Hat man vor Gericht eine Chance gegen die Polizei?

Folgender Fall:

Als ich neulich von meiner Freundin nach Hause fuhr, war ich sehr in Gedanken und hatte wie immer meine rechte Hand auf meinen Oberschenkel gelegt, wenn ich ihn nicht grad zum Schalten benötige. Von da aus hielt ich das Lenkrad mit Daumen und Zeigefinger zusätzlich fest.

Plötzlich hält mich die Polizei an, angeblich Handy am Steuer, 130€ Strafe und ein Punkt in Flensburg. War erst total perplex und verwirrt und wollte mich nicht wehren, schließlich weiß ja die Polizei, was sie gesehen hat - oder?

Als ich zu meinem Handy sah, lag es noch genau dort, wo ich es vor der Abfahrt hingelegt hatte und als ich das Display anschaltete, war sogar noch das gleiche zu sehen, das ich meiner Freundin beim Besuch gezeigt hatte.

Als ich dann zu widersprechen begann, ging der Beamte gar nicht richtig auf mich ein und wollte auch das Handy nicht begutachten. Stattdessen erklärte er mir nochmal, dass er und sein Kollege beim Aussteigen aus ihrem Fahrzeug genau gesehen hätten, wie ich gerade mit ca 50kmh an ihnen vorbeifuhr und dabei das Handy mit gesenktem Kopf unter dem Lenkrad bedient hätte.

Je mehr ich über die Aussage nachdachte, desto sicherer war ich, dass das nicht so war.

Also hab ich Einspruch eingelegt. Nach drei Wochen kam dann der Brief, dass ich den Einspruch zurücknehmen soll, sonst geht das ganze zur Staatsanwaltschaft und ich muss vor Gericht.

Fakt ist: Die waren zu zweit, ich (wenn man das schlafende Kleinkind auf der Rückbank nicht mitzählt) allein. Das sind Polizisten, ich nur ne normale Person.

Ich kann mit keinen guten Anwalt leisten und hab auch keine Rechtsschutzversicherung.

Sollte ich dann einfach nachgeben und etwas zugeben und mich für etwas bestrafen lassen, das ich nicht begangen habe?

Danke schonmal für eure Hilfe!

Gericht, Polizei, Recht, Strafrecht
Muss ich den Schulunfall zahlen oder lohnt Widerspruch?
Im Vorhinein: Ich bin 1998 geboren, ausbildungssuchend und beziehe aus diesem Grund Hartz IV. Derzeit zahle ich davon bereits 120€ im Monat an diverse Stellen. 

Am 01.2010 (da war ich 10 Jahre alt) hatte ich eine Auseinandersetzung mit einem anderen Kind. Dieses Kind beleidigte mich oft und an diesem Tag betitelte es mich im Abschiedskreis beim Sport vor allen als Hurensohn und nutzte weitere Schimpfungen. In der Pause stande ich an einem zentralen Ort wo das Kind mir über den Weg lief und mich wieder beleidigte. Daraufhin bewarf ich es mit einem Schneeball. - Folgende Schilderung kann ich nicht erinnern, dies entnehme ich nur aus dem Ergebnis der Ermittlung der Unfallversicherung. Daraufhin soll ich dem Kind mit dem Fuß in den Oberbauchbereich getreten haben und sie zweimal in den Oberbauchbereich geschlagen haben. Die Unfallversicherung gibt mir zu 100% Schuld.

Durch diese Handlung soll das Kind sich verletzt haben. Es war in ambulanter Behandlung und noch zwei Tage in stationärer Behandlung. Es ist nirgendwo aufgeführt weswegen eine stationäre Behandlung nötig war oder welche Art von Verletzung entstanden sein sollen. Da ich zu dem Zeitpunkt 10 Jahre alt war, kann ich mir nicht vorstellen das ich dort bereits über so viel Kraft verfügte. Zudem habe ich sie im Krankenhaus besucht um mich zu entschuldigen, dort ging es ihr so gut wie sonst auch.

