Ing Diba zur Sparkasse Überweisung?

2 Antworten

Zunächst mal ein paar Punkte vorab:

  1. Wenn jemand ein Konto neu eröffnet, einen größeren Geldbetrag erhält und diesen zu einem substanziellen Teil gleich weiterüberweist, dann wir das auf Geldwäscheverdacht geprüft. Ebenso, wenn viele kleine Beträge von unterschiedlichen Personen eingehen, die dann in einem Betrag im wesentlichen weiterüberwiesen werden. Das ist ein normaler Prozess.
  2. Der Begriff "Strafzins" ist ein umgangsprachlicher Begriff und wird wohl kaum auf einer offiziellen Bankkommunikation oder einem Kontoauszug zu finden sein. Also ist erst mal die Frage, was hier genau berechnet wurde.
  3. Die ING ist sehr schnell mit Überweisungen. Tätige ich eine Überweisung am Morgen eines Arbeitstags, so ist dieser Betrag normalerweise am gleichen Tag noch auf meinem VR-Bank-Konto.

Daher stellt sich für mich die Frage, warum überhaupt der "Kollege" derartige Geldbeträge anscheinend regelmäßig zwischen Privatpersonen verschiebt (und das könnte auch die Frage der Bank sein). In den AGB stimmt man nämlich zu, dass man das Konto weder gewerblich, noch auf Rechnung Dritter verwendet.

Überweisungen selbst sollten rasch von der ING ausgeführt werden. Ich habe dies bereits mit deutlich höheren Beträgen (sowohl eingehend, wie ausgehend) auf meinem Konto gesehen. Das ist ein Grundfunktion der Bank - und ich habe bisher nie Rückfragen nach dem Geldwäschegesetz bekommen oder irgendwelche Unterlagen nachreichen müssen, die die Herkunft der Beträge betreffen.

Auch der Betrag der EUR 2.347 Abzug ist mir unklar. Wofür genau wurde dieser Betrag zum Abzug gebracht? Hier stimmt einiges nicht an der Story... oder es fehlen wesentliche Details.

Wir können die Interna der Banken auch nicht aufklären.

Allerdings kann ich mir vorstellen, dass die Sache bei der ING in einer Sonderprüfung ist, eventuell im Hinblick auf Geldwäscheverdacht.

Die Motive des Kollegen kennen wir nicht. Aber es mutet schon merkwürdig an, dass er 14 Tage nach dem Bankwechsel gleich eine Überweisung an eine Privatperson in dieser Höhe macht. Der unbefangene Beobachter wird sich doch fragen, wieso das nicht vor dem Bankwechsel erledigt wurde und, ob der Bankwechsel nicht etwa nur der Verschleierung von Zahlungsströmen dienen sollte.

Verstehe ich, kann ich auch nachvollziehen , aber wir haben ya alles belegt... woher das geld kommt, wieso das überwiesen wird, wurde alles belegt.. und die Bank zahlt ja nicht einfach so beim ersten mal Strafzinsen ? Und die würden ja dann sagen es muss mal erst in die Sonderprüfung.. weil genau das haben wir auch gefragt. Der Berater hat dann gesagt das es schon geprüft worden ist.. Kriegt man da keine Auskunf normalerweise.. der Berater hatt auch gesagt " Wenn es solche Probleme geben würde würden wir uns sowieso so schnell wie möglich bei unserem Kunden melden..

0
@Luckluke

Was ein Systemfehler sein soll verstehe ich nicht.

Habe bei der ING auch ein Konto und in den letzten Wochen wegen der Sanierung meines EFH größere Beträge an Bauhandwerker überwiesen. Alles kam an. Wie kann es da Systemfehler geben?

0
@Privatier59

Auf die die Frage haben Sie dann immer wieder Blockiert.. Außer Systemfehler haben die nichts gesagt.. Wo ist mein Geld ? --> Hängt im System fest ! Wie geht das ? Wissen wir nicht ist uns noch nie passiert..

0

Was möchtest Du wissen?