Hier mal wieder eine Steuerfrage. Eine Person über 25 lebt im Haushalt der Eltern. Kann der Unterhalt für die Person noch steuerlich geltend gemacht werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

solche Kinder sind eine außergewöhnliche Belastung (§ 33a Abs. 1 EStG), wenn für diese kein Kindergeld/Kinderfreibetrag mehr zusteht (auch bei anderen Personen) aber diese einen Unterhaltsanspruch haben. Kinder haben i.d.R. altersunabhäging einen Unterhaltsanspruch, soweit dies nicht durch eigene Einkünfte usw. verdrängt wird. Umgekehrt geht das bei z.B. pflegebedürftigen Eltern übrigens auch.

Gezahlte Unterhaltsleistungen sind nachzuweisen. Bei der Unterhaltserbringung durch Wohnen im eigenen Hausstand geht die Finanzverwaltung automatisch von dem Höchstsatz aus und setzt diesen an (das sind derzeit 8.652 €).

MfG
-Valeskix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redstar105
03.09.2016, 22:32

Gilt das auch wenn Studium/Ausbildung erfolgreich abgeschlossen ist das Kind sich aber nicht um Arbeit bemüht?

0

Was möchtest Du wissen?