Die Ursprungsforderung war aufgerundet 1.600€ plus Zinsen 5,00% über BZS. Auf Schmerzensgeld wurde verzichtet.

Das sind also 7€ Zinsen im Monat und 84€ Zinsen im Jahr. Meine Mutter hat bis 2017 immer 10€ pro Monat gezahlt. Sie hat also in den ganzen Jahren 520€ gezahlt, davon waren 406,80€ nur Zinsen.

Die neue Forderung (Mahnbescheid) von diesem Jahr beläuft sich abgerundet auf 1.700€. Die Summe setzt sich zusammen aus der normalen Schadensersatz Forderung, aus weiteren 209,65€ Verzugszinsen und den Verfahrenskosten des Mahnverfahrens.

Soweit die Infos. Meine Fragen hierzu wären jetzt:

Sind 5% Zinsen im Rahmen oder lohnt da ein Widerspruch für niedrige Zinsen?

Sind die bereits angefallenen Zinsen der letzten Jahre ok?

Lohnt eventuell ein Widerspruch zu der gesamten Hauptforderung?

Habe ich eine Chance den Vorfall neu aufzurollen um eventuell nur eine Teilschuld zugesprochen zu bekommen?

Habe ich ein Recht zu erfahren ob 2 Tage stationäre Behandlung (970€) nötig waren?

Habe ich ein Recht zu erfahren ob der zweimalige Transport mit dem Krankenwagen nötig war? (Ich gehe von zweimal aus, da unter Transport-/Fahrtkosten zwei Positionen aufgeführt sind. Einmal 370€ und einmal 232€) Sie wurde aber aufjedenfall nicht in ein anderes Krankenhaus verlegt. Falls ich ein Recht habe, wo kann ich diese Informationen einholen?

Ich habe bereits Recherche betrieben und in Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten Anlaufstellen kontaktiert, Antworten auf meine Fragen konnte ich leider nicht erhalten.

Deswegen danke schonmal falls jemand etwas nützliches zu meinem Problem beizutragen hat.

Allgemeiner Widerspruch macht Sinn 0%
Widerspruch macht keinem Sinn 0%
Widerspruch gegen Zinsen macht Sinn 0%
Widerspruch gegen die Hauptforderung macht Sinn 0%
Etwas anderes (bitte erläutern) 0%
Gericht, Gesetz, Hartz IV, Mahnbescheid, Recht, Schule, Unfallversicherung, widerspruch, Zinsen
Gericht hat einen Vergleich beschlossen und trotzdem Polizist werden?

Ich hatte in einer Firma gearbeitet, da wo die Kunden Geld investieren können.Ich habe die Verträge unterschrieben, weil ich eine Vollmacht von dem Geschäftsführer bekommen habe.Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass ich reingelegt wurde und hab dann alle Verträge schon gekündigt und alles was ich von den Kunden bekommen habe zurück bezahlt bis auf eine die nur 2500€ investiert hat sie hätte ja 3 Monate warten müssen laut den Vertrag, aber sie hat sich mit ihrem Freund entschieden mir einen Besuch zuhause zuerstatten ohne mir Bescheid zugeben ich war an dem Tag mit einer meine Freunde auf dem Weg nach stuttgart als ich den Anruf von meiner Mutter bekam , ging ich ran und wunderte mich, dass auf der andere Leitung nicht meiner Mutter ist, sondern die Kundin und sie hat mich bedroht ich hab mich direkt auf dem Weg nach Hause gemacht und wollte sie raus schmeißen oder die Polizei anrufen, aber mein Kumpel kam rein und sagte und ich zitiere „schämt ihr euch nicht in einem fremdes Haus reinzukommen ohne Bescheid zugeben“ und dann hat ihre Freund mein Kumpel beleidigt und daraus eine Schlägerei bei mir zuhause entstanden.

