Käufer bemängelt Ware - meldet sich nicht mehr?

Hallo, ich habe eine Sofortbildkamera bei ebay Kleinanzeigen verkauft.

In der Beschreibung des Artikels stand, dass diese ungenutzt im Schrank verstaubt und ich sie deshalb verkaufen möchte.

Nun bemängelt die Käuferin, dass der Akku nicht laden würde (laut ihrem Vater der Elektroniker ist würde dieser keine Spannung aufbauen). So weit ja okay. Das Problem war mir vorher nicht bekannt - wie auch, ohne Nutzung der Kamera?

Ich schlug vor, dass sie den Artikel zurück senden könne oder sie sich halt einen neuen Akku & Ladegerät kauft. Wollte es direkt klären.

Nun weiß ich aus vorherigen Nachrichten vor dem Versand, dass die Dame nun im Urlaub ist. Auch Tage davor gab es keine Nachricht mehr von ihr, auch als ich um die schnellstmögliche Klärung gebeten habe. Immerhin hat sie nun die Kamera und ich warte auf die Klärung bzw. das Geld.

Gut, das Geld wird durch den Käufer/Verkäuferschutz über den wir es abgewickelt haben innerhalb von 14 Tagen überwiesen, sollte der Käufer den Erhalt der Ware nicht bestätigen.

Nun habe ich Bedenken, dass die Dame die Kamera in dem Urlaub benutzt und ich dann vielleicht nach dem Urlaub von ihr die Nachricht erhalte, dass sie die (wohlmöglich nun benutzte) Kamera mit angeblichen Defekt zurück geben möchte.

Ich habe etwas Angst, gerade hinters Licht geführt zu werden und wüsste gerne, ob ich die Kamera nach dem Verhalten von ihr überhaupt noch zurück nehmen muss, weil ich ja auch diesen Satz der Gewährleistung nicht in meinem Verkaufsangebot hatte?

Hier noch der Text meiner Anzeige:

"Verkaufe meine FUJIFILM instax mini 90 Neo Classic Sofortbildkamera in der Farbe Schwarz. Die Kamera ist zu schade, um ungenutzt in dem Karton zu verstauben. Daher möchte ich sie verkaufen. Der Packungsinhalt (siehe Foto) ist vollständig dabei. Neuwertiger Zustand - Da nicht ein Mal genutzt worden! Versand ist nur bei Übernahme der Versandkosten möglich."

Kaufvertrag, ebay Kleinanzeigen
Rabattiertes Sofa - Falschlieferung - was tun?

Hallo ihr Lieben,

mal eine Frage an Euch. Meine Mutter hat bei einem grossen Moebelhaus ein Sofa bestellt. Sie war vor Ort im Laden, hatte eine Kundenberaterin und hat einen Kaufvertrag ueber ein weisses Kunstledersofa zu einem rabattierten Kaufpreis abgeschlossen.

Geliefert wurde ihr schlussendlich ein graues Stoffsofa, was sie nicht bestellt hat und was auch klar nicht dem Kaufvertrag entspricht. Sie hat daraufhin versucht mit dem Moebelhaus Kontakt aufzunehmen, vergeblich. Niemand hat sich zurueckgemeldet.

Daraufhin hat sie mich gebeten, ob ich es einmal versuchen koennte. Ich lebe in Kanada und konnte daher nicht persoenlich mit ihr zu dem Moebelhaus gehen, habe mich aber an den Kundenservice gewandt. Super schlechter Service; beim ersten Mal wurde mittem im Gespraech aufgehangen, das zweite Mal beim gleichen Kundenberater wurde ich sehr unfreundlich behandelt und nichts geschah. Also fuellte ich das Onlineformular aus (meine Mutter hat keinen Computer und kennt sich mit dem Internet nicht so aus :D).

Das Moebelhaus meldete sich bei meiner Mutter und bot an den Kaufvertrag zurueckzunehmen da der Hersteller das Sofa in weiss nicht liefern wollen wuerde; oder sie koenne sich etwas anderes aussuchen. Als ich meine Mutter fragte, was genau das bedeutete (wird das Sofa abgeholt wenn sie das Geld zurueckbekommt oder kann sie es behalten, kann sie sich ein anderes Sofa aussuchen und bekommt den gleichen Rabatt den sie bei dem Originalsofa erhalten haette, etc.), konnte sie mir keine Antwort geben, sie war zu aufgebracht gewesen um diese Fragen zu stellen.

