Nach 78 Wochen Krankengeld wg. Somatoforme Störung und Reha, mit 61arbeitslos? Oder besteht Möglichkeit der Scherbehinderung 50% sofort in Rente, statt mit 63?


07.06.2020, 13:31

Nach 78 Wochen Krankengeld ausgesteuert, bin 61 Jahre alt und möchte sowieso mit 63 in Rente. Wäre es sinnvoll wg. zusätzl. chron. Divertikulose eine Scherbehinderung zu beantragen und sofort in Rente zu gehen?

2 Antworten

Nach Aussteuerung kannst Du ( Erfüllung der Anwartschaftszeit vorausgesetzt - hast Du nach 78 Wochen ) via Nahtlosigkeitsregelung ALG I beantragen und dort wird man Dich - weitere AU-Schreibung vorausgesetzt - ehedem auffordern Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen. Damit wärest Du vermutlich besser bedient als mit vorzeitiger Berentung.

Erwerbsminderungsrente heißt, Schwerbehinderung 50% ?? Mein Jahreseinkommen betrug 35.925€, 42 Rentenbeiragsjahre. Möchte definitiv mit 63 in Rente.

0
@Fuerteventura

Wenn Du erst einmal EM-Rente beziehst, dann wird sich daran im Hinblick auf Dein Alter auch zum Eintritt der Altersrente nicht ändern .... nur dann kämen m.W.n. halt auch keine Abschläge. Übrigens auch als Schwerbehinderter kannst Du hinsichtlich Deines Geburtsjahres erst mit 64+ gehen.

https://www.test.de/Rente-fuer-Schwerbehinderte-Ohne-Abschlag-frueher-in-Rente-5082072-0/

Versuche eine EM-Rente zu erlangen oder ziehe es so lange wie möglich raus. Lasse Dich beraten.

1

Was möchtest Du wissen?