Ich hab direkt die Polizei alarmiert und den Sachverhalt geschildert und dann nach eine Weile, kam die Anzeige von ihrem freund „schwere Körperverletzung „ im Gerichtsaal ist ihr freund nicht aufgetaucht und aus dieser Sache wurde ich freigesprochen, aber dann haben über eine Vereinbarung diskutiert wie ich ihr Geld zurück zahlen und dann hat die Richterin ein Vergleich vorgeschlagen und wir haben es akzeptiert.

(( jetzt kommt das Gelbe vom Ei ))

Ich absolviere zurzeit mein Fachabi und möchte nächstes Jahr bei der Polizei arbeiten wird diesen Beschluss zu meinem Verhängnis sein und wird dann darum nicht angenommen ??

Ich bitte um eine schnelle Rückmeldung

Gericht
Muss ich vor Gericht?

Hallo, habe Mitte Dezember mist gebaut. Ich war mit 3 anderen „Freunden“ unterwegs, 2 davon gute Freunde und 1 er mit dem ich eigentlich nie rausgehe. Wir waren im VMarkt und die drei anderen hatten vor etwas zu klauen. Ich wusste davon nichts, sonst wäre ich gar nicht mit in den Laden gegangen! Habe es erst bemerkt als die drei sich komisch verhalten haben und der 1 Freund eine JBL box eingesteckt hat. Als ich dass sah bin ich unverzüglich aus dem Laden raus gegangen, allerdings war es draußen ziemlich kalt, darum bin ich ein wenig später wieder rein (aber nur in den Vorderen abgegrenzten Bereich mit Bäcker und so). Die anderen 3 Idioten haben sachen im wert von 1100€ GEKLAUT. Das haben sie mir dann gezeigt. Eigentlich wollte ich damit nichts zu tun haben, aber dann bin ich schwach geworden als mir mein bester Freund eine Musikbox im wert von 25€ anbot. Ausserdem hat er mich gefragt ob ich sein Geklautes Handy zu mir nehmen könne. Habe ja gesagt. Habe es ihm dann am nächsten Tag aber wieder gegeben weil mir dass zuviel wurde. Am abend um 23:00 Uhr stand dann die Polizei vor der Türe. Haben mein Zimmer durchsucht aber ich hatte ja nur die Box, die habe ich auch direkt rausgerückt. Musste dann mit meiner Mutter zur Polizei und hab da alles erzählt, die haben dann das gespräch als Brief zur Staatsanwaltschaft geschickt glaube ich. Die anderen 2 „Freunde“ sind beide erst 13 und mussten „nur“ die Sachen bezahlen die sie geklaut haben. Mein bester Freund ist aber genau wie ich 14. Er musste auch das Zeug bezahlen, und hat Hausverbot beim VMarkt bekommen. Aber bei mir kamen bisher weder ein Brief vom VMarkt (vermutlich weil ich ja nichts geklaut habe), noch ein Brief vom Gericht/Staatsanwalt. Ich bereue Wahnsinnig dass ich die Box angenommen habe. Ich habe auch keine Angst vor ein Paar Sozialstunden, vielmehr habe ich angst vor dem Riesengebot im Gerichtsaal. Danke fürs Lesen

Gericht, Anwalt, Diebstahl, kosten, Recht, Strafe
Wann wird ein Strafverfahren eingestellt.?

Jetzt erstmal zur Sachlage. Im Alter von 16 bin ich durch (jetzt weiß ich von keinen guten) Freunde in diverse Whatsapp Gruppen geraten. In den meisten wurden KiPo Videos und diverse andere Sachen verschickt. Folgedessen stand eines Tages die Kripo vor meiner Tür mit einem Durchsuchungsbefehl und haben mein Handy einkassiert. Kurz durch mein Computer geschaut und gemeint dass wenn sie wollen sie auch die komplette Wohnung dursuchen könnten. Da sie mir wohl aber vertrauten haben, haben sie dies nicht getan. Es sei auch gesagt dass ich zu der Zeit allein in der Wohnung war und von der ganzen Situation überfordert .

