Anzeige wegen Betrug trotz Rückzahlung?

Hallo, ich habe vor ungefähr einem Monat einen Pullover für 25€ auf Vinted/Kleiderkreisel gekauft. Habe nicht über das System sondern Paypal Freunde&Familie gezahlt (habe damit eigentlich kein Problem solange die Bewertung stimmt und ich mich sicher fühle. Gab auch über 30 positive Bewertungen von anderen Nutzern bei ihr also hatte ich keine Sorge)

Die Verkäuferin hat den Artikel trotz mehrfacher Aufforderung nicht verschickt. Nach zwei Wochen in denen ich konstant ignoriert wurde oder mir jeden Tag unglaubwürdige Ausreden erzählt wurden hat es mir dann gereicht und ich habe eine schlechte Bewertung hinterlassen in der in die ganze Situation erklärt habe (um möglicherweise andere Leute mit ähnlichen Erfahrungen zu finden)

Schon nach einem Tag haben sich dann fünf weitere Personen bei mir gemeldet die gerade das gleiche Problem haben (und unter anderem auch den selben Artikel wie ich gekauft haben) & auch seit mehreren Wochen auf den Versand warten.

Wir haben der Verkäuferin dann nach einer weiteren Woche warten mit einer Anzeige gedroht (Adresse, vollständiger Name usw durch vorherige Käuferin herausgefunden)

Erst nachdem wir mit der Anzeige gedroht haben gab es eine Rückzahlung

Jetzt zur eigentlichen Frage: Wäre es in dieser Situation noch möglich eine Anzeige aufzugeben? Da wir alle nun unser Geld zurück bekommen haben aber es ja dennoch Betrug war und wir uns einig sind, dass sowas nicht einfach unter den Tisch gekehrt werden sollte. Ich bin mir nicht sicher ob es „fair“ wäre die Person jetzt wirklich anzuzeigen und würde mich über Antworten freuen

Geld, betrug, ebay, Handel, Kaufvertrag, paypal, Polizei, Recht, Verkauf, verkaufen, Anzeige, Betrugsfall, Kauf, Onlineshop, ebay Kleinanzeigen, Betrug oder nicht, Anzeige bekommen
Handelt es sich um Betrug?

Hallo zusammen,

Lebe in einer kleine Stadt, in der ab und an Häuser zum Verkauf stehen. Jetzt stand unlängst ein Objekt für 160k ausgeschrieben. Natürlich gleich mal angesehen und enttäuscht worden. Angefangen vom Keller dessen Wände komplett mit schwarzem Pelz bewachsen waren, ein defekter Heizkessel, Wassereintritt im Kellerabgang mit Moosbildung, unter der Treppe, alla Harry Potter, das !Badezimmer! inkl. WC, der Garten ist komplett zugepflastert und die Einfahrt zum Garten so schmal, dass die nicht mal ein Mopedauto durchkommt usw.

Die Eigentümerin hatte es als Firmenlager benutzt. Also Pflege ebenso 0. Das Haus wollte ohne Behebung der Mängel niemand kaufen.

Dann Kan ein Makler und kaufte das Haus. 1 Woche später steht das Haus wieder inseriert für 50k mehr, also 210k.

Die Schäden wurden nicht behoben und auch sonst nichts geändert.

Nun zur Frage: ist das nicht ein Betrugsfall, wenn er die Bruchbude kauft, dann gleich wieder verkäuft mit 50k Gewinn. Abgesehen von der spekulationssteuer und den nebenkosten, finde ich es bedenklich, dass ein makler ein Haus kauft und dann als Makler des Hauses wieder verkäuft.

Gibt es da nicht Gesetze, die das verbieten?

Ich muss gestehen, daß ich schon mehrmals an den makler geraten bin und immerwieder die selbe Masche abgezogen wird. Beim letzten Objekt, hat er sogar noch verpachtet und ausgemalt, damit man die Risse in den Wänden nicht sieht. Irgendwas lässt meine arlamglocken läuten. Liege ich hier komplett falsch?

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Maklerprovision, Betrug oder nicht
Paypal Käufer droht mit Anzeige?

