Umzugskosten bei Selbständigkeit absetzen - aber wie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, nicht in der Steuererklärung, aber natürlich in der Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung.

Die Umzugskosten sind durch den Betrieb veranlasst und somit Betriebsausgaben.

Somit mindern die den GEwinn und damit dann auch die Steuerlast.

ich setze die Kosten ohne "Nachweis" in der EÜR an? Ich hatte hier erwartet, dass das Finanzamt einen Nachweis dafür verlangt. Und ich habe auch erwartet, dass eine mögliche Antwort sein könnte:

'Sie als Selbständiger haben heute Kunden hier, morgen dort. Damit ist ein Umzug nicht betriebsbedingt'.

Wenn dem so ist wie in der Antwort geschrieben, ist das gut.

dh.

0
@free777

Man setzt erstmal alle Kosten in der E-Ü-Rechnung an, ohne Belege beizufügen.

Wenn das finanzamt was sehen will, werden die sich melden.

Ausserdem, wenn ein Unternehmer davon ausgeht, das sein Unternehmen in Hamburg besser angesiedelt ist, weil er Mandanten im Bereich von Bremen bis Lübeck udn von Segeberg bis Lüneburg hat, dann ist das nachvollziehbar, auch wenn es mal einen Mandanten in München gibt.

Würde er in der Situation allerdings nicht von Berlin nach Hamburg, sondern von Berlin nach Frankfurt ziehen, weil dort seine Freundin wohnt, dann würde man das schon mitbekommen.

0

Ein rein betrieblich veranlasster Umzug ist ohne weiteres als Betriebsausgabe abzugsfähig. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn das Unternehmen aufgrund von Absatzschwierigkeiten den Standort verlagern muss oder sich ändernde Lieferbedingungen das Unternehmen dazu zwingen. Ebenso ist das Expansionsstreben eine betriebliche Ursache. Das Unternehmen versucht zu wachsen und braucht daher größere Räume. Zu den Umzugskosten zählen zum Beispiel ein Umzugsunternehmen, Umzugskartons, Fahrtkosten, Personalkosten, Beratungskosten, Raumkosten wie Renovierungsaufwendungen oder neue Büromöbel. Für umsatzsteuerpflichtige Unternehmen ist auch bei dieser Art von Aufwendungen der Vorsteuerabzug möglich. http://www.betriebsausgabe.de/umzugskosten-100.html

Betrieb... Unternehmen....

Das hört sich so gross an. Ich bin ein Einzelunternehmer, eine One-Man-Show. Ich berate Kunden.

Dass eine Firma das kann, ist mir klar. Ich dachte, als Einzelunternehmer ist das mglw. was anderes, vor allem bei der Argumentation.

0

Was möchtest Du wissen?