So jetzt zur eigentlichen Frage das ganze ist schon fast 2 Jahre her. Ich werde dieses Jahr Volljährig und muss langsam mit meinen Bewerbungen anfangen. Ich war eine Woche nachdem Vorfall beim Anwalt und habe außer das er meine Aktie beantragt hat (bin mir nicht sicher was genau) keine Post von ihm oder der Polizei bekommen. Mir ist bewusst das alles durch Corona verschoben wird, jedoch frisst mich die Ungewissheit auf.

Nun würde es mich interessieren ab wann ein Strafverfahren eingestellt wird. Passiert so was im stillen oder hätte ich Post bekomen?

Außerdem würde es mich interessieren ob Polizisten bei einer Kontrolle durch Funk erfahren ob gegen die jeweilige Person ein Strafverfahren läuft. Dank meiner etwas dunkleren Haut und Haarfarbe habe ich oft das Vergnügen von der Polizei kontrolliert zu werden. Jedoch bin ich nie auf Probleme gestoßen und sie meinte auch nie ,, Hey, ich habe gehört gegen dich läuft ein Strafverfahren."

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und für Nachfragen stehe ich auch gerne zur Verfügung.

Gericht, Anwalt, Jura, Recht, Rechte, Strafrecht
Gerichtstermin und keinen Anwalt aus finanziellen Gründen?

Hallo zusammen!

 

Ich habe folgendes und nicht gerade kleines Problem und weiß auch nicht mehr weiter und ja vorab, es ist schon auch meine Schuld, dass es so weit gekommen ist.

 

Jedenfalls habe ich einen Gerichtstermin und zwar sehr zeitnahe und stehe dabei als Angeklagter wegen Betrug vor Gericht.

 

Die Situation ist so, dass ich eine Finanzierung zugesagt bekommen habe (Bank!) und es immer wieder Aufschübe wegen der finanziellen Situation gegeben hat.

 

Ich selbst (blöd wie ich war) habe dabei einige Dinge getan, die mir jetzt diese Verhandlung eingebracht haben.

 

Nun ist es so, am 16. Februar 2021 habe ich Banktermin, wo ich dann die Zahlungen leisten kann. Schneller geht nicht, Aufgrund der Einkünfte usw. und der Gerichtstermin ist aber vorher, hinzu kommt, dass kein Anwalt ohne das man vorab was bezahlt, einen hier helfen wird oder möchte (komme aus Österreich, habe mit 25 Anwälten gesprochen!).

 

Ich bin ein wenig verzweifelt, denn ohne Anwalt vor Gericht zu erscheinen ist sicherlich nicht gut für mich und hinzu kommt, das ich den letzten Gerichtstermin wegen Krankheit verschoben habe (war wirklich krank) und nun sogar eine Vorführung durch die Polizei habe.

 

Was kann ich vor Gericht machen, kann mir jemand hier einen hilfreichen Tipp geben? Einerseits möchte ich den Termin gar nicht mehr verschieben, andererseits ohne Anwalt sehe ich hier auch nicht viel Hoffnung für mich!

 

Besten dank für eine Antwort!

 

Danke! 

Gericht, Anwalt
Sind gespeicherte Chatverläufe von dritten vor Gericht verwendbar?

Die Ex meines Mannes und gleichzeitig auch die Mutter seines ersten Kindes, hat momentan das Sorgerecht. Wir würden es ihr gerne entziehen und das alleinige Sorgerecht erhalten, jedoch weigert sie sich dem zuzustimmen.

Sie befindet sich in einer Einrichtung mit dem Kind die einen betreuenden Aspekt hat. Sie bringt jedoch fast monatlich einen neuen "Freund" mit und stellt ihn dem Kind vor, sodass es sich an ihn gewöhnt nur um dann nie wieder etwas von ihm zu sehen.

