Darf mein Chef arbeitsrelevante E-Mails außerhalb der Arbeitszeit an mich schicken?

5 Antworten

Die Arbeit betreffende Emails kann / darf Dir ein AG jederzeit übermitteln - nur Du musst diese keinesfalls in Deiner Freizeit bearbeiten ... öffnen + lesen.

Ansonsten, informiere Deinen Chef, dass besagter Email-Account ruhend gestellt ist und nicht mehr bearbeitet wird.

oder .... blockieren :

https://www.ionos.de/digitalguide/e-mail/e-mail-technik/e-mail-adresse-blockieren/

Danke für die schnelle Antwort.

Aber auch, obwohl ein TeamOrdner für relevante E-Mails besteht?

0
@Ting87

Der Cjhef versucht es halt .... denn in den TeamOrdner wirst Du in Deiner Freizeit doch ehedem nicht reinschauen.

0
@wilees

Sorry, ich habe mich etwas falsch ausgedrückt. Wir haben einen TeamOrdner auf Arbeit, wo soweit alle relevanten E-Mails "eigentlich" rein sollten.

0

Hier gibt es zwei Aspekte:

Erstens besteht für Dich keine Verpflichtung, außerhalb der Arbeitszeit arbeitsbezogene Informationen anzunehmen, darauf zu reagieren oder etwas weiterzuleiten. Du kannst natürlich in einen bezahlten Bereitschaftsdienst versetzt werden, der dies ermöglichst. Das ist wahrscheinlich hier nicht der Fall. Daher: arbeitsbezogene E-Mails kann der Chef in beliebigem Umfang und zu beliebigen Zeitpunkten versenden, aber reagieren musst Du darauf nur im Rahmen Deiner bezahlten Arbeitszeit. Das schließt insbesondere auch Zeiten mit Urlaub oder Krankheit aus.

Zweitens stellt die Weiterleitung geschäftlicher E-Mails imi Grunde einen Sicherheitszwischenfall dar, da über ein nicht gesichertes Medium geschäftsrelevante Informationen auf einen unternehmensexternesn E-Mail-Account übermittelt werden. Ich kann Dir auf Deinen privaten E-Mail-Account gerne eine Nachricht mit der Absenderadresse Deines Chefs schicken, in der ich um vertrauliche Firmendaten, Passworte oder Türcodes bitte. Nennt sich Whale-Phishing.

Also ist die einfachste Abhilfe, den Chef freundlich zu informieren, dass geschäftliche E-Mails nur auf dem geschäftlichen E-Mail-Account gelesen und bearbeitet werden. Geschäftliche E-Mails an Deine privaten E-Mail-Accounts werden von Dir aus Sicherheitsgründen nicht gelesen oder bearbeitet.

Bist du schonmal auf die Idee gekommen, mit deinem Chef zu REDEN, dass er die Emails irrtümlich an deine private Email-Adresse schickt? Das ist ihm vermutlich gar nicht bewusst, wenn er den Kontakt unter deinem Namen abgespeichert hat und deine private Email-Adresse die erste ist, die ihm angezeigt wird. Passiert meinem Chef auch regelmäßig. Ich leite die dann immer in mein Firmen-Postfach weiter und lese sie am nächsten Arbeitstag.

BTW: Du musst schon ein sehr schlechtes Arbeitsverhältnis haben, wenn du "Grundlagen" suchst, um sie deinem Chef "um die Ohren zu hauen".

Soweit dabei personenbezogene Daten vorn Dritten enthalten sind, dürfte die Verwendung privater E-Mail Accounts auch datenschutzrechtlich unzulässig sein.

Davon einmal abgesehen: Außerhalb der Arbeitszeit einfach nicht lesen.

Firma kann mir privat E-mails senden soviel sie will . Ich sage ich habe keine Zeit zu lesen !! . Vielleicht liest die mein Eheman , so habe ich das denen gesagt . Ansonsten haben die Chefs eben Pech gehabt . Hat bisher gut funktioniert .

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für die schnelle Rückantwort.

Nur würde ich gerne sachlich argumentieren und mich gerne auf (den gibt es mit Sicherheit) irgendeinen Paragraphen berufen. Hast du dazu Infos?

0

Was möchtest Du wissen?