Sichtschutz - Erlaubnis wegen Belästigung?

(es wird lang, tut mir leid.. hoffe ihr lest es trotzdem durch🥺)

Hey :)

ich bin vor einem Jahr in ein Haus bzw. Wohnung eingezogen, das Anfang letzten Jahres fertiggestellt wurde. Die Mieter hier, haben einen großen „Garten“, wo jeder Mieter des EGs seine Terrasse sozusagen hat. Grünfläche gehört nicht mehr zur Wohnung. Nun, die Terrasse schaut zur Straße, das nahm ich vorm unterschreiben in Kauf.

ich habe allerdings ein Problem, womit ich niemals vor Einzug gerechnet hätte. Ich werde jeden Tag von fremden mindestens 12 mal belästigt.. 4 davon (immer verschiedene) kommen direkt auf meine Terrasse, klopfen an meine Türen, um mein Kater zu „betrachten“.. Die restlichen 8 sind fremde die mind. 5 Minuten gaffen. Das ist so unglaublich belastend für mich, denn ich leide sowieso unter psychischen Erkrankungen. Ich habe deshalb immer meine Jalousien unten, da ich vor Angst schon dissoziiere (bin in Behandlung keine Sorge:). Damit mein Kater die Außenwelt betrachten kann, lass ich ihm was frei..

Mehrere Nachbarn hier haben schon ca. 110cm hohe Umzäunungen mit Sichtschutz angebracht. Ich hatte letztes Jahr der Baugesellschaft per Mail nachgefragt, ob und wie es erlaubt ist.. ohne das Haus zu beschädigen bzw. nicht zu bohren, darf man es. Ich möchte die Erlaubnis gerne schriftlich haben..

leider denke sehr negativ und gehe immer vom schlimmsten aus. Deshalb sagen wir mal, aus irgendeinem Grund wird es nicht erlaubt. Hätte ich trotzdem recht dazu, weil ich Tag täglich belästigt werde?

Dankeschön falls ihr es bis hierher geschafft habt 😬😊

Hier die Terrasse

Sichtschutz - Erlaubnis wegen Belästigung?
Anwalt, Bauen, Garten, Handwerker, Mieter, Mietrecht, Recht, Rechte, vermieter, Vermietung., Genehmigung, Nachbarn
Zufahrt zum eigenen Haus durch den Nachbarn blockiert?

Hallo in die Runde,

Vorab zum Verständnis:

Wir Hausnummer 13, Nachbar 15...G seine Garage und X unser Carport.

Wir wohnen in einer Doppelhaushälfte, welches nicht direkt an einer öffentlichen Straße liegt. Wir erreichen unser Haus über eine Abzweigung von insgesamt 4 Wohneinheiten, diese Zufahrt gehört jeweils Hälftig zum jeweiligen Haus und Hältig eine Verkehrsfläche die jedem zu 1/4 gehört( 2,75m).

Da unser Haus das letzte in der Reihe ist, befahren wir automatisch beim ein und ausparken in unser Carport auch die Nachbargrundstücke. Bis dato kein Problem weil jeder seinen Parkplatz hat. Die vorderen 3 Häuser haben jeweils eine Garage welche ebenfalls nur über diesen Weg zu erreichen sind.

Für die andere Hälfte vom Haus gibt es nun einen neuen Besitzer, der nutzt die Garage und ebenfalls den Platz davor. Laut seiner Aussage ist das auch keine Ausfahrt sondern sein Grundstück. Es ist mir nun nicht mehr möglich aus meinem Carport rein oder raus zu fahren wenn er dort steht. Ja es ist sein Grundstück, dennoch ist die Fläche vor seiner Garage eine Ausfahrt. Diese kann er auch benutzen, wenn er uns nicht blockiert. Auch die Verkehrsfläche ist dafür zu schmal um ohne weiteres raus zu fahren. Da ein nettes Gespräch offenbar nicht möglich ist und nur Aussagen wie: Kaufen sie sich doch einen Smart oder lassen sie ihr Carport neu bauen von ihm kommen, kann ich nur noch andere Wege einschlagen.

Folgende Fragen: Darf er auf der Fläche vor seiner Garage parken, auch wenn er uns dadurch behindert? Laut seiner Aussage handelt es auch nicht um eine Ausfahrt sondern um sein Grundstück... es ist doch aber automatisch eine Ausfahrt weil seine Garage dort steht oder nicht?

Zufahrt zum eigenen Haus durch den Nachbarn blockiert?
Recht, Nachbarn
Muss ich mich 15 Minuten lang von meinem Nachbarn anschreien lassen?