In dieser Einrichtung hat die Mutter wohl einen sehr guten Eindruck hinterlassen und alle eingelullt sie sei doch so eine gute Mutter. Das das Kind jedoch sowohl bei den Großeltern als auch bei uns sagt, es will nicht zu Mama und möchte nicht weg von den Großeltern/uns, ist wohl dabei egal.

Sie benutzt das Kind als Statussymbol, schiebt es aber bei jeder Gelegenheit an jemand anderen ab. Keine Arbeit und keine Verpflichtungen und trotzdem braucht sie eine Tagesmutter für das Kind. Sobald es auch nur den Anschein macht, dass man ihr Verhalten kritisiert, streitet sie alles ab und stellt sich selbst mit dicken Krokodilstränen als das Opfer dar.

Die Schwägerin meines Mannes hat sich die Chatverläufe und Sprachnachrichten von ihr gespeichert (hauptsächlich die ständig wechselnden Partner) und gesagt, sie würde sie uns als Beweise für Kindeswohlgefährdung geben, sollte es zu einem gerichtlichen Verfahren kommen.

Wären solche Nachrichten, da sie ja nicht an uns gesendet wurden, als Beweise verwendbar? Das Kind hat auch so schon Trennungsprobleme (mit 3 1/2 bereits!!) und sie hat kein Interesse daran. Weder Jugendamt noch die Betreuer bei ihr vor Ort scheinen aber irgendwas von ihrem Gehabe mitzubekommen und sehen in ihr "eine gute Mutter".

Gericht, Recht
Weniger bezahlen, Forderung?

Mein Problem ist folgendes: Ich habe über mein Anwalt ein Schreiben erhalten das ich Kindsunterhalt von 2'400 € ans Gericht bezahlen soll, rückwirkend. Ich kann diesen Betrag aber gar nicht leisten, es geht um Unterhaltszahlungen für mein Kind. Das Gericht weiss das ich nicht genug verdiene um solch einen Betrag zu begleichen. Das Urteil wurde in Deutschland vollstreckt mit Titel, ich lebe aber in der Schweiz. Ich habe nie in der Schweiz per Einschreiben das Urteil erhalten, ist dies überhaupt rechtens? Mit der Mutter habe ich keinerlei Kontakt, ich hätte also nach dem Urteil nicht einmal Geld bezahlen können, da ich keine Bankdaten habe. Nun habe ich vom Gericht Bankdaten erhalten wo ich das Geld hin überweisen soll. Nach meinem dafür ist es so das eigendlich in der Schweiz ein Schweizerkonto gemacht werden muss auf das ich das Geld dann überweisen kann, ist das richtig? Zumindest habe ich das auf diversen Seiten so gelesen. Meine FRage ist auch soll ich das nun einfach nicht zahlen weil es nicht rechtens ist auf solch einem Weg? Und soll ich warten bis die hier in der Schweiz dieses Urteil rechtens fällen, so das ich auch ein Schweizerkonto habe auf das ich dann Geld überweisen kann? Verurteilt wurde ich das darauf das ich zahlungsfähig bin, aber nicht leistungsfähig da der Lohn zu klein ist und ich keinen besseren Job finde bisher mit mehr Prozenten, da es kein 100 Prozent Job ist. Dazu muss ich auch sagen das ich mein Leben ziemlich versaut habe und keinerleih Ausbildung oder Schulen habe, deswegen lehnen mich immer wieder Firmen ab.Mir geht es aber hauptsächlich darum ob das alles so rechtens ist wie das läuft? Wie gesagt nach meinem dafür müsste man das hier in der Schweiz einklagen und nicht in Deutschland wenn ich da nicht wohne.

Gericht, Kindergeld, Forderung
Anwalt rät zum Geständniss obwohl es nicht die Wahrheit wäre?

