Gehalt trotz Kündigung während Probezeit?

Hallo ihr Lieben!

Es ist eine ziemlich komische Situation, aber ich werde mein Bestes geben, es so verständlich wie möglich zu erklären.

Erst mal als Background Info: Ich hatte letzten Monat (September) einen Nebenjob angefangen; es wurde ausgemacht, dass ich 20 Stunden die Woche arbeite. Direkt nach der Vertragsunterzeichnung wurde mir mein Stundenplan gegeben und es wurde mir mitgeteilt, dass ich in der ersten Woche 25 Stunden arbeiten muss, sie es aber in der zweiten Woche ausgleichen, mit nur 15 Stunden arbeit. Außerdem habe ich auf dem Stundenplan nur meine Anfangszeiten gesehen, ich hätte nachfragen sollen, aber es war mein erster Job überhaupt und ich wusste nicht mal, dass das ein Problem werden könnte (wieder was gelernt).

An meinem ersten Arbeitstag, habe ich dann den genauen Stundenplan erfahren und habe gesehen, dass ich direkt in eine 10 Stunden Schicht eingeteilt wurde; von 9:45 Uhr bis 19:45 Uhr (mit einer knappen Stunde Pause). Nun wäre das an sich kein Problem gewesen, jedoch hatte ich zwei 10 Stunden Schichten und eine 9 Stunden Schicht in meiner ersten Woche (Di-Do). Nach dem ersten Tag habe ich schon gemerkt, dass mich meine Füße umbringen, da wir nicht sitzen durften außerhalb der Pause.

Am zweiten Tag, habe ich dann meinen Vorgesetzten aufgesucht, da ich körperlich einfach schon an meine Grenzen gekommen bin, um nach einer Lösung zu suchen. Long story short, wir kamen zu keiner guten Lösung und ich habe mich dazu entschieden direkt zu kündigen, da das der einzige Weg war, um die nächste lange Schicht nicht mitmachen zu müssen. Da ich noch keine Schichten alleine übernommen habe, sondern natürlich noch in Einarbeitungszeit war, wurde ausgemacht, dass ich auch die eigentliche Kündigungsfrist von zwei Wochen nicht einhalten muss. Es war inoffiziell eine fristlose Kündigung, jedoch wurde ich offiziell erst nach den zwei Wochen gekündigt (also auf Papier stand, dass ich erst am 7. Oktober offiziell gekündigt wurde, jedoch habe ich bereits nach meinem zweiten Arbeitstag aufgehört zu arbeiten).

Nun weiß ich nicht, ob sie wirklich verpflichtet sind, mir diese zwei Tage zu bezahlen, da es ja nur Einarbeitung war. Ich würde selber nachfragen, jedoch wurde mir bereits auf meine Anfrage per Mail, dass ich meine Kündigung bitte schriftlich haben möchte, nicht geantwortet. Und bevor wir ich hier irgendjemanden anrufe und Theater mache, wollte ich sicherheitshalber nachfragen, ob mir das Geld überhaupt zusteht.

Ich habe so etwas, wie gesagt, noch nie mitgemacht, und diese Situation ist halt wirklich komisch und ich würde mich über neutrale Meinungen von Menschen mit mehr Ahnung als ich freuen, da ich so eine ähnliche Situation im Internet nicht finden konnte.

Ich entschuldige mich, dass es so lang geworden ist. Danke im Vorraus.

gehalt, Kündigung, Probezeit

Meistgelesene Fragen zum Thema Gehalt