Hallo,

ich bin einigermaßen entsetzt über die Reaktion meines Nachbarn. Zur Vorgeschichte: Seit ca. 2 Jahren haben wir neue Nachbarn, die durch ihr Verhalten schon mehrfach bewiesen haben, dass sie von Miteinander und Rücksicht nicht viel halten. Dazu gehört u.a. , dass es um ein extrem laut und anhaltend schreiendes Kind von 3-4 Jahren geht. Ein normaler Aufenthalt im Garten ist über Stunden dann wirklich nicht möglich. An Sommertagen mit mehreren Kindern, die zu Besuch kommen, einmal ganz zu schweigen....

An das mal wieder dauerschreiende Kind habe ich sehr laut herübergerufen, dass endlich Ruhe sein soll. Dann war es auch ruhig, für diesen Tag.

Am selben Abend kam der Herr Nachbar zu mir und hatte eine derartige Aggression in sich, dass er fast 20 Minuten auf mich eingeschrien hatte. Er unterstellte mir, ich würde mich über seine Kinder lächerlich machen. Dies habe ich vehement versucht zu widersprechen. Ich habe ihm angeboten , dass ich mich bei seinem Kind / Familie dafür entschuldige, dass ich herübergerufen habe und um Ruhe gebeten habe. Das Angebot hat der Nachbar strickt abgelehnt. Sein Anschreien endete mit der Bemerkung, ich solle sehr genau aufpassen auf das, was ich sage und er verbittet sich, jegliche Einmischung in die Erziehung seiner Kinder - die dürfen schreien, solange sie wollen .....

Nach diesem Vorfall fühle ich mich aus mehreren Gründen nicht mehr wohl. Körperlich (irgendwie anhaltend geschockt), beleidigt, eingeschüchtert und bedroht und zudem zutiefst ungerecht behandelt. Ich hatte keine Möglichkeit oder sehr gering, mich mit Argumenten zu wehren. Ich blieb zusammmengeschrieen einfach zurück, der Nachbar hatte alle seine Agressionen an mir abgeladen und ist dann wieder gegangen. Der Nachbarfrieden ist extrem gestört, am liebsten würde ich das Haus verkaufen und weit weg von solchen Mitmenschen entfernen. Was sollte ich tun? Ich bin übrigens k e i n Kinderhasser!!!!!

Recht, Nachbarn
Nachbarn und der ewige ungetrennte Müll ( schwarze Säcke ) dürfen die das?

Hallo Ihr lieben,

ich wohne in einem Mietshaus die Verwaltung ist gemeinnützige Soziales Wesen.

Leider sind seit ca. 2 Jahren diverse neue Mieter eingezogen.

Wir haben ja auch zusätzlich das Problem mit der Müllabfuhr.

Der eine neu zugezogene Nachbar ist ein Rumäne der ca. 50 Jahre alt ist

mit seiner Partnerin. Wenn man ihn anspricht kann er ( angeblich ) gar kein Deutsch.

Ob das wahr ist oder nicht sei dahin gestellt.

Seitdem speziell er hier wohnt: werden schwarze Säcke ( 50 Liter) oder mehr

einfach ungetrennt in die normale schwarze Tonne geworfen.

Wir sind 10 Mietparteien und haben nur 4 große schwarze Tonnen.

Er macht dies unbemerkt sammelt ( Glas, Vasen, Alkohol Flaschen etc..Papier,

Plastik eben alles und stopft es in die schwarzen Säcke.

Dabei sind es meistens pro Woche 4 Säcke ...wir haben dann alle kaum

bis gar keinen Platz für unseren Müll obwohl die meisten von uns den Müll trennen.

Die Müllabfuhr kommt nur alle 2 Wochen und leert diese aber wenn diese

schwarzen manchmal auch blaue Säcke drinnen sind weigert sich die Müllabfuhr diese mitzunehmen.

Leider wohnen auch Syrier hier die sich so ähnlich wie der Rumäne verhalten.

Weder wird der Keller gefegt noch der Müll getrennt.

Wenn die Tonnen voll sind dann werfen die den Müll einfach in großen

Tüten in den Kellerraum und manchmal auf die schwarzen TOnnen drauf.

Der im Keller sich befindene Müllraum stinkt bestialisch.

Ich habe der Verwaltung bescheid gegeben vorher hat ein anderer Nachbar

einen großen Aushang wg. den Säcken gemacht und um Mülltrennung und

Sauberkeit gebeten.

Von der Verwaltung wurde nur 1 mal der Keller gereinigt.

Auf einen erneuten Anruf da der Müll seit Wochen gar nicht abgeholt wurde,

kam nur ein wütender Hausmeister früh morgens unangemeldet zu mir

und brüllte mich dafür an über 10 Minuten.

