Keine Rückerstattung von fehlerhaften Abbuchung von Amazon Prime Mitgliedschaft?

Hallo zusammen,

leider haben ich ein Problem mit Amazon und komme an diesem Punkt gerade nicht weiter, darum bitte ich hier um Hilfe..

Folgender Fall: Ende Dezember 2020 (zwischen dem 25. - 31.12) hat Amazon grundlos von meinem Bankkonto 69,00 Euro abgebucht. Ich selber besitze kein Amazon, sondern nutzte in der Vergangenheit nur hier und da mal das Konto von meiner Mutter.

Ich meldete direkt am 05.01.21 wo mir die Abbuchung aufgefallen ist Amazon, dass diese Abbuchung falsch ist und ich mein Geld zurück haben möchte. Ich musste eine E-Mail mit gewissen Daten beantworten und bekam relativ schnell von Amazon die Antwort per Email, dass es sich hier um eine Prime Mitgliedschaft handelt, diese jetzt storniert worden ist und ich die 69,00 Euro auf meinem Bankkonto die nächsten 5 Werktage erstattet bekomme. Soweit so gut...

Gestern (17.03.21) checkte ich erneut mein Bankkonto und fand am 22.02.21 eine Gutschrift von Amazon von nur 1,75 Euro auf... Daraufhin habe ich erneut bei Amazon angerufen wo ich um Erklärung bat, warum mir nur 1,75 Euro überwiesen worden ist. Die Antwort hierauf war nur gewesen, dass es mit den von jemand anders genutzten Expresslieferungen bis dahin verrechnet worden ist und hier nur eine Differenz von 1,75 Euro offen war, welche mir überwiesen worden ist. Selbst der Name, wer mein Bankkonto nutzt, wurde mir aufgrund von Datenschutz nicht mitgeteilt.. Aber ich/mein Konto wird hier von Amazon nicht geschützt.

Das kann es doch alles nicht rechtens sein oder??

Ich habe keine Leistungen von Amazon in Anspruch genommen, bekomme hier aber auch keine Hilfe trotz frühzeiter Meldung.. Offensichtlich wurde mein Anliegen/ die Erstattung erst Ende Februar bearbeitet, obwohl ich es Anfang Januar schon meldete.

Hat hier bitte jemand einen Tipp für mich wie ich hier weiter vorgehen kann? Ich bin leider momentan auf jeden Cent angewiesen und möchte meine 69,00 Euro zurück haben, da ich es ja auch nichts in Anspruch genommen habe. Ich bin gerade ratlos was ich machen kann und fühle mich komplett verarscht..

Ich bitte um Hilfe..

Vielen Dank

Selini

Geld, Bankkonto, tipps, Amazon, Rechtslage, Rückerstattung, HILFE DRINGEND
Als Kleinunternehmer Geld einfach vom Geschäftskonto abheben?

Hello again,

ich habe eine kurze Frage bezüglich meiner Situation:

Ich bin 18-jähriger Gymnasiast, habe ein Kleingewerbe und mache Gebrauch von der Kleinunternehmerregelung. Entsprechend muss ich bis zur neuen Umsatzgrenze (ab 2020) von 22.000 € keine Umsatzsteuer anrechnen und abführen; bis zum Freibetrag von 9.408 € meinen Gewinn nicht per Einkommenssteuer versteuern; und final auch erst ab einem Umsatz von 24.500€ Gewerbesteuer zahlen. Angestellte habe ich keine, Lohnsteuer fällt also weg.

  1. Da ich aktuell komplett am Anfang stehe, kann ich doch bis zum Freibetrag der Einkommenssteuer 9.405 € Gewinn erwirtschaften, ohne irgendeine Steuer zahlen zu müssen, richtig?
  2. Ich habe bis Juli monatlich eine Rate von ca. 1500€ abzubezahlen. Das ist eine Geschäftsausgabe in Höhe von insgesamt 9.280€. Das kann ich entsprechend als solche von der Steuer abziehen.
  3. Kann ich also ohne große Gewissensbisse einfach diese 1500€ monatlich von meinem Geschäftskonto bezahlen, ohne mir Sorgen um Rücklagen oder zu zahlende Steuern machen zu müssen? Wie sieht das mit Auszahlungen auf das Privatkonto aus? Ich muss ja auch von etwas leben ;)

Danke für eure Antworten, und ja, ich weiß, dass ihr hier weder eine steuerliche Beratung geben könnt, noch dürft. Ihr schreibt einfach nur eure Gedanken nieder und ich lese mir sie zufällig durch.

