Einzelunternehmer: Welches Konto für Steuererklärung?

2 Antworten

Ich glaube, Du solltest ein Gründerseminar der IHK besuchen, oder Dir einen GRündercoach suchen (dessen Arbeit subventioniert wird).

Ich nehme für die Beantwortung auch gleich Deinen Kommentar zur Antwort von @Wassonst dazu.

  1. Man unterscheidet für die Steuer nicht nah Konten, sondern nach abzugsfähigen und nicht abzugsfähigen Ausgaben.
  2. Betriebsausgaben sind Ausgaben die durch den Betrieb veranlasst sind. Die werden von den Betriebseinnahmen abgezogen.
  3. Ausgaben, für Krankenkasse und Altersversorgung sind nicht als Betriebsausgaben, sondern als Vorsorgeaufwendungen in der Einkommensteuererklärung abzuziehen.
  4. Das Geld, was Du zum Start in Dein Unternehmen eingelegt hast, sind Privateinlagen, die haben mit Steuern nicht zu tun.
  5. Die Ausgabe, die Du damit bestritten hast sind ggf. abzugsfähig.

Viel wichtiger ist aber erstmal zu klären, wie Du Deine Steuern zu zahlen hast. Ob Du Umsatzsteuer zahlen musst, oder Kleinunternehmer bist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Danke dir :)

Ich bin Kleinunternehmer, aber wo müsste ich die Privateinlagen dann eintragen?

0
@Softie

Gar nicht. Weil sie steuerlich bedeutungslos sind.

0

Steuererklärungen werden pro Steuerpflichtigem erstellt, nicht pro Konto.

Was meinst du mit "Startgeld"?

Das Geld, das man zu Beginn ins Unternehmen inverstiert hat

0
@Softie

Das sind Privateinlagen, die haben mit dem Gewinn nichts zu tun, ebenso wenig wie Privatentnahmen.

0
@Eifelia

Der normale kleine unternehmer hat sowas nicht.

Es sind betriebsausgaben.

0
@Impact

Da es in der Startfrage um 2 Konten geht, gehe ich davon aus, dass der TE von Geldmitteln spricht, die er zum Start der Selbständigkeit auf sein geschäftliches Konto überwiesen hat, um davon seine betrieblichen Ausgaben zu bezahlen. Der Eingang auf dem Geschäftskonto ist selbstverständlich eine Privateinlage. Wieso sollte es die bei "normalen kleinen Unternehmern" nicht geben?

Ob der TE es so gemeint hat, wie ich es interpretiert habe, kann nur er beantworten.

0
@Eifelia

Es gibt hier keine privateinlage.

Von bilanz weit und breit keine spur.

Wieviele konten man hat ist völlig egal.

0
@Eifelia

Jep, genau so habe ich es gemeint. Ich habe das eben nicht steuerliche Umsätze eingetragen. Dort sollte ich es aber es wieder entfernen oder? Aber wo sollte dies dann eingetragen werden?

0

Was möchtest Du wissen?