Es erfolgte nur wieder diesmal eine kleine Reinigung der Müllberge.

Ich habe keine Lust mehr auf diese Psycho Hausmeister der zumal

ohne Mundschutz rumläuft.

Was soll man machen mir sind die Hände gebunden.

Keiner von denen hält sich an Regeln wie Treppenhaus reinigung geschweige denn Mülltrennung....bin echt überfordert.

Leider habe ich auch kein Geld für einen Anwalt oder Umzug mehr über.

Dankeschön fürs antworten

Mietrecht, Nachbarn
Nachbar schlag die Tür mit Absicht sehr laut zu um mich einzuschütern? Kann ich theoretisch was dagegen tun?

Ich wohne in einer 1 Zimmerwohnung gebaut im Jahr 1872. Neben mir wohnt 3 Leute. 1 Mann und 2 Frauen. Alle sind noch jung. Die Wand zwischen uns wurde so dünn damals gebaut, sodass ich den Wasserrohr von der anderer Seite auch mithören kann.

Ich muss in meine Wohnung leben, beziehungsweise kochen, essen, spülen, duschen, telfonieren, putzen und aufräumen. Da die Wand so dünn ist, vermite ich die Nachbaren hören die Geräusche wenn ich beim Koch mit meinem Topf, Pfanne, Teller.... so erzeuge. Ich mache das ganz ohne Absicht. Ich wollte nur essen. Aber sie waren so agressiv zurück zu mir. Sie schlagen die ihre Haustür mit so viel Kraft dass ich gleich Angst bekomme, wobei die dünne Wand da nicht meine Schuld ist. Ich habe mal ganz höflich angeklopft und gebittet, bitte in der Zukunft die Tür nicht mehr so laut zuzumachen. Aber der Man von dieser WG fangt gleich an sehr agressiv zu werden und sagte zu mir: ''RAUS'' . Als ich wieder in meine Wohnung ging, habe ich gehört, sie haben ihre Tür umsonst noch mal aufgemacht und mit Absicht wieder sehr laut zugemacht. Und es findet in diese Art und Weise jeden Tag so statt mit ihrer Tür. Ich traue mich nicht an den Vermieter zuwenden da er mich am Anfang belästigen wollte. Ich habe den Vermieter am Anfang bebittet Abstand zu mir zu halten und mich bitte respektieren und nicht mehr ohne meine Erlaubnis auf die beiden Wange zu küssen. Der Vermieter war ganz sauer als ich ihm das gebittet habe und sagte ich soll sofort ausziehen.

Ich fühle so viel Gewalt da in diese Wohnung. Aber ich habe Gesundheitsschwäche , deswegen konnte ich noch nicht umziehen. Ich bin auch noch Studentin.

Darf der Vermieter eigentlich solche schlechtgedämmte Wohnung vermieten? Kann man einen Schadenersatz verlangen oder eine sonder Kündigung einreichen?

Könntet ihr mir vielleicht Rat, Tips, geben , wie ich mich jetzt in diese schwierige Situation machen kann?

Darf ich diese laute Tür zuschlag aufnehmen?

Ich würde mich auf euere Kommentare freuen. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Mietrecht, Nachbarn
Neubau und hör durch meine ganze Wohnung die Dusche vom Nachbarn, was tun?

Hi, ich hoffe hier kann mir jemand helfen.

Bin vor einem Jahr nun hergezogen, Erdgeschoss. Keine Mietwohnung, Nachbarn haben auch gekauft. Neubau 2019.

Und wir hören in unserer ganzen Wohnung das Rauschen der Dusche , und ich nehm mal an die Rohre das Wasser durchläuft?

Ich wollte versuchen es hinzunehmen aber ich kann es einfach nicht mehr ignorieren. Sie duschen meistens gegen 10uhr abends oder mitternacht. Bin zwar eh dann noch wach. oder sogar beim Fernseh schauen hört man das Rauschen.

Ist das Normal für ein Neubau? kein Nachbar sonst hört die Dusche vom anderen. hab mich ein wenig umgefragt.

unsere Wohnung war die letzte die fertig geworden ist, hier wurde eh also auf den letzten Drücker alles fertig und es gibt viele Mängel. Viele Beschwerden.

Am Anfang hatten wir uns schon mal beschwert beim Verantwortlichem vom Bau und nur ne dumme Antwort bekommen "ist doch schön,klingt wie bei nem Wasserfall..." !

Unser Fernseher ist gleich an der Wand von deren Schlafzimmer und sie sagen sie hören nichts.

Aber wir die Dusche von Ihnen.

