Was für Rechte habe ich bei Verzögerter Handwerksleistung?

Hallo,

ich schildere mal kurz den Sachverhalt:

Am 29.05.2020 habe ich von einer Firma (per Email) ein Angebot bzgl. Insektenschutzgitter für meine neue Wohnung erhalten. Da ich von meinem Vermieter noch auf eine Information warten musste, habe ich dieses erst am 18.06.20 angenommen. Dies geschah nur per Email, ich habe keinen Vertrag erhalten oder unterschrieben.

Am 22.06.2020 hat man sich für den Auftrag bedankt und geschrieben, das die Spannrahmen (die von einem Zulieferer hergestellt werden) bestellt wurden.

Am 14.08.2020 habe ich nachgefragt, wann diese denn fertig sind und eingebaut werden können. Wir haben uns dann für den Einbau auf den 31.08.2020 verständigt.

An diesem Tag kamen dann auch zwei Handwerker und stellten aber leider fest, das drei der Spannrahmen falsch hergestellt und zwei falsch bespannt wurden. Also ein Teil Schuld des Zulieferers und ein Teil Schuld der Firma. Die Handwerker sagten mir, dass der Chef sich bei mir diesbezüglich melden würde. Nachdem ich dann eine Woche nichts gehört hatte, fragte ich selber am 09.09.2020 per Email nach. Einen Tag später hat man sich bei mir entschuldigt und mir geschrieben, man würde bei dem Lieferanten nachfragen, wann die „neuen“ Spannrahmen fertig sind.

Am 11.09.2020, also wieder einen Tag später, wurde mir mitgeteilt, das der Lieferant diese erst Mitte Oktober fertig haben würde.

Am 09.10.2020, also einen Monat später, bat ich um ein Zwischenstand. Darauf bekam ich nur zurück, das man beim Lieferanten nachgefragt hätte und von dort auf Antwort warten würde.

Am 20.10.2020 fragte ich dann erneut nach.

Darauf bekam ich erst am 26.10.2020 die Information, dass die Insektenschutzgitter am nächsten Tag dort angeliefert werden würden und man sich dann wieder bei mir melden würde.

Am 28.10.2020 um 13:36 Uhr bekam ich eine Email, ob ich am nächsten Tag nachmittags Zeit hätte.

Um 18:26 Uhr habe ich dann geantwortet, dass dies zwar etwas kurzfristig sei, ich es aber einrichten könnte.

Die Antwort um 18:59 Uhr war, das man nun den Tag schon anders geplant hätte und man sich wieder melden würde.      

Am Freitag den 30.10.2020 habe ich dann gebeten, mir für die KW 45 einen Termin, außer am Montag oder Mittwoch zu geben, dann könnte ich Home Office machen.

Bisher (Stand 03.11.2020 - 11:48Uhr) habe ich nichts wieder gehört!

Nun möchte ich gerne wissen, was ich für Rechte bzgl. Kürzungen der Rechnung habe und ob ich vllt sogar noch von dem Vertrag zurück treten kann, wenn nach einer Frist von … Tagen sich noch immer nichts getan hat.

Handwerker, Recht
0 Antworten
Was tun wenn der Handwerker sich nicht meldet?

Hallo! Ich hab da ein Problem . Ich habe eine Scheune die dringend ein neues Dach benötigt. Ich hab im September 2018 einen Dachdecker beauftragt mir ein Angebot zu erstellen. Das Angebot kam dann nach 8 Wochen ( nach mehrmals Nachfragen) ! Ich hatte noch zwei andere beauftragt aber da waren die Preisunterschiede sehr groß. Also hab ich mich für den ersten entschieden und ihm dann gleich den Auftrag erteilt. Er hat sich dann im Mai 2019 gemeldet das es erst im Herbst werden wird, weil er so viel zu tun hat....okay ...warten wir noch.

Es passierte aber wieder nix.....dann hat er mich aufs Frühjahr 2020 um genau zu sein März vertröstet. Da passierte wieder nix , auf Anfrage sagte er mir er kommt im Mai! Sooo....am 29.05.2020 rief er mich an, weil er Material bestellen will und das es in 2 bis 3 Wochen los geht.

Heute haben wir den 23.06.2020....von einen Dachdecker fehlt jede Spur. Hab versucht ihn gestern telefonisch zu erreichen, vergeblich er hat auch nicht zurück gerufen.

Mir platzt hier echt gleich der Ar....😡.

Wie kann ich mich jetzt verhalten, würde ihm am liebsten sagen er kann es sein lassen. Weil ich keine lust mehr habe hin gehalten zu werden. Er hat aber das Material bestellt.....kann ich noch einen Rückzieher machen ? Kann mir da jemand weiterhelfen? Es hat am Wochenende massiv rein geregnet, er weiß dass das Dach undicht ist und es wird ja nicht besser. Habt ihr eine Idee??

