Kann nicht wie gewohnt auf Rechnung/Lastschrift bezahlen. Was ist das Problem?

Hallo, ich bin Ende des letzten Jahres umgezogen. 

Als ich zu Hause bei meinen Eltern gewohnt habe habe ich auch hin und wiedermal bei bestimmten online shops bestellt - wie Frauen halt so sind. Dabei war mir immer die Sicherheit wichtig das ich nur das bezahle was ich auch wirklich kaufe/behalte. Deswegen habe ich meistens auf Rechnung gekauft und das hat alles super geklappt und ich habe auch meistens pünktlich bezahlt. Nun ist das aber so das ich bei genau den gleichen online shops nicht mehr mit den Zahlungsarten bestellen kann. Mir wird angezeigt das die Methode nicht auszahlbar ist/ich soll mir einen andere Zahlungsmethode aussuchen da diese zur Zeit nicht zur Verfügung steht. Dieses möchte ich aber einfach nicht machen! Ich habe immer an unterschiedlichen Zeiten versucht zu bestellen und auch an unterschiedlichen Tagen, sowie bei verschiedenen Shops. Aber es funktioniert nicht. 

Hat jemand eine Idee an wen ich mich wenden kann? An "Klarna" die ja oft hinter den online shops steht habe ich mich bereits gewendet, die sagen mir aber ob ich offene Rechnung habe - dieses ist nicht der Fall. Die sagen mir es liegt an technischen Problemen - kann ich mir nicht vorstellen, das alle shops gleichzeitig ein technisches problem haben. Mit meiner Bank habe ich auch gesprochen die können mir aber auch keinen Grund nennen..Liegt es am Umzug? Umgemeldet bin ich. ich bin ziemlich ratlos

Lastschrift rechnung shopping Bestellung Onlineshop Zahlung Zahlungsmittel
4 Antworten
Fragen zum Kleingewerbe - OnlineShop - Ebay - Paypal - Buchhaltung - Gesetze

Hallo,

ich bin dabei einen Ebayshop zu öffnen (Kleinunternehmer) und hätte ein paar letzte Fragen. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen? Sie sind teilweise sehr speziell... deswegen gehe ich nicht davon aus dass jemand sie ALLE beantworten kann, aber ich freue mich über jede Teilantwort!

1.) Welche Belge sollte ich bei einem EIN- sowie VERKAUF über Ebay aufheben (Ausdrucken oder als Pdf speichern)? Artikelbeschreibung? "Einzelheiten über den Kauf" - Ansicht? Oder die Emailbenachrichtigung von Ebay? Und bei Paypal, die Email oder lieber die Transaktionsdetails-Seite?

2.) Ich habe meinen ganzen Keller voll von Waren, die ich im Shop verkaufen möchte. Ich habe keine Einkaufbelege und möchte die Einkäufe dieser nicht als Betriebsausgaben geltend machen um den Gewinn zu mindern. Ich möchte sie also von meinem Privatvermögen zum Betriebsvermögen machen. Muss ich irgendein Protokoll oder einen Beleg über diese Waren schreiben (was ich angesichts des imensen Aufwands nicht hoffe)?

3.) Laut Abgabenordnung heißt es, dass ich zwar nicht gegenüber privaten, aber gegenüber gewerblichen Käufern verpflichtet bin, eine Rechnung zu schreiben. Bin ich verpflichtet dies unaufgefordert zu tun, oder reicht es, wenn ich eine ausstelle, wenn der Käufer den Wunsch äußert?

4.) Muss ich Versandkosten für den Versand meiner Waren aufzeichnen? Muss ich irgendwo dokumentieren, mit welchen Briefmarken ich die Sendungen frankiert habe? Zumindest belege ich ja die Briefmarkeneinkäufe und mache sie als Betriebsausgaben geltend. Dann wäre es für mich eigentlich logsich, dass das FA, das sonst ja auch immer alles so genau wie möglich wissen will, auch wissen will wohin diese Briefmarken gehen. Anders könnte man diese (die Briefmarken) theoretisch auch zum Warenausgang zählen, welcher ja dokumentiert werden muss.

