Beurkundungstermin für Immobilienkauf außerhalb der Kanzlei?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das mit der Vollmacht ist eine gute Idee, hilft aber nicht, denn die Vollmacht muss auch beurkunet werden, für diesen Zweck.

Ein Notar kommt bei solchen Fällen auch ins Haus, in ein Altersheim, oder einen anderen Ort. Kostet einfach etwas mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Adrian:

Für die Auswärtstätigkeit berechnet der Notar 50 € für jede angefangene Stunde der Abwesenheit (von seiner Geschäftsstelle),

an Sonn- und alllgemeinen Feiertagen, an Sonnabenden von 8  bis nach 13 Uhr

sowie an den  übrigen Werktagen außerhalb der Zeit von 8 - 18 Uhr

eine Gebühr von 30 % der für das Geschäft zu erhebenden Gebühr, höchsten jedoch 30 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzl0503
17.05.2017, 09:07

Berichtigung

Es muss heißen "50 € für jede angefangene halbe Stunde der Abwesenheit".

1

Ein Krankenwagen schafft den Kranken billiger zu Notar als andersrum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigi123
17.05.2017, 22:03

Guter Tip.

Aber evtl. wiegt der Stress für den alten Mann den Mehrpreis auf. 

Und so teuer ist es ja auch nicht, den Notar um einen Hausbesuch zu bitten, wenn man Franzi's Angaben zugrinde legt. 

Krankentransport kostet ja auch Geld und muß organisiert werden. 

Ich würde mich anstelle des Verkäufers für den Hausbesuch des Notars entscheiden.

0

Was möchtest Du wissen?