Privater Immobilienkauf für Eigennutzung: Sind Kosten daraus steuerlich absetzbar?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wie ist es, wenn ich ein Arbeitszimmer in diesem Haus beruflich nutze und steuerlich geltend machen kann?

In diesem Fall sind die anteiligen Aufwenungen abziehbar.

Notarkosten

Für den Kaufvertrag gehören sie zu den Anschaffungskosten. Für die Grundschuld sind es sofort abziehbare Aufwendungen.

Gebühren für Grundbucheintragung

Anschaffungskosten

Gebühren für Grundschuldeintragung

Sofort abziehbar.

Grunderwerbssteuer

Anschaffungskosten

Maklerkosten

Anschaffungskosten

Gebäudeversicherung

Sofort abziehbar, ebenso wie Strom, Grundsteuer usw.

Wenn du die einzelnen Aufwendungen ermittel hast, teilst du die Anschaffungskosten in einen Anteil Grund&Boden und in einen Anteil Gebäude auf. Das Gebäude ist dann mit 2% bzw. 2,5% jährlich abzuschreiben - je nach Baujahr.

Alle so ermittelten Aufwendungen werden dann anteilsmäßig als Werbungskosten oder als Betriebsausgabe (je nach Einkunftsart) abgezogen.

Das Ende der beruflichen Nutzung (z.B. bei Verkauf des Hauses oder bei Einstellung der Arbeit) stellt eine steuerpflichtige Privatentnahme dar.

31

So sieht Kompetenz aus !!

0
47
@vulkanismus

Danke.

Zu einer umfassenden Beratung gehörten aber dann doch noch recht viel weitreichende Details. Ich sehe schon die Nachfragen vor mir.

Aber wir wollen ja nur neugiereig machen und das Problembewusstsein wecken :-)

Der letzte Satz meiner Antwort gilt übrigens nicht für 19er, für 21er und für 22er Einkünfte.

0
  1. Die Kosten für privates Wohnen sind steuerlich nicht abzugsfähig.

  2. Die anteiligen Kosten für das Arbeitszimmer sind als Werbungskosten, oder Betriebsausgaben (je nach Einkunftsart für die das Zimmer benötigt wird), abzugsfähig.

  3. Allerdings sind die Vorschriften für das private Arbeitszimmer zu berücksichtigen:

Das häusliche Arbeitszimmer ist für die meisten Steuerzahler als Steuersparmodell passé. Denn für diese Kosten gilt grundsätzlich ein Abzugsverbot. Der Gesetzgeber lässt aber zwei Ausnahmen zu:

Wenn Ihnen für Ihre berufliche oder betriebliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht, können Sie Ihre Kosten bis zu 1.250 Euro pro Jahr geltend machen. Wenn das Arbeitszimmer den Mittelpunkt Ihrer gesamten beruflichen oder betrieblichen Tätigkeit darstellt, sind Ihre Kosten unbeschränkt abzugsfähig.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/haeusliches-arbeitszimmer/#ixzz33vybpvNM

Steuerliche Behandlung der Rückerstattung von Provisionen

Die comdirect-Bank bietet eine Anlageberatung an bei der der Anleger die von der Bank vereinnahmten Vertriebsprovisionen erstattet bekommen soll. Wie wäre das steuerlich zu handhaben? Die von der comdirect erhobenen Gebühren für die Anlageberatung können seit Einführung des Pauschbetrags ja nicht mehr als Werbungskosten geltend gemacht werden. Gilt das umgekehrt auch für solche Rückerstattungen oder wären das steuerpflichtige Einnahmen?

...zur Frage

Zweitwohnung aus Beruflichen Gründen GEZ 2013 absetzbar ???

Hallo

Seid 2007 habe ich eine 2. Wohnung aus Beruflichen Gründen, da ich dort weder Fernseh, Radio oder sonstige Geräte habe zahlte ich bisher auch keine GEZ Gebühren !

Das ändert sich ja ab 2013, nun soll ich Gez zahlen obwohl ich auch weiterhin keine Geräte habe !

Auf nachfrage beim Finanzamt ob ich diese Kosten den Steuerlich absetzen könne meinte der gute Mann nur , das wär Private nutzung und somit nicht absetzbar ! Ich empfinde das als Bodenlose frechheit, ich soll für etwas zahlen das ich nicht habe und kann die Kosten nicht mal dafür Steuerlich geltend machen . Ich habe die Zweitwohnung ja nicht zum vergnügen!

Weis da jemand Rat ?

MFG

Klaus

...zur Frage

Wir haben die Kaufnebenkosten für das Haus steuerlich geltend gemacht, die Vermietung endet, was sagt das Finanzamt, wenn wir nur noch allein im Haus wohnen?

