Du bist auf schräge Fragen spezialisiert und gibst eine weitere Folge davon.

Wer würde schon rechtlich relevante Maßnahmen ergreifen aufgrund eines Anrufs? Da kann ja statt des Schulz ein Schmitz, Müller oder Meier anrufen.

Der Mitarbeiter im Callcenter kann ohnehin nichts entscheiden und der Entscheidungsträger will alles schriftlich haben.

...zur Antwort
Wenn wir eine EM veranstalten, müssen wir den Fans was bieten

Solche Sportveranstaltungen sind heute ganz kommerziell zu sehen. Da geht es um Umsätze in Milliardenhöhe.

https://www.gabot.de/ansicht/einzelhandel-38-mrd-euro-umsatz-zur-heim-em-429268.html

Hier in Köln reiben sich die Hoteliers die Hände. Die Zimmerpreise haben sich an den hiesigen Spieltagen erheblich erhöht, mancherorts verdoppelt. Zu den Profiteuren der EM gehören auch Restaurants, Kneipen und Supermärkte.

Die, sicher isoliert gesehen enormen, Aufwendungen der öffentlichen Hand sind letztendlich Wirtschaftsförderung. Wenn der Staat Glück hat kommt das über ein erhöhtes Steueraufkommen wieder rein.

...zur Antwort
Andere Ansicht

Die von der Bundesregierung publizierten Zahlen über den angeblichen Wohnungsbedarf sind verantwortungslos falsch.

Als wohnungslos gelten auch Personen die in Sammelunterkünften leben. Dann kommt man auf über 600.000 Menschen.

Darin sind dann auch die 1 Million Ukrainer enthalten. Die werden aber irgendwann nach Ende des Kriegs zurück in die Heimat ziehen.

Man hätte dann nicht etwa Wohnungsnot, sondern Wohnungsleerstand in gigantischem Umfang.

Großmäulige Politiker tragen die finanziellen Folgen dessen nicht, Investoren schon und die sind vorsichtig geworden.

...zur Antwort

Schon die Unstimmigkeit zwischen Grundschuldbrief und briefloser Grundschuld zeigt, dass Dir der Sachverhalt nur teilweise bekannt zu sein scheint. Da müßtest Du selber noch Ermittlungsarbeit leisten. Sich einen aktuellen Grundbuchauszug einzuholen wäre ein entscheidender Schritt dazu.

Deine Hoffnung, staatliche Ermittlungsbehörden würden Dir die Arbeit abnehmen wird leider nicht aufgehen. In zivilrechtlichen Angelegenheiten wird der Staatsanwalt nicht tätig werden.

Einen Anwalt zu beauftragen wäre keine schlechte Idee. Die Frage nach dem Fachgebiet beantworte ich damit, dass der Rechtsanwalt auf allen Rechtsgebieten ausgebildet wird. Viel wichtiger als ein Fachanwaltstitel ist, dass der Rechtsanwalt tüchtig ist. Hör Dich im Freundeskreis nach Empfehlungen um.

Das weitere Vorgehen hängt davon ab, was wirklich passiert ist. An sich ist der geschiedene Ehepartner vorrangig Anspruchsgegner.

...zur Antwort

Deine Sorgen sind natürlich nachvollziehbar. Wirklich helfen kann Dir da aber niemand. Keiner nämlich könnte abschätzen wie der zuständige Botschaftsbeschäftigte sein Ermessen ausübt.

...zur Antwort

Das scheint mir ein Thema der Wahrscheinlichkeitsrechnung zu sein und bei Mathematikern besser aufgehoben als hier.

...zur Antwort

Da schon viele Beiträge vorliegen möchte ich mal auf den letzten Satz konzentrieren:

Der "Normalbürger" der keine Krankenversicherung hat, in keine rein kommt und daran aus rechtlichen Gründen nichts ändern kann steht vor 2 Alternativen.

Entweder, er bezahlt die Krankheitskosten selber oder aber, er sucht um Hilfe beim Sozialamt nach.

Bemerkenswert an dieser Sache finde ich, dass die Frau von Heinz Hoenig nur ganz knapp gesagt hat, das Sozialamt würde ihnen nicht helfen. Die Gründe dafür verschweigt sie. Ich vermute, dass Heinz Hoenig entweder doch nicht so arm ist wie der Öffentlichkeit dargestellt oder aber die ihrem Mann ja unterhaltspflichtige Ehefrau so gut verdient, dass kein Anspruch auf Sozialhilfe besteht.

