Paypal Käufer droht mit Anzeige?

Hallo,

folgendes Szenario, ich Verkaufe über eBay Kleinanzeigen einen Regler (knapp 68€), gezahlt wird mit Paypal. Dem Käufer passt die ware nicht da sie laut seiner Aussage nicht funktioniert, auf den Bildern die die er schickt ist das ding zerfetzt ( Kabel ausgerissen und Gehäuse aufgebrochen). War bei mir nicht so, er fordert sofort aggressiv und unfreundlich sein Geld zurück ,droht typisch mit anzeige und leitet daraufhin Käuferschutz bei Paypal ein ,ich liefer alle Informationen und er schickt mir das ding wieder zurück. Nach über einem Monat bekomme ich jetzt diese Mail von Paypal :

„Dieser Fall wurde zu Ihren Gunsten

entschieden, da der Käufer die geforderten

Informationen nicht vorlegen konnte.

Dieser Fall wurde geschlossen. Wir

empfehlen Ihnen trotzdem, gemeinsam

mit dem Käufer eine Lösung zu finden.

Mögliche einbehaltene Transaktionen

wurden freigegeben.“

Beschädigte Ware und Geld sind nun bei mir und er meldet sich erneut und will das gesamte geld inklusive Versand wieder haben sonst droht er malwieder mit einer Anzeige.Kann ich ihm alle Handlung verweigern da er Paypal nicht geliefert hat? oder reicht es den Regler erneut zu versenden da ich ihm natürlich nur ungerne das Geld zurückzahle, nachdem er ihn mit großer Wahrscheinlichkeit selbst beschädigt hat.

Gruß

Geld, paypal, Strafrecht, Zahlungsverkehr, Anzeige, Rücksendung, ebay Kleinanzeigen, Betrug oder nicht
Mahnung der KSP. Soll ich zahlen?

Ich grüße die Community,

erstmal ein paar Background Infos:

Mein Konto auf PayPal wurde gesperrt. Das war mir zu dem Zeitpunkt auch eigentlich egal, da ich keine Lust mehr auf den Saftladen habe.

Dann hat aber jemand sein Geld via PayPal dank des Käuferschutzes zurückgezogen. Folglich ging mein Paypal Konto ins Minus. Ich habe versucht, auf mein PP Konto das Geld wieder einzuzahlen. Das ging aber nicht, Aufgrund der Sperre. Daraufhin rief ich den PP Kundenservice an. Dort wurde mir eine IBAN gesagt, auf der ich einzahlen kann. Nach ein paar Tagen schaute ich nach und ich war weiterhin im Minus. Ich rief erneut an, wurde an die Kontosicherheit weitergeleitet, und mir wurde gesagt, dass ich eh keine Zahlungen empfangen kann, egal wie, da mein Konto ja gesperrt ist.

Dann wurde mir gesagt, dass der Fall an die KSP Rechtsanwälte weitergeleitet wurde und ich nichts machen kann, außer auf den Brief zu warten.

Das war mir natürlich zu Blöd und ich rief erneut den PP Kundenservice an.

Mit "Erfolg": Dort wurde ich wieder an die Kontosicherheit weitergeleitet und mit wurde gesagt, dass die es nun direkt über meine Kreditkarte einziehen werden. Dies ist am 09. August geschehen (also an dem Tag bekam ich eine Mail, dass ich nicht mehr im Minus bin). Ich solle als Nachweis, dass ich davor versucht habe, via Banküberweisung mein Konto auszugleichen, meinen Kontoauszug hochladen. Dafür wollte mir PayPal eine Mail schicken, der einen Link enthält. Dies könne etwas dauern. Nach 2 Tagen kam nichts und ich rief erneut an. Am Telefon hat man mir dann den Link genannt und ich habe die Dokumente hochgeladen.

Jetzt zur eigentlichen Sache:

Ich habe meinen Kontoauszug dann hochgeladen. Auf meinem Kontostand stand 30.07.2021. Die Buchung/Wertstellung war aber am 02.08. PayPal hat die Forderung angeblich am 01.08. an die KSP weitergeleitet. Da frage ich mich zuerst, 1.8. das ist doch ein Sonntag. Da arbeitet doch niemand. Wäre es bei der KSP am 02. eingegangen, dann hätte es mit meiner Zahlung ja theoretisch klappen können.

Hat es aber nicht. PayPal meinte, es sei zu spät.

Die eigentliche Forderung von ca. 50€ wurde am 09.08. beglichen. Der Brief der KSP war auf den 10.08 datiert und kam am 11.08 (heute) an.

