Kindeswohlgefährdung durch Familienhilfe?

Hallo liebe Leser,

Bis Mitte des Jahres hatten wir eine Familienhilfe, die u.a. eine vernünftige Basis zwischen mir und dem getrennt lebenden Kindesvater auf Elternebene schaffen sollte.

Es fanden in 2 Jahren ca. 3 Gespräche mit dem KV und mir statt.

Zuletzt verweigerte sie weitere Treffen zu dritt mit der Begründung, man könnte ihr vorwerfen, sie wäre nicht neutral.

Inzwischen gibt es keine Kommunikation mehr zwischen dem Kindesvater und mir.

Er manipuliert meinen Sohn, der extrem verhaltensauffällig auch im Kindergarten ist. Daher möchte ich vorerst betreuten Umgang.

Nun habe ich den blöden Verdacht, dass die Familienhilfe und der Vater eine Beziehung haben und sie schon lange im Hintergrund die Fäden zieht.

Mein Sohn ist das Opfer, der Vater möchte keine gemeinsamen Aktivitäten mehr (ist soweit in Ordnung), lehnt aber jegliche Klärung ab. Dadurch hat mein Sohn von jetzt auf gleich auch die Kontakte zur Familie väterlicherseits mit mir innerhalb der Woche verloren.

Meine Frage ist nun, ob das Verhalten der Familienhilfe Kindeswohlgefährdung ist. Sie hätte m.E. den Job bei uns direkt aufgeben müssen und auch das Ausmaß für meinen Sohn im Auge haben müssen.

Sollte die Familienhilfe eine Beziehung mit dem KV haben wird es niemals zu einer vernünftigen Elternbasis kommen. Das Vertrauen wurde missbraucht und ich muss damit rechnen, dass das Kindeswohl hinter den Belangen der beiden steht.

Für eine fundierte Antwort wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank.

Die Ratsuchende

Jugendamt, kinder, Recht
Kann ich das Jugendamt&Caritasverband anzeigen?Wegen seelicherkörperverletzung Verstoß gegen dem Gesetzbuch usw(Ich habe selbst eine Persönlichkeitsstörung.)?

Ich habe am 01.07.21 eine Tochter zur Welt gebracht. Sie kam 6 Wochen zu früh. Sie hatte atemaussetzer & anfangsweiße eine magensonde durch die Nase. Wir waren bis zum 5 August im Krankenhaus vorher gab es ein Entlassungsgespräch mit mehreren Pflegern& Ärzte. Daraufhin habe ich die Ärztin gefragt ! Können die Atemaussetzer jederzeit wieder kommen. Laut der Ärztin es seihe nichts aus zu schließen.!!!. Es ist alles so toll gewesen bist ich mit meiner Tochter die Treppen hochgestürtz bin,wir haben sofort denn Notarzt an gerufen! Der Notarzt hat unsere Tochter an geschaut. War aber der Meinung es sei alles in Ordnung. Wir sind hinterher sofort ins Krankenhaus gefahren zur Sicherheit. Sie wurde untersucht. Und wurde 48std im Krankenhaus aufgenommen. Gott sei Dank ist ihr nichts passiert. Keine beuele keinen innerliche Verletzungen ich habe mehr ab bekommen! Es war alles so toll bis zu (Freitag der 13.08😭) sie hat auf meiner Brust einen Atemaussetzer gehabt😭ich habe meinem Partner drei Mal gesagt hol denn Notarzt. Er war sehr unruhig und ist hin und her gerissen gewesen. Daruf hin bin ich runter zur einer Freundin. Die hat dann gleich denn Notarzt an gerufen. Es waren 6 Sanitäter in unserer Wohnung gestanden der größte Schock für Eltern! Auf dem Weg zur Klinik war der Sauerstoff sehr niedrig. Sie wurde untersucht und hinten am Rückenmark wurde Blut entnommen ich musste dann kurz draußen warten. Und dann auf einmal stand Notruf an der Anzeige Tafel und alles Schwestern&.Ärzte ranten in das Zimmer von meiner Tochter😭der Sauerstoff war komplett unten😭jetzt fing der Albtraum richtig an😭 ich war dann wie gewohnt bei ihr. Und habe sie Versorgt 😃 die Schwestern auf der Station waren alle sehr seltsam gegen über mein Partner und mir. was mir sehr verdächtig 2 Tage später kam heraus daß unsere Tochter einen Infekt vom Krankenhaus hat weil die nicht sauber gearbeitet haben. F... Cor...! Seit das ist Arbeiten die nicht mehr sauber. Mann muss überlegen gerade Mal 1 Monat alt und mit 3 verschiedenen Antibiotika vollgepumpt. Über all impression Nadeln von dem kleinen zierlichen Körper der größte Albtraum beginnt jetzt. Am 19.08😭wurden wir vom Krankenhaus in denn zweiten Stock gelockt für ein Gespräch wir wussten nicht was für eins. Und oben hat sich der größte Albtraum unseres ganzen Leben ab gespielt 😭 sie wurde vom jugendamt in Obhut genommen bis Heute 23.11.21 wissen wir nicht denn richtigen Grund warum??? Nur kindeswohlgefährdung und das sind mehrerer Bedeutungen. Wir haben eine Gutachterin usw die Anwältin von unserer Tochter hat vor Gericht mehrerer Straftaten begangen. Falschaussage, usw das jugendamt eben so. Dabei hatten wir alles schriftlich was an dem tag und auch in denn letzten Wochen passiert war und ist aber die Richterin wollte das alles nicht hören. Also sämtliche falschausagen und Lügen von allen Seiten. Ich&. Mein Partner sind nervlich& Seelisch an geschlagen.

