Scheidung und private Krankenversicherung für Kind

2 Antworten

vielen Dank.Ich habe aber immer nur gelesen"seit Geburt" des Kindes,mein Sohn ist aber erst privat Versichert seit seinem 7.Lebensjahr

0
@fubo86krebs

ob Geburt oder 7. Lebensjahr. Das spielt keine Rolle. Das Kind hat den Anspruch auf Zahlung der PKV - und damit die Mutter.

Was hindert dich an der Familienversicherung?

0
@nixwissen13
Was hindert dich an der Familienversicherung?

So wie ich den Fragesteller verstanden habe würde er das Kind gerne über sich familienversichern.

0
@Kevin1905

ja ich würde meinen Sohn gerne über mich gesetzlich versichern lassen,so spare ich doch die Kosten für die Private Versicherung meines Sohnes.Meine EX ist Privat Versichert und somit auch das Kind,warum muß ich diese Kosten tragen??

0

Da werdet ihr euch wohl einigen müssen, notfalls per Gericht.

Denn ihr habt beide Anspruch darauf zu entscheiden wohin er soll (wenn ihr beide Sorgerecht habt).

Eine PKV ist für mich meines erachtens aber schwer vor Gericht durchzusetzen, da er über dich ja kostenlos versichert sein könnte...

Wo trage ich die private Krankenversicherung für meinen Sohn im Elster-Formular 2010 ein?

Für meinen minderjährigen Sohn habe ich 2010 private Krankenversicherungsbeträge (er ist nicht gesetzlich versichert, daher musste er privat versichert werden) bezahlt. Wo trage ich diese im Elster-Formular 2010 ein?

...zur Frage

Krankenversicherung der Kinder nach Scheidung

Meine 2 Kinder aus erster Ehe waren während der Ehe bis vor 10 Jahren bei mir gesetzlich Krankenversichert. Nach der Scheidung (vor 10 Jahren) waren sie bei meiner Ex gesetzlich mitversichert. Die Kinder leben bei ihr und ich zahle Unterhalt. Seit ca. 5 Jahren bin ich privat versichert. Jetzt ist meine Ex im letzten Jahr arbeitslos geworden, will sich jetzt selbstständig machen und damit auch privat versichern. Dabei soll ich jetzt das ältere Kind (18 Jahre, Schüler) versichern und müsste damit die private Krankenversicherung bezahlen. Bin ich jetzt verpflichtet, diese Krankenversicherung zu zahlen oder muss meine Ex die Versicherung übernehmen, solange die Kinder dort ihren Lebensmittelpunkt haben?

...zur Frage

Unterhalt bei Drogenabhängigkeit

Meine Ehefrau hat einen Drogenabhängigen Sohn , er hat vor 4 Wochen einen Entzug im Krankenhaus gemacht , der medezinische Dienst vom Arbeitsamt hat ihn für 6 Monate auf Grund seiner Drogensucht krankgeschrieben . Er hat eine eigene Wohnung die z.Z. durch den freiwilligen Unterhalt seiner Mutter und dem Kindergeld gedeckt wird . Essen und Trinken etc bezahlt sie auch noch da er sich nicht in der Lge befindet einen Job auszuzüben Nach langem Kampf mit der Arge , der dauerte ca 5 Monate ohne Ergebnis sie hat keinen Cent gezahlt , sagt nun die Arge sie sei dafür nicht mehr zuständig da er jetzt krankgeschrieben sei . Der Vater zahlt z.Z. keinen Unterhalt ,nun meine Frage : ist meine Frau verpflichtet Unterhalt zu zahlen ?? Danke für Eure Hilfe Mfg der Tommsi

...zur Frage

Lohnt sich die private Krankenversicherung für angehende Referendarin (Lehramt)?

Meine Schwester will ab Herbst auf Lehramt studieren und ihr wurde nun von mehreren Seiten gesagt, sie würde als Lehramtsanwärterin besser bei wegkommen, wenn sie sich privat versichert. Ich habe aber schon häufiger gehört, dass man bei der privaten Versicherung auch schnell in eine Kostenfalle tappen kann, kenne mich damit allerdings nicht aus, weil ich selbst gesetzlich versichert bin... Was ist denn als Anwärter nun günstiger? PKV oder die gesetzliche Krankenkasse? Und kann man als Referendar zwischen beiden auch wechseln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?