Testamentseinsicht?

Meine Mutter ist im September vergangenen Jahres verstorben. Es gibt ein kleines Haus , das meine Mutter mit meinem leiblichen Vater gekauft hatte, nach ca. 5 Jahren ließ sich meine Mutter scheiden und fand einen 15 Jahre jüngeren Partner. Die beiden zahlten das Haus gemeinsam weiter ab. Nun zeigt der jüngere Lebenpartner nach dem Abbleben meiner Mutter bzw. nach der Beeridung ein anderes Gesicht, er teilte mir mündlich mit, dass er Alleinerbe sei und hat den Kontakt sehr schnell zu meinem Bruder und mir abgebrochen. Meine Mutter meinte zu Lebzeiten, sie hätte ein notariell (weiß leider nicht welcher Notar) beglaubigtes Testament. Der zweite Ehemann würde mit uns alles nach ihrem Tod besprechen. Dem ist leider nicht so. Der Mann handelt keineswegs so, wie es sich meine Mutter gewünscht hatte. Wir haben nun bald Februar und ich habe keine Benachrichtigung über ein Testament von irgendeinem Notar oder von irgendeinem Amt erhalten. Auch nicht, dass meine Mutter verstorben ist. Ich ging eigentlich immer davon aus, dass Familienangehörige immer offiziell vom Tod der leiblichen Eltern vonseiten der Standesämter benachrichtigt werden. Dem ist wohl nicht so. Deshalb zwei Fragen:

  1. Darf ich beim Nachlassgericht die Einsicht in das Testament meiner Mutter verlangen? Erhält das Nachlassgericht in der Regel die notariellen Testamentsbenachrichtigungen bzw. wie kommt das Gericht an die Unterlagen?
  2. Gibt es den Pflichtteil noch oder kann der zweite Mann, der nun jedes Gespräch verweigert, mit dem Erbe machen was er möchte und evtl. meinen Erbteil unterschlagen/ausgeben, sodass, selbst wenn wir als Zweiterben nach seinem Tod eingetragen wären, nichts mehr bleibt?

Danke und viele Grüße

erbrecht, Testament
2 Antworten
Hochzeitslocation storniert, und nun?

Hallo ihr Lieben,

Mein Freund und ich wollen nächsten Juli heiraten, wir hatten uns eine traumhafte Location ausgesucht und ich habe dummerweise zugesagt bevor klar war wie hoch unser Budget ist. Wir haben eine Anzahlung für die verbindliche Terminreservierung geleistet und dann sollte alles weitere folgen (Vertrag wurde keiner abgeschlossen).

Die zuständige Mitarbeiterin meldete sich NICHT bei uns für weitere Details der Verantsaltung durchzugehen (trotz vorheriger Absprache, sie würde sich mit uns in Verbindung setzen), da noch nicht besprochen wurde. Jedenfalls hatten wir ein paar private Probleme und mussten letzendlich die Location absagen.

Ich stornierte sie also, bekam erstmal keine Antwort. Schrieb sie noch einmal per Mail an und erklärt das ich keine Antwort bekam. Dann eine Reaktion, mir wurde gesagt ich bekäme einen Scheck zu geschickt sobald der Termin neu vergeben wurde.

So das war Ende Oktober. Jetzt ist fast Februar und niemand hat sich mehr bei uns gemeldet. Erst rief ich gestern an, da wurde mich gesagt im System sei bermerkt das die Zahlung zurück ging.

Ich rief heute wieder dort an und mir wurde gesagt das der Termin noch nicht vergeben wurde, ich nochmal in 3 Wochen anrufen soll um den Status zu erfahren.

Nun zu meiner Frage. Ich habe weder einen Vertrag unterschrieben, noch wurden weitere Details der Hochzeit besprochen, kein Essen, kein Trinken, keine Deko. Lediglich die Anzahlung. In den AGB's steht lediglich drin das bei "kurzfristiger" Stornierung von Veranstaltungen und Buchungen kosten anfallen können. Nun haben wir aber mehr als 10 Monate vor dem Termin storniert. Was können wir tun? Haben wir ein Recht auf die Rückzahlung?

Herzlichste Grüße T.

Rechte, Stornierung
1 Antwort
Benötige Rat in einer Bewährungsangelegenheit?

Guten Tag,

ich habe im Mai 2018 eine Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung und Betrug erhalten, wobei ich gerade nicht sicher bin ob Betrug mit aufgeführt war. 8 Monate Freiheitsstrafe auf 3 Jahre Bewährung.

Nun war ich bei der Kriminalpolizei, diese ermittelte gegen mich da sie von der Staatsanwaltschaft wegen Betruges ermittelte.

Ich kaufte 2 Maschinen, diese Rechnung ging unter und habe ich nicht bezahlt bis heute.

Der Gesamtbetrag beläuft sich momentan inklusiver Mahngebühren und weiteres auf 452,20€.