Meine Frage ist nun: Mein altes Mammchen moechte unebdingt ein weisses Sofa. Sie hat ihre Rente gespart um es sich kaufen zu koennen und sie aergert sich jedes Mal wenn sie das graue Stoffsofa sieht. Sie schlaeft auch auf dem Sofa und es ist nur eine kleine Einzimmerwohnung...von daher gibt es kein drumherum dass das Sofa ausgetauscht werden soll. Kann der Hersteller so einfach die Lieferung des "richtigen" Sofas verweigern wenn es vertraglich festgehalten ist? Ich kann mir kaum vorstellen, dass das Moebelhaus einen Rabatt auf ein anderes Sofa geben muss... Aber meiner Mutter geht ein richtig guter Deal durch die Lappen...

Irgendwas, was man hier tun kann?

Danke schonmal :)

Kaufrecht, Kaufvertrag, Recht
Verkäufer besteht auf Lieferung trotz Lieferverzug und nicht eingehaltener Nachlieferfrist und darauf gefolgtem Rücktritt vom Kaufvertrag, darf er?

Am 02.04 habe ich online Rolläden (Clip On für innen) bestellt, über einen Maßkonfigurator auf der Homepage des Herstellers. Die auf der Homepage ersichtliche Lieferfrist war der 02.04, auf er Rechnung ist kein Liefertermin angegeben, jedoch wird aktuell auch eine Lieferung bis 30 Tage nach Bestellung angegeben. Am 16.04 wurde eine Trackingnummer durch den Verkäufer übermittelt. Am 02.05 war die Lieferung noch immer nicht da, der Verkäufer wurde darauf hin am 04.05. kontaktiert, und ihm noch eine Frist zum 17.05 gegeben, um die Artikel zu liefern. Diese Frist ist ebenfalls ohne Lieferung verstrichen.

Daher wurde der Kaufvertrag meinerseits wegen Lieferverzug und nicht eingehaltener Nachlieferfrist gekündigt. Inzwischen habe ich mir anderweitig ausgeholfen, die Artikel werden nun nicht mehr benötigt. Der Verkäufer besteht weiterhin auf der Lieferung der Artikel, trotzdem deutlich gemacht wurde, dass dies von meiner Seite nicht mehr gewünscht ist.

Bei voriger Anfrage gab es keine Angaben, was mit der Lieferung los ist, warum diese nicht zugestellt wird. Nun wird angegeben, der Versanddienstleister könne das Paket nicht zustellen, da Niemand angetroffen wird. Informationen zu einer versuchten Zustellung habe ich keine bekommen, auch wurde kein Pick Up Shop angegeben. Ich habe regelmäßig die Trackingnummer überprüft und irgendwann festgestellt, dass das Paket schon wieder auf dem Rückweg zum Verkäufer ist, bevor ich irgendeine Möglichkeit hatte es zb bei einem PickUp Shop abzuholen. Versanddinstleister ist DPD.

Nach der angemessenen Frist zur Nachlieferung und inzwischen anderweitig beschaffener Lösung wird keiner der Artikel mehr benötigt.

Kann der Verkäufer trotz Lieferverzug, Anmahnung und gesetzter Frist (2 Wochen) auf der Lieferung bestehen? Ist die Bestellung über den Maßkonfigurator hierbei von Bedeutung?

LG

Kaufvertrag
Wieviel Rechte haben Käufer und Verkäufer bei der Einschätzung des Artikelzustands über Ebay? Wie greift ein Verkäuferschutz gegenüber dem Käuferschutz?

Mein Freund hat über Ebay Kleinanzeigen Schuhe für 75 Euro verkauft unter der Anzeigenschalte: Neuwertig, 1×mal getragen, keine weiteren Gebrauchsspuren. NP 180€.

Ein Interessent meldete sich und weitere Fragen wurden geklärt (auch dass die Schuhe draußen getragen wurden aber keine Verunreinigungen der Oberfläche bestehen). Es kam zum Verkauf unter Wunsch des Käuferschutz via Paypal. Die Schuhe wurden verschickt und der Käufer erhielt seine Ware.

Nun das Problem.