Was soll ich jetzt machen? Soll ich die Gebühren (80€) von KSP zahlen, was ich nicht will, weil das einfach übertrieben hoch ist? SchlussendIich ist ja der offene Betrag bei PayPal einen Tag vor der Versendung des Briefes erfolgt. Ich bin gerade mit der Situation überfordert und hoffe, dass hier vlt der ein oder andere Anwalt, Richter, was weiß ich ist, der mir eine Antwort geben kann.

Inkasso, paypal, Recht, Zivilrecht, Mahnung
Rechte Käuferschutz?

Hallo Leute, ich habe einer Dame eine Tasche über die Plattform Vinted verkauft. Ich habe Ihr zuvor 10 Bilder der Tasche geschickt und sie lange und ausführlich beraten. Ich habe die Tasche als sehr gut (Zustand) eingestuft also nicht wie neu sondern eben so gut, wie etwas gebrauchtes eben sein kann. Die Frau hat dann ein kleines Loch an der Tasche entdeckt, welches mir zuvor nichtmal bekannt war (an einer Stelle an der man das Loch aber nichtmal sieht, es ändert nichts am Erscheinungsbild). Die Frau hatte ohne Aufforderung über Paypal Familie und Freunde bezahlt. Sie wollte nun ein Rücktausch, damit bin ich aber nicht einverstanden, da sie auch wollte das ich alle Versandkosten trage, dazu hat sich mich mein ganzes Wochenende mit Spam belästigt und wurde frech. Ich habe den Rücktausch also abgelehnt.

Jetzt droht Sie mir mit ihrem Anwalt. Könnten hier Strafen oder Kosten auf mich zukommen? Ich habe ihr geraten sich an den Vinted-Käuferschutz zu wenden und eine Reklamation zu beantragen, der greift aber bei Paypal Familie und Freunde nicht.

Muss ich mir jetzt sorgen machen? Ich bin 21, Studentin und wollte sie keines Wegs abzocken (Im Gegenteil, habe ihre Tasche sogar in Geschenkpapier gewickelt und Danke dazugeschrieben). Aber ich sehe es nicht ein dieser frechen Frau wegen so einer Kleinigkeit Recht zu geben. Ich bin Ohnehin schon enorm vom Preis abgewichen, außerdem brauche ich das Geld. Was sagt Ihr? Soll ich sie zum Anwalt rennen lassen oder schlimmeres vermeiden und das Geld auftreiben?

Anwalt, paypal, Recht, Reklamation
Was tun wenn man im Internet betrogen wurde?

Guten Abend , auf der Plattform Instagram wurde mir geboten das ich wenn ich 25$ , 3000$ erhalte ich bin jung und naiv und es hätte sofort Klick machen müssen ich weiß aber nun ja so ist es nun mal nicht gekommen. Ich habe die 25$ Über Paypal überwiesen , die Person war schlau hat „Freunde und Familie“ genutzt wodurch Käuferschutzt nicht in Kraft tretet. Ich war am Anfang sehr skeptisch doch als ich Fotos und Videos erhielt kam es mir echt vor und jetzt steht ich da zum Glück nicht 1000€ aber trotzdem 30€ Futsch die Person schreibt mit mir auf WhatsApp. Nachdem ich die 30€ überwiesen habe hieß es du musst noch 72$ zahlen um das Geld zu erhalten. Was ich nicht gemacht habe, wo dann wiederum ein Käuferschutz in dem Sinne Eintritt weil ich die Gegenleistung für die Vereinbarte Summe nicht erhalten habe sondern zusätzlich Kosten angefallen sind die nicht genannt wurden. Ich weiß jetzt nicht ob ich damit zur Polizei gehen kann oder ob ich mich selber strafbar gemacht habe. Ich bin 18 und habe kein Job es klang so entzückend und zu schön um wahr zu sein und jetzt hab ich das Problem. Die Person ist weiterhin mit mir in Kontakt und ich habe Nachrichten wo zu Anfang gesagt wird 25$ und dann erhalten sie 3000$ etc. Die Person kommt aus Amerika und die Unterhaltung wird auf englisch geführt. Es werden auch Nachrichten geschickt wo die Person vorgibt die 25$ mir zurück überwiesen zu haben und dann wieder sagt das stimmte nicht , hab ich nicht du musst er die 72$ zahlen. Ich benötige Hilfe welche Rechte ich dort habe weil meiner Meinung nach Käuferschutz und könnte eine Strafanzeige machen mir wurden ja so gesagt umgerechnet ca 2500€ für 25€ verkauft was total Schwachsinn ist ich weiß aber ein Kauf und ein vereinbarter Deal ist ein Abkommen wo jeder gewisse Rechte hat. Ich bitte um Hilfe und Tipps und ob es möglich ist damit zur Polizei so gehen oder ob ich mich selber strafbar gemacht habe und am Ende mehr Probleme als vorher hatte

Geld, paypal, Recht, Betrugsfall, Instagram, Betrug oder nicht
EBay Kleinanzeigen und Paypal Betrug?