Kann ich das Jugendamt&Denn Caritasverband wegen sämtliche verstößte Anzeigen?

Jugendamt
Jugendamt?

Alleinerziehend von zwei Kinder 3/4, schlechtes Verhältnis zum KV.

Mein Sohn ist schwer gestürzt, seit dem habe ich eine Familienhilfe/ dreimal die Woche.

Mein Sohn beim SPZ und Frühförderung untersuchen zulassen, dass Ergebnis war für mich entlastend.

Mein Sohn wird seit einem Jahr in der KITA von einem Jungen Brutal geschlagen, der ist viel kräftiger und größer.

Er kam am Anfang täglich mit sichtbaren Verletzungen, ich habe mehrere Gespräche geführt, es wurde immer schlimmer Beulen, Kratzer usw. In einem Jahr habe ich unzählige Beschwerde Briefe geschrieben.

Da ich eine Familienhilfe habe, habe ich im Entwicklung Gespräche in der KITA, die Gewalt in der Gruppe angesprochen.

Die Erzieherin meinte es ist bekannt, wir sind im Austausch mit den Angehörigen, mehr könnte Sie mir nicht sagen.

Mein Sohn wurde so schlimm geschubst, dass er stark an der Stirn und die Nase geblutet hat und eine Narbe an der Stirn hat.

Die Erzieherin meinte er wäre gefallen, mein Sohn beharrt drauf das er absichtlich geschubst wurde, zufällig hat mich eine Mutter gefragt warum mein Sohn so aussieht (Pflaster im Gesicht).

Lt. Mein Sohn wurde er geschubst, lt. Der Kita ist er gefallen, Sie hat mir die Schürfwunden Ihres Sohnes gezeigt und meinte uns haben die auch gesagt er sei ausgerutscht, aber meint auch er wurde Absichtlich geschubst.

Alles vom selben Kind, mein Sohn und der ebenfalls zu Schaden gekommene Junge, haben Migrations hintergründe.

Ich habe das Jugendamt kontaktiert, es kam zum Gespräch, mir wurde ein Gruppen Wechsel angeboten, in vier Monate.

Ich war sehr zufrieden.

Nach einem Monat, hatte mich die Erzieherin angesprochen und meinte mein Sohn, hat gesagt Mama schlägt mich, ich war verwirrt, ich meinte er hat kein Grund zu meckern meine Tochter hat es schwer, Sie hat sich geweigert zu gehen und ich Sie zu tragen.

Daraufhin meinte die Erzieherin, "Man weiß kann nicht alles glauben, was mein Sohn sagt"Ich bin nicht auf diese Aussage eingegangen.

In der nächsten Woche habe ich den Leiter gefragt, ob mein Sohn in der anderen Gruppe "hospitieren könnte".(Vorher Rücksprache mit der Familienhilfe gehalten, fand Sie eine Gute Idee). Der Leiter war irritiert, er meinte es sei nicht sinnvoll ein Wechsel, ich meinte Ich habe mehrmals deutlich gemacht, daß ich das Angebot wahrnehmen möchte.

Er war verärgert,

Er wollte nicht er hat geweint, an mich geklemmt, er war traurig und unsicher. Ich war verwundert was ist vorher passiert?

Am Nächsten bring ich wie gewohnt meine Kinder zur Kita, mein Sohn hat sich geweigert, mich angefleht.

Ich wurde um 14:30 angerufen, dass meine Kinder beim Vater sind da mein Sohn seit dem Vortag/ (Gespräche mit dem Leiter) behauptet er wurde von Mama geschlagen.

Ich meinte, Sie haben nicht sinnvoll gehandelt, er war nicht bei mir warum mussten Sie die Kinder akut aus der Kita holen, war der Arbeitsaufwand mal wieder zu hoch für die Kita.

Fünf Tage soll er beim Vater bleiben, jetzt gibt der Vater die Kinder nicht raus.

Familiengericht.

Jugendamt, Recht
Jugendamt meine Rechte?

Hallo, ich bin Mutter von zwei Kinder,

In Jahr 2018 stirbt der Vater von Sophie damals 3 Jahre alt und Fabian damals 5 Jahre alt, es war fur uns eine Katastrophe, ich habe mich zusammen gerissen um meinem Kindern gleichzeitig mama und Papa zusein, in das ganzem habe ich mich total vergessen ,mir war scheisse aber mein zeit,Energie usw habe ich meinen kinder gegeben so das ich habe zum Alkohol gegriffen, mir war klar das ich mehr Alkohol trinke als sonst,ich habe es mir gedacht das dass mir helfen könnte weiter stark zu sein leider in 14 Januar habe ich Zusammenbruch wo ich in Krankenhaus gelandet bin, meine Kinder wurden damals vorübergehend weg genommen zum Obhut dan stellt sich fest das ich Alkohol Problem habe, meine Kinder sind in eine wohngruppe zuzeit ich habe schon zwei Gericht Verhandlungen gehabt und in 10 Dezember geht weiter was mit meiner Kinder passiert, die Richterin wartet auf die Ergebnisse von Haaranalyse. Ich bin seit dem 14 Januar trockenen alkoholikierin und habe keine Rückfall, trotzdem der Jugendamt wollte mir die kinder nicht zurück geben aus grund das ich rückfällig konnte sein, aber Rückfall Angst ist doch kein grund die kinder weg von mir zuhalten, diese Gefahr wurde immer da sein also was konnte ich noch machen ,die kinder zurück zu holen.

