Was tun bei falscher Beschuldigung wegen Betrug?

3 Antworten

Du hast das vor einer Woche verkauft und hast den Schriftverkehr dazu gelöscht, sowie Dein Konto bei ebay-Kleinanzeigen. Du kannst das Geschäft rückabwickeln. Ob der Käufer die Ware zurückschickt oder Du ihm die Versandkosten erstattest solltest Du ihm mitteilen.

Dies habe ich versucht,jedoch geht besagter Käufer nicht darauf ein und ignoriert mich nun bei jedem neuen Versuch einer Kontaktaufnahme.

0

Ja genau Du hast das E-Bay Kleinanzeigen System nicht verstanden. Der Käufer ist sicherlich etwas erfahrener und nutzt das aus.

Du hast Deinen Account unmittelbar nach dem Verkauf gelöscht und er hat das mitgekriegt und will Dich jetzt verarschen. Droht mit Anzeige, weil er weis, das wg. des Account-Löschen kein Schriftwechsel mehr nachweisbar ist, via E-Bay App. Es sei denn Du hast den E-Mail Verkehr extern gespeichert. Also mit E-Mail Client abgeholt und auf Rechner gespeichert, der klassische Weg.

Also ich würde pokern und behaupten das Du alle E-Mails mit Thunderbird abgeholt hast via Pop3 und alles nachweisen kannst, weil noch gespeichert auf Desktop PC.

Ansonsten würde man auf den Rechtsweg verweisen. Das hört sich immer professionell an.

du bekommst immer Nachrichten extra per Email zugeschickt. was er dir geschrieben hat. da hast du deine beweise das ihr oft geschrieben habt

Dies ist ein zusätzliches Problem. 90% meiner Nachrichten,die ich per email erhalte, landen im Junk/Bin Ordner. Die sehe ich mir nie durch und werden nach gewisser Zeit gelöscht

0
@noracorose

Aber doch wohl kaum innerhalb einer Woche? Such die Emails halt heraus und speichere sie ab.

0

Was möchtest Du wissen?