Echte Notfälle jedenfalls bekommen ihre Arztkosten vom Staat bezahlt. Natürlich muss man da zunächst ein kompliziertes Antragsverfahren durchlaufen.

...zur Antwort

Dann komme ich aber gleich mal zum letzten Punkt:

Wenn die Kartennummer als ungültig bezeichnet wird dürfte das bedeuten, dass Du eben keine Kreditkarte besitzt, sondern eine Girokarte.

Mit der Girokarte kannst Du im Laden bezahlen aber nicht im Internet.

Überprüf das zuerst.

...zur Antwort
Andere Ansicht

Elon Musk macht es schwer ihn und sein Unternehmen Tesla zu mögen. Musk ist ein Unternehmer nach dem Modell Rockefeller: Rücksichtslos, unkalkulierbar und frei von sozialer Verantwortung.

Das ist aber wohl nur der eine Teil des Problems. Der andere ist, dass dieses Projekt in einer Region angesiedelt werden soll in der es jede Menge Hinterwäldler gibt die mental noch immer in DDR-Zeiten leben und für die der Amerikaner der natürliche Feind ist.

Die sind dann die Verbündeten von alten Naiven (Lebensmotto: Wir brauchen keine Atomkraft, denn bei uns kommt der Strom aus der Steckdose) und neuen Naiven (Lebensmotto: Wir brauchen keine Industrie, denn wir beziehen unser Geld vom Sozialamt).

Rational gesehen machen die Proteste überhaupt keinen Sinn. Da protestieren Umweltschützer gegen eine Fabrik für umweltfreundliche Autos. Das wirklich verstehen kann nur ein entsprechend spezialisierter Facharzt.

...zur Antwort
Der Pragmatismus des Alltags wird die einbremsen

Schon jetzt knickt die EU in manchen Dingen ein. Man denke da an die Bauernproteste und die nachfolgende Rücknahme einiger Ökoprojekte im Agrarbereich.

Der Pragmatismus wird auch in die Gegenrichtung wirken. Wilders Partei ist Teil einer Koalition. Er kann nicht einfach alles durchsetzen was er gerne durchsetzen würde, sondern muss sich mäßigen.

Ich sehe da keine Revolution, sondern eine ganz normale Entwicklung. Die EU muss die Interessen ihrer Mitglieder vertreten und sich anpassen wenn sich diese Interessen ändern.

...zur Antwort
Wie Kosten aufteilen in Fernbeziehung?

Hallo zusammen,

mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung.

Er ist ab und zu bei mir, so 1 Mal in 2 bzw 2,5 Monaten.

Da bleibt er 2 einhalb bis fast 4 Wochen am Stück hier.

Das erste Mal war er hier fast 4 Wochen. Da gab er mir nichts an Nebenkosten und das Essen haben wir uns geteilt, habe ihn noch zusätzlich öfters eingeladen.

Jetzt kann ich mir das nicht mehr leisten.

Ich muss 403€ für die Wohnung zahlen + Strom + Internet +GEZ und was so anfällt + alles was fürs Auto anfällt.

Er zahlt für die Fahrt zu mir ca. 70€ bis 75€ insgesamt.

Weil wir ständig wegen Geld streiten, habe ich gesagt er brauch in Zukunft sich nicht an den Nebenkosten zu beteiligen. Lediglich fürs Essen für uns beide, da er, wenn er hier ist, alles mitbenutzen kann, inklusive Schwimmbad und Auto.

Gerade meint er, er sieht es nicht ein für uns beide Lebensmittel in der Zeit einzukaufen. (Also die Getränke würde eh jeder selber für sich zahlen)

Es wäre zu teuer und ist nicht fair weil er ja die Fahrtkosten schon übernimmt (70-75€ je nach dem).

Er selbst wohnt im Haus seiner Mutter und muss keine Miete zahlen, nur Strom und Internet.

Meine Fixkosten betragen jeden Monat über 500€ + was am Auto anfällt.

Vor kurzem musste ich 1150 € fürs Auto (Reparatur usw.) ausgeben.