Bis jetzt ich habe kein suchdruck, ganz Gegenteil,immer wenn ich Alkohol sehe ist mir schlecht und bekomme ich Haß .

Meine Kinder brauchen Trauer, Familie um sich wo die das ganzes was mit dem Papa passiert ist zum verarbeiten weil der Papa ist vor die kinder gestorben. Was konnte ich machen oder welche Argumente konnte ich benutzen das ich der Richterin uber Zeugen konnte. Meiner Kinder geht s da nicht gut, und ich weiß nicht was ich noch machen kann.

Jugendamt
Unterhaltsvorschuss ob wohl ich Zahle?

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand etwas zur seite stehen. Ich hatte nie mit dem JA zutun.

Kurz zusammengefasst:

-wir leben getrennt

  • wir haben seit 1,5 Jahren eine Schriftliche Vereinbarung über den Unterhalt

ich Zahle wie vereinbart den Betrag X und betreue unsere Kind alle 2 Wochen 4 Tage (Übernachtung, Essen, usw)

Aktuell hat die Mutter einfach einen Antrag auf Unterhaltsvorschuss und prüfung der Unterhaltsansprüche gestellt.

Ich habe beiden Mitarbeitern die Sachlage erklärt, und auch die Schriftlichen vereinbarung vorgezeigt.

Resultat, es Interessiert das JA nicht welche Schriftliche vereinbarung wir haben. Ist das so korrekt ? Ist unsere Schriftlich vereinbarung nichts wert ?

Desweiteren verlangt das JA eine Auskunft über meine Einkünft. Ich weis das ich es erteilen müsste, im ersten Antwortschreiben hab ich mich dennoch auf unsere Schriftlich vereinbarung bezogen und daher keine Auskunft erteilt.

Würde ich vor Gericht verlieren da unsere Schiriftlich vereinbarung nicht Notariell beglaubigt wurde ?

Heute kam ein nächstes Schreiben, das einfach der differenzbetrag von meiner aktuellen Zahlung für den Mindestunterhalt (ich glaube bei Vorschuss aktuell 232€ ?) an die Mutter gezahlt wird.

So richtig weis ich grade nicht weiter.

Einerseits fühle ich mich im recht, ich zahle den vereinbarten unterhalt und betreue das Kind. Muss ich jetzt wirklich meine einkünfte offenlegen ?

Der Differenzbetrag der grade an die Mutter gezahlt wird, muss ich sicherlich zurückzahlen ?

vielleicht habt ihr einen Tipp wie ich am besten vorgehen soll. Viern dank :)

Jugendamt, Kindesunterhalt, unterhalt
Darf uns Jugendamt in Ausland überprüfen?

Hallo. Meine Frage ist bezüglich Jugendamt und denen wie weit können die greifen. Unsere Situation ist jetzt kompliziert. Mein Mann mit welche ich jetzt im Trennung bin ist Alkoholiker. Er trinkt ein mal im Jahr aber heftig paar Tage. Bei seine letzte Aktion habe Polizei eingeschaltet und die haben im voll besoffen ins KH zum Entzug weggenommen. Fast 2 Woche später hat sich bei uns Jugendamt gemeldet und Kids ins Obhut gebracht da die meinen es besteht gefahr für Kinder. Nach 6 Tage ist mein Mann weg gezogen und Kinder zurück zu mir nach Hause gekommen. Er darf die Kinder nur im Begleitung von Caritas Mitarbeiter sehen und es ist auch für mich sehr ok. Für Kinder ist es aber offentlich 7zu wenig. Die vermissen ihn sehr. Wir haben auch Familienhilfe bekommen. Es ist aber für mich so wie für Kinder nach 2 Monate langsam zu viel. Es sind bei auch alle andere Beschäftigungen und Treffen mit Vater noch 3 Stunde in die Woche welche uns weggenommen sind. Kinder wollen nicht mehr ständig befragen werden. Es ist auch für mich belastend. Dazu kommen auch unangekündigte besuchen von Jugendamt und Familienhilfe Mitarbeitern. Vor eine Woche habe bekommen eine gute Arbeit Vorschlag im Ausland (Österreich). Es ist nicht weit entfernt aber da ich alleine mit Kinder bin überlege gerade ob ich vllt da umziehen soll um es alles besser organisieren zu können.

Meine Frage ist ob wenn ich mit Kids in Ausland weg ziehe, darf den Jugendamt uns immer noch so kontrollieren, Familienhilfe schicken usw? Und wie es wäre wenn wir im Österreich wohnen aber die Kinder Schule in Deutschland besuchen? Hat dann denn Jugendamt immer was noch zu sagen? Wir wollen einfach schon Ruhe haben.

Und bevor den shitstrom auf mich kommt... nein der Vater zieht nicht mit um. Er bleibt da wo er ist und alle Treffen mit Kindern werden immer noch durch Caritas geführt.

Ausland, Jugendamt, Rechte
Darf das Jugendamt ein Gutachten erstellen?

Hallo.

