Wie lange ist eine Krankheitsvertretung zumutbar?

Hallo,

mein Kollege ist seit mittlerweile 15 Wochen krank, wie lange noch ist unklar.

Wegen des Fachgebietes und der nötigen Qualifikation und Erfahrung bin ich der einzige im Unternehmen, der ihn vertreten kann.

Mein Kollege hat eine höherwertige Ausbildung und seine Stelle ist auch dementsprechend deutlich höher vergütet.

Desweiteren fängt jetzt die Urlaubszeit an, demnächst muss ich nebenbei eine Urlaubsvertretung für ein weiteren Kollegen, in einem komplett anderen Fachbereich, übernehmen. Mein Kollege, der in Urlaub geht, hat ebenfalls eine höhere Ausbildung eine dementsprechend besser vergütete Stelle.

Von der Firma wird verlangt, dass man beide Kollegen vertreten muss.

Das ich jetzt schon kaum weiß, was ich zuletzt und zuerst mache, ist vermutlich klar. Meine eigentliche Aufgabe muss ja auch noch bedient werden. Es bleibt eine Menge Arbeit liegen, viele Prozesse laufen eher schlecht als recht, da mir einfach die Routine fehlt und ich mich oft erst noch tiefer Einarbeiten muss bzw. mir manches Wissen noch aneignen muss. Die Belastung auf Arbeit ist sehr hoch und es zerrt inzwischen sehr an meinen Kräften.

Jetzt wird auch noch versucht an meinen Sommerurlaub zu rütteln, der seit einem halben Jahr geplant ist und den ich inzwischen echt nötig habe.

Meine Frage: Kann mein Arbeitgeber mir mein Sommerurlaub noch streichen und kann man einen höheres Gehalt fordern, in der Zeit, in dem man die höher vergüteten Tätigkeiten ausüben muss?

Vielen Dank für eure Antworten!

3 Antworten
Progressionsvorbehalt TE Rente aus NL bzw. DBA?

Leider habe ich die erste Fragestellung nicht so ganz hinbekommen, weiss aber auch nicht wie ich sie bearbeiten oder löschen kann. Egal...schreib ichs halt nochmal.

Also..etwas lang und für mich komploziert.

Ich bekomme seit 2004 eine Teilerwerbsminderungsrente und Zahlung aus BU Versicherung aus den NL. Habe dort 11 Jahre gearbeitet.

Seit 2012 arbeite ich wieder Teilzeit in D und die TE Rente und BU Zahlung lief weiter. Habe nie eine Steuerklärung gemacht, da ich dachte, ich hab eh nichts abzusetzen.

Bin jetzt seit 03.2019 im laufenden Insoverfahren und mein IV hat die Steuererklärungen 2015 bis 2018 nachgereicht. Eigentlich um Geld für die Masse zu generieren, dass ist aber nach hinten losgegangen, wegen des Progressionsvorbehaltes, von dem ich ehrlich gesagt, noch nie etwas gehört hatte.

Die Steuererklärung 2019 habe ich dann über den Steuerhilfeverein machen lassen und mich erwartet eine Nachzahlung von ca. 2200€. Zumal dieser auch noch vergessen hat, die Lohnsteuer, die ich in NL bezahle, nicht eingetragen hat oder aber sie fällt unter die Werbungskosten und er hat sie absichtlich nicht eingetragen.

Dazu muss ich sagen, dass ich in den NL die Lohnsteuer bezahle. Eigentlich müsste ich eine Befreiung der Quellenbesteuerung beantragen, da ich knapp unter den 15000€ bekomme aber das habe ich auch erst kürzlich gelesen. Zumal, wenn ich diese Befreiung beantrage, würde mein pfändbares Einkommen steigen und ich müsste am Ende auch noch den Progressionsvorbehalt bezahlen, da die TE Rente an sich in D steuerfrei ist. Korrigiert mich bitte, wenn ich da falsch liege.

Ich würde gerne das Finanzamt dazu bringen, dass mein AG die Rente ganz normal mit versteuert, damit ich am Ende des Jahres nicht soviel zurück zahlen muss.

Hat jemand von Euch eine Idee, was ich da beantragen miss?

Progressionsvorbehalt
1 Antwort
Progressionsvorbehalt bzw dba?

Komplizierter Sachverhalt in Fragen Teilerwerbsminderungsrente aus NL.

Zum Sachverhalt: Ich bekomme seit 2004 eine Teilerwerbsrente aus NL und eine Zahlung aus einer BU Versicherung. Zu der Zeit habe ich noch in NL gearbeitet.

Seit 2012 habe ich wieder Wohnsitz und Arbeit in Deutschland Teilzeit 20Std die Woche. Ich habe keine Steuererklärung gemacht, da meine Rente in NL besteuert wurde und ich hier nicht abzusetzen hatte.

Befinde mich jetzt seit 03.2019 im eröffneten Insolvenzverfahren. Da wurde dann natürlich eine Steuererklarung gemacht, in der Hoffnung die Masse zu füttern. Das ist allerdings nach hinten los gegangen, wegen des Progressionsvorbehalts.

Nach längerem suchen, ist mir dann untergekommen, dass ich eigentlich eine Befreiung der Quellensteuer beantragen müsste, da ich knapp unter 15000€ bekomme. Dies müßte dann ja eigentlich zur Folge haben, das ich in D besteuert würde. So wie ich das aber verstanden habe, ist die Teilerwerbsminderungsrente in D nicht steuerpflichtig, unterliegt aber dem Progressionsvorbehalt.

