Dachdecker Junggeselle 16€ die Std. Gerechtfertigte Bezahlung?

Hallo,

ich habe vor 2 Tagen erfolgreich meine Gesellenprüfung im Dachdecker Handwerk abgeschlossen und meine Firma (mit mir und Chef 4 Mann) möchte mich auch übernehmen.

Heute hatte ich das Gespräch für meinen Arbeitsvertrag, vorallem zum Thema Bezahlung.

Mein Chef hat das Gespräch mit 14,80€ pro Std begonnen.
Ich wollte mindestens 16€.
Ich solle mich nicht so anstellen, 14,80€ wäre nach Tarif (Tariflohn 19€), ich würde mich damit zwischen meine beiden Kollegen einordnen (der Helfer verdient 15€, der andere Geselle 17,50€). *lach
Nach ein bisschen Diskussion ist er auf 15€ hochgegangen, dabei kamen Sätze von ihm wie:
"Von heute auf morgen kannst du nicht mehr."
"Denk dran was ich in den letzten Jahren für dich getan habe und was du für Vorzüge hattest." (nie mit mir praktisch etwas gelernt, Unkraut gezupft, keine Bezahlung von Fahrtkosten zur überbetrieblichen Ausbildung)
"Du könntest kein Dach eindecken ohne Fehler zu machen, bei 16€ darfst du keine Fehler mehr machen, da gibt's kein: Oh war falsch muss ich nochmal machen."
usw usw

Er wollte mir wie gesagt 15€ geben, meine Schmerzensgrenze war 15,50€, darauf hin er: "Wenn es an den 50ct scheitert bist du sowieso in der falschen Firma."

Wir beschlossen dann, dass ich am nächsten Tag frei mache und er mit seinem Steuerberater telefoniert und mich nocheinmal anruft.
Ich habe ihm deutlich klar gemacht, dass ich nicht auf sein Angebot eingehe und es für mich kein Problem ist die Firma zu verlassen.

Jetzt kommt leider der Teil an dem ich sehr unsicher bin, wie es weitergehen soll, DENN....

Anruf auf dem nach Hause weg, es klingelt, Chef am Apparat.
"Sag mir nochmal wie viel du haben wolltest."
"16€"
"meintest du nicht 26??"

Er hat mir dann erklärt, dass er nicht ganz klar im Kopf war, die Zahlen verwechselt hätte, das Wetter spiele ja auch eine Rolle bei der Hitze, blabla, ich bekäme von ihm 15,80€.
Habe ich erstmal angenommen.

Eine halbe Stunde später, erneuter Anruf.

"Hey, du bekommst 16€, dann bekommst du das was du willst"
Es täte ihm leid, es sei ihm peinlich, heute war viel los und das Wetter zu heiß, er war durcheinandern, 16€ wäre ein guter Jungeselle Einstiegslohn.

Letzendlich bin ich jetzt extrem verunsichert wie es weitergehen soll, und wie ich unter solchen Umständen arbeiten soll, das Wetter usw usw empfinde ich als Lüge, vllt wollte er mit einem Mindestangebot wie auf dem Basar anfangen und hoffen dass ich darauf einsteige.
Ich habe auch Angst jetzt Fehler auf der Arbeit zu machen, oder so viel Druck zu haben, dass ich am Ende gar nichts mehr hinbekomme.

Das ist mein erster Post hier und ich würde mich über ein paar Gedanken zu diesem Thema freuen

Vielen Dank und LG

Beruf, gehalt, Handwerker, Lohn, probleme, Azubi, Bezahlung, Chef, Mindestlohn, Stundenlohn
kein Warmwasser, seit Wochen, was machen?

Hallo zusammen,

Vorgeschichte: Neubau (2022) Bei den einigen Nachbarn haben sich die Durchlauferhitzer nun eine Wasserpfützen am Boden gebildet. Daraufhin haben die Handwerker den Hersteller kontaktiert und vorsichtshalber alle Geräte ausgetauscht. (Gewährleistung) Naja nach ein paar Tagen ist mein Durchlauferhitzer als einziger komplett ausgefallen. Das Display flackert und ein Neustart hilft nicht.

  • Also am 13.05.2023 ist der Durchlauferhitzer ausgefallen.
  • Habe am selben Tag noch den Vermieter informiert
  • Der Vermieter hat den Immobilienentwickler informiert (am Montag)
  • der Immobilienentwickler weiter an den Handwerksbetrieb.
  • Handwerksbetrieb an den Hersteller vom Durchlauferhitzer.