Vlt kennt sich jemand aus. Die Eltern sind seit 7 1/2 Jahren getrennt 4 Jahre lang kam das Kind regelmäßig zum Vater. Von jetzt auf gleich wollte der junge nicht mehr und erzählte Lügen beim Jugendamt damit er nicht mehr zum Vater braucht. Die lügen hatte er dann auch zugeben das er die erfunden hat. Das Kind ging dann 2 1/2 Jahre nicht mehr zum Vater. Von jetzt auf gleich kam eine Nachricht das er wieder wollen würde. Nach 2 Wochen Kontakt teilte das Kind mit das es so schnell wie möglich zum Vater ziehen möchte, da es bei der Mutter sehr schlimm ist. Nach 2 Wochen ist das Kind zum Vater gezogen. Nach 4 Monaten bat der Vater um Hilfe beim Jugendamt, die sich aber lange Zeit ließen. Zwecks vorona wurde Termin immer verschoben. Nun war es so schlimm das der Vater das Kind in eine notunterkunft vom Jugendamt brachte. Ein Gespräch folgte beim Jugendamt und der Vater teilte mit das er und seine andere Kinder in Angst leben. Das Jugendamt suchte dann eine Unterbringung. Wurde auch gefunden. Bevor das Jugendamt und das Kind sich die Unterbringung anschauen wollte rief die Damen an und teilte mit das diese Unterbringung nur mit einem Gutachten geknüpft sei. Wenn man das Gutachten nicht möchte wird das Kind mit Familien Hilfe zu Hause beim Vater eingegliedert. Vorher war nie davon die Rede das die Unterbringung mit so einem Gutachten geköpft ist und sowas hat der Vater auch nicht unterschrieben. Es soll wohl öfters eine Person ins Haus kommen und es werden Gespräche geführt und dann wird entschieden. Aber der Vater möchte nicht das das Kind zurück kommt. Dafür sei er physisch nicht in der Lage. Nun die Frage. Muss der Vater dieses Gutachten mit machen oder muss er die Familien Hilfe akzeptieren? Was ist wenn er beides verweigert? Würden die das Kind dann einfach wieder zu ihm bringen?

Gutachten, Jugendamt
Mein Sohn erzählt Lügen beim ASD/Gericht etc. Wie kann ich darüber hinweg schauen?

Hallo ihr lieben ich habe ein riesiges Problem mit mir selbst sozusagen.

Und zwar mein Sohn (9), hat 2,5 Jahre (3.-5.LJ) aufgrund von Problemen die ich hatte bei Oma und Opa väterlicherseits gewohnt. Die haben teilweise den Kontakt unterbunden und ihm erzählt ich wolle ihn nicht sehen o.ä. So nun war es aber so, dass er ein Auto in Brand gesetzt hatte, nachdem er ein Feuerzeug bei Oma geklaut hatte. Im allgemeinen war er ziemlich auffällig. Er boykottiert die Schule und Lehrer. Hat Kinder und Lehrer geschlagen und und und. Obwohl ich mit den grosseltern darüber sprach, daß es wichtig ist einiges regeln aufzustellen, durfte er machen was er wollte.

Er schlug Lehrer und Schüler wurde nach Hause geschickt und durfte weiter Playstation spielen oder raus gehen ohne irgendeine Konsequenz für das unangemessene Verhalten. Dies wiederholte sich fast täglich. Bis zur Brandstiftung.

Aufgrund dessen ist er zu mor und meinem Partner gezogen, ohne den ganzen Eingewöhnungskram und Rückführungszeug.

Jetzt hat er hier aber strickte Regeln:

- Schule anständig (Hausaufgaben und freundlicher Umgang mit Lehrern und Mitschülern), ansonsten medienverbot keine playstaion, kein Handy (spiele), kein TV aber kann raus gehen

Wird ein Mitschüler geschlagen, Hausarrest bedeutet keine Medien, kein draußen spielen sondern nachdenken

-Zimmer sauber halten (erst raus wenn sauber)

-Ehrlich sein

Mehr Regeln gab es nicht diese aber boykottiert er so hart das er in der Schule erzählt hat er traue sich nicht nach Hause weil ich ihn schlagen würde, was absolut nicht der Fall ist.

Die denken jetzt ich habe ihn misshandelt und würde auch meinen 2 jährigen misshandeln....

Die Frage die sich für mich einfach stellt ist, was würdet ihr tun? Wie kann man psychisch damit umgehen. Ich weoss nicht wie ich ihm in die Augen schauen soll. Ich habe gerade von der Anwältin alle Berichte bekommen in denen jedes seiner Worte steht und die sind hart.

Er hätte hier kein essen für die Schule bekommen oder mein Partner würde ihn stetig aufn Kopf hauen wenn die alleine sind (sind sie 1x Woche wenn überhaupt) da mekn Partner bis täglich 18h arbeitet. Aber bei dem ersten Umgang den wir jetzt hatten war er so scheinheilig lieb. Ich verstehe die Welt nicht mehr ich liebe und hasse ihn zugleich ich weiss nicht mehr weiter.

Jugendamt, kinder
Sexuelle Belästigung von Jugendamt Mitarbeiter ,was tun?