Der Käufer besteht darauf dass ein Kratzer (der weder meinem Freund aufgefallen ist, noch auf den zusätzlich zugeschickten Fotos der Schuhe aus verschiedenen Positionen zu sehen ist) auf der Seite der Sohle ist und wollte somit nach Erhalt des Artikels diesen im Preis drücken bzw zurücksenden auf Kosten des Verkäufers (Porto wurde aber bereits durch den Verkäufer bezahlt). Mein Freund ist darauf nicht eingegangen. Daraufhin besteht der Käufer auf seinen Käuferschutz und die Hälfte des Verkaufspreises wurde von Paypal zurückgehalten. Der Käufer spekuliert nun darauf die Schuhe für knappe 40 Euro behalten zu können.

Wie schätzt Ihr die Lage nun ein?

Wenn Paypal dem Käufer unter Umständen Recht geben sollte, kann der Artikel zurückgefordert werden. Falls der Käufer nun den Artikel evtl schon getragen hat und dadurch Spuren hinterlassen haben, die vorher nicht da waren, wie stellt sich die Rechtslage dann dar?

Es ist einfach ärgerlich dass ein Käufer so reagiert und offensichtlich nur Preise drücken möchte auf unverschämte Weise. Der Artikel wurde nicht als Neuware verkauft und ist für den Verkaufspreis vs Neupreis absolut gerechtfertigt.

Vielen Dank für eure Kommentare und Antworten.

LG

Kaufvertrag, ebay Kleinanzeigen
Schadenersatz bezahlen trotz Abholtermin ablehnen? Wie kann ich mich schützen?

Hallo! Ich habe bei Kleinanzeigen einen Artikel für jemanden für 1 Woche reserviert, da ein Käufer hat mir 20 euro Anzahlung überwiesen. Er wohnt in anderen Stadt. Danach hat er Abholtermin ohne meine Zusage für die nächste Woche verschoben, und die Möglichkeit für volle Zahlung (45 euro) hat er nicht bestätigt.

Ich hab ihm abgesagt weiter zu warten und hab vorgeschlagen seine 20 euro zurück zu senden. Dann Käufer hat mir vorgeschlagen seinen Freunde zu mir schicken um Artikel abzuholen. Da es eigentlich sehr gefährlich ist -- Dritten Menschen die Wahre abgeben (wegen Betrug)-- wollte ich mit diesem Käufer gar nicht mehr zu tun, aber selbstverständlich seine Anzahlung ihm zurück senden.

Leider wusste ich nicht, das seine Anzahlung = Vertrag zwischen uns und man kann nicht einfach Rücktritt machen....Da es noch andere Interessente gab, hab ich das Artikel verkauft und den Käufer informiert.

Ergebnis--er will Schadenersatz verlangen, und den Betrag von mir bekommen der teuerer ist, falls ich ihm genau dieses Artikel bei diesem Preis innerhalb von 4 Tage nicht abgebe. Der Artikel ist aber schon weg, da Käufer den Termin verschoben hat. Ausserdem kann Käufer nicht persönlich kommen und die seinen Freunden abgeben-geht nicht.

Er gibt mir aber nicht seine Kontonummer für 20 euro zurück, und willst meine Postadresse zu haben, damit seinen Anwalt mir schreiben kann ( Käufer hat eine Versicherung). Droht mir mit restlichen Folgen und Strafanzeige in Polizei ( falls ich gebe meine Adresse nicht) Muss ich ihm meine Adresse geben? Er hat dabei meine Kontonummer, und es kann gefährlich sein. Vielleicht hat er dieses Theater im Voraus geplant und ist ein Betrüger. Ich habe nur seine Name. Falls das nur Missverständnis ist, muss ich ihm Schadenersatz echt bezahlen? trotz Abholtermin Absage und komischen Vorschlag die Dritten den Artikel abzugeben?.Wie kann ich mich schützen? Vielen Dank im Voraus!

Kaufvertrag, Recht, Schadensersatz, Käufer, Verkäufer, ebay Kleinanzeigen
Amazon Artikel storniert von Amazon. Hintergründe?

Hallo zusammen,

letzte Woche habe ich einen Artikel bestellt via Amazon, wie immer per Lastschrift. Bisher noch nie Probleme oder Fälle gehabt, alles super.