Hallo hoffe man kann mir hier Rat geben bin etwas verzweifelt. Ich werde beschuldigt eine Person vergewaltogt zu haben. 2018 um genau zu sein Ende 2018 bekam ich erst die vorladung was mein anwalt natürlich absagte. Und nach meiner schilderung versicherte ich solle mir keine Sorgen machen. Jetzt 2020 2 Verhandlungen vorüber alöe mögliche Zeugen die dem Opfer nahe stehen wurden befragt ob sie lügt oder schwierig hand zu haben ist ect pp . Bezigspersonen Vater usw. Bei der ersten verhandlung musste ich den besagten Tag und seid wann ich sie kennen erörtern. Zwischendurch fragte mich der richter wieso ich so ruhig bin bei den ganzen Anhörungen der Zeugen und was erzählt wird was sie denen erzählt hat was angeblich war. Ich sagte nur ich habe keinen Grund unruhig zu sein ausser nervös weil ich hier sitze aber reines gewissen habe. Dann ging es weiter.... am Ende beantragte der Anwalt eine rechtsbelehrung seitens der sta was ungefähr gefordert wird. Mit qird unterstellt ich hätte eine Frau geschlagen und zu Sex gezwungen sowie verlangt das sie was macht was sie nicht will usw und das sie als Note arbeiten könnte usw.... was aber nicht stimmt. Sie ist etwas belastet da sie mal einem schweren Unfall hatte aber jedoch körperlich und geistig voll da. Nur depri posttraumatisch Angst ect pp.... Anfangs keine rede von vergewaltigung dann bei Polizei dann doch wieder. Bisher sie überzeugend und bleibt bei ihrer Geschichte. Die anwältin sagte mir nur sie könne nix mehr machen... ich sollte gestehen und anstatt 5 vielleicjt 4 Jahre in Kauf nehmen und 300 Euro mitbringen dem Opfer geben und entschuldigen .... ich schüttelte den Kopf. Und sie müsste bei der nächsten Verhandlung nicht kommen und ich werde verurteilt ... was meint ihr ? Falsches geständnis abgeben damit ich ruhe habe und sie nicht kommen muss ansonsten mit mehr droht wenn sie ihre aussage wieder so gibt ?

Danke euch :)

Gericht
Urinscreening Anordnung vom Gericht?

Heyho, Also ich wurde letztes Jahr mit Drogen erwischt und hatte am 10.12.2019 Dezember mein Gerichtstermin

Mein Urteil war 4 Monate Gefängnis oder 2 Jahre auf Bewährung mit 4 Urinscreenings innerhalb eines Jahres..

So. Jetzt hab ich gleich ma zwei Fragen, gelten die 4 screenings dann nach offizieller Bescheinigung vom Gericht (also nachdem ich den Brief bekommen habe) das ich dann dafür 1 Jahr Zeit habe um dies zu vollbringen? (Übrigens; ich hatte das nochmal angefechtet mit meinem Anwalt aber nur um Zeit zu gewinnen um rein zu werden)

Meine Zweite Frage ist ob ich mich selber darum kümmern muss die screenings zu vollbringen? Denn als ich mal Probleme wegen meinem Führerschein hatte als die den Verdacht hatten das ich unter Graskonsum Auto gefahren bin... die Polizisten mich jedoch laufen lassen haben .. kam dann ein paar Wochen später der Brief das ich zwei screenings zu vollbringen habe um meinen Führerschein zu behalten.

Damals kam das alles von selbst... so habe ich das auch gedacht bei meiner Gerichtsurteilung das die mir dann irgendwann im Laufe der Monate meine optionalen Stellen zur Verfügung stellen (also da kann man ja ankreuzen wo man gerne hin möchte und wo es am besten wäre per Zug, Bus oder Auto hinzukommen ist)

Jetzt warte ich seit Dezember und nichts kommt dabei rum, ist das alles wegen dieser Corona Kriese? Das ist mein stärkster Verdacht.. oder ist es weil ich es nochmal angefechtet habe mit meinem Anwalt?

Langer Text, Sorry. Freue mich über jede Info.

Gericht, drogen, Gesetz, Polizei
Kollege hat Handy "verloren", will nicht richtig haften was tun?