Hallo. Ich bin 14 Jahre alt und wollte vergangene Woche den Müll rausbringen, als mir ein älterer Mann im Flur begegnete. Er wollte angeblich jemanden besuchen. Ich bin an ihm vorbei gegangen und seine Hand streifte meinen Po. Ich hab das dann aber einfach ignoriert weil ich dachte, ich würde mir das einbilden. Er hat mich dann in ein Gespräch verwickelt als ich wieder in meine Wohnung wollte. Er erzählte mir, dass er oft mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeitete, weil er Jugendamt Mitarbeiter ist und vieles mehr. Am Ende des Gesprächs gab er mir dann sogar seine Nummer.

Da mir das mit dem Übergriff Tage später immernoch keine Ruhe gab, rief ich ihn an und fragte, ob ich mir das eingebildet hatte oder nicht. Er meinte zu mir, dass es keine Absicht war, er es im Nachhinein aber nicht bereut hat als er es realisierte und es ihm gefallen hat. Der Mann hat mir anschließend Komplimente gemacht bezüglich meines Körpers etc. Dass er mich total attraktiv und anziehend fände und es gut fand, dass ich ihn nicht in meine Wohnung gebeten habe sonst hätte er ,,einiges mit mir angestellt“

Er hat mir am Ende dann noch ein Angebot gemacht in dem er mir vorgeschlagen hat, mich für Taschengeld mit ihm zu treffen. (HJ,OV,GV etc)

Jetzt ist meine Frage, ob ich diesen Mann anzeigen / melden oder seine Nummer löschen und es dabei belassen soll. Ich bin verzweifelt !!
(Ich kenne nur seinen Vornamen dafür aber seinen genauen Arbeitsplatz)

Jugendamt, kinder, Sex, Minderjährige
jugendamt? schwangerschaft? neuer freund? ex freund und nachbarin?

hallo ,folgende situation freundin hat sich vor 2 jahren von ihren freund getrent haben eine gemeinsame kind von 3 jahren. grund fur die trenung ist ( Akohl und gewalt ).sie muste damals zum mutter kindheim, von dort aus ist sie dann zu seine mutter gezogen. sein ex hat immer wieder tel terror usw.

von dort aus hat sie eine eigene wohnung gefunden und mit seinen damals ca.1.5 j alten kind eingozen.. danach ärger mit seiner mutter und mutter ist dann zum jugendamt gegangen und sie dort angezeigt (das sie mit dem kind uberfordert ist).

sein ex ist auch zum lugendamt gegangen und angezeigt wegen drogen missbrauch..

jugendamt stand vor der tur und hat das kind obhut genommen wegen krankheit ( Krätze ) über sie wurde gutachten erstelt sie beleidigte sozialarbeiter usw. auf drogen war sie auch positiv auf amphetamine und cannabis,und am ende ging das kind in die pflege famillie.

sein ex hat geklagt und hat das sorgerecht bekommen.

sie hat dann gekämpft, und kann heute sein kind zweimal die woche für 5 std xy tag und 8,5 std plus einmal im monat von samstag bis sonntag abend übernachten.

natürlich will sein ex sie wiederhaben und sie aber nicht weitere tel tel usw..

sie ist jetz mit mir knap 1,5 j zusamen und ist jetz von mir schwanger 26 woche. sein ex wolte das sie das kind abgetriben soll... JA weis das sie schwanger ist und das sie noch kifft ist beim beim gericht und JA bekant. ich selber habe in denn 1.5 j auch jeden aben an joint 3-4 zuge gezogen und dabei auch noch pasiv geraucht (nur abends )

mit demm 3 jahrigen kind verstehen ich mich super und hangt extrem an mir und will mich jedesmal mit nach hause mitnehmen.

letztens stand JA wegen kindeswohl gefahrdung vor der haustur .. ob wohl keind im haushalt lebt..JA von xxx stadt und JA vom stad wor wir wohnen GRUND annonymer anruf das mein freundin das kind anschrein wurde. ..JA wolte von mir dogen test fur den nackste tag.. daraufhin habe ich gesagt . ich gebe erst ein drogen test wenn mein kind auf die welt kommt. das hat JA nicht gepast.. dann sie mit dem kommentar (das sie micht zwingen konnen. ) gegangen.

danach mit mein freundin krach ,warum ich denn test abgelhnt habe "ob wohl sie weis das ich auf THC positiv" .wahre. darauf habe ich gesagt das sie noch kein recht haben dazu haben . JA kann mich erst testen wenn das baby da ist und mich beschluss und sein anwaltin hat das bestatigt.

heute habe ich erfahren das sein ex sich beim JA beschwert hat das ich drogen nehmen würde (KOKAIN) stimt naturlich nicht.

laut mei freundin wegen pasiv rauchen wollen sie die THC werte und würde keine konsequenzen geben. ich sage sollen es mir schriftlich geben oder konnen mich aufkokain testen . antwort von meiner freundin. ich wahre konig von deutschland und deshablb würde ich es schriftlich bekommen. darauf hin habe ich gesagt vowurf kokain, dann sollen die auf kokain testen.

kann das JA " meiner freundin "umgangszeiten von kind " mein anwesenheit verbieten, einfach so ? das was JA versucht rechtens ?

mfg

Jugendamt, Recht
Ich traue mich nicht ins Jugendamt zu gehen ich bin 15?

