[Zweitstudium] Fahrt zum Arbeitgeber + Uni - als Werbungskosten?

1 Antwort

  1. Werkstudent, oder geringfügige Beschäftigung? Das ist wichtig, denn wenn es geringfügig ist (450,- Euro Job), dann kommt es nciht in die Einkommensteuererklärung, also auch keine Werbungskosten. Wenn Werkstudent, dann in die Einkommensteuererklärung.

  2. Die Fahrtkosten zum Studium sind dann Reisekosten und werden mit 30 Ct. pro gefahrenem (nciht Entfernungs-)Kilometer abgerechnet.

1

Hi wfwbinder,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

  1. Ich bin Werkstudent und nicht 450€ Jobber. Hier hab ich mich wohl falsch ausgedrückt.

  2. Ok wow, das würde ja meine Werbungskosten nahezu verdoppeln. Muss ich dann jeden Tag einzeln angeben oder kann ich einfach sagen: 100 Tage * 35km?

2.1. Wenn ich das Ganze dann als Reisekosten absetze kann ich dann auch die Verpflegungspauschale von 6€/Tag (ab 8 Stunden) ansetzen?

0
67
@boldtrn

richtig, es sind dann 35 kilometer * 2 * 100 Tage, am besten in einer Excel Tabelle, denn es muss tageweise erfasst werden.

Dafür eben auch die Abwesenheit, aber nur die für das Stuium, nicht die Arbeitszeit mitrechnen.

Am besten eine Tabelle:

Dateum:

Abfahrtzeit

Rückkehrzeit

Abwesenheitszeit

gef. Kilometer.

2

Pendlerpauschale oder Dienstreise?

Nach langem Suchen gebe ich auf und stelle meine Frage nun doch hier :)

Und zwar folgender Sachverhalt:

  • Bartholomäus Skarabäus Peingebreck ist Berater für die Firma Käfer AG.
  • Er arbeitet seit 11 Monate für einen Kunden in der Samsa-Straße
  • Das Projekt ist 25 km vom Dienstort (erste Tätigkeitsstätte) und 20km von zu seinem Hause entfernt.
  • Er besucht seinen Dienstsitz (25km entfernt) einmal im Monat.
  • Das Projekt (20km entfernt) besucht er an ca. 5 Tagen die Woche.
  • Die Fahrt zur Arbeit liegt auf einem Teilstück von 13km auf dem gleichen Weg zum Dienstort.

Nun weiß er nicht wie man das angeben muss, ist die Fahrt von zu Hause zum Projekt eine Dienstreise? Da das Projekt näher an der Wohnung liegt als der Dienstort ändert sich ja die erste Tätigkeitsstätte, da er auch mehr als 1/3 im Monat im Projekt ist?

Sind dann Fahrten zum Dienstort eine Dienstreise und Fahrten zum Projekt Pendlerpauschale?

Fahrten mit dem Dienstwagen zum Projekt müssten ja dann wie Fahrtren ins Büro über die 0,03% abgerechnet werden?

Oder gilt die Pendlerpauschale dann anteilig für die "gemeinsamen" 13km und der Rest ist die Dienstreise?

Würde die erste Tätigkeitsstätte der Dienstort bleiben wenn er 2/3 im Monat im Projekt ist der Dienstort aber näher an der Wohnung wäre?

Danke für schonmal die Erleuchtung.

...zur Frage

Zusätzliches Arbeitsverhältnis (unselbständig, Angestellter) als Dozent: Reisekosten

Liebe Leute,

ich bräuchte bitte etwas Hilfe für meine Arbeitnehmerveranlagung (Österreich!), bzw. ein paar Tipps.

Ich arbeite Vollzeit als Angestellter (unselbständig) und verdiene dabei mehr als das steuerfreie Grundeinkommen (normale Anstellung). Zusätzlich arbeite nebenbei als Dozent. Für diese Arbeit besteht ebenso ein Angestelltenverhältnis (unselbständig) und ich fahre dafür an 4-6 Wochenenden (Fr/Sa) im Jahr (maximal 1-2x im Monat) jeweils eine Strecke von ~650km (hin und zurück) um dieser Tätigkeit nachzugehen (Anreise von zu Hause zum Unterrichtsort und zurück). Für die Tätigkeit werden mir laut Lohnzettel vom Bruttogehalt rund 50% Steuern abgezogen. Es handelt sich um keine geringfügige Tätigkeit.

