Ich bekomme Geld aus Frankreich von Privatpersonen 300.000 € für eine Immobilie

4 Antworten

Hallo, habe zwar gesehen das du die Frage schon 2014 gestellt hast aber ich würde gern wissen ob du erstens das Darlehen bekommen hast und wie du es zweitens gemacht hast? Denn ich bin im Moment in der gleichen Situation!

Wenn Dir das Geld überwiesen wird ist es kein Problem.

300.000,- werden zwar der Bundesbank gemeldet, aber wenn Du es für eine Immobilienbeschaffung ist, dann wird es auch Unterlagen dazu geben.

Also ich sehe da gar kein Problem.

Täglich werden große Summen unter den Ländern der EU für gemachte, oder geplante Geschäfte überwiesen. ganz ohne Probleme

Wegen Unterfüllung können Girokonten geschlossen werden, wegen Überfüllung nicht. Also lass den Zaster mal kommen.

Hallo Danke für Deine Antwort. Habe im Internet etwas recherchiert und es kam raus das man wegen dem Geldwäschegesetzt in Verstrickung geraten kann bei mehr als 10.000 € auf einmal.

0
@ckmind

Die 10.000 Euro sind die Grenze für Bargeldtransfers über die Grenze. So etwas gibt es für Überweisungen nicht. Allerdings müssen aus dem Ausland erhaltene Gutschriften von mehr als 12.500 Euro bei der Bundesbank angezeigt werden. Um zu vermeiden, dass die Bank Geldwäsche wittert und eine Verdachtsanzeige macht (worüber der Kunde NICHT informiert wird) könnte man seinen Bankberater vorher auf die Sache ansprechen. Der wird sich ja ohnehin melden, denn bei solchen Summen wittert die Bank Morgenluft und versucht in Sachen Geldanlage vorstellig zu werden.

0
@ckmind

Wenn Du nachweisen kannst woher das Geld ist, dann nicht. Wahrscheinlicher ist, dass die Bank bei Dir anruft und Dir Vorschläge machst, wie Du den Schotter anlegen kannst...

0
@Privatier59
aus dem Ausland erhaltene Gutschriften von mehr als 12.500 Euro bei der Bundesbank angezeigt werden.

Das ist ja auch in Ordnung und gilt auch für Zahlungen ins Ausland. Irgendwann muss die statistische Erfassung ja mal beginnen, wobei auch der Grund des Kapitaltransfers für Statistikzwecke anzugeben ist.

0

Der Onkel meines Mannes ist iranischer/amerikanischer Staatsbürger, sein Vermögen ist derzeit im Iran, er möchte es in die Vereinigten Staaten holen, aber wie?

Seine Bank in Amerika sagte ihm nun, er bräuchte so etwas wie ein "Zwischenland", da die Transaktion nicht direkt vom Iran in die USA durchgeführt werden kann. Da er meinem Mann und mir vertraut, hat er gefragt, ob es eine Möglichkeit gäbe, das über Deutschland zu erledigen.

Nun weiß ich, dass eigentlich ja Finanztransaktionen zwischen D und dem Iran aufgrund der Sanktionen und dem Ausschluss der IRI aus SWIFT nicht möglich waren. Am Samstag wurden meines Wissens jedoch diese Sanktionen aufgehoben.

Nun meine Fragen:

-Wie lange wird es voraussichtlich noch dauern, bis der Iran in SWIFT eingebunden ist und somit Finanzgeschäfte möglich sind?

-Was muss ich tun, wenn er wirklich das Geld (und es ist sehr viel Geld) auf unser Konto überträgt, um nicht mit dem GWG oder sonstigen Gesetzen in Konflikt zu kommen?

-Müssen Steuern bezahlt werden, wenn das Geld noch am gleichen Tag weiter in die USA überwiesen wird?

-Und noch eine dumme Frage, aber ich hätte da doch gerne Sicherheit: Ginge das überhaupt, so etwas über ein "normales" Girokonto abzuwickeln?

Vielen Dank für Ihre Hilfe

...zur Frage

Kann man die getätigten Umsätze mit der Kreditkarte auch überweisen und so begleichen?

Kann man die getätigten Umsätze mit der Kreditkarte auch überweisen und so begleichen oder müssen die immer per Lastschriftverfahren vom Girokonto abgebucht werden?

...zur Frage

Bei welcher Bankfiliale soll ich ein Girokonto eröffnen?

Ich brauche wegen meinem Nebenjob ein Girokonto nun weiß ich nicht welche Bankfilialen 

In Meiner Nähe gibt es

Postbank Sparkasse Deutsche Bank Sparda Bank Commerzbank Volksbank

...zur Frage

Girokonto bei der Sparda-Bank nur gegen Kauf von Genossenschaftsanteilen?

Hey. Ich finde das Girokonto von der Sparda-Bank interessant, weil es angeblich kostenlos ist. Im Kleingedruckten steht aber, dass man Genossenschaftsanteile in Höhe von 52 Euro kaufen muss. Ist damit ein Risiko verbunden? Hat man dabei auch eine Chance auf Rendite? Und ist das nur eine einmalige Zahlung?

...zur Frage

Erstattung über Kreditkarte - wird überschüssiges Geld dann auf Girokonto überwiesen?

Ich habe einen mit Kreditkarte im Internet gekauften Artikel zurück gegeben und mir wurde geschrieben, dass mir das Geld wieder auf meine Kreditkarte gutgeschrieben wird. Die Kreditkartenrechnung wurde aber bereits von meinem Girokonto abgebucht, so dass die Kreditkarte ausgeglichen ist. Wenn das Geld jetzt über meine Kreditkarte zurück gebucht wird, wird es dann, wenn es über Null geht auf mein Girokonto überwiesen oder wie bekomme ich es sonst auf mein Girokonto?

...zur Frage

Wie lange speichern Banken Kontokündigungen??

Hallo,

vor ca. 20 Jahren kündigte mir die Spardabank mein Girokonto nebst Dispo.

Heute mit knapp 40 möchte ich eine Immobilie über die Sparda Bank finanzieren.

Wird diese "alte" Geschäftsbeziehung noch in deren Systemen gespeichert sein ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?