Mit dem Vermieter habe ich keine Probleme, er ist erst mal Vermieter und wir versuchen gemeinsam das Problem zu lösen. Aber wir wissen jetzt nicht wie wir richtig druck aufbauen können. Denn ich stehe jetzt schon knapp 1 Monat ohne Warmwasser.

Am Telefon bekomme ich nur den Immobilienentwickler. Aber der verweist unser nur das es keine Termine mehr für solche Kleinigkeiten gibt. Trotzdem aber muss ja der Handwerksbetrieb seine Gewährleistung nachkommen. Aber leider bekommt man keinen vom Betrieb ans Telefon, denn dort kommt nur ne Info "Mailbox voll". Beim Hersteller bekommt man keine Auskunft weil, natürlich Datenschutz. Mein Vermieter und ich wissen jetzt leider nicht mehr weiter was man machen kann. Denn ich persönlich würde ja selber mir einen temporären Boiler einbauen (auf kosten des Vermieters) aber das Problem ist das dort Elektronik drin ist die mit der Wärmepumpe und Fußbodenheizung zusammen kompatibel sein müssen den die sprechen elektronisch untereinander (WTF, habe ich noch nie gesehen), laut Hersteller.

Jetzt die Frage kann man nicht diesen Handwerksbetrieb irgendwie "zwingen" den Schaden zu reparieren????

Was wäre jetzt das beste

Handwerker, Mieter, Recht, Schadensersatz, vermieter, wohnung
Bauunternehmen stellt vierfache Menge an Material in Rechnung als im Angebot vorgesehen, ist das rechtens?

Hallo,

wir haben im Zuge des Baus unseres Einfamilienhauses ein Tiefbauunternehmen für die Erdarbeiten beauftragt. Dieser hat von uns (durch den Architekten angefertigt) alle Pläne im Vornherein bekommen, wo auch alle Höhenangaben, Lagepläne, etc. für die Erdarbeiten angegeben waren.

Das Angebot für die Erdarbeiten wurde "auf Grundlage der bereitsgestellten Pläne" erstellt (Zitat aus dem Angebot), jedoch gibt es die Klausel, dass am Ende nach tatsächlicher Menge abgerechnet wird.

Aufgrund des Angebots durch das Tiefbauunternehmen, haben wir uns für ihn entschieden und auch nicht nach weiteren Angeboten Ausschau gehalten, da es preislich zu unseren Vorstellungen gepasst hat.

Nun haben wir die Rechnung erhalten und der Tiefbauer meinte, dass sie deutlich mehr Auffüllmaterial benötigt haben als angenommen (Kalkulation war 180 Tonnen, Gesamtmenge am Ende waren 650 Tonnen, also fast die vierfache Menge!). Da hat uns natürlich der Blitz getroffen und daher nun die Frage, ob man das rechtlich einfach so hinnehmen muss, da ja auf Grundlage des Angebots der Auftrag an dieses Tiefbauunternehmen rausging. Diese haben sich aber sehr deutlich verrechnet und eigentlich sollte doch mit Hilfe der Höhenangaben und Grundstücksbesichtigung im vornherein eine Berechnung möglich sein (gewisse Abweichungen sind natürlich immer zu erwarten).

Anwalt einschalten oder ist man da sowieso auf verlorenem Posten?

Baurecht, Handwerker, Hausbau, Angebot, Rechnungsstellung
Sichtschutz - Erlaubnis wegen Belästigung?

(es wird lang, tut mir leid.. hoffe ihr lest es trotzdem durch🥺)

Hey :)

ich bin vor einem Jahr in ein Haus bzw. Wohnung eingezogen, das Anfang letzten Jahres fertiggestellt wurde. Die Mieter hier, haben einen großen „Garten“, wo jeder Mieter des EGs seine Terrasse sozusagen hat. Grünfläche gehört nicht mehr zur Wohnung. Nun, die Terrasse schaut zur Straße, das nahm ich vorm unterschreiben in Kauf.

ich habe allerdings ein Problem, womit ich niemals vor Einzug gerechnet hätte. Ich werde jeden Tag von fremden mindestens 12 mal belästigt.. 4 davon (immer verschiedene) kommen direkt auf meine Terrasse, klopfen an meine Türen, um mein Kater zu „betrachten“.. Die restlichen 8 sind fremde die mind. 5 Minuten gaffen. Das ist so unglaublich belastend für mich, denn ich leide sowieso unter psychischen Erkrankungen. Ich habe deshalb immer meine Jalousien unten, da ich vor Angst schon dissoziiere (bin in Behandlung keine Sorge:). Damit mein Kater die Außenwelt betrachten kann, lass ich ihm was frei..

