Kellerkauf mit welchem qm-Preis berechnen? Frage nochmal ergänzt!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die notarkosten liegen in etwa bei 1 bis 2,5%! wir haben vor kanpp 20 jahren rund 1,5% für den notar von den gesamtbaukosten unseres hauses bezahlt.(genaueres erfährst du vom notar)

der nutzraum ist ja nicht so ausgestattet wie der wohnraum. durch diese tatsache wird die nutzfläche um ca. 2 drittel geringer in rechnung gebracht als wohnraum.

annahme: 1 quadratmeter WOHNraum in der eigentumswohnung kostete nach fertigstellung ca. 1500 euro. dann wäre der quadratmeter NUTZraum für ca.400 bis 500 euro erstellt worden.

wenn du es genau wissen willst und nicht zuviel bezahlen möchtest wo ich von ausgehe dann besorge dir vom vermieter die herstellungkosten nur für den keller! wenn er das nicht offenbaren will dann frag ihn nach dem quadratmeterpreis der herstellungkosten des kellers das reicht dir ja. das müsste er dir eigendlich ohne probleme sagen. dann ist es ganz genau.

der preis ist ja nicht mal eben so zu ermitteln. das baujahr ist wichtig! die wohngegend ist sehr wichtig die wohnfläche ist wicchtig

wenn du den gesamtpreis der eigentumswohnung inkl. nutzraum gekauft hast dann müsste trotzdem irgendetwas in deinem kaufvertrag stehen wo dieser preis im einzelnen erklärt ist. oben genannte werte sind reine schätzwerte die sich von den tatsächlichen weniger oder mehr unterscheiden können.

mein TIPP: alle kosten von allen wohnungen falls bekannt ergeben ja die gesamtkosten davon ein drittel (in etwa)entfallen auf den keller. geteilt durch quadratmeter mal grösse kellerraum. eventuell findest du hier weitere infos: http://www.kosten-hausbau.de/baukosten-hausbau/kosten-beim-haus-bauen/

Da die Wohn- udn Nutzfläche sich ändert müßten sich eigentlich auch die taqusendstel verändern, allein schon wegen der Kostenaufteilungen.

Als Kaufpreis würde ich das mal so ermitteln, das der Halbe Wohnflächen Qm-Preis angesetzt wird.

Notar und Grunbuchkosten ca. 105,- Euro

Was möchtest Du wissen?