Nun hat Amazon binnen 2 Sekunden nach Kauf und der Meldung "vielen Dank für ihre Bestellung" den Artikel storniert, aufgrund der wenigen Sekunden Zeitdifferenz und aufgrund keinerlei Problem-Vorgeschichten und aufgrund folgender Gegebenheiten mutmaßlich völlig willkürlich:

2 Accounts mit dem identischen Namen, identischer Lieferadresse, Identische Bankverbindung, beide per Lastschrift.

...bestellt wenige Sekunden nach der Stornierung über den 2. Account, Edge (Browser) nicht geschlossen und keine Cookies in der Zwischenzeit gelöscht. Selbe IP und selber Monitor und selbes OS benutzt...

In der eMail stand nur "wir haben Ihre Bestellung storniert, weil weder Lastschrift noch Zahlung per Rechnung als Zahlungsweise verwendet werden kann. Wenn Sie weiterhin Interesse an diesen Artikeln haben, bestellen Sie sie bitte erneut und verwenden Sie eine Kreditkarte als Zahlungsweise." und genau da schrillen bei mir alle Alarmglocken!!!

Es wurde auch keinen Grund genannt, -warum- weder Lastschrift noch Zahlung per Rechnung als Zahlungsweise verwendet werden kann. Offensichtlich gilt das nicht für den Artikel sondern ist ganz speziell auf diese Bestellung ausgerichtet. Sollte man den Artikel über den selben Account übrigens nochmals bestellen, geht das nicht. Oben genannte Variante geht komischerweise.

Da kommt mir natürlich der Verdacht nahe, dass es keinen Grund gibt und wollte euch mal fragen, ob da jemand näheres weiß?

Hat es vielleicht 'rein zufällig' damit zu tun, dass jetzt Amazon Kreditkarten selbst anbietet? Das wäre absolut dreisst und für mich leider einen Grund, nicht mehr auf dieser Plattform zu kaufen. Das käme schon der Masche "Badger Grifting" nahe, wo Anbieter extra Aufwand betreiben um ihren eigenen Service dem Benutzer absichtlich zu verschlechtert oder einschränken, damit der Benutzer eine Zahlung leistet, worum dann auch ausdrücklich drum gebettelt wird, typisch dafür "Zahlen sie ... um den vollen Umfang zu nutzen, daher auch Badger Grifting.

Amazon erschien mir aber bisher allerdings als eine seriöse Plattform die solche Maschen nicht nötig hat im gegensatz zu manchen zwielichtigen Filesharing-Plattformen. Oder täusche ich mich da? Um eine Antwort oder nähere Infos wäre ich euch sehr dankbar, da ich ja Amazon-Kunde bin.

lg Jochen

Amazon Artikel storniert von Amazon. Hintergründe?
Badger Grifting von Amazon für die Amazon-Kreditkarte 100%
Ein Systemfehler oder mangelhafter Algoritmus bei Amazon 0%
Amazon will bestimmte Verkäufer oder Produke einschränken 0%
Ich weiß es nicht / mir egal 0%
Kaufvertrag, Recht, Amazon
Mercedes Benz Jahreswagen Kaufen , erst in 2 Wochen besichtigung , soll aber schon einen Kaufvertrag unterschreiben ,falls das Auto weg ist?

Schönen Guten Tag euch ,

Ich hoffe ihr könnt mir Helfen , ich bin mir ziemlich unsicher .

Ich möchte mir einen Mercedes-Benz kaufen.

Habe ein im Internet gefunden bei Mercedes, habe direkt angefragt & Telefonisch Kontakt aufgenommen. Das Auto ist ein Vorführwagen mit unter 10.000Km .

Der Verkäufer sagte mir , dass ich mir das Auto erst in 2 Wochen ansehen kann , da sein Kollege noch als Mietwagen damit fährt.

Ich könnte zur Sicherheit , schon mal den Wagen "Vorbestellen" Dokumente unterschreiben.

Mit der Wagen in 2 Wochen nicht schon bei einem anderen Interessenten , Verkauft worden ist .

Jetzt habe ich alle Unterlagen erhalten & das ist ein Kaufvertrag . Dort steht unter anderem ,

Da das Fahrzeug bis zum vorgesehenen Lieferzeitpunkt weiterhin im Einsatz ist, kann trotz aller Sorgfalt keine Gewähr für die Unfallfreiheit übernommen werden. Im Falle eines Unfallschadens ist der Käufer zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt.

VORBEHALTLICH BESICHTIGUNG in 14 Tagen.