Hallo,

folgendes Szenario, ich Verkaufe über eBay Kleinanzeigen einen Regler (knapp 68€), gezahlt wird mit Paypal. Dem Käufer passt die ware nicht da sie laut seiner Aussage nicht funktioniert, auf den Bildern die die er schickt ist das ding zerfetzt ( Kabel ausgerissen und Gehäuse aufgebrochen). War bei mir nicht so, er fordert sofort aggressiv und unfreundlich sein Geld zurück ,droht typisch mit anzeige und leitet daraufhin Käuferschutz bei Paypal ein ,ich liefer alle Informationen und er schickt mir das ding wieder zurück. Nach über einem Monat bekomme ich jetzt diese Mail von Paypal :

„Dieser Fall wurde zu Ihren Gunsten

entschieden, da der Käufer die geforderten

Informationen nicht vorlegen konnte.

Dieser Fall wurde geschlossen. Wir

empfehlen Ihnen trotzdem, gemeinsam

mit dem Käufer eine Lösung zu finden.

Mögliche einbehaltene Transaktionen

wurden freigegeben.“

Beschädigte Ware und Geld sind nun bei mir und er meldet sich erneut und will das gesamte geld inklusive Versand wieder haben sonst droht er malwieder mit einer Anzeige.Kann ich ihm alle Handlung verweigern da er Paypal nicht geliefert hat? oder reicht es den Regler erneut zu versenden da ich ihm natürlich nur ungerne das Geld zurückzahle, nachdem er ihn mit großer Wahrscheinlichkeit selbst beschädigt hat.

Gruß

Geld, paypal, Strafrecht, Zahlungsverkehr, Anzeige, Rücksendung, ebay Kleinanzeigen, Betrug oder nicht
Was tun wenn man im Internet betrogen wurde?

Guten Abend , auf der Plattform Instagram wurde mir geboten das ich wenn ich 25$ , 3000$ erhalte ich bin jung und naiv und es hätte sofort Klick machen müssen ich weiß aber nun ja so ist es nun mal nicht gekommen. Ich habe die 25$ Über Paypal überwiesen , die Person war schlau hat „Freunde und Familie“ genutzt wodurch Käuferschutzt nicht in Kraft tretet. Ich war am Anfang sehr skeptisch doch als ich Fotos und Videos erhielt kam es mir echt vor und jetzt steht ich da zum Glück nicht 1000€ aber trotzdem 30€ Futsch die Person schreibt mit mir auf WhatsApp. Nachdem ich die 30€ überwiesen habe hieß es du musst noch 72$ zahlen um das Geld zu erhalten. Was ich nicht gemacht habe, wo dann wiederum ein Käuferschutz in dem Sinne Eintritt weil ich die Gegenleistung für die Vereinbarte Summe nicht erhalten habe sondern zusätzlich Kosten angefallen sind die nicht genannt wurden. Ich weiß jetzt nicht ob ich damit zur Polizei gehen kann oder ob ich mich selber strafbar gemacht habe. Ich bin 18 und habe kein Job es klang so entzückend und zu schön um wahr zu sein und jetzt hab ich das Problem. Die Person ist weiterhin mit mir in Kontakt und ich habe Nachrichten wo zu Anfang gesagt wird 25$ und dann erhalten sie 3000$ etc. Die Person kommt aus Amerika und die Unterhaltung wird auf englisch geführt. Es werden auch Nachrichten geschickt wo die Person vorgibt die 25$ mir zurück überwiesen zu haben und dann wieder sagt das stimmte nicht , hab ich nicht du musst er die 72$ zahlen. Ich benötige Hilfe welche Rechte ich dort habe weil meiner Meinung nach Käuferschutz und könnte eine Strafanzeige machen mir wurden ja so gesagt umgerechnet ca 2500€ für 25€ verkauft was total Schwachsinn ist ich weiß aber ein Kauf und ein vereinbarter Deal ist ein Abkommen wo jeder gewisse Rechte hat. Ich bitte um Hilfe und Tipps und ob es möglich ist damit zur Polizei so gehen oder ob ich mich selber strafbar gemacht habe und am Ende mehr Probleme als vorher hatte

Geld, paypal, Recht, Betrugsfall, Instagram, Betrug oder nicht
Wie komme ich an mein Geld? Vertrags-Simkarte wurde unwissentlich weitergegeben. Vorsicht sehr ausführlich!?

Wie im Titel schon beschrieben, wurde meine Vertragssimkarte, welche für meine Tochter gedacht war (wo der Vater der kleinen aber etwas gegen hatte), durch einen Freund von mir an eine mir unbekannte Dritte Person weiter gegeben. Das erfuhr ich aber erst, als der große Schaden schon entstanden war.

