Rentenversicherung lehnt Rentenklage ab, Arzt schreibt weiter krank, Jobcenter drängt, was tu ich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da auch die Klage von dem Sozialgericht abgelehnt wurde, wird es nun schwer für Dich.

Der Arzt kann Dich auch nur so lange krankschreiben, bis der Amtsarzt die Entscheidung trifft, dass Du wieder arbeitsfähig bist.

Es wäre auch wichtig, dass Du den VdK, oder den Sozialverband einschaltest.

Ich kenne Dein Alter nicht, aber wenn Du Deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst, hast Du eventuell die Möglichkeit zur Umschulung, damit Du bald wieder aus Hartz IV heraus kommst und selbst für Deinen Unterhalt sorgen kannst.

Die Rentenversicherung lehnte meinen Rentenantrag, den Rentenwiderspruch und die Rentenklage ab.

Das läßt mich rätseln: Für die Klage ist nicht die Rentenversicherung zuständig, sondern das Sozialgericht. In der Sozialgerichtsbarkeit gibt es einen Instanzenzug. Ist der nun ausgeschöpft oder nicht? Wenn ja, mit welcher Begründung wurde die Klage abgwiesen. Auch das wissen wir nicht. Wenn in der Sache entschieden wurde, dann wird wohl auch gutachterlich der Gesundheitszustand erfasst und bewertet worden sein. Wenn rechtskräftig entschieden wurde, dass Du nicht erwerbsunfähig bist (darum geht es ja wohl), dann hast Du in der Tat schlechte Karten. Dann ist das nämlich rechtskräftig.

Was möchtest Du wissen?