Da wurde doch irgendwo die Isolierung nicht angebracht und schnell schnell gemacht.

Können die da im Nachhinein noch was tun? Das rauschen dringt durch alle Wände in beide Schlafzimmer, Wohnzimmer , Bad und Flur. Bin schon froh dass die sich nicht 2 Stunden duschen. Aber es ist schon sehr lästig. wenn man abwarten muss bis das Rauschen und plätschern wieder aufhört und man sich wieder unterhalten kann.

Lärm, Neubau, Recht, wohnung, Nachbarn
Mietrecht: Nachbar beschwert sich über Störung?

Hallo, wir , ich und mein Mann sind seit 01. Oktober in einer neuen Wohnung eingezogen. Wir haben schon bemerkt dass in unsere neue Wohnung gibst keine Trittschallschutzes, und unsere Vermiterin weiß auch darüber bescheid. Und jetzt bekommen wir Abmahnung von Verwaltung mit dem Protokoll von unsere Nachbar, wegen des Lärms. Wir hören keine laute Musik, wir tanzen nicht, rennen wir nicht durch die Wohnung, wir haben keine Tiere, keine Kindern, auch niemanden eingeladen, außer unsere Familie, die einmal hier gewesen waren. Wir haben auch extra Flur Läufer und Teppich besorgt. Wir tragen immer Hausschuhe. Das Problem ist mein Nachbar unter uns behauptet, dass die um 3 Uhr nachts knarren hören, obwohl wir schon um 21 Uhr schlafen gehen. In der Tag von Einzug, meckern die auch das wir Möbel getragen haben und bis spät Möbel gebaut haben was auch nicht wahr ist, wir haben bis 19 Uhr alles Umzug gemacht. Außerdem, Wir beide arbeiten, gehen wir um 21 Uhr ins Bett und stehen um 7 Uhr früh. Am Sonntag wir haben unsere Wohnung sauber gemacht (nur staubsaugen und abwischen), Bilder aufgehängt im Mittag und haben wir von unsere Verwaltung Anruf bekommen dass wir sehr laut sind und unsere Nachbar unten stören. Die sind die einzige wer von uns Problem hat. Und die haben auch erwähnt dass die auch die gleiche Probleme hatten mit dem Mieter vor uns. Die haben auch Vermieterin bescheid gegeben dass oben laut ist und sollen Boden neue gemacht werden. Nach dem wir Abmahnung bekommen haben, haben wir versucht mit unserem Nachbar zu sprechen aber Sie hat uns gebrüllt und bedroht mit Anwalt und Polizei. Sie hat auch Polizei angerufen und Polizei waren auch hier gewesen. Da wir gerade eingezogen sind, will ungern ausziehen. Wir machen nichts falsches und was müssen wir tun außer Vermieterin Antworten?  

Mit freundlichen Grüßen

Mietrecht, Rechtsanwalt, Nachbarn
Wegerecht meines Nachbars?

Hallo, ich bin mit meiner Familie vor 3 Jahren in ein Haus gezogen wo noch eine alte Dame mit lebenslangem Wohnrecht wohnt, ihr Sohn besitzt das Haus angrenzend an unserem Garten auf der hinter Seite, der zur Mitbenutzung unsererseits sowie der alten Dame in unserem Mietvertrag steht,gleichwohl ist auch ein Hof mit einer Garage in der Miete enthalten.Nun nimmt sich die Frau des Sohnes und der Sohn der alten Dame sich das Recht heraus täglich mehrmals durch unseren mit angemieteten Garten sowie Hof zu laufen um einkaufen zu gehen, da dann sich die Strecke für sie zum einkaufen um ein Drittel verringert und um mehrmals am Tag die alte Dame zu besuchen. Da der Sohn kein eingetragenes Wegerecht im Grundbuch besitzt und selbst einen Zugang zu einer öffentlichen Strasse besitzt und die alte Dame einen separaten Eingang zur Strasse Seite hat, ist nun meine Frage kann ich als Mieter des Hauses dem Sohn das Wegerecht durch meinen Garten und Hof untersagen? Da er kontinuierlich den Weg nutzt,um seine persönlichen Sachen zu erledigen und kein Notfall seiner Mutter besteht wie z. B. schnelle Lebensrettende Maßnahmen einzuleiten, wo ich es natürlich akzeptieren würde, die Zwischentür zum Garten regelmäßig nicht wieder verschließt und meine Kinder die im Hof spielen maßregelt was sie dürfen oder nicht!Da er auch in unserem Keller, Garage und Waschküche aus keinem ersichtlichen Grund angetroffen wurde! Auf Nachfrage was er in unseren angemieteten Räumen zu suchen habe, bezieht er sich darauf das dies sein Elternhaus gewesen sei und er dies dürfte! Kann ich ihm das Wegerecht untersagen?

