Ein Kind bekam einen kleinen Fiat aus einer Erbschaft, wo findet man einen rechtsmäßigen Übertragungsvertrag für die Miterben?

👩‍🎓Hallo

Ich möchte gerne jemand helfen. Ich habe eine Frage an alle Juristen, sowie an die Studierenden oder selbst erfahrenen Leute zu Erbschaftsangelegenheiten

VERMERK :

Simone = Auto-Erbin der verstorbenen Mutter

Monika = bekommt eine Auszahlung für die Auto-Übertragung

(Die Namen habe ich geändert)

Der Wagen stammt aus einer Erbmasse einer verstorbenen Ehefrau/ Mutter. Der kleine Fiat wird hauptsächlich von der angehörigen Tochter Simone genutzt, um den verwidweten Vater zu sämtlichen Ärzten, Therapeuten, Spaziergängen usw. zu chauffieren.

Das Auto wurde kürzlich von einen Sachverständigen des TÜV, im Händlerverkaufs, - sowie im - Händlerankauf-Preis besichtigt und geprüft. Eine Einigung der Wertermittlung, mittels der vertretenen Kanzlei und der Erben ist erfolgt !

Der Vater möchte seinen Erbanteil von 50% an seine Tochter Simone als Schenkung vertraglich übergeben !

Deren weitere Tochter Monika möchte ihren jeweiligen Erbanteil von 25%, von ihrer Schwester Simone nun ausgezahlt bekommen.

Monika legt einen üblichen Autoverkauf-Vertrag, welcher vom Internet, eines bekannten Autoverkauf-Forums stammt Simone vor.

Simone aber wird stutzig, daher dieser Vertrag, ja eigentlich nur darauf ausgerichtet ist, ein eigenes im Besitz befindliches Fahrzeug vertraglich an einen neuen Besitzer zu übertragen !

Ein gesetzlicher konformer Vertrag kann das doch nicht sein ! Die Kanzlei selber sieht aber keine Anhaltspunkte für spätere Schwierigkeiten ! Natürlich kann man hier nicht jedes Detail erklärt bekommen !

Wer weiß vielleicht wie sich ein richtiges konformes Dokument nennt ! Wo kann man dieses im Internet finden ?

Mit dem zuvor genannten standartmäßigen Vertrag, müsste Simone schriftlich dokumentieren, das Sie das Fahrzeug kauft und das Sie keine Schäden am Fahrzeug verursacht hat.

Eine Erbanteilige Schenkung des Vaters kann auch nicht eingetragen werden. Natürlich fehlen hierbei Felder für sinngemäße Erläuterungen ! Dann wäre das Dokument nur noch eine Kritzellei !

Auf einer Recherche im Internet stößte ich auf Warnungen, von einer anderen Kanzlei für Erbrecht, das sich in Folge des Ablebens des Vaters, ein Streit zwischen den Kindern bei einer solchen Vertragsurkunde später hervorrufen könnte.

Grund ist eine Verwendung eines nicht konformen Antragsformulars, mit der Gefahr von späteren gerichtlichen finanzielen Forderungen. Dann könnte die bereits ausgezahlte Monika behaupten, das ihre Schwester die Schrammen ua., selbst während der langen Chauffierzeit verursacht zu haben und diese eben nicht im Standard-Fahrzeug-Kaufvertrag erwähnt zu haben !

Sie hat aber keinerlei Schrammen und dergleichen jemals verursacht !

Grund zur Sorge ist, das nicht alle Schrammen mehr zugeordnet werden könnten !

Ich möchte auf diesem Wege gerne einige Tips erfahren !

Vielen Dank für eure Hilfe !

Gruß Mirco

erbrecht, Erbschaft, schenkung
2 Antworten
Ich wohne in Deutschland und meine verstorbene Tante wohnte in Polen. Muß ich das Erbe überhaupt ausschlagen?

Angang November 2020 Habe ich eine Mitteilung bekommen, daß ein Familienmitglied gestorben sei. Diese Mitteilung war ausschließlich auf Polnisch.

Auf telefonischen Nachfragen hat man mir mitgeteilt, daß es meine Tante war.

Antragsteller war mein Cousin.

Am 25.11.2020 hat die vorsitzende Richterin nach Verhandlung der Erbsache des Antragstellers bei der Teilnahme von meinem anderen Cousin, meiner Schwester und mir einen Beschluß erlassen. Aufgrund der Coronalage war ich bei dieser Sitzung nicht anwesend, somit kann ich auch nicht sagen, wer überhaupt teilgenommen hat.

I. Die Anhörung und Entgegennahme der erbrechtlichen Erklärung von meiner Schwester und mir als Beweise zuzulassen.

II. nach Atr. 271(1) ZPO in Verbindung mit 304 ZPO und in Verbindung mit 13 § 2 den Verfahrensbeteildigten zu gebeten, ihre Aussagen schriftlich innerhalb von 14 Tagen ab Zustelleung der Verpflichtung einzureichen.

Anbei war noch eine Belehrung mit einer beglaubigten Übersetzung aus dem Polnischen, sowie eine Frageliste mit dem Aktenzeichen und eine Verpflichtung eigene Bemerkungen dazulegen, sollte die Frageliste nicht ausreichen um alle Umstände vollständig zu erläutern.