Ich habe im November 2019 einen Kollegen mein Handy geliehen weil er kein Handy mehr hatte und sich ein neues besorgen wollte. Ich hatte wichtige Bilder sowieso Videos im tresor gesichert weil ich net wusste wie ich die sichern soll. Habe ihm das Handy gegeben und er hat es genutzt. Habe den mehrmals erstmal drauf angesprochen wann er Zeit hat damit ich mal endlich meine Dateien rausnehmen kann und es hieß immer die Tage oder am Wochenende. Irgendwann fast Anfang Juni kam er mir mit der Wahrheit an das er mein Handy Anfang März angeblich im Zug vergessen hat.. Das hat er dann erst gesagt nachdem ich mehrmals druck gemacht habe und gesagt habe das ich ihn ansonsten anzeigen werde. Bin dann zur Polizei gegangen, habe eine Anzeige gemacht und nachdem er die Wahrheit gesagt hat musste ich nochmal zur Polizei um den Verlust meines Handys zu melden. Ich will aber das er mir mehr als nur 200,00 € für ein Handy gibt was er Monate lang genutzt hat, mich für dumm verkauft hat und mich glauben lassen hat ich würde übertreiben wobei ich die ganze zeit gesagt habe 'hab das gefühl das du irgendwas mit meinem Handy angestellt haat'. Er hätte es mir in dem moment nachdem er es im Zug "vergessen" hat sagen können. Aber er hat nichts geschrieben.. Er hat mir weder davon erzählt das er sich ein neues handy gekauft hat, noch hat er mir gesagt das er sich die tage ein handy kauft, GARNICHTS! Wäre er mir direkt damit angekommen würde ich nicht so drauf sein aber das ich das nach 3 Monaten erst erfahren muss das er mein Handy seit März nicht mehr hat und mir aber Nachrichten wie 'dein Handy ist bei mir im Zimmer' oder 'es kann spät werden aber dein Handy liegt im Auto, bringe es dir später vorbei' geschrieben hat macht mich dermaßen wütend! Dann noch das er mein Handy einfach zurücksetzt. Mit welchem recht setzt er ein Handy was net sein Eigentum ist sondern nur GELIEHEN einfach zurück!? Angeblich wusste er net mal was von den Bildern und Videos wobei er doch selbst sagt ich soll Wochenende kommen.. Er widerspricht sich bei vielen seiner Sätze und ich habe 350,00 € verlangt was aber anscheinend zu viel für ihn ist wobei das net viel ist weip er mein Handy einfach zurücksetzt, mir nicht mal sagt das er ein neues Handy hat und auch nicht schreibt wie 'habe die tage ein neues handy, dann kannst du deinen wieder bekommen'. Nicht mal bei der Polizei hat er den Verlust gemeldet. Anscheinend hat er es nicht vergessen oder verloren sondern verkauft! Der sagt das Handy war im originalkarton mit dem ganzen Zubehör! Wer schleppt ein Handy mit OVP durch die Gegend mit??? Kann ich zu einem Anwalt gehen damit ich mehr als nur diese 200,00 € bekomme?? Für den Verlust meiner Dateien bekommt man sicher einen Aufschlag (immateriellen Werte) Er wusste wie wichtig die Dateien für mich sind und er sagte er gibt mir mein Handy so zurück wie er es von mir bekommen hat. Mit dem zurücksetzen hat er mich in eine Lage gebracht mein Handy nicht mehr über Google Orten zu können!

Gericht, Geld, Anwalt, betrug, Anzeige
Güteverhandlung Unterhalt Kind?