Nachbarn
Ist eine Anzeige schlecht für den Aufenthalt, und kann es eine Abschiebung beschleunigen?

Hallo,

Wir leben mit verfeindeten Nachbarn zusammen, die einen unter uns und die anderen gegenüber von uns sie besitzen ein Sportcafe.

Sie wissen wegen der abschiebung meiner Eltern bescheid weil die unteren Nachbarn Ihnen alles mitteilen über was wir sprechen (Die Fenster sind bei uns ständig geöffnet, Die Wohnung ist aber auch sehr hellhörig) Mein Bruder bekommt nur jede 3 Monate seinen Aufenthalt verlängert weil er nur eine Maßnahme macht da er keine Ausbildung gefunden hat. Ich habe zwar einen unbefristeten Aufenthalt mit einer niederlassungserlaubnis aber dieser läuft nächstes Jahr ab.

Die Nachbarn, provozieren mich Tag und Nacht, brüllen "Kosovo" und "Abschiebung" raus. Sie drohen mir auch das wenn ich sie Anzeige, das sie es auch tun und zur Ausländerbehörde gehen würden.

Sie unterstellen uns auch das wir sie beobachten würden, weil wir die Fenster auf machen und raus gucken. Der Besitzer hat gesagt er hat Fotos gemacht, und ich habe gehört wie er mich aufgenommen hat als ich ausgerastet bin und über sie gesprochen habe (er hat es draußen abgespielt und es seiner familie gezeigt) sie haben sich lustig gemacht und der Besitzer hat gesagt ich sollte jetzt besser aufpassen.

Und die unteren Nachbarn, machen da mit sie haben ihnen unseren vor- und nachnamen genannt, sie wollen uns auch anzeigen wegen Ruhestörung.

Sie sagen auch das sie gestern eine Anzeige erstatten haben, ich habe jetzt Angst was passieren könnte, ich fürchte mich vor meinen Nachbarn und das sie uns was antun könnten.

Mein Vater wurde Letzes Jahr wegen Körperverletzung angezeigt und muss sozialstunden machen. Meine Mutter, mein Bruder und ich haben keine Strafverfahren.

Kann jetzt eine Anzeige alles viel schlimmer machen?

Ich bitte um hilfreiche Antworten.

Danke.

Angst, Anzeige, Nachbarn, Strafe
Ungesicherter Pavillon des Nachbarn fliegt bei Sturm gegen mein Auto?

Während eines nachweislichen Sturmes der Stärke 9 fliegt ein vor Tagen (für eine abendliche Party) aufgestellter, ungesicherter Pavillon meines Nachbarn gegen mein Auto und verursacht laut Kostenvoranschlag einen Schaden von 4000,-€.

Ein mir zugesandter Fragebogen zum Schadenhergang wurde naiverweise nach Rücksprache mit meinem Nachbarn von dessen örtlichen Versicherungsbearbeiterin ausgefüllt und zur Schadenabteilung weitergeleitet. In der Schadenhergangsbeschreibung hieß es dann, Wind bläst Dachziegel vom Dach und fiel auf mein Auto.

Nachdem ich davon erfuhr, bestand ich auf Korrektur der Hergangsbeschreibung. Diese beinhaltete, dass auch ein Gestänge eines Pavillons auf mein Auto schlug.

Fakt ist, nicht auch, sondern nur das Gestänge beschädigte mein Auto. Dies ist unmissverständlich auf den von mir eingeschickten Schadensbildern zu erkennen.

Meine Vermutung ist, man möchte dadurch meine Schadensansprüche wegen höherer Gewalt auf meine Kasko abwälzen.

Mir ist bewusst, dass ich keine Höherstufung meiner Kasko zu erwarten habe, aber Kosten in Höhe der Selbstbeteiligung bleiben an mir hängen. Zusätzlich würden mir noch Kosten eines Leihwagens (Reparatur würde nämlich 2-3 Tage dauern) entstehen?

Meine Frage:

Gibt es einen Unterschied in der Haftungsfrage, wenn

a) nur eine Dachziegel

b) nur das Gestänge des ungesicherten Pavillons

c) die Dachziegel und das Gestänge

mein Fahrzeug beschädigt hat?

Und kann meine Kasko die Übernahme ablehnen, weil sie erst zweieinhalb Wochen nach Schadenereignis (so lange zieht sich das mit der Haftpflicht des Schädigers schon hin) in Kenntnis gesetzt wurde?

Oder könnte die Haftpflicht des Nachbarn und meine Kasko sich sogar die Kostenübernahme teilen?