Habe auch eine AGB für den Kauf bekommen. Dort steht z.B

V. Abnahme

 Der Käufer ist verpflichtet, den Kaufgegenstand innerhalb von 8 Tagen ab Zugang der Bereitstellungsanzeige abzunehmen. Im Falle der Nichtabnahme kann der Verkäufer von seinen gesetzlichen Rechten Gebrauch machen.

2.    Verlangt der Verkäufer Schadenersatz, so beträgt dieser 10 % des vereinbarten Kaufpreises ohne Umsatzsteuer- Der Schadenbetrag ist höher oder niedriger anzusetzen, wenn der Verkäufer einen höheren Schaden nachweist oder der Käufer nachweist, dass ein geringerer oder überhaupt kein Schaden entstanden ist.

Der Käufer ist an die Bestellung höchstens bis 10 Tage, bei Nutzfahrzeugen bis 2 Wochen, gebunden. Der Kaufvertrag ist abgeschlossen, wenn der Verkäufer die Annahme der Bestellung des Kaufgegenstandes innerhalb der jeweils genannten Fristen schriftlich bestätigt hat oder die Lieferung ausgeführt ist. Der Verkäufer ist jedoch verpflichtet, den Besteller unverzüglich zu unterrichten, wenn er die Bestellung nicht annimmt.

2.    Die Übertragung von Rechten und Pflichten aus dem Kaufvertrag bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Vertragspartners.

Wenn ich jetzt unterschreibe , ist das Auto doch gekauft oder ? Der Betrag des Autos steht dort auch. Ich möchte etwas Anzahlen & den rest Finanzieren , darüber habe ich mit Ihm noch garnicht gesprochen desswegen verstehe ich den Vertrag nicht so ganz.

Wenn ich jetzt Unterschreibe, und das Auto in 2 Wochen sehen kann , sind die 2 Wochen schon mal vorbei und ich kann nciht zurücktreten ? Was ist wenn dort Kratzer zu sehen sind oder dellen etc...

Was ist mit einem Paket z.B für eine Inspektion ? Nichts ist dabei und ich unterschreibe einfach ?

Autokauf, Kaufvertrag
Ebay Kleinanzeige Verkäufer droht mit einer Anzeige? Kaufvertrag?

Hallo, folgender Fall ist mir gerade passiert:

Vor wenigen Wochen habe ich einen Verkäufer angeschrieben, der einige Spiegel (Studio Auflösung) verkauft. Wir haben uns letztendlich auf 3 Spiegel festgelegt. Er wollte eine Anzahlung (150€) von mir für die Reservierung (ich sollte per PayPal Freunde bezahlen). Die PayPal Überweisungsbeschreibung sagt genau aus, dass es sich hierbei um eine Anzahlung von 3 Spiegeln handelt mit den Maßangaben etc. So, letzten Mittwoch wollte ich die 3 Spiegel abholen, da meinte er, er müsste erstmal nachschauen ob die Spiegel noch vorhanden sind weil eine Wand eingerissen wurde und dabei einige Spiegel zu Bruch gingen. Letztendlich konnte ich die Spiegel an dem Tag nicht abholen und er meinte das nur noch 2 Spiegel vorhanden sind. Daraufhin gab es die Überlegung von mir, ob ich den dritten Spiegel gegen einen anderen ersetzen soll. Aber er hatte keine Spiegel mehr, die mir zusagten. Außerdem war mir die ganze Geschichte zu dubios. Mir ist die Lust auf die Spiegel vergangen, da ich keine 3 Std für 2 Spiegel fahren wollte und ich die Vermutung hatte, dass die 2 anderen Spiegel evtl auch eine Macke ab haben. Also habe ich mir 3 Neuwertige Spiegel bestellt und ihm gesagt, dass ich keine mehr kaufen möchte, da ich mit 2 Spiegeln nichts anfangen kann und er mir doch bitte den Betrag zurück überweisen soll.

Dann ging es los. Langes hin und her. Aktueller Stand ist jetzt, dass er mich wegen 5 Straftaten Anzeigen möchte.

1. Beleidigung: die einzige die Beleidigung von mir gefallen ist war "Sie Vogel".

2. Nötigung: ich habe nur mit meinem Anwalt gedroht, wenn er mir meine 150€ nicht zurück gibt.

3. Erpressung: auch hier habe ich nur gesagt, dass ich ihn Anzeigen werde, wenn er mir meinen Geld Betrag nicht zurück gibt.