Es wird immer nur von der Erblasserin gesprochen. Meine Tante wird namentlich niemals erwähnt.

Guter Rat ist teuer. Ich kann kein Erbe ausschlagen, sofern ich nicht weiß wer die Erblasserin war. Wurde mit schriflich nie erläutert.

Wie kann ich abwägen ob ich ein Erbe ausschlage, wenn ich nicht weiß ob es überhaupt was zu erben gibt oder ich gegebenfalls mit Schulden überschüttet werde?

Wie sollte ich weiter verfahren? Ich habe hierbei keine Erfahrung.

Sollte ich irgendwelche nötigen Daten vergessen haben die man hier benötigt?

erbrecht, Erbschaft
0 Antworten
Kann man seine Tante aus einem gemeinsam geerbten Haus rausschmeißen?

Hallo zusammen. Meine Freundin hat von ihrer verstorbenen Mutter das Elternhaus vererbt bekommen. Wo sie drin aufgewachsen und groß geworden ist. Es ist ein zwei Parteien haus mit kleinem Anbau quasi eine kleine 2 Zimmer Wohnung wo sie bis zu dem tot ihrer Mutter mit ihren Freund lebte und wohnte. Nun wohnt sie oben und unten wohnt der Freund ihrer Mutter. Im EG wohnt Ihre Tante also quasi die Schwester von der verstorbenen mutter mit ihrem Mann und 2 Kindern.

Es sind immer mehr Unstimmigkeiten und Sticheleien in letzter Zeit zwischen meiner Freundin und ihrer Tante entstanden. Bis zu dem Tag als ihre Tante zu ihr sagte,, du wirst schon sehen was du davon hast.,,

Kurz danach befand sich Menschen Kot auf ihrer Motorhaube vom Auto. Ein paar Tage später wurde der sichtzaun ihres Gartens mit Sprüchen besprüht und 2 Tage darauf wurden Nägel unterm und im Auto Reifen gefunden. Sie hat dann die Polizei gerufen hat aber ihre Tante nicht angezeigt weil ist ja Familie. Heute kam ihre Tante wieder mit Sticheleien an warum ihre Schwester so oft zu besuch ist. Also die 2.tante von meiner Freundin wohnt außerhalb aber ist manchmal für ein paar Tage da mit Übernachtung. Da sagte die Tante aus dem Haus zu meiner Freundin das sie aufpassen müssen das sie nicht die corona regeln brechen... Sind sonst zu viele im Haus. Wie ihr merkt eigentlich kinderkram sowas. Daher meine Frage.

Kann meine Freundin ihre Tante aus dem Haus werfen?

Bevor es noch schlimmer wird.

Ich bedanke mich jetzt schon mal im vorraus

M. F. G.

M. W.

erbrecht, Erbschaft
4 Antworten
Erbschaftsangelegenheit?

Hallo, vor knapp 8 Wochen ist meine Tante verstorben. Sie lebte bis dato in ihrem Haus mit vermieteter Einliegerwohnung. Ihre Nachbarin war bevollmächtigt sich um alle finanziellen Dinge zu kümmern, da ich fast 400 km entfernt wohne und dadurch im Ernstfall nicht wirklich schnellst möglich reagieren und agieren konnte. Vor ein paar Tagen habe ich, vom Nachlassgericht, eine beglaubigte Kopie des Testamentes erhalten. In diesem sind 4 Erben aufgeführt. Zum einen die besagte Nachbarin, zweitens eine gute Bekannte meiner Tante, drittens ein Rechtsanwalt/Notar, der meiner Tante zu Lebzeiten zur Seite stand und als vierter Erbe meine Person. Alle sollen zu gleichen Teilen erben, sprich je 1/4.

Von den Miterben, die mir alle persönlich bekannt sind, habe ich bis heute noch nicht's gehört. Wie ich erfahren habe, wurde dem Mieter der Eigentumswohnung, durch den benannten Rechtsanwalt/Notar, die Wohnung gekündigt. Er legte dafür eine Vollmacht vor, die ihn berechtigt in der Erbschaftsangelegenheit Verfügungsberechtigt zu sein.

Müsste ich, als Miterbe nicht von dieser Vollmacht in Kenntnis gesetzt werden ? Gerade auch in Hinsicht dessen, wenn dem Mieter gekündigt wird ? Ist mit Erhalt des Testamentes, dieses eröffnet oder gibt es da noch einen Extratermin ? Müsste das Haus versiegelt sein ? Haben alle Erben Mitspracherecht oder kann der Rechtsanwalt/Notar mit der Vollmacht bedingungslos schalten und walten ? Was kann ich unternehmen, um mich am Ende nicht als Betrogener zu fühlen ?

Sollte ich Kontakt zu allen Miterben aufnehmen oder die Sache einem Anwalt übergeben und wenn ja, was für Kosten können da auf mich zukommen.

Ich hoffe es gibt jemanden hier, der mir mit einer kompetenten Antwort weiter helfen kann.

Vielen Dank.

erbrecht, Erbschaft
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Erbschaft