Beerdigungskosten absetzbar?

Guten Tag,

meine Oma hat meinem Vater in den früher 80ern ihr Haus überschrieben (im Wege der vorweggenommenen Erbfolge). Im Vertrag wurde ihr u.a. lebenslängliches Wohnrecht zugestanden, häusliche Hege und Pflege in alten und kranken Tagen und die Ausrichtung einer standesgemäßen Beerdigung. Der Bruder meines Vater hat eine Abfindung bekommen. Einige Jahre später ist mein Vater gestorben und das Haus + die verschiedenen Verpflichtungen des Vetrages sind zu je 1/2 auf meine Mutter und mich übergegangen.

Nun ist meine Oma gestorben und es geht mir um die steuerliche Absetzbarkeit der Beerdigungskosten- geerbt habe ich von ihr nichts (ihr Besitz ist komplett an ihren anderen Sohn übergegangen), auch hat sie keine Rücklagen für die Beerdigung gehabt, da meine Mutter und ich ja rechtlich dafür aufkommen müssen. Allerdings ist das Haus ja an uns übergegangen, dass wir demnächst verkaufen möchten- wann ist allerdings noch ungewiss) und ich weiss nicht, inwiefern das als Erbe gezählt wird. Jedoch haben wir es ja von meinem Vater geerbt und nicht direkt von ihr.

Eigentlich müssten die Beerdigungskosten in diesem Fall absetzbar sein, oder? Und noch etwas, meine Mutter ist Renterin und akltuell finanziell nur schwer in der Lage die Hälfte der Kosten zu übernehmen. D.h. ich bezahle die gesamten Kosten. Kann ich diese auch voll absetzen obwohl ich rechtlich ja nur dazu verpflichtet bin, die Hälfte zu übernehmen? Zahle aus sittlichen Gründen alles...

Wäre sehr dankbar für eine Antwort

Beerdigungskosten, Absetzbarkeit
5 Antworten
Steuererklärung: digital gekaufte Musik absetzbar?

Hallo Allerseits,

Mal angenommen ich arbeite als DJ und habe ein Gewerbe, - mit "Kleinunternehmerrgelung".

Ist es mir möglich digital gekaufte Musik über die Betriebsausgaben abzusetzten?

und wenn ja, unter welcher Kategorie macht man dies am besten?

Ich selbst würde es als ein "immaterielles Wirtschaftsgut" behandeln, weiß es aber nicht wirklich...denn es gibt ja Kategorien wie:

  • "Waren, Rohstoffe und Hilfsstoffe einschließlich der Nebenkosten"
  • "sonstige Betriebsausgaben"

denn was auch noch mitbedacht werden müsste, ist das jeder digitale Musikanbieter,zumindest für 2014 unterschiedliche Mehrwertsteuer-Sätze auf den Nettopreis der digitalen Musik raufgepackt hat. Bei folgenden Anbietern habe ich 2014, folgende Mehrwertsteuer bezahlt:

  • Amazon = 15% MwSt.
  • Google Play = 23% MwSt.
  • Beatport = 15% MwSt.

Die Fragen, die in mir demzufolge entstehen, sind:

Wie bringe ich die unterschiedlich besteuerten Summen richtig unter ein Dach?

Als Beispiel:

Ich habe bei "Google Play" 158 Songs für 179,52 EUR (inkl. 23% MwSt) gekauft.

und bei "Beatport" 100 Songs für 150,00 EUR (inkl. 15% MwSt) gekauft.

-Wie gehe ich damit am besten um?

-Werden die 179,52 EUR und die 150,00 EUR zusammenaddiert und so übernommen,wovon dann am Ende 19% MwSt abgezogen werden?

-darf man die Summen wegen der unterschiedlichen Besteuerung überhaupt zusammenzählen?

-oder zieht man wie ursprünglich gekauft, von den 179,52 EUR die 23% MwSt ab und von den 150,00 EUR die 15% MwSt ?

Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen,

Liebe Grüße,Marlon

Absetzen, Steuererklärung, Absetzbarkeit
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Absetzbarkeit