Erst viel mir die Nutzung der Sim Karte nicht auf. Es wurden Datensnacks dazu gebucht. Da der Vertrag meiner ältesten Tochter und die Sim Karte, die nun nicht mehr bei mir ist, auf einer gemeinsamen Abrechnung aufgelistet sind und ich davon ausgegangen war, dass meine älteste Tochter die Datensnacks gebucht hatte. Aus diesem Grund gab ich ihr eine Datensimkarte, die mit meinem Vertrag verbunden ist.

Als im nächsten Monat wieder Datensnacks gebucht wurden (Mitteilung per Email), habe ich mir die letzte Rechnung genauer angeschaut und festgestellt, dass da eben die andere Vertragskarte mit aufgelistet ist. Ich habe die Karte aufgrund dessen sperren lassen.

Allerdings war ich nicht darauf gefasst, was auf der Rechnung, welche Anfang Dezember bezahlt werden sollte, auf mich zu kam. Die mir unbekannte Person hat für über 100Euro beim Googleplaystore irgendwelche Zusatzsachen für n Spiel gekauft und es über die Handyrechnung bezahlt. Mit den dazugebuchten Datensnacks für den Monat November betrug der Rechnungsbetrag ohne Grundgebühr 177,02€.

Natürlich habe ich die Rechnung beglichen, damit mir keine negativen Konsequenzen entstehen.

Bei einer kleinen Zusammenkunft zu meinem Geburtstag, gestand mir mein Freund, was er getan hatte und setzte sich sofort mit der verursachenden Person in Verbindung. Diese stritt zuerst die Tat ab.

Nach ein paar Tagen versicherte mir die Person, welche ich über die gesperrte Nummer per WhatsApp erreichen konnte, dass ich Ende Dezember das Geld, was seit Juli 2020 als Zusatzkosten durch die Nutzung der Simkarte entstanden war, erhalten würde. Immerhin eine stattliche Summe von 239,73 €.

Immer wieder fragte ich nach, ob es bei Ende Dezember mit der Zahlung bleiben würde. Dies wurde mir zugesagt. Am 30.12.2020 wurde mir dann mitgeteilt, dass sie nicht zahlen würde. Und mein Freund zahlt natürlich auch nicht.

Was kann ich tun? Bin echt verzweifelt.

BGB, Betrug oder nicht
Ebay-Kleinanzeigen Käufer belästigt mich, was kann ich tun?

Hi,

Ich habe vor über 1 Woche per Ebay-Kleinanzeigen ein Tablett mit drei Batteriebetrieben Kerzen drauf sowie 3 Packungen 4er Stumpenkerzen verkauft. Die Kerzen für 7,-€ und das Tablett für 3,-€. Die Käuferin hatte sich mit den 10,-€ einverstanden erklärt, hatte dann aber nur 8,-€ bei und ich hab gesagt es ist ok. Sie kam am selben Tag nochmal zu mir und meinte das Tablett funktioniere nicht, ich hab es einmal aufgeschraubt und gesehen das sie den Schalter rein gedrückt hatte, hab es repariert, sie hat es probiert und es ging wieder alles.

Heute stand sie plötzlich vor der Tür und wollte ihr Geld zurück weil ich angeblich betrogen habe und der Artikel wieder nicht funktionierte. Ich habe sie darauf hingewiesen das ich in meiner Anzeige angegeben habe "Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung. Keine Rücknahme, Umtausch oder Garantie". Sie fing an rum zu schreien das sie niemals lügen würde, ich würde lügen und wurde immer lauter. Ich habe ihr dann angeboten aus Kulanz den einen Artikel zurück zu nehmen sie bekäme aber nur 2,-€ zurück, sie wollte jedoch alles und meinte sie gehe solange nicht weg und komme immer wieder bis sie ihr Geld habe. Ich bin dann rein, aber sie klingelte immer wieder. Als meine Oma raus ging und meinte wir haben die Polizei gerufen, hat sie kurz telefoniert, hat die Sachen über den Zaun geschmissen und ist davon gerast.

Jetzt meine Frage, habe ich mich richtig verhalten, hier die komplette rücknahme beider Artikel zu verweigern oder liege ich falsch ? Zumal ich echt besorgt bin das sie jetzt jeden Tag vor dem Haus meiner Großeltern auftaucht und vielleicht (so Omas Befürchtung) sich rächen will.