Ich lebe in der Schweiz, bin Deutscher und habe ein Kind in Deutschland. In der Schweiz verdiene ich zu wenig um Unterhalt an mein Kind zu bezahlen.Die Mutter hat mich vor Gericht gezogen obwohl ich immer ehrlich war und auch gesagt habe das ich das Geld wirklich nicht habe. Ich habe auch wenn das Kind mal etwas gebraucht hat versucht etwas beizusteuern, so weit wie es halt ging. Rechnet man meine finanzielle Lage in der Schweiz aus, lebe ich knapp an der Existenzgrenze. Laut meinem Anwalt habe ich ein Minus von ca. 300.- CHF und bin somit nicht zahlungsfähig. Nun soll ich vor Gericht gehen, ist es möglich das ich da vertretet werde? Es ist eine Güteverhandlung, in der steht persönliches Erscheinen. Nun habe ich auf einer Rechtsseite im Internet gelesen das man sich auch vertreten lassen kann. Ich hatte anfangs auch mein Anwalt gefragt ob ich später dafür vor Gericht muss, er sagte mir das er selbst da auch nicht anreisen werde und eine Vertretung schicken werde. Ist das möglich auch wenn da steht das man persönlich Erscheinen soll? Für mich wäre es ein Weg von 14h mit dem Zug, ich besitze kein Auto und ich müsste da Übernachten was mich alles auch einiges kostet, Geld das ich nicht habe. Kann mir vielleicht jemand aus Erfahrung sagen ob ich da wirklich hin gehen muss? witzig ist auch das man laut Aufstellung genau sieht das ich nix habe, aber klar sie versuchen halt alles.

Gericht, kinder, unterhalt
Muss ich bald vor Gericht und wenn ja wie stehen meine Chancen?

Hallo meine lieben,

es fing alles schon vor einer Weile an, als ich einen Videokurs von so einem angeblichen Selfmade Millionär gekauft habe. Naja auf jeden Fall hat er mich am 07.04.2020 angeschrieben und er wollte einen Telefontermin vereinbaren. Wir haben am gleichen Tag telefoniert und er wollte mir ein Coaching andrehen. 150€ monatlich für 12 Monate. Ich war halt ziemlich unsicher und so, weil ich eigentlich kein Coaching brauche. Er hat mir seine Gewinne von Digistore geschickt und eine lächerliche gute Kundenrezession. Ich bin darauf reingefallen und habe per PayPal bezahlt und gleichzeitig den Hacken auf "Mein Wiederrrufsrechr verzichten" gedrückt(Anbei Screenshot). Danach hat er so schnell wie möglich versucht das Telefonat zu beenden. Er hat mich auch ignoriert. Ich wollte immer einen Telefontermin ausmachen, aber er reagierte nie und wenn er einen vorgeschlagen hat, dann passierte nichts. Seit über einer Woche hat er keinen Finger krum gemacht. Ich habe auch noch so eine lächerliche Garantie von ihm bekommen, die sowieso nicht rechtens ist. Auf jeden Fall hat er mir nicht einmal weitergeholfen und somit habe ich ihm gesagt, dass ich den Coaching Vertrag beenden möchte. Darauf ging er nicht ein und auf einmal hat er wieder richtig stark kommuniziert. Er hat gesagt es wäre ein Vertragsbruch und rechtswidrig. Er sagte: "Zieh das durch!" Am 14.04.2020 habe ich meine Sparkasse angerufen und mein Geld zurückgeholt. Die haben das Geld von Paypal abgebucht. Somit musste ich Paypal noch angerufen und bescheid geben. Ich konnte die Lastschrift deaktivieren, aber Paypal war im Minus. Sie wollten das ich Digistore anschreibe. Digistore kommt nicht aus dem Knick. Der Verkäufer vom Coaching hat mich gerade angeschrieben, was das denn soll und ich solle es mir nochmal überdenken. Das ist rechtswidrig und er würde für 1500€ vor Gericht gehen. Er hatte sowas jedes Mal vor Gericht angeblich gewonnen. Danach hat er mich noch 4mal versucht umzustimmen. Gericht wäre für mich der Tod von den Kosten. Aber wenn es dazu kommen sollte, wie wären meine Chancen?

Gericht, betrug, Vertragsrecht, Widerrufsrecht

Meistgelesene Fragen zum Thema Gericht