Ich habe in der Aussage geschrieben das ich keine betrügerische Absichten hatte, die Rechnung untergegangen sei und ich den Betrag binnen 1 Monat begleiche durch eine Überweisung.

Habe ebenfalls zur Aussage hinzugefügt das ich zur Zeit ein Pfändungsschutzkonto nutze und nur einen Freibetrag von ungefähr 1150,00€ im Monat habe.

Habe die Aussage gemacht das ich den geschädigten Händler kontaktiere und mich entschuldige,

dieser nahm die Entschuldigung telefonisch an und sagte mir er würde der Staatsanwaltschaft, sobald das Geld eingegangen ist ein Schreiben aufsetzen das ich mich entschuldigt habe und der Betrag bezahlt worden ist und für ihn die Sache "erledigt sei".

Nun habe ich Bedenken ob die Staatsanwaltschaft die Sache ebenfalls als "Erledigt" ansieht und den Fall zu den Akten legt nachdem der Brief des Händlers eingegangen ist.

Besteht die Möglichkeit das die Bewährung widerrufen werden kann?

Also das eine Haftstrafe wegen der Sache möglich ist, oder eher Geldstrafe oder Bewährungsverlängerung.

Ich habe große Bedenken und hatte keinerlei Betrügerische Absichten, den Betrag werde ich in den nächsten 2 Wochen überweisen, sobald mir dies finanziell möglich ist.

Nur meine Frage ist, wird die Staatsanwaltschaft es als erledigt ansehen oder könnte es tatsächlich zu einer Haftstrafe kommen, also das die Bewährung wiederufen wird.

Strafrecht
2 Antworten
Deutsch-Türkischer Staatsbürger seit Geb.. Wehrpflicht in Deutschland geleistet! Anerkennung durch die Türkei möglich?

Guten Tag,

ich bin seit Geburt deutscher und türkischer Staatsbürger (deutsche Mutter - türkischer Vater).

Nun habe ich das Problem wegen der „Armee Dienst in der Türkei“.

Ich habe in Deutschland meine Wehrpflicht (zu diesem Zeitpunkt als ich gedient habe war es noch „Pflicht!“ in Deutschland) vom 01.07.2004 – 30.06.2012 als Soldat auf Zeit bei der deutschen Marine geleistet.

Vor kurzem war ich beim türkischen Konsulat in Frankfurt a.M. und wollte dieses Anerkennen lassen. D.h. von der Militärdienst in der Türkei befreit werden.

Die Beamtin teilte mir mit, dass dies aktuell nach dem Rekrutierungsgesetz 7179 Absatz 38 (Kanun 7179 // 38. Maddesi) erlassen am 26.06.2019 NiCHT mehr möglich ist.

Auf der Homepage des Konsulats wird erwähnt dass kein Abkommen zwischen Deutschland und der Türkei existiert. Laut der Beamtin hat dieser nie Existiert. Es wurde seitens der Türkei geduldet und akzeptiert bevor das aktuelle Rekrutierungsgesetz erlassen wurde.

Auf meine Anfrage beim Verteidigungsministerium in Deutschland wurde mir ein Abkommen zwischen den beiden Ländern telefonisch zugesichert, laut den deutschen Behörden wurde dieser bislang akzeptiert. Leider kann mir das keiner als eine Niederschrift zukommen lassen. Auf mehrmaligem Nachfragen beim Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr konnte mir solch eine Vereinbarung nicht zugesendet werden.

Auch ein Antrag bei der Türkischen Verteidigungsministerium (Millisavunmabakanligi) wurde aufgrund o.g. Gesetzes abgewiesen.

Dieses Gesetz sagt aber nur aus, dass man als im Ausland lebender türkischer Staatsbürger das Recht hat, die Militärpflicht nach Einberufung Verschieben kann, oder sich vom Militärdienst freikaufen kann.

  • In diesem Gesetzestext wird nicht vom geleisteten Wehrdienst im anderen Land erwähnt!

Nun, wenn ich die türkische Staatsbürgerschaft abgeben möchte, müsste ich eine „Eidesstaatliche Erklärung auf Verzicht jeglicher Rechte aus der Türkei“ Unterschreiben.

Meine 2 Kinder erst einmal im Konsulat melden und diese auch mit mir Ausbürgern lassen.

Zudem kann es sein, dass mir die Einreise in die Türkei verwehrt werden kann lt. Aussage von einem Beamten aus dem türkischen Konsulat.

Hat jemand eine Lösung / Empfehlung für den weiteren Verlauf? Danke im Voraus.