Und die anderen 2 weis ich gerade nicht, aber waren genauso haltlose Beschuldigungen.

Also er möchte mir mein Geld nicht zurück geben weil wir laut ihm einen Kaufvertrag hatten. Ich weiß, dass wenn man über eBay Kleinanzeigen etwas reserviert, dass man dann dazu verpflichtet ist. Aber hier konnte er mir ja nicht das anbieten, was vereinbart wurde..., nämlich 3 Spiegel und keine 2.

Er besteht darauf dass ich die 3 Spiegel gekauft habe. Außerdem möchte er mich in 5 Straftaten Anzeigen. Jetzt fordert er schon 100€ von mir, weil sein Anwalt das jetzt schon fordert für den Zeitaufwand.

Er lässt nicht mit sich reden, geht auf keine Fragen ein. Er gibt mir meine 150€ nicht zurück, stattdessen will er noch Geld von mir und droht mit Anwalt und Anzeige. Theoretisch könnte ich ihn auch zu 5 Punkten Anzeigen, da er mich genauso erpresst, bedroht und nötigt. Ich habe nicht mehr getan als er selbst, außer vielleicht die Beleidigung "Sie Vogel".

Er stellt sich als Opfer hin, dabei bin ich doch das Opfer. Er hat Geld von mir bekommen, ohne eine Gegenleistung getätigt zu haben. Dadurch dass er mir nur 2 Spiegel statt der vereinbarten 3 Spiegel anbieten kann, ist der Kaufvertrag doch ungültig oder?

Anwalt, ebay, Kaufrecht, Kaufvertrag, ebay Kleinanzeigen, Anzeige bekommen
Kann Verkäufer vom Wohnungs-Kaufvertrag bei nicht verschuldetem Zahlungsverzug zurücktreten?

Hallo,

Ich habe vom Bauträger eine noch in Bau entstehende Wohnung erworben. Nach der Grundschuldbestellung kam vom Notar die Nachricht, dass ab dann innerhalb von 10 Werktagen der Kaufpreis gezahlt werden muss. Die Bauträgerrechnung kam bei mir an und die Auszahlungsaufträge habe ich sofort an meine Bank geschickt.

Ich habe mich pünktlich um alle Voraussetzungen, die ich zu erfüllen habe gekümmert. Von meiner finanzierenden Bank kam eine Forderungsabtretung, die ich unterschrieben und pünktlich zurückgeschickt habe.

Nach Erhalt hat die Bank an die Bank der Verkäuferseite eine Anfrage wegen einer sog. Lastenfreistellung nach MaBV gesendet. Nun wartet die Bank auf eine Antwort und wird dann auszahlen. Jetzt sind aber seit Rechnungsstellung knapp vier Wochen um. Der Verkäufer hat mir gesagt, dass er sieht, dass die Verspätung nicht auf meine Kappe geht und nicht vorhat, mir Verzugszinsen in Rechnung zu stellen .

Dennoch mache ich mir Sorgen. Kann er rechtlich gesehen, von Kaufvertrag zurücktreten, auch wenn ich mich offensichtlich sehr bemüht habe und sogar die Bank der Verkäuferseite um eine schnellere Bearbeitung gebeten habe?

Könnte ich also im Extremfall durch Nachweis, dass der Verzug nicht an mir liegt und ich mich aktiv für eine baldige Erledigung bemühe, eine böse Überraschung abwehren?

Hat der Verkäufer, auch bei meinem Erkennbaren Bemühen, Verzugszinsen in Rechnung stellen?

Danke

Immobilien, Immobilienkauf, Kaufvertrag, Wohnungskauf
Kaufvertrag bei Motorschaden?

Hallo zusammen,

ich werde bald mein Auto mit irreparablen Motoschaden verkaufen. Der Käufer hat mir im Telefonat versichert das er das Fahrzeug bewusst mit Motorschaden und allen eventuellen Folgeschäden + jeglichen weiteren Schäden kaufen wird. Zitat potenzieller Käufer: "Nach dem Kauf wirst du nie mehr von mir oder dem Auto etwas hören".

Meine Frage ist jetzt: Wie gebe ich seine mündliche Aussagen im Kaufvertrag wieder?