Ich hätte dafür bitte folgende Frage: 1) Kann ich die Anreise zum bzw. Rückreise vom Dienstort meiner Dozententätigkeit irgendwie steuerlich geltend machen? Als “Dienstreise” kann ich es nicht angeben, da die Fahrt zum Dienstort (bzw. zurück) scheinbar nicht als solche gilt. Auch die Pendlerpauschale greift nicht, denn dafür fahre ich zu selten. Habe ich hier irgendwelche Möglichkeiten?

Vielen lieben Dank & glg, Franz

...zur Frage

Wer darf den Schaden an einem verunfallten Fahrzeug geltend machen?

Die Tochter eines Mitarbeiters wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem das Auto Schaden nahm. Die Tochter trifft kein Verschulden. Wer kann die Schadensersatzansprüche geltend machen, da das Fahrzeug auf den Vater zugelassen ist und er auch im Fahrzeugbrief steht. Das Fahrzeug gehört aber injedem Fall der Tochter. Man hat diese Konstellation nur aus versicherungstechnischen Gründen gewählt. Wer ist Anspruchsteller des Schadens oder wer kann den Schaden geltend machen?

...zur Frage

Zählen erstattete Reisekosten zu den Einnahmen bei nebenberuflicher Tätigkeit? Hat das Finanzamt Recht?

Hallo,

ich bin Dozent an einer Universität. Ich habe im Jahr 2016 zwei Abrechnungen erhalten:

Abrechnung 1:

Vergütung++: 1802€

Reisekosten+++: 200€

Abrechnung 2:

Vergütung++: 1802€

Reisekosten+++: 200€

++ Die Steuererhebung erfolgt erst über ein Veranlagungsverfahren. Wir weißen darauf hin, dass Sie nach den steuerrechtlichen Bestimmungen verpflichtet sind, diese Zahlungen bei der Steuererklärung anzuzeigen.

+++ Die Zahlung ist von einer Steuererhebung ausgenommen. Es besteht jedoch eine Abfrage zu steuerfrei geleisteten Zahlungen in der Steuererklärung.

Ich habe es nun wie folgt angegeben:

Einnahmen i.S.d. § 3 Nr. 26 EStG: 3604€ Davon steuerfreie Einnahmen (Übungsleitung-Freibetrag): 2400€

Nun schreibt das Finanzamt: Lt. Mitteilung des Landesamts für Besoldung und Versorgung betragen die Unterrichtsvergütungen plus Reisekosten 4004€. Die steuerfrei Pauschale beinhaltet die Werbungskosten/Betriebsaufgaben.

Das verstehe ich nicht, da ich gedacht habe, die 400€ Reisekosten sind von der Steuererhebung ausgenommen und von den restlichen 3604€ kann ich 2400€ als Übungsleitung-Freibetrag ansetzen. Sprich: 1204€ sind noch zu versteuern.

Wer hat Recht? Wo liegt der Fehler?

Danke!

...zur Frage

Ab wann ist es eine Geschäftsreise?

Hallo liebe Community. Ich habe ein Kleingewerbe als Tänzerin und bin deshalb oft unterwegs in Läden, die weiter entfernt sind.. Ich komme aus Kiel und arbeite zum Beispiel in Hamburg, da ich dort bald 2 Tage hintereinander arbeite, dachte ich es wäre doch vielleicht besser mir in der Nähe für die Nacht ein Hotel/Motel o.ä. zu nehmen, damit ich nicht 4 mal hin und hergurken muss..

Jetzt frage ich mich, gilt das als Geschäftsreise? ich wäre ja mehr als 24 Stunden aus dem Haus..

...zur Frage

Geltendmachung des Vermieterpfandrechts durch Gerichtsvollzieher möglich?

Ein Mieter hatte nicht gezahlt. Danach hat der Vermieter einen Räumungstitel erwirbt und ist jetzt in der Zwangsvollstreckung. Da er auch ein Zahlungsurteil hat, kann er den Gerichtsvollzieher anhalten, das pfändbare Mobiliar nicht zu räumen, weil der Vermieter sein Vermieterpfandrecht geltend macht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?