Kann ich im schlimmsten Fall sogar selbst auf den ganzen Kosten sitzen bleiben?

Für Antworten besten Dank im voraus

Versicherung, Nachbarn, Schaden
Nachbar beschwert sich weil ich kiffe?

Hallo zusammen,

seit ein paar Wochen habe ich eine Beschwerde von einem Nachbarn, der zwei Stockwerke über mir wohnt. Er beschwert sich, dass ich Marihuana rauche, und wenn ich die Fenster zum Lüften öffne, steigt der Rauch in seine Wohnung auf, und seine Frau, die Herzprobleme hat, kann wegen des Geruchs nicht richtig atmen und ertrinkt. (Ich habe noch nie in meinem Leben so einen Unsinn gehört). ) Die Sache ist die: Ich rauche medizinisches Marihuana mit CBD, ohne THC-Anteil, das legal an Kiosken verkauft wird. (Und einmal pro Woche ein normales Gelenk) Das hilft mir bei chronischen Schmerzen im Handgelenk und beim Einschlafen (nicht vom Arzt verschrieben). Als die Nachbarin sich beschwerte, kam ein Mann vom Immobilienbüro, um mir zu sagen, dass ich im Haus nicht rauchen dürfe, weil sich die Nachbarn beschwerten, dass ich nach draußen gehen und rauchen solle, obwohl ich erklärte, dass ich medizinisches Marihuana gegen die Schmerzen rauche. Also kaufte ich verschiedene Alternativen, um den Geruch zu beseitigen, und sie funktionieren recht gut, auch wenn sie manchmal den Geruch nicht vollständig beseitigen. Ich beschloss, das Haus nachts gegen 3 Uhr morgens zu lüften, aber diese Leute haben ihre Fenster 24 Stunden am Tag geöffnet und scheinen sich sogar darüber zu ärgern, dass ich um 3 Uhr morgens lüften muss. Vielleicht ertrage ich es jetzt noch, draußen zu rauchen, aber im Winter kann ich das definitiv nicht. Ein kleines Detail muss noch hinzugefügt werden: Der Nachbar im Erdgeschoss raucht ebenfalls. So verwirrt mich der Nachbar im oberen Stockwerk manchmal und denkt, dass ich rauche, wenn der Nachbar im unteren Stockwerk wirklich raucht. In einer solchen Situation möchte ich fragen, ob es rechtliche Maßnahmen gegen mich geben kann oder ob ich Probleme haben könnte. (Ich sollte aus der Wohnung geworfen werden.) Also sagte die Nachbarin zu mir: Wenn Sie wieder rauchen, bitte ich um einen Zettel von der Immobilienagentur, alle im Gebäude unterschreiben ihn, und Sie gehen für 3 Jahre ins Gefängnis. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir sagen könnten, ob ich Probleme haben könnte oder nicht, und ich bitte Sie, mir zu sagen, ob es möglich ist, dass sie die Gesetze gegen mich nennen, oder Gesetze zugunsten, die ich selbst verteidigen muss. Vielen Dank im Voraus und entschuldigen Sie, wenn mein Deutsch nicht sehr gut ist, es ist nicht meine Muttersprache.

Mietrecht, Nachbarn, Rauchen
darf man zwei Garagen die auf die Grenze gebaut sind verbinden?

Hallo, letztes Jahr haben wir unsere Garage neu verputzt. Unsere Garage hat den mindestabstand 2,50 x den 0,25 cm. zu unserem Nachbarn. Da unsere Garagenwand bei Regen feucht wurde haben wir von einem Dachdecker eine Dichtung oben zwishen den Garagenwänden angebracht und ein Metal darüber verlegen lassen. Mit Absprache mit unserem Nachbarn. Dieses Jahr wurde ihm klar, dass er sein Dach neu machen muss, da es bei ihm in die Garage regnet. Er hat eine Folie verlegt. Unser Metall abgemacht und wollte mit einem schwarzen Kleber die Folie an unserer Garagenwand hochziehen ca. 20 cm. Das tat er ohne unsere Zustimmung. Die Dichtung, die wir verlegen liessen hat er entfernt. Jetzt kam ein Dachdecker und wollte ein Fliess ca. 20 cm an unserer Wand verkleben und darauf die Metallschiene verschrauben. Wir wollen aber nicht, dass die Gebäude verbunden werden. Die Gebäude sollen unabhängig sein. Meine Frage ist: Was passiert, wenn ich diese Unabhängigkeit aufgebe? Da es niemanden gibt, der diese Dichtung anständig verlegt habe ich heute, da mir der ganze Mist auch auf die Nerven geht, okay gegeben, dass dieses Flies da hochgezogen wird. Aber was passiert denn jetzt, welche Nachteile hab ich denn jetzt, wenn die beiden Gebäude verbunden werden? Gibt es da überhaupt welche? Mal abgesehen davon, dass es sein kann, dass meine Garagenwand wieder nass wird, da unter dem Flies nicht anständig gearbeitet wurde. Darf ich denn einfach zwei unabhängige Gebäude so verbinden?