Hallo,

ich bin 15 Jahre alt und habe eine große Familie. Meine Eltern wollten sich vorkurzem Standesamtlich trennen doch dann sagte mein Vater ab und fängt an Stress zu machen.
Was aber jetzt gerade meine Frage ist das ich mich garnicht zuhause wohl fühle das ist schon seid dem ich 10 Jahre alt war. Ich bin immer sehr aggressiv habe immer schlechte Laune und will immer schlafen gehen damit ich die Probleme von meinen Eltern nicht mitbekomme weil sie sich jedes Mal streiten und auf den Telefon sich beleidigen. Ich habe früher jedes Mal geschwänzt weil ich nie alleine raus gehen durfte. Ich durfte nie mit meinen Freunden raus weil meine Eltern denken das ich gerade mit jungs unterwegs bin. Und meine Eltern sind sehr streng und erlauben mir garnicht mit einen Jungen zu sprechen. Ich hab dann jedes Mal geschwänzt und hab sehr viele schlimme Sachen gemacht Drogen,Alkohol,rauchen etc. das mach ich immernoch weil ich es nicht aushalten kann. Sie wissen garnichts davon. Und mit den Reden geht überhaupt nicht sie verändern sich danach nach einer Zeit und schreien mich an behandeln mich wie ein Putzfrau und meine Geschwister dürfen schön auf deren Betten liegen und ich muss das ganze Haus jedes Mal putzen. Und wenn ich mal krank bin heißt es das es meine Schuld sei und ich selber zum Arzt gehen muss ich mich aber noch nicht so traue mit erwachsen zu reden weil die auch komisch mit mir reden nur weil ich 15 bin. Ich bin immer alleine und habe eine Freundin die jedes Mal versucht mich zum Lachen zu bringen oder mich warnt abzuhauen.
Jetzt Trau ich mich garnicht ins Jugendamt zu gehen und den das alles erzählen. Ich weiß das sie dann mit meinen Eltern darüber reden und meine Eltern dann für einige Zeit nett sind und dann sich nach einer Zeit so frech zu mir sind und mir das Thema auf machen das ich dumm bin weil ich ins Jugendamt gegangen bin. Ich kenne meine Eltern deswegen kann ich garnichts mehr machen außer abzuhauen oder mich umbringen.

Danke das sie mir zugehört haben ich hoffe sie verstehen mich und schreiben jetzt nicht rede nochmal mit deinen Eltern weil ich es schon Millionen mal versucht habe und sie sich dann wieder verändern.

Liebe Grüße

Jugendamt
jugendamt ignoriert mich? Was soll ich tun?

hallo,

ich bin vor kurzem 18 jahre alt geworden und versuche jetzt schon fast ein jahr lang Hilfe vom jugendamt zu bekommen, leider ignorieren mich diese komplett. Ich war sechs monate in der Jugendpsychatrie, wo aktiv an daran gearbeitet wurde das ich in ein Wohnheim komme, aber selbst da haben sie sich nie gemeldet. Ich habe vor kurzem meinem Psychater eine Schweigepflichtsentbindung unterschrieben und selbst er kommt nicht voran. Ich bin in meinem Landkreis nicht allein mit diesem Problem. Sie ignorieren mich seit ich 17 geworden bin und jetzt wo ich 18 bin und sich trotz aller Mühen nichts getan hat weiß ich nicht weiter.

Meine Eltern sind dagegen das Jugendamt mit einzubeziehen also ist das meine Sache. Ich habe vor ein paar Tagen mit meiner Therapeutin geredet das ich es nicht mehr Zuhause aushalte und sie meinte das ich von Zuhause weggehen soll, sodass die Ämter endlich dazu gezwungen sind mir zu helfen. Geld habe ich nur wenig und meine Psyche macht es schwer zu arbeiten da ich momentan deswegen auch keine Schule besuche. Ich habe eine Freundin bei der ich mit viel Glück für ein bis zwei Wochen wohnen kann aber ich habe kein Vertrauen das das reicht.

Meine Frage ist also habt ihr noch Ideen was ich tun kann ? Wenn ich von Zuhause weggehe worauf muss ich achten ? Habt ihr Tipps? Ich habe nicht vor unvorsichtig zu sein oder irgendetwas dummes zu tun ich werde schauen wo ich unterkommen kann und meine Therapeutin hat damit auch nicht gemeint das ich irgendwo auf der Straße lande sondern wo anders hingehe wo auch immer das sein wird und mich dann als obdachlos melde. Wie stelle ich das an ? Ich habe große angst vor meinen eltern und wie ihre Reaktion sein wird sie werden mich bestimmt nicht einfach so gehen lassen. Ich weiß nicht wo ich Anfangen soll. Ich habe diese Woche nocheinmal Termine bei meiner Therapeutin und bei meinem Psychater, da wird sich sicherlich noch etwas klären aber ja, es wäre schön wenn ich noch ein paar Ratschläge bekommen könnte.

Vielleicht fällt euch ja etwas ein das wäre super. Ich habe Angst mich an Fremde zu wenden, aber ich bin wirklich etwas verzweifelt. Bitte seit nett XD

Liebe Grüße und einen schönen Tag oder was auch immer

Jugendamt, wohnung
Darf ich in diesem Fall zum jugendamt gehen?

Hallo. Ich bin im Moment 12 Jahre alt und werde diesen Sommer 13. und ich wollte über ein Problem reden. Also, meine Eltern sind muslimisch. Ich bin aber Atheistin. Ich weiß aber nicht wie ich es ihnen sagen soll. Morgen ist Ramadan und das heißt: von morgens bis abends nichts essen oder trinken. Ehrlich gesagt will ich nicht verhungern nur weil sie es von mir wollen. Ich hab nichts gegen irgendwelche anderen Religionen aber ich will mich nicht an regeln einer Religion halten, an die ich gar nicht glaube.

