Guthaben aus der Nebenkostenabrechnung als Vorauszahlung für Folgejahr?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guthaben aus Nebenkostenabrechnung ist Geld, welches Dir gehört und somit auch auszuzahlen ist!

Wenn es anders herum zu wenig war, was Du eingezahlt hast, kannst Du genauso wenig sagen, das zahle ich mal im Laufe des nächsten Jahres nach.

Wenn er darauf besteht, fordere ihn doch auf, eine Zinsaberchnung über die Erträge, die er mit Deinem Geld erwirtschaftet, zu erstellen und Dir diese Erträge auszuzahlen.

sei doch froh, ich finde die idee von deinem vermieter super. das geld das du ansonsten zahlen müsstest sparst du dann bis alles verrechnet ist auf einem fond an und dann hast du sogar einen super gewinn davon

Nein, Guthaben aus Nebenkostenabrechnungen müssen grundsätzlich ausbezahlt werden und dürfen nicht als Sicherheit für eine evtl. fällige Nachzahlung im Folgejahr einbehalten werden.Der Anspruch auf Auszahlung eines Guthabens ist mit Erteilung der Nebenkostenabrechnung fällig (z.B. BGH, Urteil vom 9.3.2005, Az. VIII ZR 57/04,

...unter den weiter steigenden Nebenkosten kann man die Vereinbarung treffen, eine Nebenkostenerstattung von geringer Höhe "stehen" und auf die nächste Abrechnung übertragen zu lassen. Das ist sicher sinnvoll und verhindert bzw. vermindert eine mögliche Nachzahlung bei der nächsten Abrechnung.

Sicher darf er das; warum sollte er das nicht dürfen!?

Waren die Vorauszahlungen angemessen festgesetzt dürfte sich die Erstattungshöhe in moderaten Grenzen halten.

Ich beispielsweise zahle als Hausverwalter über Jahre gesehen nie mehr als 300EUR aus, weil ich die Zahlungen regelmässig anpassen lasse.

Wenn du den Betrag lieber ausgezahlt haben möchtest (ich persönlich würde es von der Summe abhängig machen), sprich ihn an und finde eine Lösung mit ihm gemeinsam!

wäre das denn so schlimm. dafür musst man später eben weniger bezahlen. so gross wird der betrag wohl nicht sein.

Was möchtest Du wissen?