Aktuell habe ich in der Vorlage von mobile.de folgenden Text:

2. Gewährleistung
Das Fahrzeug wird wie besichtigt verkauft. Bestimmte Zusicherungen sind unter Ziffer 3 zusammengefasst. Eine Sachmängelhaftung ist dabei ausgeschlossen. Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Sachmängelhaftung, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung von Pflichten des Verkäufers beruhen, sowie bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Soweit Ansprüche aus Sachmängelhaftung gegen Dritte bestehen, werden sie an den Käufer abgetreten.

3. Der Verkäufer sichert Folgendes zu:
irreparabler Motorschaden, mögliche Folgeschäden durch Motoschaden, Delle Kotflügel hinten links, Rostansätze an Karosserie

Zusätzliche Frage: In der Vorlage hat man die Möglichkeit Originalmotor oder Austauschmotor anzugeben. Was ist bei einem Auto mit Motorschaden anzugeben? oder lieber einfach frei lassen?

7. Sondervereinbarungen
Das Fahrzeug wird als Bastlerfahrzeug verkauft. Eine sichere und reibungslose Teilnahme am Straßenverkehr ist zum Zeitpunkt des Verkaufs nicht möglich. Das Fahrzeug weist erhebliche Schäden und Mängel auf.
Rechtliche Hinweise zur Definition "Bastlerfahrzeug": https://kanzlei-franz.com/ratgeber-kaufrecht/begriff-bastlerfahrzeug/#:~:text=In%20vielen%20Kaufvertr%C3%A4gen%20wird%20das,mit%20einem%20vergleichsweise%20geringen%20Verkehrswert.&text=%C2%BB%20Wenn%20das%20verkaufte%20Auto%20zul%C3%A4ssig,liegt%20eine%20rechtm%C3%A4%C3%9Fige%20Beschaffenheitsvereinbarung%20vor.

Stelle ich mit diesen Zusätzen die mündliche Vereinbarung schriftlich wieder dar? Ich möchte wirklich vermeiden das er sich wieder wegen Mängeln oder sonstigem bei mir meldet.

Vielen Dank und Gute Nacht

Autoverkauf, Kaufvertrag, Recht
Verkäufer fordert Paypalgebühr von Käufer?

Hallo,

habe über Ebay Kleinanzeigen Waren bei einem Verkäufer mit Paypal Dienstleistungen bezahlt. Es waren Zwei Montessorispiele a 25 €, also 52€ inclusive 7€ Versand.

Auf meine Frage , “wohin kann Ich es überweisen ?“

antwortete sie „haben sie Paypal?“ Sie gab mir ihre Daten und ich wollte überweisen. ...Im Angebot stand nichts darüber dass ich die Paypal Gebühren übernehmen muss.
sie hat auch nicht geschrieben ich soll Paypal Freunde wählen.

die Emailadresse war falsch, 2x, beim 3 ten Mal hat’s geklappt aber von Paypal kam zurück das kein Konto zu dieser email existiert und der Verkäufer erst ein Konto eröffnen muss. Sollte das bis 13.02.21 nicht geschehen sein, würde der Betrag wieder an mich zurückgezahlt werden. Das habe ich per Screenshots an den Verkäufer gesendet.
die Zahlung habe ich dann storniert und den Verkäufer erneut angeschrieben.

daraufhin hat er mir erneut eine Emailadresse gesendet.
dann hat´s geklappt, Ware kam bei mir an. Jetzt fordert er die Paypal Gebühren von mir, weil ich nicht Paypal Freunde bezahlt hab und eine Gebühr entstanden ist.

ich schrieb, wenn sie Zahlung mit Paypal Freunde möchten müssen sie das sagen.

sie schrieb, das war für mich selbstverständlich, Gebühren müssen sie selbst tragen. Ich bin ja eine Privatperson.

Wie ist jetzt die Lage? Muss ich ihr die Gebühr zahlen?
Ich bin ja nicht kleinlich, aber sie hat die Ware schon 5€ teurer als die Neuware Im Shop angeboten, ich nahm auch an Originalware zu kaufen.
Man soll ja bei Kleinanzeigen auch „ ja nicht über Paypal Freunde“ bezahlen.

Ich zahle grundsätzlich nur mit Käuferschutz.
Wie soll ich jetzt reagieren?

Gruß Hausherz

Kaufvertrag, ebay Kleinanzeigen
Gebrauchtwagen gekauft mit 800€ Wartungsstau, zu recht?