Was kann ich tun ?

ebay Kleinanzeigen, Betrug oder nicht
Vorsätzlich falschen Kaufpreis bei Küchenablöse genannt -was tun?

Hallo zusammen,

ich bin vor 1 Monat umgezogen. Der neue Vermieter meinte, dass ich die Einbauküche jedoch vom Vormieter mit übernehmen müsste. Da mir die Whg sehr gut gefallen hat, und die Küche auch erst ca 4 Monate alt war (bei meinem Einzug dann 7 Monate), habe ich zugestimmt. Der Vormieter nannte mir einen Kaufpreis von 5.500,- €, zzgl. kleineren Extras wie Mülleimer/Wasserhahn/Leiste usw.. wir haben uns dann auf 4.000,- € geeinigt. Selbstverständlich war der Kaufpreis, also die genannten 5.500,- € Grundlage für meine Verhandlung. Seit dem Einzug habe ich den Vormieter, welcher nur 1 Tür weiter gezogen ist (!!!), darum gebeten mir die Rechnung und alle Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Er hatte jedes Mal eine andere Ausrede und hat mich auch fast schon beschimpft, warum ich denn so paranoid sei und was ich mir davon erhoffen würde, wenn ich die Rechnung bekäme!?!? Das war schon sehr seltsam. Da er sich weiterhin vehement geweigert hat, er hätte keine Zeit sich um so einen Dreck zu kümmern usw, habe ich den Vermieter mit eingeschaltet. Die beiden haben sich immer gut verstanden, und sind immer noch in Kontakt. Ja, jetzt habe ich die Rechnung endlich bekommen - und der Kaufpreis betrug nicht 5.500,- , sondern 4.450,- € !!! Er hat mich also einfach über den Tisch gezogen und mich belogen! Kein Wunder also, dass er mir die Rechnung nicht zeigen wollte. Ich habe ihn darauf angesprochen, dass er sich um 1.000,- € "vertan" hat, und wir darüber reden müssen. Aber er streitet alles ab und meint, es gäbe hier nichts zu bereden, und die Sache sei gelaufen.

Er wohnt nur 1 Tür weiter, und der Gedanke, dass er mich so dreist belogen und eiskalt betrogen hat, ist unerträglich. Habe ich rechtl. Chancen den zu viel gezahlten Betrag zuzrück zu fordern? Denn, ich hätte niemals 4.000,- € für eine 7 Monate alte Küche gezahlt, die nur 4.450,- € gekostet hat. Das ist in meinen Augen ein glasklarer Betrug, oder täusch ich mich da?

Vielen Dank im Voraus für eure Tips / Ratschläge

Mietrecht, Kaufpreis, Betrug oder nicht
750€ Media Markt Betrug oder nicht?

Hallo Leute ,

ich habe auf Facebook ein link gesehen wo ich ein Media Markt Gutschein gewinnen kann . Natürlich habe ich drauf geklickt und mit gemacht .

dann wollte sie meine addresse ,Name,Geburtsdatum und Wohnort wissen . Ich habe meine Daten angegeben und heute ein Anruf erhalten das meine Telefonnummer gezogen wurde und ich unter den 20 Finalisten gekommen bin und per Post in 1-2 Woche mein Gewinn was ich dazu gewonnen habe geschickt bekomme.gleich danach wurde ich gefragt wenn ich es unter den Top 10 schaffe welche Preise ich dann erhalten möchte , es standen 4 Pakete zur Auswahl was mit einem Auto oder Geld in Verbindung ging.

aber sie wird mit mir weiterhin in Kontakt Belieben wollen und auch die Frau mit der ich telefoniert habe hat mir ihren Namen genannt ob das ihr echter war weis ich nicht .

