Kontoeröffnung schon mit 15 Jahren ( minderjährig )?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich wollen die die Unterschrift Deiner eltern, denn die haben da ja etwas mitzureden. Es ist als Schutz für Dich gedacht, damit Du über das Konto nichts laufen lässt was dort nichts zu suchen hat. (auch Geldwäsche im Kleinen ist ein Verbrechen), Und sie wollen das Du vor dem Erreichen der Volljährigkeit nicht schon verschuldet bist. LG

zum einen ist das als selbstschutz für die banken gedacht, weil du ja noch nicht voll geschäftsfähig bist. zum anderen als schutz für dich, weil deine eltern ja wissen sollten, was du an finanziellen dingen bewegst.

Für die Kontoeröffnung von Schülerinnen, Schülern oder Auszubildenden sowie für jugendtypische Bankgeschäfte ist in der Regel die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters nötig. Sie dürfen sich dann möglichen Lohn auf ihr Konto überweisen lassen, selbstständig Barbeträge abheben. Jugendliche, die einen gültigen Arbeitsvertrag haben, können ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters ein Konto eröffnen. Kredite können nur mit Genehmigung des Vormundschaftsgerichts aufgenommen werden (§ 1643 Abs. 1 in Verbindung mit § 1822 Nr. 8 BGB). Außerdem sind die Banken verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Konten Minderjähriger nur auf Guthabenbasis geführt werden.

Aber: Ab 16 gibt es evtl. eine Möglichkeit, auch ohne Eltern ein Konto zu eröffnen:

1822direkt-young giro

Ganz einfach - mit 15 Jahren ist man noch nicht volljährig und damit nur eingeschränkt geschäftsfähig.

Es geht nur auf Guthabenbasis und mit Unterschrift des Erziehungsberechtigten.

unsere töchter haben die konten schon seit sie 14 jahre alt sind.war ein angebot der volksbank.kostenlos und mehr an zinsen wenn geld eingezahlt wurde. immerhin seit der eröffnung 1,75% egal wieviel geld sich darauf befindet.

Was möchtest Du wissen?