Da gibt es noch ein paar Probleme. Meine Eltern sind wirklich sehr religiös und deshalb „muss“ ich das auch sein. Damit meine ich: keine Musik.(obwohl Musik eines meiner Liebling Dinge ist) deshalb auch keine Instrumente obwohl ich ein Keyboard in meinem Zimmer habe und wirklich gerne darauf spiele.

Und was mich am meisten betrifft: Kein zeichnen. Ich zeichne schon seit dem Kindergarten sehr gern. Ich mag es nicht wirklich mit anderen Menschen zu sprechen und mache es nur wenn notwendig. Deshalb war das zeichnen mehr mein Ding.Schnell gesagt, ich bin das leise Mädchen das gerne malt und zeichnet. Ich tue es immer noch. Ich übe jeden Tag. Es macht mich aber traurig dass ich es heimlich machen muss. Was ich nicht verstehe ist dass meine Familie mich immer motiviert hat weiter zu malen/zeichnen indem sie mir gesagt haben dass meine Zeichnungen schön sind und mir total viel mal Zeug zum Geburtstag geschenkt haben.( z.B: mal Blöcke, Pinsel,neue Farben oder Leinwände) circa 2 Wochen nach meinem 12 Geburtstag haben sie mir jegliches zeichnen von Gesichtern verboten. Aber ich male hauptsächlich Gesichter. Ich bin sehr kreativ und hab viele Ideen in meinem Kopf. Auch Comic Ideen. Ich hab bis zu 6-7 verschiedene Geschichten in meinem Kopf. Bei einer musste ich 3 Jahre arbeiten um sie zu perfektionieren. Im Moment warte ich nur bis ich genug im malen geübt habe und ich bereit bin einen Comic zu veröffentlichen. Ich habe auch protestiert und gesagt dass ich weiter male. Naja, das hat ihnen nicht gefallen. Ich hab etwas Schläge bekommen. Ich hab auch ein anderes mal Schläge bekommen weil ich mich geweigert habe zu beten. Also, darf ich in so einer Situation zum Jugendamt gehen? Ich fühle mich überhaupt nicht wohl hier! Von meinen 7 Familien Mitgliedern( + ich) habe ich schon beschlossen dass ich 4 von ihnen hasse. Die 2 die ich noch mag sind mein Bruder und meine Schwester. Sie haben ähnliche Interessen wie ich und mir ihnen kann ich über fast alles reden. Sie glauben auch an den islam aber das stört mich natürlich nicht. Also ich fühle mich hier nicht wohl und ich fühle mich irgendwie unterdrückt. Kann ich zum Jugendamt gehen? Und was würde dann passieren? Ich währe wirklich sehr froh wenn jemand hierauf antworten würde. Ich brauche nämlich Hilfe.

Jugendamt, kinder, Recht
Darf Jugendamt eine Familienhilfe aufzwingen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich hätte Mal eine sehr wichtige Frage an euch und hoffe auf eine baldige und vernünftige Antwort!

Mal von Anfang an. Meine Vergangenheit war nicht rosig. Hatte viel mit dem Jugendamt zu tun, da meine Mutter selbst sehr überfordert war mit mir. Jetzt bin ich 18 habe vor 7 Monaten meinen Sohn auf die Welt gebracht.

Jetzt kommt das tolle an meiner Geschichte! (Sarkasmus)

Ich wurde im Dezember 2019 schwanger. Ich hab mich so gute es geht um alles gekümmert. Mein Verlobter war mit Wohnungssuche beschäftigt. Wir haben im Mai auch eine neue Wohnung bekommen und haben alles schön vorbereitet. Als ich im 7 Monat schwanger war stand aus dem Nichts das Jugendamt vor der Tür. Wir waren natürlich nicht vorbereitet und kamen gerade selbst vom Einkaufen und ich war am kochen. Es war chaotisch in der Küche. Normale Sachen es war nicht gesaugt, Geschirr im Waschbecken und vom kochen selber Chaos. Mein Mann hat die Tür aufgemacht und es wurde nicht einmal gefragt. Sie spazierten rein als sei dass ihr zu Hause, verlangten von mir sogar ich soll mich sofort hinsetzen und richtig schlimm. Es wurde die Wohnung angeguckt. Fragen wurden nicht beantwortet oder es gab nur schroffe Antworten. Wir wussten echt nicht was dass soll. Nach einer halben Stunde gingen sie ohne ein Wort. Mein Hund war total aufgekratz weil er unsere Verwirrung ja mitbekommen hat. Naja wir haben 1 Monat lang nichts mehr vom Jugendamt gehört bis sie anruften mit der Aussage dass ich eine neue Bezugsperson bekommen. Ich kannte nicht einmal meine alte Bezugsperson. Sie kamen und es wurde nicht vorgestellt. Es wurde gelogen dass sich die Balken bogen. Wir seien nicht fähig ein Kind großzuziehen. Unsere Wohnung bis oben hin mit Müll vollgestopft. Ich sei angeblich geistig behindert und unser Hund hat die Mitarbeiter und mich angegriffen. Ich war total perplex. Ja ich bin nicht gesund. Habe Borderline Dank meinem Vater. Unsere Wohnung war nicht vollgemüllt. Mein Mann ist ein Sauberkeitsfanatiker da geht sowas nicht und Staub können wir uns zum Beispiel auch nicht leisten da wir beide allergisch gegen Hausstaub sind. Unser Hund,ja, er ist...war ein Rottweiler-Schäferhund-Mix. Aber nichts aggressiv. Knutschkugel dass war er. Wir bekamen 3 Möglichkeiten. Ausziehen und die Region verlassen, unser Kind freiwillig weggeben oder sie nehmen ihn weg.