Mehrere Nachbarn hier haben schon ca. 110cm hohe Umzäunungen mit Sichtschutz angebracht. Ich hatte letztes Jahr der Baugesellschaft per Mail nachgefragt, ob und wie es erlaubt ist.. ohne das Haus zu beschädigen bzw. nicht zu bohren, darf man es. Ich möchte die Erlaubnis gerne schriftlich haben..

leider denke sehr negativ und gehe immer vom schlimmsten aus. Deshalb sagen wir mal, aus irgendeinem Grund wird es nicht erlaubt. Hätte ich trotzdem recht dazu, weil ich Tag täglich belästigt werde?

Dankeschön falls ihr es bis hierher geschafft habt 😬😊

Hier die Terrasse

Bild zum Beitrag
Anwalt, Bauen, Garten, Handwerker, Mieter, Mietrecht, Recht, Rechte, vermieter, Vermietung., Genehmigung, Nachbarn, Belästigung
Was tun wenn der Handwerker sich nicht meldet?

Hallo! Ich hab da ein Problem . Ich habe eine Scheune die dringend ein neues Dach benötigt. Ich hab im September 2018 einen Dachdecker beauftragt mir ein Angebot zu erstellen. Das Angebot kam dann nach 8 Wochen ( nach mehrmals Nachfragen) ! Ich hatte noch zwei andere beauftragt aber da waren die Preisunterschiede sehr groß. Also hab ich mich für den ersten entschieden und ihm dann gleich den Auftrag erteilt. Er hat sich dann im Mai 2019 gemeldet das es erst im Herbst werden wird, weil er so viel zu tun hat....okay ...warten wir noch.

Es passierte aber wieder nix.....dann hat er mich aufs Frühjahr 2020 um genau zu sein März vertröstet. Da passierte wieder nix , auf Anfrage sagte er mir er kommt im Mai! Sooo....am 29.05.2020 rief er mich an, weil er Material bestellen will und das es in 2 bis 3 Wochen los geht.

Heute haben wir den 23.06.2020....von einen Dachdecker fehlt jede Spur. Hab versucht ihn gestern telefonisch zu erreichen, vergeblich er hat auch nicht zurück gerufen.

Mir platzt hier echt gleich der Ar....😡.

Wie kann ich mich jetzt verhalten, würde ihm am liebsten sagen er kann es sein lassen. Weil ich keine lust mehr habe hin gehalten zu werden. Er hat aber das Material bestellt.....kann ich noch einen Rückzieher machen ? Kann mir da jemand weiterhelfen? Es hat am Wochenende massiv rein geregnet, er weiß dass das Dach undicht ist und es wird ja nicht besser. Habt ihr eine Idee??

LG Marlyn

Handwerker
Hilfe: Rechnung doppelt so hoch, nicht erfüllte Arbeiten enthalten, Pfusch und er droht mit Klage

Guten Tag zusammen! Ich hoffe sehr, dass uns jemand weiter helfen kann: Im November letzten Jahres gaben wir zwei Dinge bei einem Heizungsbauern/Blechnerei in Auftrag. 1. Solaranlage prüfen 2. Zwei Bleche fertigen und montieren um die Ein- bzw. Austrittsstelle des Edelstahlrohres (Kamin) am Haus zu verkleiden. Mündlich hieß es, alle Arbeiten werden ca 350 Euro kosten. Im Nov. kam dann ein Monteur und ein Azubi. wir unterschrieben, dass sie 2,5 h blieben. Die Solarflüssigkeit, die ausgetauscht wurde, wurde per Schlauch in unseren Garten geleitet mit der Aussage, das wäre o. k., es baut sich ab. Die Bleche wurden jetzt angebracht und das Loch das um das Edelstahlrohr ausgesägt war (Holzpanele/Dach) wurde nicht vollständig abgedeckt, was ja der Sinn dieser Arbeit sein sollte. Nun die Rechnung: 775 Euro, darin entlhalten: 56 Euro Entsorgung der Solarflüssigkeit (die in unserem Garten landete, was der Chef nun leugnet), 6 h Monteur (auf Nachfrage: 2,5 Monteur, 2,5 Azubi, 1h Kostenvoranschlag) und zum Mangel an dem Blech heißt es: Da war die Vorarbeit ja schon schlecht, das Loch um den Kamin war zu groß ausgeschnitten, stimmt, aber deswegen sollten die Bleche es ja verdecken! Der Handwerker will nun sein Geld, erst wenn er das vollständig hat, bessert er evtl. noch was nach und wenn wir nicht alles zahlen droht er mit Klage. Wie sollen wir uns verhalten? Wir sind wirklich ratlos! Vielen Dank!

