wie kann ich mein mann dazu bringen mir geld für es essen zu geben

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dein Mann ist dir zur Leistung von Unterhalt und Taschengeld verpflichtet.

Zum angemessenen Unterhalt für die Familie gehört das Haushaltsgeld. Soweit dein Mann seinen Unterhaltsbeitrag weder durch die Haushaltsführung (Einkaufen) noch durch die direkte Bezahlung der Haushaltskosten für Wohnung, Nahrung, Kleidung, medizinische Versorgung, kulturelle Bedürfnisse, Kranken- und Altersvorsorge, Urlaub usw. leistet, schuldet er nach § 1360a (2) S. 2 BGB das nötige Haushaltsgeld, um den laufenden Bedarf der Familie zu decken. Das Haushaltsgeld umfasst also die zur Sicherung des Lebensbedarfs der Familie erforderlichen Geldmittel einschließlich der Mittel zur Unterhaltung der Kinder. Davon wären mind. 5% frei vefügbares Taschengeld für dich zusätzlich zu gewähren.

Das sollte man ihm einmal so deutlich mitteilen, einen konkreten Haushaltsplan und Finanzbedarf aufstellen und pünktlich zum Monatsersten Haushalts- und Tachengeld bereitgestellt bzw. überwiesen verlangen.

Bei fehlender Einsicht oder davon unabhängig bereits längst bestehendem Scheidungswunsch deinerseits zusätzlich darauf hinweisen, daß dieser Anspruch nach Scheidungsantrag in gleicher Höhe als Trennungsunterhalt gem. § 1361 BGB bestünde sowie Kindesunterhalt als Berechtigte des Aufenthaltsbestimmungsrechts zu bezahlen wäre.

Und das du für dich und deine Kinder Zuweisung der Ehewohnung beantragen würdest.

G imager761

Bin ich froh, das ich das nicht an der Backe habe. Gott sei Dank.

0

Du suchst Dir einen Anwalt für Familienrecht und dieser wird Dich beraten, in welcher Art und Weise die Trennung ablaufen kann. Insbesondere wird er/sie Dir auch helfen, Ansprüche bezüglich Unterhalt durchzusetzen. Also: gleich mal am Montag vorbeischauen.

Liebe kitycat12, da bist Du echt in einer schwierigen Lage, Dein Mann scheint keine Ahnung davon zu haben, was Haushalt mit Essen für eine 5köpfige Familie kosten, daher bleibt wohl nur noch der Gang zum Anwalt, erkläre dort Deine Lage und er wird sich sicher für Dich einsetzen. Die Ehepartner müssen sich normalerweise einigen, wer auszieht, aber der Richter kann auch einem der Partner die eheliche Wohnung zuweisen, dies könnte sicher bei Euch so sein und ich denke, daß Du mit den Kindern die Wohnung zugesprochen bekommst, da Du mit den Kindern viel schwerer eine Wohnung finden wirst. Sollte in Deiner Familie auch Gewalt im Spiel sein, kannst Du Dich ans Frauenhaus wenden.

Du hast ein Anrecht auf Unterhalt für Dich und die Kinder, dieses Anrecht solltest Du schriftlich geltend machen. Schreibe ihm einen Brief mit datum und Form und sende ihn per Einschreiben an ihn:

Sehr geehrter xy,

wie Du weißt bist Du verpflichtet für mich und unsere Kinder Unterhalt zu zahlen. Mein vorläufiger Beadarft beträgt xy €. Bis zur genauen Berechnung erwarte ich die Zahlung dieses Betrages von Dir am Anfang eines jeden Monats auf mein Konto.

Bis zur genauen Berechnung des Unterhaltes fordere ich Dich hiermit zur regelmäßigen Zahlung auf. Solltest ich bis zum xy.xy.2012 keine Zahlung von Dir erhalten, werde ich mich an einen Anwalt wenden.

Mit freundlichem Gruß etc.

Vielleicht ist es ratsam, einen Anwalt für Familienrecht aufzusuchen, der bei der Einleitung eines Scheidungsverfahrens helfen kann. Weitere Infos zum Ablauf des Verfahrens findest Du z.B. hier: http://www.online-scheidung-anwalt.de/scheidung-online-informationen. Auf jeden Fall solltest Du auch Prozesskostenhilfe und das Nutzungsrecht für die Ehewohnung beantragen, dabei kann Dir sicher auch ein Anwalt helfen.

In früheren Zeiten hat man derartige Konflikte mit der Bratpfanne gelöst, aber heute bleibt wirklich nur noch der Weg zum Anwalt. Warte nicht zu lang damit!

Immerhin 4 (in Worten; vier) Leute, die sich durch diese Textruine durchgebissen haben. Ich hab den Müll jedenfalls nicht gelesen.

Ich wusste gar nicht, dass es derart viele Masochisten gibt.

Aber immerhin - da kann ich mich auf lesbare Fragen konzentrieren.

0
@EnnoBecker

Ich dachte mann kann hier Fragen stellen um Hilfe zubekommen oder ein Rat. Und nicht benotet zuwerden,sorry das ich kein fachchinesisch kann.

0

Wie kann dein Mann genug verdienen und du gleichzeitig Wohngeld erhalten?

Du könntest dich an ein Frauenhaus wenden - dort wird dir geholfen, Adresse gibt es bei der Telefonseelsorge.

Frauenhäuser sind für Frauen gedacht, die unter häuslicher Gewalt leiden und davon schreibt kitycat12 nichts.

Aus gutem Grunde sind die Adressen der Frauenhäuser geheim und niemand wird diese Adresse durch einen Anruf bei der Telefonseelsorge erfahren. Dort bekommt frau bestenfalls eine Telefonnummer wo sie anrufen kann. Diese Telefonnummer ist aber vermutlich auch mit Hilfe von Google zu finden, da kann frau sich die Telefonseelsorge sparen.

0

Was möchtest Du wissen?