1 Antwort
Geldbeutel gestohlen bekommen, Finder ist Dieb?

Guten Tag,

ich bin Angestellter in einem Discounter. In meiner heutigen Pause habe ich mir etwas Essen mitgenommen. Ich habe beim Obst mein Geldbeutel abgelegt, weil ich volle Hände hatte und vergessen ihn wieder einzustecken. An der Kasse habe ich bemerkt, dass ich meinen Geldbeutel nicht mehr habe. Ich wusste, dass ich ihn nicht im Spint hatte und mit herausgenommen habe. Ich habe überall nachgeguckt und habe ihn nicht mehr gefunden. Dann habe ich mir so schnell wie möglich die Kamera-Aufnahmen angeguckt und habe gesehen, dass ich den Geldbeutel beim Obst liegen gelassen habe und ein paar Minuten später eine Frau in ihre Jacke gesteckt hat. In der Aufzeichnung sieht man aber, dass ich zu spät war und, dass die Frau mit ihrem Mann den Laden wieder verlassen hat. Ich habe die meine Bank-Karte sperren lassen.

Etwas später bekam mein Vater einen Anruf auf das Festnetz von einem Finder. Er hätte den Geldbeutel gefunden und wir könnten ihn bei ihm abholen. Er hat erklärt, dass seine Frau eine Behinderung habe. Sie hätte den Geldbeutel in einem Busch außerhalb des Discounters gesehen, während er Auto gefahren ist. Es war, wie logischerweise gedacht kein Geld mehr im Geldbeutel. Die Kontoauszüge im Extrafach wurden auch herausgenommen.

Nach meiner Arbeit bin ich mit meinem Vater zum Finder gefahren und, als ich ihn das erste Mal gesehen habe war ich mir sicher, dass er nicht der Mann in der Kamera-Aufzeichnung war, dessen Frau den Geldbeutel eingesteckt hat. Der Mann hat einen sehr freundlichen Eindruck gemacht. Seine Frau war aber nicht zu sehen. Wir gaben ihm Finderlohn, weil alle Karten noch drin waren und er sich bei uns gemeldet hat.

Auf der Rückfahrt habe ich meinem Vater das Foto gezeigt und er war sich zu 100% sicher, dass er der Mann war. Er erklärte mir auch, dass der Mann ihm am Telefon gesagt hätte, dass seine Frau eine Behinderung habe. In der Aufzeichnung sieht man, dass die Frau übergewichtig ist und sich am Einkaufswagen beim Laufen gestützt hat. Im Einkaufswagen war ein Stützstock. Die Details treffen zu.

-Frau mit Behinderung
-Mann optisch identisch
-Erklärung zum Fund sehr unrealistisch

Ich bin mir selbst jetzt auch sicher genug, dass er der Mann war auch, wenn er mir zunächst optisch nicht den Eindruck gemacht hat, als wäre er es. Die Kameraaufzeichnungen, sowie Bilder mit klarer Gesichtserkennung habe ich als Beweis gespeichert.

Was kann ich tun? Der Polizei diesen Fall schildern und mit Ihnen zusammen zur Täterin fahren? Anzeige erstatten wegen Diebstahl?

Vielen Dank für die Hilfe!

Geld, Diebstahl
2 Antworten
Hilfe? Beziehung? Eltern-Probleme? Umziehen? Fernbeziehung? Vater droht mir und meinem Freund?

Hallo mein Name ist Hendrik (21 Jahre) wohne in Schleswig-Holstein

Ich habe eine Freundin (Anna 15 jahre) wohnt nähe Dortmund, wir sind im schon fast 2 Jahre zusamen (03,03) und unser Problem ist da meine freundin einen sehr schlimmen Vater hat, er hat mich auch schonmal angezeigt...

was aber fallen gelassen wurde (mitbeweisen) , wegen angeblichem Missbrauch...

und seit dem ist es ein stressiges leben da der Vater ihr das leben zur hölle macht, wenn sie mal Krank ist oder irgendwas nicht möchte, gibt er mir dir Schuld dafür...das ich sie dazu drängen würde oder es ihr befehlen würde...was kompletter schwachsinn ist.

Sie hält es kaum noch aus zuhause, das Jugendamt sowohl auch als die Familien-Hilfe bringen nichts in Ordnung...

Deshalb würde ich gerne wissen, weil uns nichts mehr einfällt wie es weiter gehen soll, sie darf ja erst mit 18 ausziehen zu mir...

Gibt es möglichkeiten das sie übernohmen wird, von meinen Eltern ( nur als Pflege-Kind oder als andere sache) da sie und weil sie es will, von der familie wegkommem möchte... das so zusagen meine eltern das recht übernhemen? oder gibt es auch möglichkeiten das ich das recht und etc auf mich nehmen kann?

oder das sie mit 15 schon zu mir ziehen darf... und ihre schule etc hier oben bei mir weiter macht?

Darf sie sonst auch einfach abhauen zu mir, ohne bescheid zu sagen...geht das? gibt es konsequenzen?

Wenn ihr Ideen habt, bitte helft uns, das wäre echt schön...

ps: der vater ist auch öfters sehr brutal/laut zu seiner Tochter // er verweigert das gespräch mit mir und hat mir auch gedroht schonmal, sollte ich in die nähe kommen passiert etwas... //

eltern, Familie, Rechte, Vater
1 Antwort

Beliebte Themen