Hallo Communitiy, haben im Juni ein Haus gekauft. In diesem wohnen zur Zeit 2 Parteien, die monatliche Mieten entrichten. Dazu befindet sich eine Solaranlage auf dem Dach, die ebenfalls monatliche Einspeisevergütung abwirft. Das Haus ist vormals als Ein-Familien-Haus konzipiert, und wir werden wohl im Lauf des Jahres dort einziehen. Daher werden wir Eigenbedarf anmelden müssen, wobei eine Mietpartei ihren Mietvertrag bereits von sich aus gekündigt hat. Aus unsere Sicht ist das Haus zu klein, sodass wir der anderen Mieterin wohl kündigen müssen. Nun ergibt sich der Steuerliche Umstand, dass wir die Mieteinnahmen steuerlich angeben müssen. Daraus ergibt sich, dass wir die Kaufnebenkosten für das Haus geltend machen werden. Wie wird das Finanzamt reagieren, wenn sie bei Zeiten feststellen werden, dass das Haus nur noch von uns bewohnt wird, und die Gewinnerzielungsabsicht wegen fehlender Mieteinnahmen nicht mehr gegeben ist. Dient in dem Fall die Solaranlage nicht auch als Gewinnerzielungsabsicht? Vielen dank für kompetente Antworten Gruß

...zur Frage

Steuerliche Absetzbarkeit von Unterhaltsleistungen?

Hallo zusammen,

Eine Frage zur Besteuerung von Unterhaltsleistungen bzw. Unterstützung von Bedürftigen:

Es geht um folgenden Fall: Ein unverheiratetes Paar wohnt zusammen. Beide arbeiten aktuell, wobei Sie ein relativ geringes Gehalt erhält. Nun erwarten diese ein gemeinsames Kind. Sie wird im Rahmen der Elternzeit für einige Monate aus dem Job aussteigen und sich um die Kindeserziehung kümmern.

Jetzt stellen sich folgende Fragen zur „Steueroptimierung“:

  1. Wenn sie nicht zusammenwohnen würden, beständ ja die Verpflichtung des Mannes auf Zahlung eines Betreuungsgeldes (also Unterhaltspflicht gegenüber der Mutter). Dieser Betrag ist meines Wissens nach für den Mann steuerlich absetzbar. Müssen die Zahlungen dann von der Frau in der Steuererklärung angegeben und versteuert werden?
  2. Wenn sie nun zusammenwohnen gibt meines Wissens ja die Möglichkeit der Frau monatlich eine Unterstützungsleistung zu überweisen, da sie mit ihrem Gehalt (oder Elterngeld) nicht in der Lage wäre sich selbst zu finanzieren. Diese könnte dann ja als Sonderausgabe steuerlich geltend gemacht werden. Ist das richtig? Gibt es hier eine Obergrenze? Muss die Zahlungen dann von der Frau in der Steuererklärung angegeben und versteuert werden?

Ich habe hierzu nämlich bislang keine, bzw. widersprüchliche Informationen gelesen.

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Heimfahrt geltend machen, wenn Arbeitgeber Hotel zahlt?

Hi,

folgende Situation:

Ich pendel für meinen neuen Job einmal die Woche für zwei Tage/eine Nacht 250km mit der Bahn. Mein Arbeitgeber zahlt das Hotel. Kann ich die 46 Heimfahrten trotzdem steuerlich geltend machen?

Meine Bahncard 100 wird ebenfalls vom Arbeitgeber gestellt. Daraus entsteht mir aber kein geldwerter Vorteil, weil ich über das Pendeln hinaus so viel beruflich reise, dass es für den Arbeitgeber die günstigste Lösung ist.

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Heimfahrten?

Hallo zusammen,

Folgender Sachverhalt liegt bei mir vor: Da meine Freundin in ihrer/meiner Heimat nach dem Studium keine Arbeit gefunden hat, ist sie weiter weg gezogen. Wir haben uns eine Wohnung (3-Raum) in der Nähe ihrer neuen Arbeitsstelle gemietet (wir beide stehen im Mietvertrag und ich bin dort auch gemeldet). Nun habe ich aber noch meine Arbeit in meiner Heimat (einfache Strecke von meiner Freundin entfernt 270 km). Dort bewohne ich über der Woche ein Zimmer (ca. 20 km von meiner Arbeitsstelle entfernt) bei meinen Eltern im Haus (mietfrei). Ich fahre in der Regel jedes Wochenende zu ihr, entweder mit dem Zug oder mit eigenem Auto. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt, diese Fahrten steuerlich geltend zu machen? Die Voraussetzungen für eine doppelte Haushaltsführung erfülle ich ja nicht. Ich bin zwar schon am Schauen, ob ich auch Arbeit bei meiner Freundin finde, bin aber mehr oder weniger durch mein Fernstudium (eigentlich nur durch "Lerngruppe" und eventuell bessere Bewerbungssituation als "fertiger" Ingenieur) an meinen Heimatort gebunden.

Ich hoffe ihr habt da ein paar Ratschläge für mich. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?