Geld, ELSTER, Finanzamt, Gewerbe, Kleingewerbe, Online, Steuererklärung, Steuern, Unternehmen
Doktortitel, deutsche Pass, Arbeitserfahrung, Migration Hintergrund, keine Chance zum Leben! Was tun?

Hallo, ich bin seit 15 Jahren in Deutschland. Habe hier promoviert mit Abschluss Dr. Agraringenieur. Ich habe keinen Stipendium für meine Promotion erhalten, nur zu wenig. Meisten Finanzierung von meinem Vater und private Darlehen. Könnte keine BAföG oder Erasmus erhalten weil ich kein EU Staatsangehöriger war. Wegen Finanzierung, ich habe zweieinhalb Jahre gearbeitet (Vollzeit) bevor ich meine Promotion abgeschlossen habe. Dann könnte ich während der Arbeit meine Promotion abschließen. Ich war sehr glücklich und optimistisch, da ich einen Monat nach der Promotion den deutschen Pass erhalten habe. Ich dachte, jetzt kann ich den besten Job finden und ein gutes Leben leben! Aber war es ja alles außer dieser optimistische Vorstellung, in sieben Jahren habe ich hunderte Bewerbungen zugeschickt (Inland sowie im Ausland) aber ich habe noch nicht einen Job, ich habe mich selbstständig als Berater und Handelsvertreter gemacht damit ich etwas lernen kann, ich habe oft unbezahlt gearbeitet weil keiner wollte bezahlen bevor er Geld verdient. Ich habe lange versucht nach Kanada oder Australien auszuwandern aber könnte ich die Voraussetzungen finanziell nicht erfüllen. Ich habe versucht in der Forschung zu gehen aber es ist ohne sehr gute Beziehung fast unmöglich. Ich habe eine Familie und sehr viel Schulden. Ich habe lange versucht einen Kredit für die Gründung meine eigene Firma zu gründen aber keine Bank wollte mich unterstützen obwohl es über die KFW Bank gehen wird (kein Vertrauen). Jetzt lebe ich von Harz 4, Seele ist kaputt! Was tun?

Geld, Recht
Mehr Brutto aber nicht wirklich mehr Netto?

Hallo,

Ich hatte früher einen recht einfachen Job dementsprechend auch nicht so ein tollen Lohn. So in der Mindestlohn Grenze.

dabei hatte ich meist 1.400 netto übrig mit Zulagen ohne zu lagen wäre das weniger gewesen.

Jetzt hab ich einen anderen Job wo ich deutlich mehr zu tun habe und mir gefällt zwar alles aber naja in der Probezeit bekomme ich 2300 Brutto und nach der Probezeit 2500. Jetzt hatte ich mir das mal ausgerechnet mit einem Gehaltsrechner und naja ich komme zwar mit dem 2300 Brutto auf 1800 Netto aber nach meiner Probezeit merke ich praktisch fast garnichts. Laut DEM rechner bekomme ich bei 2500 Brutoo lediglich 1900 netto raus.

Mir ist klar das es die Kalte Progression gibt und das man mehr Steuern zahlt wenn man mehr verdient aber so wie ich das sehe haben es die gering verdiener einfache Jobs mit wenig Lohn. Gut verdiener viele Steuern allerdings verdienen sie so gut das die Steuern nicht so wirklich stören und die Personen die eher so in der Mitte sind naja die haben die schlechten Karten.

Ich Weiss das es noch ganz andere Gehaltsklassen gibt aber mit Mitte meine ich das man gerade noch so in der nächsten Gehaltsklasse ist wo höhere Steuern anfallen.

Naja meine frage ist ob es für solche Fälle wie mich Lösungen gibt oder es für solche Fälle andere Regelungen gibt. Weil letztendlich ist es für die jenigen echt blöd ne Gehaltserhöhung zu bekommen die man garnicht bemerkt.

Geld, Arbeit, gehalt

Meistgelesene Fragen zum Thema Geld