlerweile unterbunden worden? Schließlich ist das Problem schon einige Jaher alt...

Und wie schütze ich mich davor?

Gruß Mr.Green

...zur Frage

Komme ich als 2. Kreditnehmer wieder raus?

Hallo,

mein Freund und ich wollen sein Haus ausbauen. Dazu brauchen wir einen Kredit. Die Bank möchte uns nur einen Kredit nehmen, wenn wir beide drin stehen. Ich habe aber die Angst, wenn wir uns mal trennen (was man ja nicht hoffen will) das ich in dem Kredit festsitze, oder nicht?

Meine Frage also, 2 Kreditnehmer - IHM gehört das Haus mit Grundbucheintrag- gibt es Möglichkeiten später mal da raus zu kommen?

Danke für eure schnellen Antworten.

...zur Frage

Kann Haus als Sicherheit genommen werden bei Finanzierung, wenn neben mir noch mein Bruder als Eigentümer eingetragen ist?

Hallo, mein Bruder und ich sind Eigentümer eines Hauses mit insgesamt vier Wohnungen, die alle bewohnt sind. Unter anderem auch von uns. Nun beabsichtige  ich mit meiner Frau ein Haus zu bauen. Wir möchten meinen 1/2 Anteil des Hauses in die Finanzierung als Sicherheit einfließen lassen. Jedoch sagte die Dame bei der Bank, dass das nicht so einfach ist, weil mein Bruder im schlimmsten Falle mit haften müsste. Doch das möchte ich nicht.

Gibt es eine Möglichkeit, nur meinen 1/2 Anteil mit einfließen zu lassen? Kann man im Grundbuch etwas eintragen lassen, was regelt, dass mir ein bestimmter Teil des Hauses gehört und im Falle der Verwertung aus Sicherheit genommen werden kann?

Hintergrund: das Haus steht auf einer Parzelle, hat einen gemeinsamen Wasseranschluss und Heizung auch gemeinsam

Das Haus ist im Prinzip von oben nach unten getrennt. Mir gehört der linke Teil mit zwei Wohnungen, meinem Bruder der rechte Teil mit den anderen zwei Wohnungen.  (ich weiß nicht ob das für die Beantwortung wichtig ist...)

Über schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.

Grüße

...zur Frage

Haus Kauf Schwiegereltern mit im Kreditvertrag aber ich nicht

Guten Tag ich habe zwei Fragen:

-ist es möglich, dass ich und meine Frau jeweils hälftig Eigentümer einer Immobilie werden, wenn für das Darlehen nur meine Frau und Ihre Eltern unterschreiben? (1. Kreditnehmer und 2. Kreditnehmer)

Macht das die Bank mit oder besteht die Bank im Normalfall darauf, dass Darlehensnehmer und Eigentümer Identisch sind?

-Wenn ja wäre es dann nicht wenigstens möglich, dass nur meine Frau Eigentümer wird?

Vielen Dank

...zur Frage

Sollte man nach Tilgung des Darlehens die Grundschuld aus dem Grundbuch löschen?

Bald haben wir es geschafft, die ETW ist abbezahlt. Wir haben damals eine Grundschuld eintragen lassen. Sollen wir diese jetzt besser löschen oder stehen lassen?

...zur Frage

Abtretung von Rückgewährungsansprüchen?

Sachverhalt : meine Frau ist alleinige Besitzerin unseres Hauses. Ich habe eine Firma gegründet und bin alleiniger Kreditnehmer. Bank hat eine geringe grundschuld eingetragen, meine Frau hat Abtretung der Rückgewährungsansprüche unterschrieben. Nun muss ich Insolvenz beantragen, das Haus wird verkauft. Kann die Bank, nachdem die Bausparkasse ihr Geld komplett erhalten hat die restlichen grundschulden zum Teil, oder sogar wieder komplett geltend machen, um das Darlehen zwischen mir und der Bank zu bedienen? Meine Frau hat für mein Darlehen keine private Bürgschaft übernommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?