Handwerker, Heizung, Kostenvoranschlag, rechnung, Recht, Schaden
Küchenaufbau incl. Elektro-und Wasseranschluß, wann gilt der Vertrag als erfüllt

Hallo zusammen,

folgender Fall:

Wir haben uns eine hochwertige Ausstellungsküche bei einer Möbelkette gekauft. Uns wurde eine Spetition zum Aufbau empfohlen, mit welcher wir dann auch einen Vertrag zum Aufbau, incl. Elektro- und Wasseranschluß abgeschlossen haben.

Nun wurde die Küche aufgebaut (Abbau und verpacken erfolgte durchs Möbelhaus, da Ausstellungsküche). Die Übergage vom Monteur wurde hoppla hopp durchgeführt, er hatte wohl schon feierabend. Ich mußte Ihn nochmal zurückholen, weil mir dann gleich aufgefallen war, dass die Inselhaube(von beiden Seietn bedienbar, aber mit einer Glasplatte , die man bei Kochen als Spritzschutz runter lassen kann) verkehrt herum montiert wurde. Dies hatte er dann noch schnell geändert. Er wußte davon nichts, das die haube solche raffinessen besitzt :-((. Bei der Übergabe wurde schriftlich festgehalten, dass die Spülamatur nicht fertig montiert werden kann, da Teile fehlen, die erst bestellt werden müssen. Jetzt wird es spannend. Die Teile haben wir uns direkt liefern lassen, mußten wir aber beim Möbelhaus nachfassen, wo sie bleiben, der Küchenbauer hat es erst über 1 Woche später nach Küchenaufbau gemeldet. So die Teile waren dann da. darauf hin habe ich den Küchenbauer angerufen, wann er denn die Arbeit vollendet. Ja wenn wir für die Anfahrt und die Montage bezahlen kommt er und baut sie ein.ich war sprachlos.... Zum ganzen Ärger kam noch dazu. dass die Inselhaube so falsch montiert war (Haben wir nach der Drehung festgestellt) das man die letzten beiden Kochfelder nicht nutzen konnte. Da wurde uns der Monteur nochmal geschickt und hat es in Ordnung gebracht ( immer noch nicht ganz perfekt, aber wir haben es dann so gelassen, da die Maler die Deckefertig machen wollten). Zum diesem zeitpunkt waren wir aber noch nicht im Besitz der Ersatzteile für die Spülamatur. Gerade heute habe ich wieder mit dem Chef vom küchenaufbau/Spetition gesprochen und er besteht weiterhin auf dem Standpunkt, er montiert uns die Amatur nur, wenn wir seine An und Abfahrtskosten + Monteurstd. bezahlen. ich habe ihn auf den Vertrag aufmerksam gemacht, wo drin steht, das Elektro- und Wasseraschluß montiert wird, und wir den Wasseranschluß als nicht erfüllt ansehen, lässt er nicht gelten. Wir hätten ja einen Vertrag mit Ihm gemacht und beim Möbelhaus eine Ausstellungsküche gekauft und wenn da Teile feheln und er dadurch die Küche nicht vollständig aufbauen kann, kann er ja nichts dafür. Das Möbelhaus hat uns hier wirklich sehr unterstützt um das fehlende teil zu organisieren und ist nicht gerade begeistert, wie sich der Küchenaufbauer verhält. Frage: Können wir das Nichterfüllen des Wasseranschlußes von der Rechnung abziehen? Ein weiteres Bestehen auf Erfüllung des Vertrages lehnt er ja ab und kostet uns auch ziemlich viel nerven, diese endlosen Diskussionen zu führen. ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt, mich macht der ganze umstand schon recht zornig...SERVICE am KUNDEN sehe ich mit anderen Augen. danke schon mal

Handwerker, Vertrag, Service

Meistgelesene Fragen zum Thema Handwerker