5.) Was muss in meiner EÜR formal zu einer Buchung alles notiert werden? - Datum der Buchung - Belegnr. (Referenz zum Beleg) - Einnahme bzw. Ausgabebetrag - Bezeichnung des Kontos (falls mehrere Konten vorhanden) Die obigen Punkte sind klar. Wie sieht es z.B. mit einem Kommentar bzw. Beschreibung des zugrunde liegenden Sachverhalts aus? Z.B. die Beschreibung der verkauften Ware. Oder würde reichen zu schreiben "Verkauf über Ebay". Ist sowas überhaupt Pflicht? Ich würde nämlich gerne darauf verzichten, weil man die Info sowieso aus dem Beleg entnehmen könnte, wenn es einen interessiert.

6.) Angenommen, ein Käufer reklamiert einen defekten Artikel und ich sende ihm einen neuen unentgeldlich zu. Muss ich diesen Warenausgang irgendwie irgendwo protokollieren?!

7.) Wenn ein Kaufvertrag abgeschlossen wird,z.B durch Ebay, und dieser anschließend storniert wird, muss ich dieses Ereignis irendwie protokollieren/festhalten, oder kann ich es ignorieren? Was ist mit einer bereits ausgestellten Rechnung, wenn der Kaufvertrag widerrufen wird? Kann ich die Rechnung löschen und so tun, als hätte sie nie existiert, oder muss ich sie aufbewahren?

Danke

Buchhaltung ebay Import paypal Onlineshop
1 Antwort
Darf ein Hersteller bzw der Importeur eines Produktes einzelnen Onlinehändlern den Handel verwehren?

Hallo,

ich bekomme gerade durch einen Freund einen unglaublichen Vorgang mit, der mir mal wieder zeigt, wie Wirtschaft zu funktionieren scheint.

Es geht um ein Elektrogerät eines ausländischen Herstellers. Dieser hatte mehrere Importeure, die in Deutschland über Jahre das Produkt bekannt gemacht haben und diverse Internethändler akquiriert haben und so den Umsatz kontinuierlich gesteigert haben. Mittlerweile ist das Produkt ein Renner, so dass der Hersteller nun auf die Idee kam, eine deutsche Niederlassung einzurichten. Im Zuge dessen soll der Markt und die Produktstrategie - insbesondere im Netz - vereinheitlicht werden. Dazu gehört natürlich auch der Preis.

Als ersten Schritt wurden kurzerhand bestehende Verträge gebrochen. Bis auf einen Importeur werden alle anderen nicht mehr beliefert (Klagen der Importeure laufen wohl bereits). Dadurch wurde natürlich diesem einen Importeur sehr viel Macht übergeben. Ich nehme mal an, damit dieser den Willen des Herstellers hierzulande umsetzt, ohne dass es auf ihn zurückfällt. Dieser nutzt nun auch seine Macht und beliefert einen Großteil des Internethandels nicht mehr. Insbesondere die Händler der ehemals konkurierenden und verhassten Importeure). Bis auf eine Handvoll Internethändler bekommt keiner mehr Ware. Egal wie viele Händlerexistenzen darunter leiden. Händler, die über Jahre hinweg in das Produkt und deren Werbung investiert haben. Im nächsten Schritt werden nun die Einkaufspreise für die verbliebenen Händler massiv angehoben, damit der gewünschte UVP am Markt durchgesetzt wird. Aus meiner Sicht eine Riesensauerei, zumal auch die Kunden unter dem künstlich hochgehaltenen Preis zu leiden haben.

Wer weiss, ob hier möglicherweise eine Chance besteht, den Hersteller oder Importeur dazu zu zwingen, die Internethändler wieder mit Ware zu versorgen, bzw. welches Recht hier Anwendung findet. Den Namen des Herstellers bzw. Importeurs kann ich leider momentan noch nicht nennen.

Internet Internetrecht Recht Wirtschaftskriminalität Onlineshop Wettbewerb Internetshop
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Onlineshop

Warum kann ich plötzlich nicht mehr auf Rechnung bestellen?

10 Antworten

Selbstgemachtes im Internet verkaufen –ist ein Gewerbeschein nötig?

6 Antworten

Rückgaberecht bei Online-Bestellung und Abholung in der Mediamarkt-Filiale?

2 Antworten

Ab wann muss ich ein Kleingewerbe anmelden?

2 Antworten

Wann erhalte ich bei einer Retoure beim Onlineshopping mein Geld zurück?

5 Antworten

Selbständigkeit Modeschmuck

5 Antworten

wer kennt onlineshops, doie mit strato eingerichtet worden sind?

2 Antworten

Von Versandhandel Erstattung doppelt erhalten

2 Antworten

Kleinunternehmerin beauftragt Freiberufler per Gewinnbeteiligung

3 Antworten

Onlineshop - Neue und gute Antworten