Außerdem brauchten sie meine IBAN mehr aber auch nicht. Zudem wollte sie mir auch eine Zeitung andrehen und vor lauter Freude habe ich natürlich ja gesagt , die Frau hat mich benachrichtigt am Telefon das mich gleich danach noch jemand anruft um sicherzustellen das sie mich bestimmte Dinge gefragt hat wie meine finanzielle Lage und ob ich Schüler oder Auszubildende bin.

wenige Minuten später rief mich eine andere Nummer an und wollte meine Daten abfragen ob alles richtig ist und ob die Frau die mich davor angerufen hat der ich meine IBAN Nummer gegeben habe und die mir mitgeteilt hat das ich gewonnen habe, sicherstellen .

zudem hat sie Frau gesagt das wegen mein finanziellen Umstände ich diese Zeitungen nicht bezahlen muss , um mich nicht in unnötigen Ausgaben zu stützen , nach beenden dieses Telefonats habe ich gesehen das eine Nummer aus Deutschland kam und die andere aus Italien!!

gleich darauf bin ich auf die Website von Media Markt und habe nach so etwas gesucht . Leider vergeblich .

die Frau meinte auch das ich eine E-Mail erhalten werde wo ich alles verfolgen kann bis jetzt nichts .

da aber viele gesagt haben das ,dass nicht stimmen kann wollte ich einfach mal nach fragen ob jemand genau die gleichen Erfahrungen gemacht hat und wenn ja , wie ich daraus komme 😕😟

Betrug oder nicht
Betrügerischen Käufer entlarven?

Hallo Zusammen,

ich verkaufe mein Motorrad bei ebay Kleinanzeigen. Schnell fand sich eine Frau Monika K. aus Polen die das Motorrad zum eingestellten Preis kaufen möchte. Stutzig macht mich das der Kontakt nicht direkt über ebay läuft... auch das Frau K. nicht verhandelt hat. Da ich neu auf der Plattorm bin und demnach unerfahren und verunsichert. Mein Bauchgefühl sagt mir "Finger weg!"

Unten aufgeführt der Mailverkehr:

------------------------------------------------------------

Oh, was für eine schöne Fahrt Sie dort haben .. Ich bin mit dem Preis und der Bedingung zufrieden und würde den Transport zu meinem Haus in Kraków(Polen) arrangieren, aber ich würde über PayPal bezahlen, da es das Neue ist, schnell und sicher So senden Sie das Geld auf Ihr Bankkonto, ohne unsere Bankdaten preisgeben zu müssen ... Sie können sich ganz einfach für ein PayPal-Konto anmelden, indem Sie auf paypal gehen. Wenn Sie also mein Angebot annehmen, können Sie mir Ihr PayPal-Konto senden Details für die Zahlung.

Name :

Paypal Email :

Handynummer :

Gesamtkosten des Produktes :

Senden Sie mir die obigen Angaben oder senden Sie mir eine PayPal-Geldanforderung an monikakmiec89@gmail.com,damit ich mit der Überweisung des Betrags auf Ihr PayPal-Konto fortfahren kann. Dann können wir dafür sorgen, dass mein Spediteur für die Abholung nach kommt Das Geld wurde Ihrem Konto gutgeschrieben. Ich brauche auch Ihre Heimatadresse, damit die Abholung arrangiert werden kann.

Grüße,

Monika...

On Sun, May 10, 2020 at 11:47 AM André Hennen wrote:

Hallo Frau Kmiec,

Habe das Motorrad damals neu gekauft daher gibt es keine Vorbesitzer. 2018 war die letzte Inspektion und es wurden neue Reifen aufgezogen. HU & AU wurden diese Woche am 07.05.2020 gemacht, ohne Beanstandungen.

Durch Umzug ist das checkheft abhanden gekommen.

Natürlich weist die Maschine kleinere Gebrauchsspuren auf. Lediglich ein kleiner Steinschlag auf der Seite ist etwas ersichtlicher. Unfall- und Umfallfrei.

Die Maschine ist über den Zeitraum kaum gefahren worden. Fast alle mit dem Alter haben das doppelte gelaufen.

Preis 3550€ VB

Mit freundlichen Grüßen

André Hennen

--

Diese Nachricht wurde von meinem Android Mobiltelefon mit GMX Mail gesendet.

Am 10.05.20, 12:32 schrieb Monika Kmiec

Hallo

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich bin am Kauf des Motorrads interessiert, aber wie lange haben Sie es besessen und wann wurde es zuletzt auf Mängel überprüft und gibt es sichtbare Kratzer oder Mängel an der Karosserie? Und wie viel willst du für das Motorrad? Sie können auch einige zusätzliche Fotos des Motorrads und / oder Quittungen senden, die den aktuellen Wartungsverlauf zeigen.

Bleib gesund

Monika ...

Verkauf, Betrug oder nicht
Vermutlich bei Ebay Kleinanzeigen betrogen was nun?

