Ich bekomme Geld aus Frankreich von Privatpersonen 300.000 € für eine Immobilie

4 Antworten

Wenn Dir das Geld überwiesen wird ist es kein Problem.

300.000,- werden zwar der Bundesbank gemeldet, aber wenn Du es für eine Immobilienbeschaffung ist, dann wird es auch Unterlagen dazu geben.

Also ich sehe da gar kein Problem.

Täglich werden große Summen unter den Ländern der EU für gemachte, oder geplante Geschäfte überwiesen. ganz ohne Probleme

Hallo, habe zwar gesehen das du die Frage schon 2014 gestellt hast aber ich würde gern wissen ob du erstens das Darlehen bekommen hast und wie du es zweitens gemacht hast? Denn ich bin im Moment in der gleichen Situation!

Wegen Unterfüllung können Girokonten geschlossen werden, wegen Überfüllung nicht. Also lass den Zaster mal kommen.

2

Hallo Danke für Deine Antwort. Habe im Internet etwas recherchiert und es kam raus das man wegen dem Geldwäschegesetzt in Verstrickung geraten kann bei mehr als 10.000 € auf einmal.

0
58
@ckmind

Die 10.000 Euro sind die Grenze für Bargeldtransfers über die Grenze. So etwas gibt es für Überweisungen nicht. Allerdings müssen aus dem Ausland erhaltene Gutschriften von mehr als 12.500 Euro bei der Bundesbank angezeigt werden. Um zu vermeiden, dass die Bank Geldwäsche wittert und eine Verdachtsanzeige macht (worüber der Kunde NICHT informiert wird) könnte man seinen Bankberater vorher auf die Sache ansprechen. Der wird sich ja ohnehin melden, denn bei solchen Summen wittert die Bank Morgenluft und versucht in Sachen Geldanlage vorstellig zu werden.

0
30
@ckmind

Wenn Du nachweisen kannst woher das Geld ist, dann nicht. Wahrscheinlicher ist, dass die Bank bei Dir anruft und Dir Vorschläge machst, wie Du den Schotter anlegen kannst...

0
53
@Privatier59
aus dem Ausland erhaltene Gutschriften von mehr als 12.500 Euro bei der Bundesbank angezeigt werden.

Das ist ja auch in Ordnung und gilt auch für Zahlungen ins Ausland. Irgendwann muss die statistische Erfassung ja mal beginnen, wobei auch der Grund des Kapitaltransfers für Statistikzwecke anzugeben ist.

0

Was möchtest Du wissen?