Wie löst man das Problem mit dem alten Vermieter beim Umzug richtig?

Bitte sagen Sie mir mögliche Lösungen für das Problem. Jetzt wohne ich mit meiner Schwiegermutter in einer 3-Zimmer-Wohnung. Mein Mann ist im Ausland. Meine Schwiegermutter und ich mieten zusammen eine Wohnung. Ich erhalte Sozialleistungen vom Jobcenter, einschließlich der Zahlung meines Anteils an der Miete für die Wohnung. Die Schwiegermutter zahlt ihren Teil der Sozialamtsmiete, weil sie im Ruhestand ist. Aufgrund einer Schwangerschaft fand ich eine neue Wohnung in der Stadt mit einer Entbindungsstation und einem Kinderarzt. Ein weiterer Grund für die Suche ist, dass ich meine Mutter gebeten habe, bei mir zu wohnen und bei der Kinderbetreuung zu helfen. Dementsprechend habe ich Umzug und Mietangebot im Jobcenter beantragt und Jobcenter hat den Umzug genehmigt. Das Jobcenter schickte einen Brief mit dem Hinweis, dass ich umziehen könnte, mir die Umzugskosten erstattet würden und nach Abschluss eines neuen Mietvertrags eine neue Wohnung bezahlen würden. Ich kann umziehen, aber das Problem liegt beim vorherigen Vermieter. Denn vor dem Umzug musste ich drei Monate vor dem Umzug eine Kündigung machen, was ich nicht getan habe. Auch die Schwiegermutter wird nicht in der Lage sein, die volle Miete für die Wohnung zu zahlen. Gibt es mögliche Lösungen für diese Situation? Kann man sich mit dem Vermieter einigen? Wie es geht? Wenn nicht, was ist der Ausweg?

Mietvertrag, umzug
Erste eigene Wohnung?

Grüße!
Ich werde bald umziehen bezüglich eines neuen Jobs, welcher in einem anderen Bundesland liegt.

Nun habe ich eine gefunden die mir von der Stellenanzeige her gefällt und morgen ist schon der Besichtigungstermin.
Das Problem was ich aktuell habe ist: Der Makler möchte eine Schufa-Auskunft von mir sehen, habe aber in der kurzen Zeit lediglich einen Schufa Bonitätscheck auf der offiziellen meineschufa Seite ergattern können, in dem nur der Basisscore hinterlegt ist.
Ich weiß leider nicht ob das reicht, wenn ich dem Makler lediglich den Basisscore von meinem Kundenkonto auf der Seite zeige oder ob der Basisscore an sich völlig ausreicht oder ob er etwas ausführlicheres braucht (Kenne mich in diesem Gebiet leider überhaupt nicht aus).

Außerdem, wie mir vor kurzem aufgefallen ist, ist mein Personalausweis seit ca. 2 Jahren abgelaufen was ich tatsächlich nicht wusste, da, ich davon ausgegangen bin, dass dieser 10 Jahre hält.
Nun weiß ich nicht ob dies auch Probleme bereiten wird da ich meine Geburtsurkunde und-/oder meinen Reisepass nicht finde.

Zum kurzen Verständnis: Die ganze Sache lief wirklich extrem kurzfristig ab, da mein Arbeitgeber leider erst letzte Woche bescheid gegeben hatte, dass meine Wenigkeit für den anderen Standort angenommen wurde und der erste Arbeitstag bereits am 09.05.22 ist.

Wie man sieht ist meine ganze Situation ziemlich beschissen und das einzige was ich dem Makler anbieten kann ist die volle Kaution in höhe von 1290€ morgen bei dem Besichtigungstermin auf den Tisch zu legen, wenn das noch hilft.

Vielleicht kann mir ja irgendjemand bei dieser Situation ein paar Tipps geben, wie ich meine Chancen verbessern könnte.

Danke für's lesen bis hierher und ich hoffe wirklich ihr könnt mir weiterhelfen.


Kaution, Miete, umzug, wohnung
Mit welchen Geld umziehen?

Liebe Leute,

Ich bin momentan in einer heiklen Situation. Mein Studium kommt zum Ende und ich habe das Glück gleich im Anschluß eine Arbeitsstelle gefunden zu haben, also ab diesen Sommer. Klingt erstmal gut, aber ich muss dafür Umziehen, und zwar einmal quer durch Deutschland, Home-office ist ausgeschloßen.

