Stimmt es wirklich, dass Prostituierte die Brust OP steuerlich absetzen dürfen?

1 Antwort

Ich denke es wird daran scheitern, das der reine Zusammenhang mit dem Beruf dargestellt wird udn diesen vom privaten eld zu trennen.

Ich denke wenn überhaupt nur bei einer Erotikfilmdarstellerin, aber auch dort, sehr zweifelhaft.

Ich könnte mir eine Konstrukton vorstellen, wo der Arbeitgeber (Filmunternehmer, usw.) die OP zahlt, da wären es Betriebsausgabe.

Aber vermutlich müßte die Dame dann dies wieder als Geldwerten Vorteil versteuern.

Wenn mal eine Dame so etwas anfragt, könnte man das ja in Form eines Rechtsgutachtens bearbeiten.

Was möchtest Du wissen?