Ich hatte gestern eine Anzeige reingestellt das ich nach sogenannten „Anime Figuren“ suche, darauf hatte mich eine Person angeschrieben und Bilder geschickt. Diese waren aber von einer anderen Anzeige (was ich zu spät bemerkt hatte) also hatte er auch dementsprechend die genauen Infos aus der Anzeige entnommen und mir gegeben.

Er hatte Sie mir aber von einem Preis von 40 € gegeben und ist dann auf 35 € da ich nurnoch soviel auf dem Paypal Konto hatte. Ich fand das natürlich super lieb usw. also hatte ich Ihm geglaubt, das Geld über Freunde & Familie gesendet weil er meinte von wegen es würde dann 3 Wochen dauern und weil ich es eigentlich immer so versende.

Dann hatte er mir eine Anforderung gesendet von wegen „mein eBay acc wurde gesperrt und kann auf Paypal erst wieder zugreifen wenn du 40 € schickst“ also super dreist und frech.

Seitdem habe ich ihn mehrfach auf seine Email angeschrieben und 3 Anforderungen gemacht, auch einen Paypal Mitarbeiter habe ich geschrieben aber es gäbe keinen Käuferschutz und ich müsse eine Polizeiliche Anzeige machen, auch mit Beweise würde ich das Geld nicht zurück bekommen. Jedoch hatte ich das noch nie gemacht, trotzdem wollte ich ihn damit einschüchtern aber ihn scheint nicht zu interessieren. Eigentlich wollte ich einfach nur damit was für meinen Geburtstag kaufen aber so schnell geht das und nicht mal denn einfachen weg nimmt er.

Also wäre meine Frage wie ich es ansonsten auf eine Art zurück bekommen könnte ohne gleich eine Anzeige zu machen bzw. ob es nur der einzige Weg ist?

betrug, paypal
Ist mein Konto gesperrt/Wie viel Geld bräuchte ich zum entsperren?

Hallo,

Folgende SItuation: Ich war gestern im Supermarkt und wollte bei einem Einkauf für 4 Euro mit Karte bezahlen. Dann kam nach der Pineingabe etwas wie "Fehler, Karte nicht erkannt". Nun weiß ich nicht, ob es am Gerät, meiner Karte oder meinem Konto lag. Ich habe jedenfalls vor morgen zur Bank zu gehen mit meinem bar erspartem, was ca. 595€ sind in der Hoffnung, dass es reicht die Negativzahlen meines Kontos zu begleichen (falls es das ist). Ich bin bei der Sparkasse in meiner Elternstadt gemeldet, studiere aber in einer anderen Stadt im selben Budnesland (weshalb ich bei Abhebung auch nie mein Guthaben sehe). Ich hatte diese Situation bereits zweimal, doch da ging die Karte dann nicht und zeitgleich hatte meine Sachberaterin bei meinen Eltern angerufen und gesagt, dass mein Konto sehr im Minus ist und deshalb die Bank das Konto sperren lies. Die Gründe die ich mir denke:

  • Karte oder Gerät ging nicht richtig (was wohl extrem unwahrscheinlich ist)
  • Mein Konto wurde gepfändet, da ich in meinem ersten Studienjahr nicht wusste, dass ich GEZ zahlen musste (ich lebe normalerweise in einem Studentenwohnheim, dass jedoch nicht offiziell als WG zählt und somit jeder zahlen muss, es hatte zwar eine Person für alle GEZ bezahlt, die ist aber ausgezogen ohne dass ich es wusste), jedoch das normalerweise abgeklärt und gezahlt wurde. Und ich bekam den normalen GEZ-Brief für Mai auch an die Adresse meines Elternhauses (wo ich seit Ende letzten Jahres wegen Corona bin und das ja auch der Grund war, warum ich die anderen Briefe nicht bekam, somit müsste die LMA ja wissen, wo der Brief hinkommen sollte), somit hätte ich ja den Pfändungsbescheid ebenfalls hierher bekommen müssen.
  • Mein Konto wurde gesperrt. Allerdings hab ich am Wochenende etwas für 60 Euro per Lastschriftverfahren online bestellt (Per Paypal) und da die Transaktion geklappt hatte. Also müsste es ja ziemlich random sein, dass mein Konto genau nach einer 60 Euro Paypal-Transaktion so ausgereizt ist, dass es für einen 4 Euro Einkauf nicht mehr reicht.