Hallo, ich vermute das Ich bei Ebay Kleinanzeigen betrogen wurde, bin mir aber nicht 100 Prozent sicher, ich habe vom Verkäufer eine ID bekommen und sein Konto ist seit 2012 aktiv, vielleicht wurde es geklaut. Und habe darum vertraut , danach habe ich an die IBAN überwiesen und alles lief reibungslos. Sie wollte sogar ein Kaufvertrag aufsetzen und ich habe meine ID gesendet. Es war alles sehr glaubwürdig, sie meinte sogar das sie, wenn ich ihn nicht möchte das sie ihn weiterverkaufen wolle, was vielleicht auch nur gesagt wurde, um mich unter Druck zu setzen. Ich habe das Geld überwiesen und sie hat sich immer wieder gemeldet alles lief gut. Dann habe ich gesagt können sie es jetzt los Senden: Sie hat 2 Tage nicht geantwortet und dann gesagt sie mache es, sie war übers Wochenende weg. Seitdem habe ich nichts mehr gehört sie hat, mich nicht blockiert, sondern es kommt immer nur ein weiser Haken. Wenn ich sie versuche per Festnetz anzurufen kommt das der Gesprächspartner nicht verfügbar ist. Sie hat auf Ebay Kleinanzeigen noch ein Inserat dort habe ich mit einem Fake Account geschrieben dort antwortet sie auch nicht was dafür spricht, dass sie echt weg ist. Es geht hier um 1000 Euro ich lebe in der Schweiz und der vermutliche Betrüger in Deutschland, sollte ich ihn Anzeigen weil ich habe eine Bild von der ID die Vielleicht geklaut ist.Ich habe auch die IBAN und ihr Name. Sie hat gesagt sie hat die Bank an einem Anderen Ort eröffnet, und sie wohnt nicht mehr dort. Sie hat mir diese nachricht geschrieben ich sollte es so überweisen

Miriam Sperlich

Iban: DE40 1001 0010 0255 5591 36

als 1 Verwendungszweck bitte

(MiriamSperlich290190)

2ter Verwendungszweck

(Dein Vorname+Zuname+Geburtsdatum+39906)

da mein Freund ein Sortiersystem hat und das so genau zuordnen kann zu den Verkäufen.

Deine Adresse am besten nochmal im Format 

Vorname Nachname

Straße Hausnummer

Postleitzahl Ort

Zustellungsland 

angeben.

Sobald die Überweisungsbestätigung da ist, werde ich das Paket losschicken bzw spätestens am Montag dann, 

das Paket wird dann versichert und professionell verpackt verschickt.

Vielen dank das alles geklappt hat

Ist das Verdächtig? Sie hat mir auch eine Foto geschikt mit dem PC und einem Zettle in der Hand wo das Datum und der Preis darauf stand, also muss sie den PC haben. Sie hat mir auch viele Verschiedene Bilder vom PC geschikt. Sie wusste viele Details und hat alles erklärt warum sie ihn verkauft und es war ein Geschenk von ihrem Freund aber sie braucht die viele Leistung nicht, ein Kollege hat ihn angeblich ende mai 2019 zusammengestellt, sie wusste auch z.B wie viel Speicher sie hat. Sie hat auch angeboten das Paket abzufotografieren mit einem Zettel wo mein name steht. Sie meint auch das sie beim Umzug die Bankadressse nicht ändern müssen Auf ihrer ID steht Geburtsort: München sie sagt ihre Bank wurde in Bonn erstellt, aber wenn ich die Iban nachverfolge steht es wäre in Berlin? habe ich das Geld jmd. anderem überwiesen und er bekommt es HILFE

Hilfe, Recht, Anzeige, Betrugsfall, ebay Kleinanzeigen, Betrug oder nicht
Darf jemand ungefragt meine Adresse als Rechnungsadresse angeben (unerwünschte Lieferung an mich)?

Guten Tag,

ein ehemaliger Bekannter von uns hat uns per Email ein Geschenk, das er bei Amazon bestellt hat, angekündigt. Das Paket wollte ich nicht annehmen (Annahme verweigern), aber der Zusteller hat es vor unserer Wohnungstür abgestellt. Ich habe dann eine Geschenkrücksendung veranlasst, das war bei Amazon die einzige Option der Rücksendung in diesem Fall und das Geld, das ich nicht haben will, wäre dann ohne Wissen des Bestellers auf mein Konto gutgeschrieben worden. Achtung: ich will keinen Kontakt zum Besteller, deswegen kam keine andere Möglichkeit in Betracht.