LG Marlyn

Handwerker
5 Antworten
Hilfe: Rechnung doppelt so hoch, nicht erfüllte Arbeiten enthalten, Pfusch und er droht mit Klage

Guten Tag zusammen! Ich hoffe sehr, dass uns jemand weiter helfen kann: Im November letzten Jahres gaben wir zwei Dinge bei einem Heizungsbauern/Blechnerei in Auftrag. 1. Solaranlage prüfen 2. Zwei Bleche fertigen und montieren um die Ein- bzw. Austrittsstelle des Edelstahlrohres (Kamin) am Haus zu verkleiden. Mündlich hieß es, alle Arbeiten werden ca 350 Euro kosten. Im Nov. kam dann ein Monteur und ein Azubi. wir unterschrieben, dass sie 2,5 h blieben. Die Solarflüssigkeit, die ausgetauscht wurde, wurde per Schlauch in unseren Garten geleitet mit der Aussage, das wäre o. k., es baut sich ab. Die Bleche wurden jetzt angebracht und das Loch das um das Edelstahlrohr ausgesägt war (Holzpanele/Dach) wurde nicht vollständig abgedeckt, was ja der Sinn dieser Arbeit sein sollte. Nun die Rechnung: 775 Euro, darin entlhalten: 56 Euro Entsorgung der Solarflüssigkeit (die in unserem Garten landete, was der Chef nun leugnet), 6 h Monteur (auf Nachfrage: 2,5 Monteur, 2,5 Azubi, 1h Kostenvoranschlag) und zum Mangel an dem Blech heißt es: Da war die Vorarbeit ja schon schlecht, das Loch um den Kamin war zu groß ausgeschnitten, stimmt, aber deswegen sollten die Bleche es ja verdecken! Der Handwerker will nun sein Geld, erst wenn er das vollständig hat, bessert er evtl. noch was nach und wenn wir nicht alles zahlen droht er mit Klage. Wie sollen wir uns verhalten? Wir sind wirklich ratlos! Vielen Dank!

Handwerker, Heizung, Kostenvoranschlag, rechnung, Recht, Schaden
2 Antworten
Küchenaufbau incl. Elektro-und Wasseranschluß, wann gilt der Vertrag als erfüllt

Hallo zusammen,

folgender Fall:

Wir haben uns eine hochwertige Ausstellungsküche bei einer Möbelkette gekauft. Uns wurde eine Spetition zum Aufbau empfohlen, mit welcher wir dann auch einen Vertrag zum Aufbau, incl. Elektro- und Wasseranschluß abgeschlossen haben.

Nun wurde die Küche aufgebaut (Abbau und verpacken erfolgte durchs Möbelhaus, da Ausstellungsküche). Die Übergage vom Monteur wurde hoppla hopp durchgeführt, er hatte wohl schon feierabend. Ich mußte Ihn nochmal zurückholen, weil mir dann gleich aufgefallen war, dass die Inselhaube(von beiden Seietn bedienbar, aber mit einer Glasplatte , die man bei Kochen als Spritzschutz runter lassen kann) verkehrt herum montiert wurde. Dies hatte er dann noch schnell geändert. Er wußte davon nichts, das die haube solche raffinessen besitzt :-((. Bei der Übergabe wurde schriftlich festgehalten, dass die Spülamatur nicht fertig montiert werden kann, da Teile fehlen, die erst bestellt werden müssen. Jetzt wird es spannend. Die Teile haben wir uns direkt liefern lassen, mußten wir aber beim Möbelhaus nachfassen, wo sie bleiben, der Küchenbauer hat es erst über 1 Woche später nach Küchenaufbau gemeldet. So die Teile waren dann da. darauf hin habe ich den Küchenbauer angerufen, wann er denn die Arbeit vollendet. Ja wenn wir für die Anfahrt und die Montage bezahlen kommt er und baut sie ein.ich war sprachlos.... Zum ganzen Ärger kam noch dazu. dass die Inselhaube so falsch montiert war (Haben wir nach der Drehung festgestellt) das man die letzten beiden Kochfelder nicht nutzen konnte. Da wurde uns der Monteur nochmal geschickt und hat es in Ordnung gebracht ( immer noch nicht ganz perfekt, aber wir haben es dann so gelassen, da die Maler die Deckefertig machen wollten). Zum diesem zeitpunkt waren wir aber noch nicht im Besitz der Ersatzteile für die Spülamatur. Gerade heute habe ich wieder mit dem Chef vom küchenaufbau/Spetition gesprochen und er besteht weiterhin auf dem Standpunkt, er montiert uns die Amatur nur, wenn wir seine An und Abfahrtskosten + Monteurstd. bezahlen. ich habe ihn auf den Vertrag aufmerksam gemacht, wo drin steht, das Elektro- und Wasseraschluß montiert wird, und wir den Wasseranschluß als nicht erfüllt ansehen, lässt er nicht gelten. Wir hätten ja einen Vertrag mit Ihm gemacht und beim Möbelhaus eine Ausstellungsküche gekauft und wenn da Teile feheln und er dadurch die Küche nicht vollständig aufbauen kann, kann er ja nichts dafür. Das Möbelhaus hat uns hier wirklich sehr unterstützt um das fehlende teil zu organisieren und ist nicht gerade begeistert, wie sich der Küchenaufbauer verhält. Frage: Können wir das Nichterfüllen des Wasseranschlußes von der Rechnung abziehen? Ein weiteres Bestehen auf Erfüllung des Vertrages lehnt er ja ab und kostet uns auch ziemlich viel nerven, diese endlosen Diskussionen zu führen. ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt, mich macht der ganze umstand schon recht zornig...SERVICE am KUNDEN sehe ich mit anderen Augen. danke schon mal

Handwerker, Vertrag, Service
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Handwerker