Kann mir jemand helfen?

lg pia

Garage, Nachbarn
Einliegerwohnung angeblich kein Wohnbereich?

Guten Tag liebe Community,

und zwar wir kauften vor 17 Jahren, eine Hauptwohnung (ca. 115qm) + eine Einliegerwohnung Hinterm Haus (ca. 50qm). Auf den Kaufvertrag steht deutlich folgenden Wohnbereich: ca. 165qm Dachgeschoss+ EinliegerWohnung. , Makler war eine Hausbank.

So jetzt nach 17 Jahren haben uns entschieden, die Wohnungen zu renovieren und zu verkaufen. Plötzlich tauchte jemand aus der Bauamt auf und meinte sie bekäme den Hinweis (von der gute alte Rentnerin Nachbarin, der mit der ganze Straße Streit hat), Wir würden illegal eine Wohnfläche benutzen. Leider gab es damals 2003 über das Haus keine Pläne beim Kauf. Da das Gebäude älter als 1940 ist. Auf den Pläne des Bauamt ist tatsächlich wirklich so, das die EWG nicht als Wohnbereich da steht. aber wurde uns schriftlich von einer Bank alles als Wohnbereich verkauft und nutzen es auch so, uns meinte man sogar man kann die EWG vermieten wenn man wollen würde.

an wen oder wo soll ich mich als erstes wenden ?

meine Frage ist auch: da in letzter Zeit die Rentnerin oft bauliche Veränderungen getätigt hat, war die Person der Bauamt oft bei ihr zuhause und sind meiner Meinung gut befreundet. Kann es sein das dahinter etwas steckt?

kann man irgendwo herausfinden, wann die letzte Veränderungen auf die Pläne gemacht wurden oder so?

Nachtrag>>> 17 Jahre haben wir für die elw Grundsteuer bezahlt.

bitte keine Kommentare wie hättest früher sehen sollen und und und...

für jede Nützliche Antwort wäre ich wirklich dankbar.

Immobilien, Eigentümergemeinschaft, Eigentum, Nachbarn
Nachbarn haben fenster zur grundgrenze mit sicht in meinem garten. Ich mache gerade mauer u sie wollen wegen der lichtverhältnisse verhindern. Geht das?

Niederösterreich. Meine nachbarn( um die 90j) haben zu meiner grundstücksgrenze ein fenster mit oberlichte, das sie auch zum lüften komplett öffnet ( im moment macht sie es nicht mehr, da ich sie als beweiß, da der sohn meint, sie kippt nur, fotografiert hab). Wir machen gerade eine mauer auf der grundgrenze, hab die genehmigung, ein schallsteinmauer bis 2,50m zu errichten. Wir machen nur 2m. Ihr fenster zu meiner grundgrenze beträgt 85m. Laut deren bauplan von 1912 sollen hier mehr als 2m sein (erfuhren wir von der gemeinde). Von der seite der gemeinde ist alles richtig u erlaubt. Das einzige was die nachbarn machen können ist eine privatklage aufgrund der zu wenigen lichtverhältnisse. Der raum soll ein hauptraum sein, ein fernseh u lesezimmer. Da die schwiegertochter von ihnen rechtsanwältin ist, fordern sie von mir, das ich die mauer bei dem fenster nur 1,50m mache. Meine frage: kann ich etwas gegen dieses fenster u unternehmen, das es rauskommt ? Was kann bei einer privatklage auf mich zukommen ? Sind die nachbarn im recht u ich muss meine mauer da niedriger machen ? Ich habe auch hunde u möchte mein grundstück uneinsichtig für mich u sicher für die hunde haben. Im grunde wäre es deren mauerseite, sprich meine linke seite. Ich finds frech, das sie forderungen stellen auf meinem grundstück, auf meine kosten u auf meine persönlichen wünsche. Ich hoffe, ihr könnt mir etwas helfen. Vielen dank im vorraus !

Baurecht, Nachbarn
Was tun wenn der Nachbar einen beleidigt, bedroht und nachahmt?