Ich genieße immerhin dank meines aktuellen Praktikums eine Brutto-vergütung von 1100€, jedoch musste ich in letzter Zeit viele ausgaben stemmen, wie vor knapp einem Jahr einen kostspieligen "Not"-Umzug innerhalb der gleichen Stadt (WG-auflösung), sowie das Bafögamt was einfach mal fast 3000€ von mir fordert.
Die Konsequenz ist, dass all meine Ersparnisse weg sind, und ich auch monatlich gegen den Minus auf dem Konto kämpfen muss. Ich weiß momentan einfach nicht wie ich meinen nächsten Umzug finanzieren soll... Die Jobcenter beider Städte (wo ich wohne und wo ich umziehe) stellen sich quer, und raten mir die jeweils gegenseitige um Rat zu bitten. Mir wird das Gefühl vermittelt, das ich doch "gut" verdiene und vor allem Privilegien genieße weil ich Student bin. Die Vergünstigung im Kino hilft mir aber nicht viel, wenn ich nicht das Geld habe, dort hinzugehen, und auf Lebenskosten, Energie und Miete gibt es Keine Studentenvergünstigungen, leider. Ich konnte nicht den Energiezuschuss für sozialleistungsempfänger erhalten, da ich kein Bafög bekomme (wegen meines Einkommens) noch Wohngeld noch sonst was. Auch das 300€ Hilfepaket vom Staat ist mir nicht gewährleistet, weil ich als Auszubildender bezahlt werde. Keiner hilft mir, es ist erniedrigend.

Könnt ihr mit weiteren Tipps helfen? Muss/ Kann der Arbeitgeber mich unterstützen? Gibt es für fälle wie meide Antragsmöglichkeiten (Studentenwerk? ZAV?). Finanzierung durch meine Eltern ist leider auch ausgeschloßen.
Danke im Vorraus!

Student, umzug
Auszug mit 19 bald 20 während Ausbildung?

Hallo~

ich schildere meine Situation ganz kurz:

meine 3 jährige Ausbildung fängt am 30.08.21 an und ich möchte ausziehen in der nächsten Zeit. Grund, hier zuhause geht es mir garnicht gut lebe mit meiner Mutter zusammen und sie ist verbal und physisch manchmal gewalttätig gegen mir über, ich werde nicht respektiert gar werden meine Ziele oder mein besitzt wert geschätzt.

ich werde jedentag beschimpft wegen nichts und wenn sie nichts findet um auf mich rum zu hacken sucht sie nach was. Allgemein finde ich, dass mir meine Jahre geklaut werden wo ich glücklich und mein Leben voll ausleben kann. Ich habe dazu Depressionen wegen ihr und meiner Situation allgemein. Ich habe Motivation und bin tapfer mit der Hoffnung eines Tages auszuziehen, dennoch weiß ich nicht wie lange meine Psyche das aushalten wird.

Finanz Situation: arbeite momentan gelegentlich und kriege bisschen Geld was nicht genug für Miete ist, kriege auch noch Kinder Geld 220€. Habe versucht bafög zu kriegen aber wurde abgelehnt weil meine Mutter hartz4 bezieht (was sie in nächster Zukunft nicht aufgeben möchte anscheinend)

Nun, was für Optionen habe ich? Ich bin am verzweifeln und denke manchmal an das suizid nach, dazu habe ich 2 Katzen die ich unbedingt mitnehmen möchte weile meine Mutter damit droht die beiden zu töten.

herzliche Grüße ich hoffe wir finden was um mich aus meiner Situation zu befreien damit ich mit Glück und Freude leben kann.

Geld, Ausbildung, umzug
Vermieter unterschreibt Mietvertrag nicht?

Hallo zusammen,

vielleicht kennt sich jemand aus. Am 07.06.21 waren wir eine Wohnung besichtigen weil unsere jetzige Schimmel und Feuchtigkeit sowie Baumängel hat. Am 08.06.21 haben wir der Vermietung alle geforderten Unterlagen per Mail und am 09.06.21 beim Gespräch in der Geschäftsstelle abgegeben. Es wurden trotzdem weitere Besichtigungen durchgeführt, obwohl wir am 08.07.21 zum Mietvertrag unterschreiben kommen sollten. Das Maklerbüro hat uns eine Gebühr von 300€ bezahlen lassen und dann haben wir den Vertrag gelesen etc. und unterschrieben. Plötzlich hat die Maklerin gemeint, sie müssten nochmal etwas prüfen und wir könnten aber schon unsere alte Wohnung kündigen, sollten uns auch die Bankverbindung aus dem Vertrag fotografieren für die Kaution. Das haben wir natürlich nicht gemacht und am 09.07.21 einen Anruf bekommen es seien nicht alle Unterlagen da und teilweise unvollständig und unzureichend. Heute, am 12.07. haben wir per Einwurf/Einschreiben und vorab per Fax eine Frist zur Angebotsannahme also Unterzeichnung bis 16.07.21 gesetzt, weil alle Mails und Anrufe ignoriert werden. Es sind auf einmal im Internet auch viele Beschwerden zu finden. Können wir uns nach dem 16.07.21 eine neue Wohnung suchen, weil der Vermieter damit eine verspätete Annahme verursacht?
Es wird uns bis Mietbeginn langsam auch zu knapp und das Interesse an der Wohnung liegt bei 0.