Hallo Liebe Community,

ich habe einen Gebrauchtwagen Golf IV gekauft (war mein erster Kauf) und eine Probefahrt gemacht, war alles in Ordnung, ich habe die Motorhaube aufgemacht, alles trocken.

Ein Tag danach, ginge die Motorkontrollleuchte und EPC an, und 2 Tage danach, lässt mich mein Auto im Stich. Auf der Bundesstraße will es nicht mehr ziehen und es geht aus. Erst nach ca. 15 Minuten Probieren hat es wieder angespruchen.

Ich musste dann in die Werkstatt, und da haben sie einiges austauschen Müssen:

  • Lamdasonde
  • Impulsgeber Kurbenwelle + Dichtung
  • AGR-Ventil
  • Kraftstofffilter
  • Zündkerze
  • Zündspule

Nach etwas Fahren stelle ich fest, dass das Auto abnormal ruckelt. Die Werkstatt stellte fest, dass der Auspuff komplett gerostet und voll ist und dass der Motor deswegen nicht atmen kann. Also

  • Auspuff

ausgetauscht. Außerdem hat die Werkstatt festgestellt, dass der

  • Bremsschlauch

kaputt war und dass der Verkäufer es deswegen geklebt hat, musste auch ausgetauscht werden. Ist mir Beim Kauf irgendwie nicht aufgefallen.

Da es beim Kauf draußen kalt war, ginge die Temperaturanzeige im Armaturenbrett nicht, ich dachte, dass es normal ist, weil die Dinge halt manchmal Zeit brauchen wenn es kalt ist. Das habe ich jetzt nicht repariert weil es nicht dringend ist

So Jetzt habe ich um die 800€ für die Reperaturen ausgegeben und ich fühle mich schon verarscht, weil es mir einiges verschwiegen war, und weil ich mit der Kenntnis der Schäden das Auto nicht gekauft hätte. Im Kaufvertrag steht:

"Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art"

Was kann ich jetzt tun?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gebrauchtwagen, Kaufvertrag, KFZ, Rechtsanwalt
Bei onlinebestellung keine lieferzeit, was soll ich machen?

Hallo liebe Leute,

habe total den Mist gemacht Ey.

Ich hab in einem niederländischen Online-Shop ein paar Klamotten bestellt am 06.01.2021. Hab mir nichts dabei gedacht und sogar noch den DHL Express Versand, für sage und schreibe 20 Euro, hinzugefügt.

Ich habe das Geld per sofortüberweisung überwiesen, hab die "Rechnung" bekommen. Zum Versand nichts, lediglich ein Link auf den ich im Shop meine Bestellung sehen kann.

Habe am 07.01.2021 eine Nachricht von DHL Express bekommen, wo meine Kontaktdaten und lieferadresse steht. Da stand, es wird am 8.1. Zugestellt.

Nachdem gestern die Sendung nicht da war habe ich bei DHL angerufen. Die sagten mir, dass das Packet erst am Montag kommt.

Ich hab daraufhin dem Onlineshop eine Email geschrieben, mit der bitte den Versandpreis zu erstatten, da man nicht vom "express versand" sprechen kann.

Seine Antwort war:

"Hi Daniel,

Sie bestellen Mittwoch um 18 Uhr. Es wird am Donnerstag abgeholt. Warum DHL bis Freitag gewartet hat, bevor es verarbeitet und nach Deutschland geschickt wurde, weiß ich nicht. Wir machen keine Zusagen in Bezug auf die Lieferzeit. Daher kann ich Ihnen keine Rückerstattung geben. Zu Ihrer Information: Die Lieferung von Paketen mit DHL Parcel dauert derzeit ca. 2 Wochen in Deutschland. Entschuldigung, dass es etwas länger dauert als erwartet!"

Kann ich da jetzt absolut gar nichts machen? 🙈 ich finde es schon bisschen sehr krass für eine express Lieferung, die damit ja wirbt in 24 Stunden da zu sein, 20 Euro zu bezahlen. Und dann kann der Versand auch noch bis zu 2 Wochen gehen.

Was würdet ihr denn an meiner Stelle machen bzw reagieren? Kann man überhaupt was machen?

Sorry für den langen Text, und Danke fürs lesen.

Bleibt alle gesund

Kaufvertrag, Bestellung, Onlineshop

Meistgelesene Fragen zum Thema Kaufvertrag