Steuerbescheid vom Finanzamt nachträglich geändert wegen fehlender Unterlagen?

4 Antworten

"Da trotz Aufforderung mit Schreiben vom... keine Belege über die Einnahmen aus freier Mitarbeit für 2016 eingereicht wurden, wurde der Gewinn um 6.525 von Amtswegen erhöht"

Hier wäre zunächst zu prüfen, ob dem Finanzamt eine Korrekturvorschrift zur Seite steht, die ihm eine Änderung überhaupt ermöglicht. Wenn in der Steuererklärung alles angegeben war, fehlt schon mal eine Voraussetzung für eine Änderung nach § 173 AO.

mir ist gerade aufgefallen, dass ich zwei Einnahmen vergessen hatte zu verbuchen, die sich allerdings nicht auf meinen Kleinunternehmer-Status auswirken.

Achso. Ich dachte, es ging um die Einkommensteuer. Dort müssten sich die vergessenen Einnahmen doch auf jeden Fall auswirken und § 173 AO findet als Korrekturvorschrift eine Grundlage.

Man kann gegen jeden (fast) Steuerbescheid innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Einspruch einlegen, steht übrigens auch im Steuerbescheid unter dem Stichwort Rechtsbehelfsbelehrung.

Damit ist der ganze Fall wieder offen und es kann grundsätzlich alles geändert werden.

Zum Nachteil allerdings nur nach vorheriger Ankündigung, Stichwort Verböserung.

mir ist gerade aufgefallen, dass ich zwei Einnahmen vergessen hatte zu verbuchen, die sich allerdings nicht auf meinen Kleinunternehmer-Status auswirken. Was hat das für Konsequenzen, wenn ich dies korrigiere? Bzw. ist das dann eine Korrektur meinerseits oder wird das Finanzamt das als Steuerhinterziehung sehen, weil ich es ja erst nicht abgegeben habe?

0
@presentbriefs

Steuerhinterziehung ist es (meist) erst, wenn man es nicht erklärt.
Also Versäumtes nachholen, dann kann man auch wieder ruhig schlafen ;) 

0

Natürlich kann ein Steuerbescheid geändert werden - wenn es einen Grund dafür gibt.

Einspruch kannst Du auch einlegen - wenn Du eine Begründung dazu hast.

Natürlich kann ein Steuerbescheid geändert werden - wenn es einen Grund dafür gibt.

Nein. Zusätzlich muss auch eine Korrekturvorschrift greifen. Diese stehen in den Paragraphen 129, 164-177 AO.

Außerdem darf die Festsetzungsfrist noch nicht abgelaufen sein. Aber das muss bei Bescheiden ab 2014 wohl nicht thematisiert werden.

0
@EnnoWarMal

nicht nur in der AO, inzwischen hat auch das EStG ein paar Korrekturnormen aufgenommen....

0
@EnnoWarMal

Wenn die genannten Vorschriften nicht greifen, gibt es keinen Grund.

0
@Petz1900
inzwischen hat auch das EStG ein paar Korrekturnormen aufgenommen

Oha! Wo denn?

1
@EnnoWarMal

Aber Enno, Du wirst doch die neuen Paragrafen drölfzehn und viertelvorzwölf kennen.

1
@EnnoWarMal

der bescheid wurde ja erst jetzt geändert. Ich lege Einspruch ein, lege die fehlenden Unterlagen vor und der Bescheid wird wieder richtig korrigiert, so wie er vorher war.

0
@presentbriefs

Falls es immer noch um die Einkommensteuer geht, dann ist dieses Ergebnis angesichts der nachreichten Einnahmen wohl unwahrscheinlich.

1
@EnnoWarMal

@EnnoWarMal Sorry, war nicht mehr ganz auf dem Laufenden. Ich dachte die Änderungsmöglichkeit des § 175b AO wäre im EStG verwurstet.

1

Kann man vom Finanzamt Zinsen verlangen, wenn die mit dem Steuerbescheid nicht aus dem Knick kommen?

