Geld mit 17 sinnvoll Investieren?

2 Antworten

  1. Hast Du schon einen Betrag auf einem Tagesgeldkonto zurückgelegt/gespart für kurzfristige Ausgaben, besondere Wünsche wie Führerschein etc., was eben so in Deinem Alter anfallen könnte? Daran sollte man zuerst denken.
  2. Wie schon von @heinuun geschrieben wurde, gibt es hier keine Anlageberatung (allenfalls Basisinformationen), weil das in einem anonymen Forum seriös nicht möglich ist. Dazu müsste man viel mehr Informationen über Deine persönliche Situation, Zukunftsplanung, Risikobereitschaft etc. haben, in der Regel geht das nur in einem persönlichen Gespräch.
  3. Den ganzen Betrag in einen ETF zu stecken, ist sicher nicht sinnvoll. Besser wäre ein entsprechender Sparplan, allerdings stellt sich die Frage, ob Dir klar ist, dass man solche Anlagen nur in Erwägung ziehen sollte, wenn man das Geld mindestens 10 Jahre nicht benötigt. Das ist in Deinem Alter eher nicht der Fall, weil sich die Lebensplanung doch mal schnell ändern kann.

Was Libertex betrifft, würde ich diese Art von Anlagen schnell vergessen. Ob der Gewinn Glück oder Werbe-Fake war, ist eigentlich unwichtig. Auf jeden Fall ist es nicht "wirklich so einfach", sondern kann auch ganz schnell mal in die andere Richtung gehen, nur hört man darüber selten etwas. Die Anlagen dort sind absolut nichts für Anfänger, also besser Finger weg!

Wenn Du etwas üben willst, probier mal ein richtiges Musterdepot, welches Du selbst zusammenstellst, z.B. hier

https://www.boerse-stuttgart.de/de-DE

Dann noch den Tipp, mach nicht den dritten Schritt vor dem ersten und such nach heißen Anlagetipps, sondern schaff Dir ein vernünftiges Grundlagenwissen, bevor Du "investierst", Du hast genug Zeit.

Hier ein wenig zum Lesen und Lernen:

https://www.finanztip.de/tagesgeld/

https://www.finanztip.de/wertpapierdepot/

https://www.dkb.de/privatkunden/broker-u18/

https://www.finanztip.de/aktien/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/msci-world/

Schönes Wochenende!

Alles in einen ETF zu stecken bringt halt Risiken mit sich, vor allem weil in dem von Dir vorgeschlagenen ETF die USA doch sehr deutlich übergewichten ist. Deshalb wäre eine Beimischung von anderen Regionen, Branchen oder Themen sicherlich nicht unangebracht.

Eine fundierte Anlageempfehlung wirst Du hier nicht erhalten, da es dann einer Beratung gleicht und das dann gewisse rechtliche Dinge nach sich zieht. Ausserdem kenn hier niemand Deine Rahmenbedingungen, wie zB Anlagehorizont, Risikobereitschaft, etc.

Da gibt es so einige Risiken. Inflation würde ich selbst noch als kleines Risiko dabei sehen, denn wir brauchen eine Inflation damit weiterhin Gewinne steigen können, die Nachfrage nach Produkten und Investitionen bestehen bleibt. Das Risiko was die Inflation allerdings bringt, ist das die Zinsen dadurch steigen könnten oder es bereits tun, wie wir vor allem am langen Ende in den USA schon deutlich zu sehen ist. Steigende Zinsen machen Investitionen teurer, manche Unternehmen und Staaten könnten dadurch Probleme bekommen und es könnte wieder eine Alternative zu Aktien geben (Anleihen), die auch Renditen bringen. Aber was gibt es noch für Risiken? Geopolitische Risiken, die gerade auch wieder aufkeimen, Handelsrisiken, wie zB Zölle, die Pandemie ist noch nicht überstanden und die Abkehr von Lockdowns noch nicht vorbei, Währungsrisiken (vor allem weil Dein ausgewählter Fonds USD-lastig ist und Du bist Euro-Investor), allgemeine Kursrisiken und Schwankungsrisiken, die bestehen immer, Wirtschaftswachstum wird zwar wieder positiver gesehen, aber so richtig bestätigt ist ein anhaltende Wachstum nicht, Klumpenrisiko würde bei Dir ein deutliches bestehen, da Du nur in einen Fonds investieren möchtest, Branchenrisiken, ... Es gibt also so einige Risiken, wenn man am Aktienmarkt aktiv ist.

Libertex: Hast Du mal geprüft, ob die Kurse, die Du im Demokonto hattest genau den echten Kursen entsprechen, könnten nämlich auch zeitlich versetzte sein, um dann die Interessenten aus dem Demokonto ins Echtgeldkonto zu locken. Es kann allerdings durchaus so einfach sein, doch noch leichter ist es, das Geld wieder zu verlieren und das Tranig bei Libertex ist hoch spekulativ und dann kann es auch ganz schnell in die andere Richtung gehen, wenn man keine Erfahrung hat.

Woher ich das weiß:Beruf – Studium Betriebswirtschaft / Vermögensverwalter und -Berater

Vielen Vielen Dank für deine detaillierte Antwort, sehr viele Interessante (und neue!) Informationen für mich :)

1

Was möchtest Du wissen?