Da hat er immerhin sich mit 50€ beteiligt, was er mir seit Wochen vorwirft.

Wohlgemerkt will er das Auto nicht missen und besteht auch darauf dass ich ihn abhole.

Nach langem diskutieren hat er mir auch 50€ für die Nebenkosten Nachzahlung überwiesen.

Das ist aber nicht die Regel.

Ich kann mir leider das alles nicht mehr leisten und habe Angst vor einer riesen Nachzahlung, da allein die Heizkosten und Strom gestiegen sind.

Muss dazu sagen, dass wir in der Zeit die meiste Zeit in der Wohnung verbringen und der Fernseher, Laptop und Handy fast durchgehend laufen.

Ich möchte halt nicht als Abzockerin dastehen, da er das so hinstellt. Ich möchte nur eine Beteiligung, entweder dass er für uns wenigstens das Essen übernimmt (Getränke zahlt jeder selbst) oder dass er mir pro Woche 25€ an Nebenkosten überweist.

Die betragen hier ca. 200€ und jeder sein Essen selbst zahlt.

Habt jemand eine Lösung da dieses Streits mich stressen und uns nicht weiterbringen?

Sorry für den wirren Text aber ich bin schon mit dem Latein am Ende, da wir zu keiner Einigung kommen und so geht's nicht weiter, ich möchte nur zur Ruhe kommen.

Er will alles mitbenutzen und sieht nicht ein zu sparen, aber beschwert sich sobald ich eine Beteiligung verlange.

Danke schonmal fürs durchlesen und für jede Antwort.

...zur Frage

Und zum Jahresende macht Ihr dann die Buchführung. Der finanzielle Ausgleich findet statt durch Übergabe einer Aufrechnungserklärung.

Das hört sich so romantisch an, dass ich geradezu neidisch werden könnte weil meiner Frau und mir noch nie solche Gedanken gekommen sind. Dabei gäbe es bei uns auch eine Menge zu rechnen. Ich denke nur an den Splittingvorteil den ich durch die gemeinschaftliche Steuerveranlagung habe. Davon brauchte ich aber nichts abzugeben. Denn: Wenn ich es genau nehmen würde müßte ich meiner Frau Miete berechnen, denn sie wohnt in meinem Haus. Andererseits kocht sie auch für uns beide. Das wäre teuer, wenn sie mir dafür das Gehalt eines Kochs berechnet. Aber sie könnte sich das Kochen sparen wenn sie Kühlthekentrash kaufen und in eine Mikrowelle stecken würde, was sie aber entschieden ablehnt.

Wenn es mir gründlich überlege, dann fällt mir auf, dass man in einer Beziehung ja nicht zusammenlebt um seine eigenen finanziellen Belange an die erste Stelle zu setzen. Es geht doch darum, dass es beiden Partnern gut geht. So lächerlich auf dem Geld zu glucken wir Ihr beide kann niemals zu einer dauerhaften Beziehung führen.

Mein Rat an Euch ist: Macht Schluß und geht fortan als Single durchs Leben.

...zur Antwort

Das Gesetz ist absolut eindeutig. Die Erbfolge muss durch Erbschein oder andere öffentliche Urkunde nachgewiesen werden:

https://www.gesetze-im-internet.de/gbo/__35.html

Aufgrund eines privatschriftlichen Testaments darf das Grundbuchamt keine Korrektur des Grundbuchs vornehmen.

...zur Antwort

Möglicherweise ist der Ausgangsfall nur etwas ungeschickt vorgetragen worden. Ohne weitere Maßnahmen, insbesondere die Aufteilung eines Hauses in Wohneigentum, kann man keine Teile eines Hauses verkaufen. Beim Grundstück geht das selbst nach Aufteilung nicht. Jede Eigentumswohnung hat nämlich einen Anteil am Grundstück in Form von Bruchteilseigentum inklusive. Man kann deshalb nicht einzelne Flächen eines Grundstücks separat verkaufen.

Von daher hätte sich die Sache ohnehin erledigt. Auch ein Makler könnte da nicht helfen.

Wenn da nur irgendwas am Sachverhalt fehlt und eine Veräußerung doch möglich wäre, wären Maklerkosten Veräußerungskosten die zunächst vom zu verteilenden Kaufpreis abgezogen werden.