Kann man vom Finanzamt Zinsen verlangen, wenn die mit dem Steuerbescheid nicht aus dem Knick kommen? Die Steuererklärung (es geht um die eines Bekannten) ist im Frühjahr abgegeben worden und die Unterlagen waren vollständig.

...zur Frage

Warum hat das Finanzamt die Arbeitslosenbeiträge nicht berücksichtigt?

Hallo, ich habe meinen Steuerbescheid für 2016 vom Finanzamt bekommen. Die haben die Arbeitnehmerbeiträge für die Arbeitslosenversicherung mit angesetzt. In den letzten Jahren wurden die immer berücksichtigt. Ist das ok?

...zur Frage

Steuerbescheid ohne Grundlage?

Hallo in die Runde, ich habe heute für die Jahre 2014 und 2015 einen Steuerbescheid erhalten. Ich bin ganz normal angestellt, nicht verheiratet, nicht geschieden und hatte in den beiden Jahren keine anderen Einkünfte außer meinem regulären Lohn, für den natürlich monatlich Einkommenssteuer abgeführt wurde. Auf welcher Grundlage kann da FA mir nun erneut ESt. in Rechnung stellen. Bin etwas ratlos. Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Wie kann ich erkennen, ob Finanzamt die Werbungskosten der freiberuflichen Tätigkeit anerkannt hat?

Habe den Steuerbescheid 2008 vorliegen, doch wie kann ich nun prüfen, ob das Finanzamt die angegebenen Werbungskosten bei der freiberuflichen Tätigkeit auch anerkannt hat? Ich seh nur den Posten Einkünfte. Beim normalen Lohn sind die Reisekosten, Aufwendungen etc. alle extra aufgeführt, da kann ich alles nachvollziehen.

...zur Frage

Steuererklärung ohne Steuerbescheid?

Hallo, bin gerade dabei meine Steuererklärung zu machen und stelle gerade fest, daß mein Steuerbescheid für das Jahr 2008 verlorengegangen ist. Kann ich auch ohne diesen meine Unterlagen abgeben? Ich meine im Finanzamt haben die den doch mit Sicherheit eh gespeichert!?

...zur Frage

Dringende Frage zu der Beareitung Steuererklärung 2013

Ich hatte bereits Mitte März meine Unterlagen für die Steuererkläung beim Finanzamt eingereicht. Vor zwei Wochen hatte das Finanzamt bei mir angerufen und auf Band gesprochen und mir parallel ein Schreiben zukommen lassen dass eine Angabe fehlt bzw. Unklar ist. Ich rief also dort um das ganze telefonisch zu klären aber ich wurde gebeten das ganze schriftlich mitzuteilen. Da ich bereits nun schon 14 Wochen auf den Steuerbescheid warte, fragte ich wenn ich die fehlende Angabe einreiche, wie lange die Bearbeitung denn noch dauern würde. Man sicherte mir zu, dass soweit alles fertig wäre und wenn mein Schreiben da wäre, würde der Vorgang SOFORT beareitet werden. Wie gesagt, nun ist das auch schon wieder zwei Wochen her und ich habe immer noch nichts vom Finanzamt gehört. Weder der Steuerbescheid ist mir zugeschickt worden noch eine Rückmeldung ob das nun mit den Unterlagen in Ordnung ist. Die letzten Jahre habe ich immer 14 Tage vor dem Bescheid ein Schreiben mit den eingereichten Belegen vom Finanzamt zurück bekommen. Aber noch nicht dass ist der Fall, dass ich die Belege bisher zurück bekommen habe. Ich weiss dass die Mühlen beim Finanzamt sehr langsam mahlen, aber wenn soweit alles fertig ist, warum dauert dass denn noch solange? Oder kann es sein, dass ich aufgrund der fehlenden Angabe nochmals 14 Wochen warten muss bis ich den Steuerbescheid erhalte? Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen mit dem Finanzamtgemacht wenn Angaben nachgereicht wurden, wie lange die Bearbeitung dauert? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?