Was mich dabei jetzt allerdings umhaut, ist der nach zu zahlende Betrag, den ich jetzt für 2019 selber zahlen muss, da er während der Inso entstanden ist. ( um die 2000€)

Jetzt aber mal die Fragen.

Wie kann ich es anstellen, dass das Finanzamt mich dazu verdonnert, dass mein AG die Steuern schon mit meinem monatlichen Einkommen verrechnet und ich somit diese Steuern nicht von meinem unpfändbaren Einkommen bezahlen muss,

Oder gibt es eine Möglichkeit, wie das Finanzamt den normalen Steuersatz fur die Renten berechnet, wenn ich denn eine Befreiung der Quellenbesteuerung beantrage?

Wenn noch Fragrn offen sind, bitte her damit.

1 Antwort
Hauskauf Problem.Bin am verzweifeln?

Hallo Zusammen,

wende mich mal an euch um eventuell Antworten zu bekommen. Unsere Nerven liegen nämlich schon blank.

Habe mit meiner Frau im Februar 20 ein Haus gekauft.

Nach dem Notartermin hat sich herausgestellt das der angegebene Treuhänder den Job nicht macht. Somit war der Vertrag ungültig. Nach drei Monaten wartezeit haben die Verkäufer einen neuen Treuhänder gefunden und es wurde vom Notar nachbeurkundet.

Dort sind auch alle Zahlungsvoraussetzungen nieder geschrieben.

Eine davon ist, das der Treuhänder alle Gläubiger anschreiben muss um zu erfahren ob der Kaifpreis für die Verbindlichkeiten ausreicht. Und da ist das Problem. Der Treuhänder hat bis heute noch nichts gemacht. Er geht nicht ans telefon, reagiert nicht auf mails usw.

Dem Makler sagte er, er hat alle Gläubiger angeschrieben und wartet auf Antwort. Heute habe ich mit zwei Gläubigern telefoniert und beide bestätigten das sich der Treuhänder noch nicht gemeldet hat. Das ganze geht jetzt schon seit 3 Monaten. Die Nachbeurkundung war am 16.04.2020 und Zahlungsziel der 15.05.2020.

Wir als Käufer haben keinen Vertrag mit dem Treuhänder, nur die Verkäufer.

Kann ich trotzdem dem Treuhänder eine Frist setzen er möge doch bitte seiner Arbeit nachgehen, oder bringt das nichts da wir ja keinen Vertrag mit ihm haben.

Wir haben jetzt schon seit fast 3 Monaten doppelbelastung, und jeder Monat kostet uns fast 1500€ zusätzlich.

Wir sind verzweifelt da wir laut Notar nicht aus dem Vertrag kommen und jetzt einfach warten müssen bis der Treuhänder seiner Arbeit nachkommt.

Hoffe auf Antworten

MfG

Tschell

Hauskauf, Immobilienkauf
1 Antwort
Mahnung von der EVZ Aliaz Cooperation SIA per Post Brief bekommen trotz nicht autorisierter Bestellung / Kauf. Was soll ich tuen?

Am 27.05.2020 wollte ich mir ein Youtube Video als MP3 Datei konvertieren und wie die Meisten es kennen sind auf diesen Youtube Video Konverter Seiten viele Ad's und unter anderem war auch diese TentiGo, Horse Power Plus Werbung zu sehen.

Ich klickte mit dem folgenden Grund auf diese TentiGo, Horse Power Plus Werbung um zu sehen was dieser Quatsch zu bieten hat. 

Ich hatte von Anfang an nicht die Absicht diese Kostenlose Probe von TentiGo, Horse Power Plus, die sich im Nachhinein auch in der Mahnung als Rechnung von 547€ erwies, bestellen zu wollen.  

Die Adresse hat gestimmt aber der Vor und Nachnamen war nicht richtig, weil ich meine echten Namen nicht angeben wollte und ich auch davon ausging, dass die Bestellung nicht vor Abschluss einer getätigten Zahlung durch eine gewählte Zahlungart der angebotenen Zahlungsmöglichkeiten durchgeführt werden kann. 

Das Mahnungsschreiben der EVZ Aliaz Cooperation SIA bekam ich ohne vorige Zustellung des Produktes per Post am 04.07.2020 und am 15.07.2020 habe ich es aus meinem Briefkasten entnommen. 

Da frage ich mich auch schon wieder warum diese Mahnung erst zwei Wochen später bei mir in meinem Briefkasten aufgetaucht ist?. 

Das Skurrilste überhaupt an dieser tollen Geschichte ist, das mir während ich auf dieser TentiGo, Horse Power Plus Webseite war, noch nicht mal eine Zahlungsmöglichkeit angeboten wurde wie zum Beispiel: 

SEPA Lastschrift, Paypal oder Kredit und Debit Karte. 

Somit war diese Bestellung nicht vom Verbraucher selbst autorisiert worden und der Kauf ist damit nicht offiziell bestätigt worden. 

Ich habe am gleichen Abend ein Widerrufsformular welches ich mir von der EVZ Deutschland heruntergeladen habe an alle verfügbaren E-mails der EVZ Aliaz Cooperation SIA geschickt und nun frage ich mich warum diese Mahnung, welche nichtmal von einem Inkasso Büro selbst sondern nur von der EVZ Aliaz Cooperation SIA an meine Adresse versandt wurde, trotzdem bei mir gelandet ist. 

Ich würde mich auf eine aufklärende Antwort freuen.

Vielen Dank im voraus.  

Mahnung
2 Antworten

Beliebte Themen