Nun habe ich das Paket heute morgen bei DHL abgegeben, aber zugleich mit der Post eine Zahlungserinnerung von Amazon bekommen. Mir wird mit rechtlichen Schritten gedroht. Der Besteller hat meinen Namen als Rechnungsadresse angegeben, wie ich bei der Hotline erfuhr. Sein Konto konnte nicht belastet werden. Da die Ware zurück an Amazon geht, entsteht letztlich nur ein geringer Schaden (Aufwand für beide Seiten, Retourenkosten für Amazon).

Aber ist es überhaupt legal, dass ein Fremder meine Rechnungsadresse ungefragt angibt? Z.B. kann ich ja so erhebliche Probleme bekommen, wenn eine Sendung verloren geht und ich dafür belangt werde. Außerdem entsteht Aufwand.

Ich überlege eine Anzeige wegen Nachstellung und Datenmissbrauch zu tätigen. Macht das Sinn?

Vielen Dank und viele Grüße

Recht, Bestellung, Betrug oder nicht
Pflichtteil unterschlagen?

In einer Familie mit drei Kindern haben die Eltern ein gemeinsames Testament gemacht, sich zu Alleinerben erklärt und das Nacherbe so geregelt, dass zwei Kinder nach Ableben des Längerlebenden etwas weniger als der Pflichtteil bekommen. Der Dritte den Rest. Der länger Lebende kann das Testament aber ändern.

Vater stirbt. Nach Absprache mit dem Steuerberater der Mutter und der Mutter hat einer der beiden Minimalerben den Pflichtteil (also 1/12; sie lebten in Gütergemeinschaft) eingefordert und bekommen. Weil der Erbteil der anderen aus etwas Geld und einigen Wohnungen bestand, von deren Miete die Mutter leben wollte - in Wirklichkeit auch aus Nettigkeit - hat sie es nicht gemacht.

Acht Jahre später trifft man sich beim Notar, weil die Mutter nicht nochmals ein Pflichtteilthema haben möchte. Es wird eine Summe vereinbart und die beiden Minimalerben sollten auf ihren Pflichtteil verzichten. Weil in der Pflichtteilsvereinbarung die Wohnungen nicht enthalten sind, gibt es beim Notar eine Diskussion darüber, wie das denn sein kann. Die Mutter erklärt, dass die Wohnungen (Vaterteil der Tochter, die keinen Pflichtteil einforderte) ja erst bei Ihrem Ableben an die Tochter gehen sollen natürlich ihr zustehen! Mit dieser vor den drei Kindern und dem Notar getroffenen Aussage, die natürlich auch alle, die nicht lügen wollen bezeugen können (sicher die Erben), unterschreibt die Tochter den Pflichtteilsverzicht.

Zwei Jahre später überschreibt die Oma die Wohnungen an ein paar Enkel. Nebenbei bei dem Notar, der auch den Pflichtteilsverzicht beurkundete. Weil das Ganze noch sehr frisch ist, kann es sein, dass sie auch nur ihr Testament geändert hat. Die, die dabei waren, sagen entweder nichts (Enkel) oder wissen es nicht so genau (Oma).

Darf ein Notar mit einer Klientin insofern gemeinsame Sache machen, als dass er bei einem Pflichtteilsverzicht gut 3/4 des Erbes "vergisst", die Mutter reden lässt und nicht auf die Rechtsfolgen hinweist?

Gibt es ein Gesetz oder eine andere Handhabe, durch das die sich beim Pflichtteilsverzicht um ihren Pflichtteil betrogen fühlende Erbin gegen die Mutter, vielleicht auch den Notar vorgehen kann?

Es geht mir nicht darum, dass jeder mit seinem Erbe machen kann, was er will (irgendwie war das ja auch beim gemeinsamen Erbe vorgesehen) oder ob Pflichtteile gerecht sind. Es geht mir nur darum, ob bei einem Vertrag, der Schriftform erfordert, beim Notar gelogen und betrogen werden kann und der Betrogene keine Chance hat, sich zu wehren.

Erbe, erbrecht, notar, Pflichtteil, Betrug oder nicht

Meistgelesene Fragen zum Thema Betrug oder nicht