Das eigentliche Problem, dass ich habe ist, dass ich eigentlich mein Sparbuch suchen wollte und damit auf die Bank gehen, um das (Im Falle der Sperrung) fehlende Geld direkt aufs Konto zu holen. Allerdings weiß ich nicht wo meine Eltern das haben, ich habe das halbe Haus auf den Kopf gestellt und ich würde es gerne alleine regeln ohne dass jemand davon was mitbekommt. Meine Frage ist jetzt, ob es wahrscheinlich ist, dass meine 595 Euro in Bar reichen würden? Oder was man da sonst machen könnte ohne Sparbuch? Ich weiß auch nicht, wie hoch mein Dispo ist oder was da vereinbart wurde, ich bekomme lediglich 250 Euro Kindergeld und ~170 Euro Halbwaisenrente von meinem Vater auf das Konto überwiesen falls es hilft dadurch den maximalen Dispo zu ermitteln, gehen wir einfach mal vom schlechtesten aus. Hat da jemand einen Rat? Wie gesagt, ich gehe morgen früh eh zur Bank, ich möchte es nur am besten sofort regeln können und dann nicht dumm da stehen:/

Überweisung, Geld, Bank, Dispo, Dispokredit, ec-Karte, Finanzamt, Konto, paypal, Sparkasse, Dispositionskredit, Paypal Zahlung
Strafbefehl erhalten als Opfer eines Dreieckbetruges über eBay Kleinanzeigen(mit Paypal-Käuferschutz) was tun?

Hallo liebe Community,

vor ungefähr mehr als einem Jahr hatte ich bereits eine Frage gestellt zu einem verdächtigen Kauf über eBay...

Und mein Verdacht hatte sich dann bestätigt und ich und eine weitere Person wurden Opfer eines sog. „Dreieckbetruges“.

Nachdem ich damals über Paypal-Käuferschutz den Kauf rückgängig machen konnte, und mir mein Geld glücklicherweise zurückergattern konnte, habe ich den Fall so stehen lassen.

Leider wurde in diesem Betrug der anderen Person geschadet, denn ihr wurde ein Laptop abgezockt, für welchen der Betrüger, mich zahlen lassen hat.

Ich hatte also die Zahlung für das angebliche Handy was ich eigentlich erwerben wollte, an sie getätigt, und quasi für den Laptop des Betrügers gezahlt.

Dabei bestand nie Kontakt von mir zu der anderen Geschädigten Person, welche ihren Laptop dem Betrüger persönlich übergeben hatte und die Zahlung per Paypal mit ihm vereinbart hatte, und ich habe dementsprechend nie ein Handy erhalten...

Nun kam vor einigen Monaten Post von der Polizei, in der ich beschuldigt wurde, Warenbetrug vollzogen zu haben.

Ich wurde von der anderen Geschädigten Person angezeigt, da sie meine Paypal-Adresse hatte und mich als Täter sah.

Zur Vorladung der Polizei bin ich auch gegangen, aber eine Aussage habe ich nicht gemacht und das ganze habe ich bis heute auf mich ruhen lassen...

Nun kam es heute dazu, dass ich einen Strafbefehl zur Sache erhalten habe und nun völlig am verzweifeln bin...

Die Kosten für einen Anwalt bei Einstellung des Verfahrens müsste ich anscheinend (nach mehreren Telefonaten mit mehreren Anwälten) tragen, nur bei einem Freispruch nach Gerichtsverfahren hätte ich die Möglichkeit auf Antrag zur Übernahme der Kosten.

Ich bin völlig am Boden da ich nicht weiß wie ich die Kosten für einen Anwalt decken soll als Azubi der alleine wohnt, denn die sind fast so hoch wie die Geldstrafe und nun weiß ich einfach gar nicht was ich tun soll.

Daher geht meine Frage und Bitte an alle Juristen, Anwälte und alle anderen die mit dem Gesetz zu tun haben, mir bitte zu sagen was am besten zu tun ist und wie ich mich am besten verhalten soll...

PS: Die Einspruchsfrist beträgt noch zwei Wochen, da ich den Strafbefehl erst heute erhalten habe.

Vielen herzlichen Dank fürs lesen und ich hoffe ich wurde nicht zu emotional...

Mit freundlichen Grüßen

Anwaltskosten, Gesetz, paypal, Recht, Strafrecht, Betrugsfall, ebay Kleinanzeigen, HILFE DRINGEND

Meistgelesene Fragen zum Thema Paypal