Haha, die Umfrage!

Die Finanzämter sind zur Zeit fast zu. Es wird wohl noch ein wenig dauern.

...zur Antwort

Das hängt davon ab, was man persönlich als Vorteil oder Nachteil empfindet.

Ist es vorteilhafter, den Stromabschlag zu erhöhen oder ist es vorteilhafter, ihn abzusenken? Beides bieten die Versorger ja mittlerweile an.

...zur Antwort

Vielleicht solltest du an den Schauplatz früherer Erfolge zurückkehren und das mit diesem Vorhaben bleiben lassen.

...zur Antwort

Für die Jahre vor 2019 musst du prüfen, ob du noch an die Festsetzungen rankommst.

Dies ist der Fall, wenn auf dem Bescheid vermerkt ist, dass er nach § 164 AO unter Vorbehalt der Nachprüfung steht oder sofern ein noch offener Einspruch zu dem Bescheid läuft.

Ist der Bescheid nicht änderbar, können für das Jahr leider keine Änderungen mehr vorgenommen werden.

Für die Jahre, an die du noch rankommst und für das Jahr 2019 setzt du die Werbungskosten einfach wie gewohnt an. Für die vergangenen, noch änderbaren Jahre beantragst du die Änderung - entweder nach § 164 AO oder im Rahmen des noch laufenden Einspruchsverfahrens.

...zur Antwort
Nach ausfüllen der Steuererklärung 

Welche Steuererklärung ist gemeint? Wahrscheinlich die zur Einkommensteuer.

müssen wir über 300 € Steuer nachzahlen, die sich aus meinem Kleinunternehmens ergeben.

Na das ist ja nicht viel. Ich wünsche dir für die Zukunft mehr Glück.

...zur Antwort

Wie gut, dass man hier neuerdings auch Kleinschreibtexte ausblenden kann.

Die Frage habe ich natürlich nicht gelesen und das Finanzproblem dahinter ist mir nicht wichtiger als die Shifttaste des Fragestellers.

#wegdamit

...zur Antwort

Also wenn ich mir vorstelle, wie Frau Busch vom Finanzamt Kreuzberg eine Dienstreise nach China einreicht, um sich bei Frau Wang vom Finanzamt Shanghai-Mitte zu erkundigen, ob der Unternehmer die 5 Ren chinesische Umsatzsteuer abgeführt hat, muss ich ein wenig lachen.

...zur Antwort

Für den selbstgenutzten Teil:

Die "Nutzung zu eigenen Wohnzwecken" setzt voraus, dass die Immobilie zum Bewohnen geeignet ist und vom Steuerpflichtigen bewohnt wird. Eine Nutzung als Zweitwohnung, nicht zur Vermietung bestimmte Ferienwohnungen oder im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung ist ebenfalls ausreichend (BFH, Urteil v. 27.6.2017, IX R 37/16).

Für den an die Eltern überlassenen Teil:

Eine Nutzung zu eigenen Wohnzwecken liegt auch vor, wenn der Steuerpflichtige die Wohnung einem Kind, für das er Anspruch auf Kindergeld oder einen Freibetrag nach § 32 Abs. 6 EStG hat, unentgeltlich zu Wohnzwecken überlässt (BMF, Schreiben v. 5.10.2000, Haufe Index 448469). Die unentgeltliche Überlassung einer Wohnung an andere Angehörige stellt nach Verwaltungsauffassung dagegen keine Nutzung zu eigenen Wohnzwecken i. S. d. § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Satz 3 EStG dar.

...zur Antwort

Das sind ja zwei verschiedene Fragen.

Hausverkauf in Tunesien, muss ich das Geld versteuern?...Ferienhaus

1995 ist länger als 10 Jahre her. Also.....nein.

Meine Frage kann ich mein Geld von Tunesien nach Deutschland überweisen.

Wer könnte etwas dagegen haben? Überweisungen sind übrigens kein Steuertatbestand.

...zur Antwort

Klar kann er es verlangen. Wenn er Lust hat, jeden Tag dreimal.

Aber du wirst diesem Verlangen doch hoffentlich keine Folge leisten, oder?

...zur Antwort

Einfuhrmehrwertsteuer, die richtig Einfuhrumsatzsteuer heißt, fällt nicht an, da die Ware nicht in die EU eingeführt wurde.

Wir haben einen innergemeinschaftlichen Erwerb (igE). Der ist selbstverständlich umsatzsteuerpflichtig.

...zur Antwort