Natürlich zogen wir um. Nun dass tolle. Das Jugendamt hat uns bis zu unserem Umzugsort verfolgt. Wir mussten mit Hilfe anderer eine Familienhilfe durchboxen, sonst wär unsere Sohn sofort weg gewesen. Grund 90qm sind zu klein für 3 Personen und wiedermal meine geistige Erkrankung, unser Hund (ach ja den mussten wir einschläfern lassen wollte das Jugendamt so) und die Aggressionen von meinem Mann.

Jetzt haben wir eine Familienhilfe, die uns nur demütigt. Verlangt von uns Sachen die sind der Hammer. Bis hin gehen sie ihren Sohn Weg zum Verkaufen sie alles in Ihrer Wohnung haben wir schon alles gehört.

Somit meine Frage ist das rechtlich?

Jugendamt, Recht
Wie kommt man ins kinderheim oder in so eine Gruppe?

Hey, meine Frage ist wie man ins kinderheim kommt oder in so eine Gruppe und wie lange sowas dauert, erstmal zur Geschichte,ich bin 15 und seit dem ich gefühlt denken kann streite ich mich nur mit meinen Eltern und meinen Geschwistern, es gab wirklich selten Tage wo man nicht rumgeschritten hat, es waren nicht normale Streits, es wurde immer geschrien und oft beleidigt, seit der Grundschule versuchen wir uns schon als Familie zu verbessern, Therapeuten etc Familienhilfen usw alles schon versucht, aber nie hat es aufgehört, vor etwa einem Jahr waren wir wieder bei so einer Familienhilfe wo ich weggehen wollte, meine Eltern wollten nur die Sachen nicht klären und somit war alles wieder weg, seit 3 Wochen fängt es wirklich an schlimm zu werden, meine Mutter wird handgreiflich, mein Vater ist nur am beleidigen und spucken und ich mit meinen Aggresionsproblemen bin kurz dabei auszurasten, in dem Streit meinte ich dann das ich endgültig gehen werde und sie es verhindern wollen, sprich sie meinten "diesen Fehler mach ich nicht nochmal" (also das nicht zu klären mit dem Kinderheim etc), also suche ich hier Hilfe was ich tun soll, ich bin der Meinung das ich wieder dahin gehen sollte wo wir schonmal waren und ich endgültig sagen kann das ich gehen will, aber das wird warscheinlich länger dauern als mir lieb ist, bis man dort ein Termin bekommt muss man ein Monat warten, deswegen frage ich hier nach Alternativen die vielleicht ein bissel schneller gehen.

Familie, Jugendamt, Recht, Jugendliche
Schick uns das Jugendamt zurück oder trennt er mich von meinem Freundin?

Ich bin seit 6 Jahre in Deutschland ich kam mit mein Vater alleine nach Deutschland am Anfang war es gut halt danach hab ich bemerkt mein Vater verändert sich Tag und Tag mehr und mehr sein taten haben sich richtig verändert obwohl ich nur ihm hab hier in Deutschland er war nie für mich da  zum reden er ging um 9:00 Uhr zum deutsch Kurz bis zum 12:45 dann kam er nach Hause  dann um 16:00Uhr schwarz Arbeit gegangen ich war denn ganzen Tag alleine ich dürfte nie raus gehen ich hatte nie Freiheit zuhause kein Privatsphäre ich wurde bei Kleine und große Sachen geschlagen ich war alleine keiner der für mich da kein mutter kein Vater nicht ich fühle mich unsicher da ich hab versucht mich um zu bringen ich kann nicht aushalten bitte ich hab kein Zimmer nicht mal Tisch zum Schreiben zu Schule nicht mal einige Kleidung Schrank mit mein 4 Geschwister teile Schule kontrollieren ich kann nicht da leben ich habe nur eine Freundin die für mich da war er war gegen Beziehung er hat mich tod geschlagen wo er mitbekommen hat also ihre Vater und meiner Vater kennen sich er hat ihre Vater angerufen und meinte deine Tochter ist mit mein Sohn zsm und ihre Vater hat sie tod geschlagen sie hat immer noch Flecken im Körper sie bekommt schlechte Behandlung von ihre Stiefmutter sie würde auch immer geschlagen ihre Vater trinkt Nacht und schlägt er sie sie hat Angst zuhause sie war schon beim vor ein Jahr beim Jugendamt wegen gleich Sache und wo sie wieder zuhause war ihre Vater hat sie bedroht er hat sie geschlagen und meinte wenn du wieder machst ich töte dich und wir haben vor diese Sache Angst wir wollen nicht  mehr zuhause leben wir wollen beim Jugendamt bleiben oder ich will mit meinem Freundin in gleiche Heim sein sie hat Angst das wir uns da trennen mein Vater bringt mich um wenn er weißt das ich mit ihre zum Jugendamt abgehaut und ihre Vater auch bitte bitte hilft uns

Jugendamt, Recht

Meistgelesene Fragen zum Thema Jugendamt