...zur Antwort

Das gehört zum Grundwissen eines jeden Rechtsanwalts.

Wenn es einen unmittelbar danach drängt unbedingt einen Fachanwalt aufsuchen zu müssen wäre einer für (privates) Baurecht noch der am ehesten geeignete.

Die Bedeutung des Fachanwaltstitels wird von Laien im Übrigen maßlos überschätzt. Anders als der Facharzt hat der Fachanwalt keine mehrjährige Ausbildung absolviert, sondern muß der Anwaltskammer gegenüber nur behaupten, eine bestimmte Anzahl von Prozessen auf dem Fachgebiet geführt zu haben für das er den Fachanwaltstitel beansprucht. Anschließend findet eine Prüfung zu diesem Fachgebiet statt. Auf diese Prüfung kann man sich in einem Wochenendscrashkurs vorbereiten lassen. Das sagt wohl alles über die Schwierigkeit der Prüfung.

Eine Qualitätskontrolle der Arbeit wird beim Fachanwalt nicht (!) vorgenommen. Das unterscheidet den Fachanwalt grundlegend vom Facharzt. Zum Facharzt nämlich kann man nur werden, wenn man eine mehrjährige Ausbildung hinter sich gebracht hat in der man ständig Kontrolle und Anleitung hat. Der Facharzt ist daher immer auf seinem Gebiet qualifiziert. Beim Fachanwalt kann es einem dagegen passieren, dass man an den unfähigsten Stümper gerät.

Mein dringender Rat ist daher, nicht auf den Titel zu schauen, sondern sich umzuhören, mit welchem Anwalt man gute Erfahrungen gesammelt hat.

...zur Antwort

Du verwechselst da etwas: Verfügungsrahmen bedeutet nicht, dass Du Geld abheben kannst.

Es geht vielmehr darum, dass Du Käufe für den Betrag des Verfügungsrahmens tätigen kannst.

Echte Kreditkarten rechnen einmal pro Monat ab. Dann mußt Du entweder zurück zahlen oder aber, einen sehr teuren Kredit bei der Kreditkartengesellschaft in Anspruch nehmen.

...zur Antwort

Dann gib uns die genaue Anschrift an. Damit die Allgemeinheit sich belästigt fühlen kann und wir uns ein Bild machen können

...zur Antwort
Keinen Handelskrieg riskieren. Alles lassen wie es ist.

Angeblich soll doch Apple einen Großteil der Produktion in China erledigen lassen. Da dürfte sich die US -Regierung nicht gerade Freunde im eigenen Land mit derartigen Teuerungen schaffen.

Für uns Europäer wäre ein solcherart provozierter Handelskrieg eine absolute Katastrophe. Deutsche Autobauer beispielsweise verkaufen immer weniger Fahrzeuge in China. Mit hohen Zöllen dürfte das dann gegen Null gehen.

...zur Antwort

Was Du tun kannst und mit welcher Arbeit Du Geld verdienen kannst sind ja schon 2 unterschiedliche Dinge.

Man könnte Eltern oder Großeltern fragen, ob sie einen Zuschuß geben. Ob die das können hängt natürlich von den finanziellen Verhältnissen ab.

Wer der Schulpflicht unterliegt gilt nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz auch mit 15 Jahren noch als Kind und darf nur in wenigen Fällen überhaupt arbeiten. So sind allenfalls sogenannte Ferienjobs mit maximal 20 Arbeitstagen pro Jahr erlaubt.

Reguläre Jobs lassen sich da nur schwer bekommen. Bleiben also die üblichen Empfehlungen wie Zeitung austragen.

...zur Antwort

Haas ist nur ein Repetitor. Es gibt noch eine Menge andere.

Was aber willst Du mit einer privaten Paukschule bevor Du die formalen Voraussetzungen für die Steuerberaterprüfung beisammen hast? Das ist doch rausgeworfenes Geld.

Auch Repetitorien kochen nur mit Wasser. Wer nicht aufmerksam mitarbeitet der wird sein Ziel nicht erreichen.

...zur Antwort

Mir erschließt sich nicht wie man einen kaputten Reifen beim Kauf eines Fahrrads nicht bemerken kann. Ist ein Mangel aber dem Käufer bekannt, dann kann er keine Mängelrechte ausüben.

...zur Antwort