Einrichtung Fondssparplan - Kapital Plus als Kern?!

Habe vor mir mit jetzt Mitte 20 mal langsam ein Fondsportfolio zusammenzustellen. Stück für Stück habe ich mich nun belesen und mir meine eigenen Vorstellungen gemacht. Ich möchte gerne Fonds monatlich besparen und habe mir schon viele davon angeschaut und mich über diverse Produkte informiert. Als Depotbasis habe ich mich auf den Kapital Plus von der Allianz versteift. Ich möchte diesen gerne mit 75 Euro im Monat besparen. Diesen würde ich ohne Ausgabeaufschlag erhalten. Zu den 75 Euro sollen dann noch weitere Investments folgen. Habe noch vor einen internationalen Aktienfonds, nen europäischen Aktienfonds, nen internationalen Mischfonds sowie nen Fonds für Schwellenländer mit einzubauen. Mag dann in der Summe 250 Euro im Monat in diese Fonds investieren. Darüber muss ich mir jedoch noch Gedanken machen.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Fonds? Ist dies ein gutes Basisinvestment? Der Fonds ist ausschüttend - gibt es Vorteile gegenüber thesaurierenden Fonds? Ich finde den Gedanken von regelmäßigen "Erträgen" eigentlich nicht übel. Macht es dann Sinn sich nur Fonds mit ausschüttenden Produkten zu suchen oder wie verhält sich das? Habt ihr Alternativen für ein gutes Basisinvestment?

Hoffe meine Vielzahl an Fragen sind verständlich und ich bedanke mich vorher schon mal für zahlreiche hoffentlich hilfreiche Antworten!

Geldanlage, Aktien, Börse, Geld, Rente, Anleihen, Bank, Depot, Fonds, Portfolio, Zinsen, Fondssparplan
3 Antworten
Ausziehen? - Wer hat Erfahrung?

Hallo,

zu meiner Lebenssituation -> ich bin 23 Jahre alt, wohne bei meinen Eltern, haben ein gutes Verhältnis, mache eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel (Jahr 1 - von 3). Mein Betrieb, sowie meine Berufsschule sind mit dem Auto, welches ich besitze, 25 Minuten Fahrt, 30 Kilometer -von meinem Wohnort entfernt. Sprich: ich fahre täglich 60 Kilometer, arbeite 5 Tage die Woche = 300 Kilometer in der Woche * 4 = 1200 Kilometer pro Monat + in der Freizeit 300 - 400 Kilometer = 1600 Kilometer fahre ich ca. im Monat. 300 € gebe ich ca. im Monat "nur" allein für den Sprit aus... Im verdiene 510,00 € Netto - also bekomme ich raus.

Meine Frage(n):

Ich bin 23 Jahre alt, bin erwachsen - bin selbstständig - ich kann mir vorstellen, dass ich "alleine" klar kommen könnte - und "alleine" wohnen kann - dies traue ich mir zu! Mein Papa verdient quasi "zu viel Geld", sodass ich kein Barfög bekomme.

Meine Gedanken sind, dass ich mir eine (1) Zimmerwohnung suche, die in der Umgebung ist, wo ich arbeite. Somit hätte ich quasi viel Geld gespart, welches ich für den Sprit ausgeben würde. Allerdings würde das Geld für Miete, Storm usw. "drauf gehen" - wer hat Erfahrung? Wer kann mir helfen? Wer kann mir Tipps & Tricks geben?

Dies wäre eine Wohnung... Kaltmiete: 141,87 € Betriebskosten: 65,00 € Heizkosten: 53,00 € Gesamtmiete: 259,87 € Wohnfläche: 31,81 m² Baujahr: 1930 Lage: 2. OG Bezugsfrei ab: 01.06.2014

Wohnungstyp Dachgeschoss Keller ja Objektzustand Gepflegt Qualität der Ausstattung Normal Heizungsart Zentralheizung Etage(n) 2 Schlafzimmer 1 Badezimmer 1 Haustiere Nach Vereinbarung

Hinweis Voraussetzung für die Anmietung einer Wohnung der WBG Lünen ist der Erwerb der Mitgliedschaft durch die Zahlung eines Genossenschaftsanteils in Höhe von 500,00 € zzgl. eines einmaligen Eintrittsgeldes in Höhe von 10,00 €.

Geld, Auszug
5 Antworten
Was darf ich bei meinem Schuldner?

Guten Tag,

Ich habe einen Schuldner, dieser Schuldet mir einen fünfstelligen Betrag seit langer Zeit. Am anfang hat er mit einer Lüge sich herausgeredet, da er ein langer Partner war hab ich ihm geglaubt ..

Er macht keine anstalten mir das Geld zurückzuzahlen oder mit mir zu reden, er ignoriert E-mails und sonstige Kontaktversuche ...

Ich war vor paar Tagen bei der Polizei und fragte ob ich das Recht habe vor seiner Tür zu stehen und ihn auf mein Geld anzusprechen. Diese meinten dies wäre völlig legitim da ich ihn nicht grundlos belästige und ja einen trifftigen Grund hab zumal er sämtliche Kontaktversuche ignoriert. Ich müsste dabei nur achten nicht unerlaubt auf seinem Grundstück oder in sein Haus zu gelangen oder ihn körperlich zu schädigen.

Hab folgende Fragen, mag jetzt ungern nochmal die Polizei belästigen:

  • Hab ich das Recht öfter bei diesem Menschen anzurufen und ihn auf seine Schulden aufmerksam zu machen? Insbesondere es mehrfach zu versuchen wenn er nicht ans Telefon geht?

  • Darf ich Angehörige / Bekannte von ihm anschreiben und Sie bitten ihm auszurichten er möge sich doch bei mir melden? Ich würde natürlich nicht von den Schulden sprechen .

  • Was für möglichkeiten gäbe es noch?

Versteht mich nicht falsch aber der Herr schuldet mir mein Geld schon über 1 Jahr und hat mich über 1 Jahr belogen und hinters Licht geführt .. Und dass er nun meint die Kopf in den Sand Taktik nutzen zu müssen ärgert mich ungemein ..

Natürlich steht es mir frei Rechtsmittel einzulegen, die Polizei wird strafrechtlich erst tätig wenn der Vertrag übersetzt ist und vom Anwalt chronologisch erfasst wurde was abgelaufen ist und so weiter .. Da dies aber in dem Bereich ein Fachmann machen müsste wäre das nicht günstig .. Und da ich in Vorleistung gehen müsste wäre ich da nicht sooo begeistert von da ich durch ihn schon viel Geld verloren habe ..

Deswegen würde ich das gern selber klären ..

Geld, Schuldner
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Geld