wie muß korrekte Rechnung eines Handwerkers aussehen, genügt Beleg aus Quittungsblock?

4 Antworten

Wichtig ist ja für den Steuerabzug als haushaltsnaheraufwand, das überweisen wurde. also muss ja auch die Kontonummer drauf sein.

Ein ordentlichen Handwerker hat schon sein Rechnungsformular im PC.

Nein!

Er muß eine Rechnung ausstellen, die u.a. auch das Leistungsdatum enthält (Rechnungsdatum und -nummer reichen nicht!). Und sie muß den Hinweis enthalten, dass sie 2 Jahre nach Ende des Rechnungsdatumsjahres vom Empfänger aufzubewahren ist (also Aufbewahrungspflicht für Privatleute zur Bekämpfung der Schwarzarbeit!).

Sinnvollerweise wird auch bei einem Pauschalpreis der Materialanteil (Betrag einschl. MWSt) nachrichtlich angegeben, damit Du die Rechnung entsprechend anteilig als haushaltsnahe Handwerkerleistung angeben kannst.

Du könntest auch selber aufteilen, aber das kann vom FA in Zweifel gezogen werden.

Keinesfalls solltest Du nur den eigentlichen Lohnanteil ausweisen lassen, weil eben noch andere Preisbestandteile (z.B. Firmengemeinkosten, Lohnnebenkosten, Fahrtkosten, Maschinenmietkosten, aber keine Materialkosten) bei Deiner Steuererklärung angesetzt werden können.

Nein das genügt nicht. Es müssen Arbeitslohn und Material und Mehrwertsteuer genau aufgeschlüsslt werden können. Damit man die Arbeitskosten als haushaltsnahe Dienstleistungen bei der Steuererklärung absetzen kann.

Mahnbescheid zu einer Rechnung erhalten, ist diese überhaupt fällig wenn Mangel nicht behoben?

Die Baufirma besteht auf Zahlung der zurückgehaltenen Rechnung, ich habe diese nicht bezahlt, weil diese einen Baumangel noch nicht geregelt haben. Kann die Rechnung also überhaupt angemahnt bzw. eingeklagt werden, o. ist sie noch gar nicht fällig wg. der Mängel? Wie geht man richtig vor, um nicht letztlich noch viele Verzugsspesen zahlen zu müssen. Mangel habe ich angezeigt.

...zur Frage

Wie muss eine Spendenquittung aussehen?

Jedes Jahr beim Erstellen meiner Steuererklärung ärgere ich mich, dass ich mir nie Spendenbelege geben lasse, wenn die Caritas, die Arbeiterwohlfahrt, die örtliche Feuerwehr, der Musikverein und wie sie alle heißen an meiner Haustüre läuten und um eine Spende bitten. All diese Kleinbeträge ergeben übers Jahr bestimmt eine Summe, die sich in der Steuererklärung auswirkt. Reicht mir da ein Quittungsbeleg aus? Ab welcher Spendenhöhe habe ich überhaupt Anspruch auf einen Beleg bzw. Bescheinigung?

...zur Frage

Dreimalige Honorartätigkeit - Steuern, Sozialversicherung, Anmeldung?

Hallo zusammen,

ich bin Student und arbeite regelmäßig in einem Minijob auf 450€-Basis. Kürzlich habe ich wenige Male Unterricht in einer Musikschule vertreten (in meinen Semesterferien, komme auch nicht auf über 20h pro Woche) und wurde von den zu vertretenden Lehrern gebeten, eine Rechnung auszustellen (Honorartätigkeit). Ich würde somit einmalig in einem Kalendermonat knapp über 200€ mehr als sont verdienen. Da ich ständig auf verschiedene Antworten stoße, möchte ich euch noch einmal explizit zu dieser speziellen Situation um Rat fragen.

  1. Darf ich überhaupt eine Rechnung ausstellen?
  2. Muss ich hierfür eine Steuernummer beantragen bzw. diese Tätigkeit anmelden? (möchte mich eigentlich nicht offiziell selbstständig machen bzw. gewerblich anmelden, bei den wenigen Malen sollte es auch bleiben)
  3. Muss ich mit irgendwelchen Auswirkungen bezügl. Sozialabgaben, Rentenversicherung etc. rechnen (die streuerbefreite Einkommensgrenze überschreite ich sowieso nicht) bzw. gefährdet dies meine Minijobsituation?

...oder kann ich einfach eine Rechnung ohne Rechnungsnummer, ohne Steuernummer usw. ausstellen und es dabei belassen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Tankbeleg?

Hallo liebe leute ich hätte eine frage unzwar kann man bei einer tankstelle wenn man getankt hat, den tankbeleg nachbonen lassen zb nach 1 woche ? Wenn man den beleg verloren hat und unbedingt den tankbeleg braucht?

...zur Frage

Wie korrigiere ich eine falsch ausgestellte Rechnung richtig?

Hallo!

Ich habe versehentlich eine falsche Rechnung ausgestellt. Der Rechnungsbetrag ist zu hoch. Das alles war letzten Monat, und ist mir heute aufgefallen.

Nun möchte ich natürlich eine korrekte Rechnung ausstellen, und dem Kunden den überschüssigen Betrag erstatten. Nur wie mache ich das?

Muss ich nun eine komplett neue Rechnung schreiben (inkl. neuer Rechnungsnummer) und auf dieser darauf hinweisen (durch kurzen Text), dass die alte Fehlerhaft war? Muss ich das alles an irgendwen sonst melden? Darf ich, sofern der Kunde damit einverstanden ist, das zu viel bezahlte Geld einfach mit der Nächsten Monatsrechnung verrechnen? (Im Sinne von einem "Guthaben")

Ich freue mich sehr über alle Antworten, vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?