bekommt man während Kur Gehalt oder Krankengeld bezahlt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Arbeitnehmer noch Anspruch auf Lohnfortzahlung hat, zahlt der Arbeitgeber bis zu 6 Wochen. Sollte der Anspruch auf Lohnfortzahlung aber nimmer bestehen, zahlt die Rentenversicherung (als Träger der medizinischen Reha) ein sogenanntes Übergangsgeld.

Nach Reha noch nicht voll einsetzbar, aber stundenweise- wie siehts finanziell aus?

Wenn man nach der Reha noch nicht richtig arbeitsfähig ist, und nur stundenweise wieder beginnt, zu arbeiten, welche Geldleistungen kriegt man dann? Krankengeld wie gehabt?

...zur Frage

Krankengeld und dann??

Hallo, mein Mann erhält nach Hüft-OP Krankengeld von der GKK . Soll aber jetzt wieder arbeitsfähig geschrieben werden. Die Rentenversicherung hat den Antrag auf Teilhabe am Berufsleben genehmigt in Form einer Eingliederung in seinem Betrieb. Leider hat die Firma keine Möglichkeiten einen Maurer und Betonbauer für 6 Stunden bei mittelschwerer Belastung zu beschäftigen. Woher kriegt er denn jetzt sein Geld ? Danke für Eure Hilfe.

...zur Frage

Krankengeld währed Kur?

Hallo,

ich habe eine Kur bewilligt bekommen und beziehe momentan Krankengeld. Bekomme ich während meines Kuraufenthaltes weiterhin Krankengeld und muss ich für den Aufenthalt zuzahlen?

...zur Frage

Als Begleitperson zur Kinderheilkur während Bezug von Krankengeld, wer zahlt?

Hallo zusammen,

meine Frau ist seit Oktober 2011 wegen einer berufsbedingten Depression krank geschrieben und bezieht seit Ende der Lohnfortzahlung Krankengeld. Da diese Erkrankung berufsbedingt ist, wird sie zum 01.09. den Job wechseln (früher geht nicht). Die Krankenkasse weiß dass und versucht derzeit schon fast krampfhaft, sie zu einer sofortigen Kündigung zu bewegen (mehrere Anrufe pro Woche etc.). Nun ist unserer Tochter (sechs Jahre alt) aufgrund ihres Infektasthmas und ihrer Neurodermitis eine vierwöchige Kinderheilkur seitens der Rentenversicherung bewilligt worden, welche sie in 2 Wochen antreten soll. Meine Frau wird als Begleitperson mitfahren. Würde sie normal ihren Lohn beziehen würde für die Dauer der Kur die Lohnfortzahlung greifen und der Arbeitgeber sich anschließend das Geld bei der RV 'zurück holen'.

Nun stellt sich uns aber die Frage, wie es sich durch den Bezug des Krankengeldes verhält? Zumal meine Frau ja auch alle 2 Wochen weiter zum Arzt muss, um die krank Meldung zu 'erneuern'. Die Krankenkasse sagt: Ist eine Maßnahme der RV, wir zahlen nicht weiter. Die RV sagt: Krankengeld wird von uns nicht übernommen. Die KK soll weiter zahlen.

Was können wir hier tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?