Fragen rund um das Fahrtenbuch?

Hallo,

ich habe mich nebenberuflich am 01.01.2020 selbständig mit Tierbetreuung gemacht. Ich habe nun diesbezüglich einige Fragen zur Führung des Fahrtenbuches:

1.) darf ich das Fahrtenbuch auch erst ab heute, dem 16.03.2020 beginnen? Ich habe seit heute ein neues Auto, vorher habe ich leider keine Aufzeichnungen meiner gefahrenen Km gemacht. Werden dann einfach die 2 1/2 Monate nicht berücksichtigt oder ist dann das ganze Fahrtenbuch hinfällig?

2.) muss ich bei der Fahrtstrecke jedes Mal meine genaue Adresse aufschreiben oder kann ich auch "ab zu Hause" oder "ab Büro" schreiben? Meine private Wohnung ist quasi mein Büro. Ich mache allerdings nur Kundenbesuche, ich empfange keine Kunden bei mir.

3.) ist es richtig, dass auch private Fahrten aufgeschrieben werden müssen und hier nur das Datum und die Km-Stände/gefahrene Km aufgeschrieben werden müssen?

4.) darf man private Fahrten zusammenfassen? Beispiel: Ich habe Freitag Morgen noch einen Kundenbesuch, den trage ich im Fahrtenbuch ein. Dann fahre ich das ganze Wochenende nur privat und erst ab Montag Mittag wieder geschäftlich. Darf man dann beim Datum beispielsweise "13.-15.03.2020" eintragen und nur einen Km-Stand (Beginn und Ende) des gesamten Wochenendes eintragen, obwohl ich öfter (privat) gefahren bin?

5.) Ich habe mir ein Fahrtenbuch gekauft, dort gibt es u.a. folgende Spalten: "Name des Fahrers", "Kraftstoff", "Sonstige Angaben". Muss ich diese auch ausfüllen?

Ich bin für eure Hilfe sehr dankbar!

Bitte nicht schreiben, dass ich Google verwenden soll. Das habe ich bereits getan, nur wurden nicht alle meine Fragen klar beantwortet. Ich hoffe, dass ich hier mehr Glück habe!

Finanzamt, Fahrtenbuch
1 Antwort
Steuerberater und Honorar?

Moin,

Ich habe leider, einen groben Fehler begangen und bin zu einer Steuerberaterin gewechselt, die Offensichtlich mit ihrer Tätigkeit überfordert ist.

Das nur am Rande, den ich musste ihr tatsächlich, Paypal erklären und auch das wenn ich Stricksachen verkaufe, die Wolle vom Endpreis abgerechnet werden muss...

Nun, hatten wir uns etwas zerworfen, da sie mich nicht verstanden hat. Wir haben dann alles schriftlich per Mail festgehalten. Leider, musste ich Unterlagen, mehrfach zu ihr schicken und ihr verständlich machen, daß es jeweils eine Angebot war und wenn der Kunde das angit angenommen hat, ich diesem eine Rechnung geschickt habe. Nachdem sie dann ca. 4 mal immer wieder die selben Unterlagen angefordert hat, habe ich ein letztes Mal am 03.11.2019 alle Unterlagen eingereicht mit der jeweiligen Erklärung, wann sie diese und wie oft schon erhalten hat und so weiter... Ich bat sie, mir mitzuteilen falls sie meine, das wieder etwas fehlen würde (ich habe ihre Punkte abgearbeitet) sie mich bitte kontaktieren solle. Nun, Februar 2020 pking, es fehlt noch das und das und das... Ich bin aus allen Wolken gefallen und habe sie freundlich aber energisch schriftlich darauf hingewiesen das sie alles hat.

Nun kommt. Heute post von ihr.

Ich habe 3. Standbein, davon ist eines neu. Hobby, das stricken.

Mein Mann ist angestellter und nebenbei, Kleinunternehmer.

In den meisten Emails musste ich ihr immer wieder erklären, wie Paypal funktioniert, was privat bezahlt wurde, was Einnahme ist usw. Und sie stellt uns jetzt 5 mal Telefon und schriftliche korrespondentz in Rechnung! Für meinen Mann : als angestellter

Als Kleinunternehmer

Für mich, 2 Kleinunternehmen und mein Hobby.. Ist das rechtens? Wir sollen 1000€bezahlen für alles.

Steuererklärung
1 Antwort
Untervermietung an Ex-Frau, ohne Vermieterzustimmung?

Hallo,

ich und meine Ex sind vor mehr als einem Jahr getrennt. Die Anhörung am Gericht hat schon stattgefunden, und wir warten auf die Scheidung innerhalb von wenigen Wochen.

Die Ex bleibt mit den Kindern in der damaligen Ehe-Wohnung. Ich wohne arbeitsbedingt in einer anderen Stadt und bin dort gemeldet.

Im Mietvertrag bin ich aber der einzige Mieter. Ich habe den Vermieter darum gebeten, den Mietvertrag auf meine Ex umzuschreiben. Er lehnt das aber ab, und sagt ich muss erst kündigen, und sie muss sich als Mietinteressierte beantragen, und den Einkommensnachweis vorliegen, und dann entscheidet er ob er an sie anmietet. Hier gibt's das Risiko, dass sie auf die Straße mit den Kindern geschmissen wird. Oder im besten Fall, dass er die Miete enorm erhöht.

Meine Ex arbeitet noch nicht, und sie will Wohngeld beantragen. Ich habe daran gedacht, ihr die ganze Wohnung zu untermieten, damit sie diesen Untermietvertrag der Wohngeldstelle vorliegt. Ob die Wohngeldstelle das annimmt klärt sie noch. Ich habe aber im Internet gelesen, dass der Vermieter das Untermietverhältnis zustimmen muss. Laut dem was ich gelesen habe, geht's darum, dass er wissen muss, wer in der Wohnung lebt. In meinem Fall gibt's aber keine neue Einwohner.

Deswegen frage ich:

  • brauche ich trotzdem die Zustimmung vom Vermieter?
  • Und wie wäre es wenn ich das ohne seine Zustimmung mache?
  • Und wenn meine Ex mitspielt (für ihren eigenen Vorteil!), wie kann der Vermieter überhaupt wissen? kann die Wohngeldstelle es beim Vermieter melden? Oder gibt's irgend einem Weg dass er das erfährt?

Ich habe einen Muster Untermietvertrag herunterladen, und ich sah, dass der Vermieter diesen Vertrag nicht unterschreibt.

Ich kann natürlich den Vermieter fragen, ob er das zulässt. Aber wenn er ablehnt, habe ich ihm dann meine Karte um sonst gezeigt.

vermieter
4 Antworten

Beliebte Themen