Hallo bin neu hier und habe so einige Probleme hoffe jemand weiß was zu tun ist. Schon seit 13 Jahren haben wir Krieg mit den Nachbar ein Zaun trennt das Grundstück die haben den Zaun dann erhöht damit man nicht zur Tür hinschauen kann allerdings sehr schlecht gemacht, und da es bei denen wie es auf den Schrottplatz. Pferde halten die auf kleinsten Raum, Hunde werden 23 Stunden zum schlaf gezwungen danach geht das Gebell los für 1 stunde dann ist wieder Ruhe, Misthaufen wird nicht weggeräumt stinkt bis zur Hölle. Gestern zb. Nacht um 3 Uhr fing sie an die Treppe hoch und runter getrammpelt wie ein Elefant und schrie für 2 stunden beleidigt uns das wir zu doof sind die Treppe normal hoch und runter zu laufen und sagt arsch****, Idioten beh***ert. Da mein kleiner Bruder eine geistige Behinderung und Autismus hat droht sie damit zum Jugendamt zu gehen und irgendwelche Sachen zu erfinden das er uns weg genommen wird. Da er seit gestrigen Tag Angst hat alleine die Treppe hoch zulaufen und im Zimmer zu sein hat sie ihn soweit das er nur noch weint wenn er ins Bett muss und er hört auch nicht auf bis er unten bei mein Eltern schläft schätze mal das ist eine art traumatische Situation.

Das nächste wird noch schlimmer, die haben unseren Hund unsere 6 Katzen (also max. 1 immer gehabt nach dem eine dann tot war haben wir eine neue geholt) 12 Kaninchen vergiftet und somit umgebracht davon waren alle Tiere die besten Haustiere die man sich wünschen konnte, aber leider kein Beweis reicht aus das die von der Polizei, Veterinäramt kommt zwar war das Veterinäramt schon so oft da weil die Pferde bei denen nicht so gehalten werden dürfen, haben die Pferde dann kurz weg gebracht und später wieder in den Mini Stahl wo nicht mal Platz für 1 ist aber 5 rein kommen so gemacht wird da sonst nichts ist immer das selbe was von Veterinäramt gesagt wird.

Irgendwann hatten die Ratten gehabt die dann auf unsere haushälfte rüber gekommen sind das war mega ekelhaft.

Nun die Frage was soll man bei den Nachbarn machen also der Mann ist mein Onkel und die Frau dann eigentlich die Tante aber die ist ne Hexe wenn die redet dann ohren zu halten (schreit nur ) also im klaren der man ist nicht das Problem nur die Frau da diese schätze ich mal auch den Mann schlägt da sie den nur anschreit. Scheidung wäre schlecht dann gehört ihr die Haushälfte und er müsste raus. Werden von den auch öfters angezeigt dabei verlieren die immer vor Gericht.

Bitte kann mir da irgendwie helfen.

MfG

René Geißler

Nachbarn, Straftat
Nachbar droht mit Beschwerde beim Vermieter?

Hallo Zusammen,

Seit über einem Jahr wohne ich nun in meiner Wohnung mit zwei Freundinnen als WG. Seit neuestem habe ich leider Probleme mit den darunter wohnenden Nachbarn. Regelmäßig beschweren diese sich beim Vermieter über unser Verhalten, dass wir uns nie um die Hausordnung kümmern, dauernd den Schnapper in der Eignangstür zum Treppenhaus drin lassen... etc. Jedenfalls machen wir regelmäßig die vorgeschriebene Hausordnung im drei Wochen Rhythmus (3 wohnparteien) und auch der schnapper ist nicht von uns gesetzt worden. Lediglich einige Male für eine kurze Zeit (15 Minuten) um zum Beispiel das Auto auszulauden und anschließen einen Parkplatz zu suchen. Danach machen wir ihn aber sofort wieder raus.

nun habe ich bedenken, dass meine Vermieter den anderen jedoch mehr glauben könnten, da diese anscheinend ein Problem mit der WG haben (alle drei berufstätig, die eine ist nur am Wochenende daheim da sie unter der Woche in einer Unterkunft am Arbeitsort wohnt, und Partys wurden ebenfalls noch nie veranstaltet).

habt ihr Erfahrungen, ob wir hier ungerechtfertigte Konsequenzen befürchten müssen?

PS: in der Hausordnung ist vereinbart, dass jede Partei dreiwöchentlich die gemeinsam genutzten Räume / Flächen sauber machen muss. Zählt hier das ganze Treppenhaus dazu? Denn die Mieter unter uns haben das Obergeschoss noch nie mit geputzt.

vielen Dank für eure Antworten und bitte nur ernst gemeinte antworten. Dankeschön.

Mieter, Beschwerde, Konsequenzen, Nachbarn, WG, Mieterrecht

Meistgelesene Fragen zum Thema Nachbarn