Wer erhält auch vom VNR Verlag Post mit Mahnungen wo man angeblich ein Abo hat?

2 Antworten

Falsch. Du hättest sie Auffordern müssen dir einen Beweis zu liefern, das du einen Vertrag mit Ihnen hast und diesen Vertrag hättest du innerhalb der 14 Tage Widerrufsfrist widerrufen müssen, wenn sie ihn dir Bewiesen hätten.

Wenn sie dir einen Vertrag schicken, der Nachweislich gefälscht ist, dann hättest du eine Anzeige bei der Polizei machen müssen und diese Anzeige dem Verlagshaus zukommen lassen müssen.

Nur, wenn sie dir keinen Vertrag nachweisen können, dann kommst du aus der Nummer so raus, wie du es getan hast.

Forder sie Nachträglich auf dir den Vertragsabschluss nachzuweisen.

Ich hatte in einem Schreiben an den Verlag darauf hingewiesen das die Mitarbeiter sich ihre AGBs mal anschauen sollen.

Und was soll das jetzt konkret aussagen? Daraus geht jedenfalls nicht hervor, dass du den wirksamen Vertragsabschluss bestreitest.

Was möchtest Du wissen?