Liebe Grüße

Anwalt, Frist, Hilfe, Makler, Miete, Mieter, Mietrecht, Mietvertrag, Mietwohnung, Recht, umzug, vermieter, Wohnen, WOHNRECHT, wohnung, HILFE DRINGEND
U25 Umzug in ein anderes Bundesland mit Hartz 4. Ist das möglich ohne Zustimmung?

Ich bin 23, seit Kurzem mit dem Studium fertig und beziehe seit einem Monat ALG II. Nun möchte ich gern in ein anderes Bundesland umziehen, in erster Linie aus persönlichen Gründen, aber auch weil ich mir bessere Jobchancen erhoffe. Ich habe bereits ein Zimmer in Aussicht, das nicht teurer als meine aktuelle Miete ist. Dass Umzugskosten und Kaution keinesfalls übernommen werden ist mir bewusst.

Meine Frage ist im Wesentlichen, ob Probleme auf mich zukommen könnten weil ich noch unter 25 bin und in der neuen Stadt erneut einen Antrag stellen muss (auch wenn mir dieser an meinem aktuellen Wohnort schon bewilligt wurde)? Kann ich ohne Genehmigung umziehen? Mich also einfach ummelden und bei dem neuen Amt melden, so wie das bei über 25-jährigen möglich ist?

Ich habe folgenden Abschnitt in § 22 SGB II gefunden:

(2a) Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden ihnen Leistungen für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur erbracht, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat.

Gilt dies auch, wenn mir die Leistungen bereits für eine andere Wohnung genehmigt wurden?

Ich konnte für meinen Fall einfach noch keine eindeutigen Informationen finden und bin Ihnen sehr für jede Antwort dankbar!

Behörden, Hartz 4, Hartz IV, Miete, umzug
Umzug aus beruflichen Gründen nur zur Hälfte von der Steuer absetzbar, weil Partner mit umgezogen ist - anfechtbar?

Hallo zusammen, ich bin letztes Jahr aus beruflichen Gründen (Arbeitswegverkürzung um 2 Stunden pro Tag) in eine andere Stadt umgezogen. Mein Partner ist natürlich mit mir umgezogen, ist dann zunächst zu seiner Arbeitsstelle in unseren ehemaligen Wohnort gependelt und hat schließlich nach 2 Monaten auch eine neue Arbeitsstelle in der Nähe unseres jetzigen Wohnorts gefunden. Das Finanzamt hat mir jetzt nur die Hälfte der Umzugskosten angerechnet, da anzunehmen sei, dass ich die Kosten mit meinem Partner hälftig geteilt hätte. Außerdem wurde mir auch die Kosten-Pauschale für meinen mitumgezogenen Freund gestrichen (bei Ehepartner ist sie ja einfach direkt doppelt so hoch wie für Ledige). Dazu folgende Fragen: Ist es richtig, dass mein Partner für eine Umzugskostenteilung zwar relevant ist für die Kosten-Pauschale aber nicht gewertet wird? Kann ich diesen Bescheid anfechten, da mein Partner ja keinen beruflichen Vorteil/Grund für diesen Umzug hatte, ihn somit nicht absetzen kann und eine hälftige Kostenbeteilung damit in 2-facher Hinsicht unangebracht wäre? Gibt es eine Möglichkeit, dass er in seiner Steuererklärung die andere Hälfte der Kosten oder zumindest die Pauschale absetzen kann? Die Speditionskosten kann er auch nicht angeben, da es keine explizite Angabe zu den Lohnkosten auf der Rechnung gibt und wir außerdem in bar bezahlt haben. Ich bin echt enttäuscht, da wir nun nur ca. 1/3 der erwarteten Erstattung für den Umzug bekommen... Danke schonmal für eure Antworten!!

Beruf, Freunde, Steuererklärung, Steuern, umzug, Umzugskosten, Partner

Meistgelesene Fragen zum Thema Umzug