Weiterbildungskosten meiner Frau absetzen

1 Antwort

Kann ich bei gemeinsamer Veranlagug der Einkommensteuererklärung die Weiterbildungskosten meiner Frau absetzen?

Dies ginge begrenzt als Sonderausgaben für Weiterbildung im Rahmen der Erstausbildung.

Wenn es sich um Weiterbildungskosten für einen vorübergehend nicht ausgeübten Beruf handelt, der aber wieder aufgenommen werden soll, dann sind diese Kosten Werbungskosten Deiner Frau (Anlage N). Allerdings müssen diese Kosten zwecks steuerlicher Auswirkung über € 1.000 im Kalenderjahr betragen. Dann hätte Deine Frau für den € 1.000 übersteigenden Betrag negatives Einkommen. Du kannst Ihre Werbungskosten im Rahmen Deiner Anlage N nicht absetzen!

Kann meine Ehefrau meine Arztrechnung zahlen und dann absetzen (getrennte Veranlagung)?

Hallo, 

kann meine Ehefrau die Rechnung für meine Arztbehandlung bezahlen und dann als außergewöhnliche Belastung absetzen? 

Angedacht ist eine getrennte Veranlagung. Das Einkommen meiner Frau ist deutlich niedriger als mein Einkommen und somit auch die zumutbare Belastung, also ihr nicht absetzbarer Eigenanteil.

Kann die Zahlung meiner Frau von unserem Gemeinschaftskonto erfolgen oder benötigt sie dann ein eigenes Konto?

Vielen Dank

...zur Frage

Kann man eine private Weiterbildung (Sprachkurs) von der Steuer absetzen?

Meine Frau ist Bürokraft. Die Firma hat nicht unbedingt etwas mit Spanischen Kunden zu tun, aber manchmal rufen schon Leute aus Spanien an um mit der Firma Geschäfte zu machen. Da meine Frau und ich auch gerne nach Spanien in den Urlaub fahren hat sie sich überlegt, dass sie die Sprache lernen möchte. Ihr Chef bzw die Firma unterstützt den Sprachkurs finanziell nicht. Kann sie es in der Steuer irgendwie absetzten?

...zur Frage

Können die Weiterbildungskosten meiner Ehefrau mit meinem Einkommen verrechnet werden?

Meine Frau und ich werden zusammen veranlagt. Ich habe ein Einkommen aus einer Anstellung; meine Frau arbeitet wegen Kinderbetreuung nicht. Sie studiert aber in einem kostenpflichtigen Aufbaustudiengang, um zukünftig wieder berufstätig zu sein. Meine Fragen:

  • Welche Kriterien muss ich erfüllen, damit die Weiterbildungskosten meiner Frau mit meinem Einkommen verrechnet werden (gibt es konkrete Formulierungen)?
  • Macht es steuerlich einen Unterschied, ob meine Frau nach dem Abschluss der Weiterbildung angesstellt oder freiberuflich tätig sein wird?

DANKE FÜR HILFREICHE ANTWORTEN?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?